Der große "Was habe ich heute für meine Preparedness getan?" Thread

  • Wir betreiben es auf einem Raspberry Pi. Dieser kann mit 5V (z.B. Powerbank) betrieben werden. Mit entsprechenden Zusatzmodul glaube mit 3,5 - 9 V. Des Weiteren kannst du dir ja Übersichten ausdrucken und hast somit auch eine analoge Variante (muss man halt regelmäßig machen, dass einigermaßen aktuell ist.).

    Ein Raspberry Pi liegt - erst vor zwei Tagen aus der Schublade gekramt - gerade einen halben Meter neben mir ^^

    Danke für den Tipp, an die Powerbank hatte ich gar nicht gedacht, super Idee, die bekomm ich per Solar geladen :thumbup:


    Meine Freundin findet Grocy auch gut - wird also definitiv auf Server aufsetzen rauslaufen, weil Einzelbetrieb nicht reicht.

    Bevor ich dazu komme, lege ich schon Daten im Einzelbetrieb an (vorher prüfen ob Import / Export vorhanden ist).

  • Habe heute auch nochmal eingekauft. Vorrat auf 6 Monate aufgestockt. Desinfektionsmittel und ffp3 hab ich nicht, halte nix davon. Rechtzeitig einigeln und aussitzen ist meine Devise.

    Hab heute auch wieder meine Winterfähigkeiten getestet. Mit Schnee war diesen Winter ja nicht viel...


    IMG_20200227_181412_5~2.jpg


    Gruß offroader

  • Ich habe heute einen wichtigen Schritt unternommen.


    Hab jetzt verstanden und im Keller ein Regal von dem "weiteren 1000sten Schraubendreherwerkzeugschrott und Krimskrams) befreit :huh: jetzt passt da wunderbar 2 24er Sparpack Klopapier, meine trockenlebensmittel und Konserven rein =O Und durch die gute Übersicht kann ich jetzt sogar (wie nennt ihr das?) zyklieren? :thumbup:


    Morgen wird noch mal nachgekauft und schön eingeräumt :)


    Jetzt versteh ich zumindest im Grundsatz das teils akribische verwalten von euch :/

  • Unser Auto ist wieder einsatzfähig.

    Es wurde zuhause vor der Tür repariert, weil es nicht mehr fahrtüchtig war. Der Mechaniker kam und tauschte das desfekte Teil aus.

    Morgen werden wir - endlich - den anderen Wagen, den wir kauften, abholen.

    Und nochmal zu "unserem" Super fahren und eine längere Einkaufsliste abarbeiten.

    Heute klappte das nicht, weil gestern in der Fußballschule die Brille unseres Neffen zu Bruch ging. Seine Reservebrille hatte kürzlich einer der Hunde zerlegt......

    Da er ohne mechanische Sehhilfe nicht viel sieht, mußten wir heute zum Optiker. Zum Glück kann der die noch neuen Gläser in einen anderen Armazón einpassen.

    Und er bekam eine Sportbrille verpasst.

    Bei der Gelegenheit dachte ich: besser man legt sich jetzt noch Ersatzbrillen zu, wenn man welche braucht.

    Ebenso Batterien fürs Hörgerät.

    Und wer Hygieneartikel für die Pflege von Kindern und erwachsenen Angehörigen benötigt, sollte vielleicht auch noch was bestellen.

    Lache das Leben an, und es knurrt zurück. ( Jean Paul )

  • War in der Drogerie. Hab Zahnputzkram, Klopapier, Tee aufgestockt.

    Auch hier Alle Desinfektionsmittel leer. Da waren bloß noch ein paar Packungen feuchte Tücher für die Hände.

  • Meine Frau hat mein "Treiben" in Sachen Preparedness nie kritisiert, aber auch nie befürwortet;

    ergo hatte ich aber immer frei Hand. Heute Nachmittag kam meine Frau mit zwei Paletten

    Bio-H-Milch, also die tote Kuh, nach Hause. Ich habe gegrinst, sie auch... Wahre Liebe...

  • Heute nochmal bei Penny gewesen, um noch ein paar Lücken zu füllen. Auch schonmal Osterzeugs für die Kinder besorgt ( kann ja nicht wissen wie lange sich die Situation noch so hält).

    ALLE Dosengerichte waren schon leer. Dosenobst und Dosengemüse auch viele Sorten leer. Thunfisch in Öl komplett leer, die anderen Sorten noch wenig. Nudeln alle günstigen Marken leer.


    Habe auch mal hingehört worüber die Leute so reden. Eine ältere Frau sprach mit einer Verkäuferin: Alles leergekauft? Wegen Corona... Was ein Schwachsinn!

    Ich hoffe das Beste für sie.

    Ein paar ältere Männer haben sich über Kriegszeiten unterhalten.


    Zwei Männer sind mir schmunzelnd aufgefallen. Mit nem ganzen Einkaufswagen voll Wasser. Der eine fragte nach einer Zigarettenmarke. Verkäuferin: Wie viele? Er: Alles was da ist!

    War das einer von euch?😉


    Kleiner Plausch mit der Kassiererin über Vorratshaltung. Sie meinte , wer macht das denn heute noch? Habe ihr mal die Vorteile aufgeführt und dabei extra etwas lauter gesprochen. Vielleicht denkt ja der eine oder andere nochmal drüber nach.


    War ein interessantes Erlebnis heute.


    Ach ja, mein Einkaufs Trolli hats nicht überlebt 😆

  • Ich hab mir heute mein Pandemietascherl gepackt , das ich jetzt dann immer im Auto mitnehme werde


    "Tascherl" ist eine NVA Sturmgepäcktasche.

    Der Inhalt stammt aus der großen Pandemiekiste. Also nix aktuell beschafft.

    Der Inhalt:

    Vollschutzmaske mit Filter ua. gegen feinen Staub und Aerosols. + Klebeband zum Abkleben

    (Da es pro Person zur Zeit nur eine Maske liegt , hol ich zu Hause das Pandemietascherl lieber aus dem Auto)

    20 Gesichtsmasken mit Gummizug

    3 FFP3 Masken

    1 Tychem Ganzkörperanzug u.a. mit Widerstand gegen biologisch kontamierte Aerosole

    20 dünne Handschuhe

    CPE Überschuhe mit Gummizug

    1 PE Besuchermantel

    ein paar Kopfhauben

    1 PE-Schürze

    Desinfektionsspray (Handdesinfektionsfläschchen liegt im Auto)

  • Da ist meines kleiner...

    1 FFP2 Maske

    2 Paar Aidshandschuhe

    Desinfektionsspray

    4 Desinfektionstücher

    1 Regenponcho

    1 Päckchen Taschentücher

    passt aber gut in die Jackentasche

  • Moin Zusammen,

    angeregt durch Bunkerbernhards Beitrag im Covid19 Tread lasse ich mich mal dazu verleiten und beschreibe meinen heutigen Tag aus Vorsorge Sicht.


    Ich war weder einkaufen und auch online habe ich nur eine neue Anhänger Steckdose für unser Familienfahrzeug geordert. Die alte hatte leider den Geist aufgegeben.

    Allerdings war meine BEVA heute mit Schwiegermutter shoppen und hat außer Dingen des alltäglichen Lebens nur 5kg Nutella aus dem Angebot bei Kaufland und 2 Kisten Wasser Medium mitgebracht. :/

    Da wir wieder mit einem extremen Sommer rechnen und keine Lust auf gefiltertes Regenwasser haben, wollen wir unserer Wasservorräte auf 40 Kisten aufstocken.


    Den Vormittag habe ich so wie die letzten Tage auch, damit verbracht Stammholz zu sägen, spalten und einzulagern. Das wird wohl auch noch ein paar Tage so weiter gehen und das Ergebnis werden etwa 16 - 20m³ Brennholz für den Ofen in der Stube und ca. 5m³ Holz für Lagerfeuer und Outdoorküche sein.


    Die sich anbahnende Pandemie verfolgen wir natürlich wie jeder Andere auch sehr genau.

    Einen extra Handlungsbedarf, selbst bei einer eventuellen Quarantäne sehen wir aber nicht. Unsere Lager sind wie immer sehr gut bestückt. BEVA und die Zwerge haben seit 3 Wochen nen Zipper beutel mit Ffp3, Handschuhen und einmal Poncho in ihren Taschen.

    Die Hygiene Standarts wurden ein wenig nach oben geschraubt. Die Notwendigkeit des Fingerwaschenens und der Handdesinfektion vor Betreten des Wohnberreiches ist mittlerweile auch bei den Zwergen angekommen und wird von diesen ohne unser Zutun eisern durchgeführt und untereinander überwacht.

    Ob es am Ende hilft wird sich zeigen denn mit Kindern in 3 verschiedenen Schulen, dem KiGa und 2 Lehrstellen schreien wir ja eigentlich immer als erstes "Hier ich will auch", wenn es darum geht irgendwelche Krankheiten abzubekommen.

    Als vielleicht vorsorgende Maßnahme haben wir uns einen Radiusgesetzt ab dem wir die Kinder Zuhause lassen werden und ich meinen Dienst nur noch mit Ffp3 Maske versehe.

    Handdesinfektionszeug habe ich im Auto und benutze es schon seit geraumer Zeit nach Kontakt mit Anderen.


    Das Viele die Vorsorgen nun noch zu last Minute Einkäufen schreiten, kann ich allerdings gut nachvollziehen. Die wenigsten Prepper vorbereiten sich auf Langzeitszenarien oder totale Resets.


    Schönen Gruß

    littlewulf

    1800 wie 2020 = 1Oz Gold = 1 Maßanzug! Geld ist übrigens aus Papier.

    Einmal editiert, zuletzt von littlewulf ()

  • Hab jetzt verstanden und im Keller ein Regal von dem "weiteren 1000sten Schraubendreherwerkzeugschrott und Krimskrams) befreit :huh: jetzt passt da wunderbar 2 24er Sparpack Klopapier, meine trockenlebensmittel und Konserven rein =O Und durch die gute Übersicht kann ich jetzt sogar (wie nennt ihr das?) zyklieren? :thumbup:

    :thumbup: Auch das größte Lager beginnt mit dem ersten Regalmeter!


    Viel Spaß beim Aufbau und dem Rotieren der Lebensmittel. Das Spannende (für mich) ist aufeinander abgestimmt vorzubereiten: was kann womit kombiniert werden und was ergibt sich aus einer Lösung möglicherweise als nächste Herausforderung.


    Und um nicht nur OT zu sein: wir waren heute zum regulären Wocheneinkauf und haben versucht, die Stimmung in unserem (kleinen) Ort einzuschätzen. Beobachten, was kommt, und überprüfen, was man erwartet, was kommen könnte, gehört ja auch zur Vorbereitung. :)


    P. S.: Ganz vergessen zu schreiben - die Hände gewaschen und desinfiziert. Sogar mehrfach! Ja, Krisenvorsorge kann in Zeiten von Coronavirus soo einfach sein! 8)

    Einmal editiert, zuletzt von Trontir ()

  • Reis, Mehl, Zucker, Kakao, Kaffe, Ölsardinen, Linsen, Toilettenpapier aufgefüllt.

    Frisches Obst und Gemüse in etwas größerer Menge eingekauft. Heute gab es das in Top Qualität.

    Hühnerbrust und Ossobuco mitgenommen. Das wird morgen eingekocht.

    Beide Autos vollgetankt.

    Vorbereitungen fürs erste abgeschlossen.

    Nächster Großeinkauf ist in frühestens 4 Wochen wieder eingeplant.

    Lache das Leben an, und es knurrt zurück. ( Jean Paul )