• Hallo,


    bei der Suche nach Anlagemöglichkeiten bin ich über diese Bit Coins gestolpert. So ganz traue ich der Sache nicht, würde aber gern wissen, was ihr davon haltet?


    Zweite Frage: Würdet ihr bei einem Shop einkaufen, der Sofortüberweisung will?


    Gruß
    Gerald


  • Hi DerGerald,


    ich wäre da vorsichtig, aber schau selber "Virtuelle Währung ist nur noch halb so viel wert" aber ich kann nicht
    wissen wieviel Warheit dahinter steckt.
    http://www.blick.ch/news/wirtschaft/virtuelle-waehrung-ist-nur-noch-halb-so-viel-wert-id2542333.html

  • Von Sofortüberweisung halte ich wenig.


    Das Geld kannst du nicht zurückholen,
    wenn was nicht hinhaut.
    Sollte es aber nötig sein, das du dort einkaufst,
    sieh dich vorher in Foren um, was andere so über
    die Firma zu berichten wissen.


    Beste Grüße, Olaf

    ​- Vorbeugen ist besser als nach hinten fallen -

  • Hallo,

    Zitat von Commando;155094

    ich wäre da vorsichtig, aber schau selber "Virtuelle Währung ist nur noch halb so viel wert" aber ich kann nicht
    wissen wieviel Warheit dahinter steckt.
    http://www.blick.ch/news/wirtschaft/virtuelle-waehrung-ist-nur-noch-halb-so-viel-wert-id2542333.html


    Bitcoins sind als Spekulationsobjekt hochriskant. Der Kurs springt von Tag zu Tag extrem, gestern lag er wieder über 1.000 Dollar.


    Als Geldanlage sicher keine Empfehlung. Dafür war/ist Bitcoin aber auch nicht gedacht, eher als virtuelle "Regionalwährung fürs Internet". Selbst Amazon prüft, ob man künftig Zahlungen mit Bitcoins akzeptiert.



    @Gerald:

    Zitat

    Zweite Frage: Würdet ihr bei einem Shop einkaufen, der Sofortüberweisung will?


    Bei diesem Zahlungsverfahren der Sofort AG verstösst man zwangsläufig gegen die Vertrtagsbedingungen seiner Hausbank, die eine Weitergabe der PIN fürs Konto untersagt. Genau das muss man aber bei Sofortüberweisung machen. Sofort AG gibt zwar an, hohen Sicherheitsaufwand zu treiben, aber bei einer schiefgelaufenen Transaktion oder bei Missbrauch hat man zumindest der eigenen Bank gegenüber derzeit noch schlechte Karten (kein Schadensersatz, wenn vertragswidriger Umgang mit der PIN unterstellt werden kann).


    Grüsse


    Tom

  • .... uuups, da hab ich wohl was MIST verstanden. Ich dachte ein Schop im Inet will sofort die Kohle überwiesen haben


    verwirrte Grüße, Olaf

    ​- Vorbeugen ist besser als nach hinten fallen -

  • Hi,


    hinter einer Währung steckt heutzutage kaum noch materieller Wert. Die Währung ist so viel wert, wie das Vertrauen in sie.
    Wenn man sich etwas mit der Mathematik hinter Bitcoin auskennt, kann man sagen, dass das Vertrauen aktuell absolut gerechtfertigt ist,
    aber die Algorithmen nicht für die Ewigkeit sicher sind. Es ist also ziemlich sicher zu erwarten, dass der Wert irgendwann sein Maximum erreichen wird (ob in einer Woche oder in hundert Jahren kann man vorher vermutlich nicht sagen), aber anschließend gehts gaaaanz schnell bergab.


    Ein Tipp für die Leute, die glauben, Bitcoins wären anonym. Sind sie nicht.



    Nick

    Quidquid agis prudenter agas et respice finem

  • Bitcoins sind noch virtueller als die Zahlen auf Euren Kontoauszügen.
    Ich lager meine Ausrüstung und Vorräte doch auch nicht bei irgendeiner Firma, die mir das quittiert und verspricht, im Ernstfall die Sachen herauszugeben. Mit Geld solltet Ihr es genauso halten.
    Nur soviel im System mitspielen, wie es nicht anders geht, den Rest in Eurer unmittelbaren Verfügbarkeit halten.

  • Luftikus: Das ist nicht ganz richtig.
    Die Bank behauptet, dass Du das bei ihr eingelagerte Geld bekommst, der Gesetzgeber kann es Dir ganz offiziell wegnehmen und am Ende der Kette muss noch jemand bereit sein, Dir etwas dafür zu geben.
    Bei den Bitcoins besizst Du ganz persönlich ein "Geheimnis", einen Schlüssel, der eine bestimmte Summe von Bitcoins repräsentiert. Den kann Dir niemand wegnehmen, außer mit krimineller Energie.
    Von der ganzen Vielleichts-Kette beim Banken-Geld, dem sogenannten "Buch-Geld" ist bei Bitcoin das einzige Vielleicht, die einzige Unsicherheit, ob Dir jemand bereit ist, dafür etwas zu geben.


    In diesem Sinne sind Bitcoins viel viel weniger virtuell als die Zahlen auf dem Kontoauszug.



    Nick

    Quidquid agis prudenter agas et respice finem

  • Hallo,
    Danke für die vielen Meinungen.
    Was ich so sexy finde an den Bitcoins ist ja, dass die Banken so dagegen sind. Denn im Endeffekt steigt man ja aus dem Fiatgeldsystem aus.
    Das ist fast so wie Goldmünzen, nur leider virtuell...und um sie zu Geld zu machen braucht man erst wieder ein Konto bei einer Bank.


    Diese Sofortüberweisung ist also doch so suspekt wie ich dachte.


    Gruß
    Gerald

  • Wie bei den Tulpenzwiebeln. Gier frist Hirn. Bitcoins werden evtl auch bis 10000€ steigen, können aber auch morgen 1€ wert sein.
    Ich würde die Finger davon lassen und mir lieber bissl Silber holen. Muß aber jeder selber wissen.

  • Zitat von DerGerald;155115

    Denn im Endeffekt steigt man ja aus dem Fiatgeldsystem aus.


    Bitcoins sind genauso ein FIATsystem, halt nur ein anderes, das die Zentralbanker und internationalen Finanzgauner (noch!) nicht unter Kontrolle haben. Deswegen mögen sie es (noch) nicht.
    Ist wie ein Investment, bei dem man gewinnen kann aber auch mal alles verlieren kann. Bitte dann aber nicht hier und anderswo ausjammern, wenn es passiert ist. Mich nerven solche ewigen Kinder...

  • Als Spekulationsobjekt ist Bitcoin sicherlich interessant.


    Für diejenigen, die nichts mit Bitcoins anfangen können: https://www.youtube.com/watch?v=okyWz11OixU


    Es wird - wie mit vielen Dingen - sicherlich zu einer Blase kommen und man kann hoffen, dass man dann rechtzeitig die Reisleine gezogen hat.


    Ich selbst habe damit angefangen einen Litecoinminer zu betreiben und "produziere/verdiene" damit Litecoins und spekuliere ebenfalls auf einen Kursanstieg.


    Aber wie es hier schon gesagt wurde: Eine Währung steht und fällt mit dem Vertrauen das die Menschen in sie haben... Letztlich ist es mit Bitcoins/Litecoins etc. genauso wie mit Gold.

  • Bitcoin ist hochspekulativ. Es ist aber solide, was die Kryptografie dahinter angeht. Da es eine Lücke füllt, wird es sicher nicht von heute auf morgen verschwinden.
    Das Problem bei Bitcoin ist eher die sichere Aufbewahrung. Wenn der eigene Rechner gehackt wird (mit Keylogger und Co.) dann ist das Geld weg.


    Zu Sofortüberweisung.de wurde schon alles nötige gesagt denke ich. Daß die einen TÜV gefunden haben der seinen Namen dafür hergibt ist ein Skandal. Finger weg, auch wenn ihr da ein paar Euro sparen könnt.

  • Wer gerne sein Geld loswerden will muss das nicht über Spekulationen machen.
    Der kann auch meine Kontonummer haben. Schnell, diskret und ohne Risiko (für mich).
    Oder unterstützt diese Seite.


    Spielt nur mit Geld das ihr geistig schon als Totalverlust abgebucht habt!
    Egal ob Börse, Pferderennen, Lotto, Schenkkreis, totsichere Anlagetips irgend welcher Freunde (?), nur für gaaanz speziell ausgewählte Anleger usw.
    Niiiiiieeeee mit Geld das ihr noch braucht!


    Aber eben......"Gier frisst Hirn" bei vielen Leuten.
    Schuld sind dann am Ende aber immer die anderen.


    Gruss, Worber

    Ich verliere nicht! Entweder ich gewinne oder ich lerne.

  • Hallo,
    Den Gedanken, das Gold und Silber künstlich abgewertet wird um es günstig zu kaufen hatte ich auch schon.
    Das Bitcoins keine gute Anlage sind denke ich auch, Lieder Münzen kaufen.


    Es freut mich, das dieses Thema hier im Forum so ernsthaft beleuchtet wird.
    Gruß
    Gerald

  • Luftikus, wirf doch mal einen Blick auf die Ideologie, die hinter den Cryptocoins steckt, es scheint mir, als wüsstest du davon nur sehr wenig.


    Es ist wie mit Allem: Totalverlust ist möglich, also kein Geld reinstecken, was man nicht schon abgeschrieben hat! Nicht blind Geld reinstecken ohne sich zumindestens mit der Mechanik und der Ideologie dahinter beschäftigt zu haben!


    Für mich ist das - mittlerweile sind es Feathercoins - minen auch ein Hobby, die Mehrausgaben für Strom kann ich verkraften, zumal ich mein Zimmer im Moment nicht heizen muss (die beim minen entstehende Abwärme genügt). Wenn ich dann meinen Master habe, sind auch diese Ausgaben ein Witz und ich gucke dann mal in 1 1/2 Jahren, wie der Wert bis dahin ist. Bis dahin habe ich ein nette kleines Nebenhobby, kann mich etwas mit der Technik dahinter befassen und mein Equipment pimpen und den Schwankungen an den verschiedenen Cryptocoinbörsen zusehen. Verkauft habe ich sowieso noch keinen einzigen Coin und es werden nur immer mehr :D
    (Wie sehr sich wohl diejenigen gefreut hatten, die ganz am Anfang belächelt wurden und dann zu Hochzeiten von über 1000$ pro Bitcoin, 100Bitcoins oder mehr verkauft haben...)

  • Zitat von TacOp;155683


    Nur den direkten Handel von Banken mit Bitcoins sowie den direkten Umtausch in die Landeswährung Yuan! Privatinvestoren dürfen in china weiterhin damit handeln, aber können eben nicht mehr direkt Yuan in Bitcoin umwandeln.
    Hat den Bitcoinkurs gestern mal wieder ordentlich nach unten gedrückt :D

  • "Nur" ist relativ zu sehen. Wenn das Schule macht, könnten andere nachziehen, was den Kurs nochmals deutlich nach unten rutschen lassen würde. Für mich sind diese Bitcoins jedenfalls keine Alternative als Anlage.

  • Ist die Frage ob andere Länder nachziehen werden.
    Bitcoin wird nie eine Währung, mit der du im Supermarkt um die Ecke zahlen können wirst, liegt schon alleine daran, dass eine Zahlung 10 Minuten braucht, ehe sie verbucht ist (bei Litecoins sind es nur 2,5).
    Als Anlage, also in dem Sinne, dass ich monatlich Geld in Bitcoins umtauschen würde, wäre es auch zu risikoreich und irgendwie auch fraglich!


    Aber: Es ist eine schöne Internetwährung! (Jetzt mal fernab von dem Gebrauch für Hackerdienstleistungen, Waffen, Drogen und Kinderpronographie.) Ich für meinen Teil, würde mich auf Ebay auch mit BTC, PPC, LTC, FTC bezahlen lassen!


    Das schöne ist, man kann relativ(!) anonym bezahlen und auch Recht schnell, es kostet nichts und keine Bank verdient daran!