NRG-5 Langzeittest (oder zumindest der Versuch)

  • Guten Morgen!


    Was ich schon immer mal wissen wollte: Wie ist es, sich längere Zeit ausschließlich von NRG-5 zu ernähren?


    Ich spreche hier allerdings nicht von irgendwelchen positiven oder negativen Auswirkungen den Körper betreffend. Ich denke, dass da nichts zu erwarten ist. Viel eher interessiert mich, ob ich den inneren Schweinehund überreden kann nicht in das gewohnte Nahrungsverhalten zurück zu fallen. :grosses Lachen:


    Meine "normale" Ernährung sieht im Allgemeinen so aus:


    In der Woche (Montags bis Freitags)

    Morgens: 1 Tasse starken Kaffee (frisch gemahlen und gebrüht, herrlich), 2-3 (je nach Stärke) Löffel Rohrzucker


    Mittags: ca. 100 gr. Müsli (Bioqualität) mit Milch und ein wenig Rohzucker


    Nachmittags: 1 Tasse starken Kaffee (frisch gemahlen und gebrüht, herrlich), 2-3 (je nach Stärke) Löffel Rohrzucker


    Abends: Oft Brot (ziemlich genau 4 Scheiben, ohne Butter, Vollkorn oder Saaten), Käse, Gemüse. Oft auch mal Salat und ein Steak oder etwas Hühnchen. Selten etwas Wurst. Wenn ich mal genau drüber nachdenke ist es immer Salat und Brot mehr oder weniger im Wechsel.



    Am Wochenende (Samstag & Sonntag)


    Morgens: 1 Tasse starken Kaffee (frisch gemahlen und gebrüht, herrlich), 2-3 (je nach Stärke) Löffel Rohrzucker


    Mittags: Meist 1-2 Scheiben Brot mit Käse


    Abends: Opulentes Kochen mit anschließendem Geschlemme, oder auch mal ins Restaurant oder die hessische Esskneipe um die Ecke. Hier haben wir natürlich oft Besuch oder sind bei Freunden. Da fließt natürlich manchmal auch der Alkohol in rauen Mengen. Ich bin mir sicher, dass dies die schwierigen Momente werden. Und auch die erklärungsbedürftigen. Mal sehen was ich mir da einfallen lasse. Ich kann ja schlecht sagen, dass ich einen Test mache wie gut mir Notfallnahrung im Falle des (genau) Notfalles bekommt und wie lange ich das durchhalte ohne auch nur bei dem Gedanken an NRG-5 brechen zu müssen.



    Zusätzlich esse ich pro Woche 2-4 Kg Äpfel. Im Moment weniger, da ich auf die neue Ernte warte und die Auslandsware meinen Geschmack nicht so trifft. Schmeckt ja irgendwie alles gleich nach Zuckerwasser.:rolleys:


    Dann bin ich leider auch noch abhängig von Cola. Ich spreche hier von einer richtigen Limonade und nicht von den üblichen im Supermarkt zu findenden Zucker-Wasser-Aroma-Brausen. Diese Limonade ist schon echt lecker. Leider. Hier komme ich auf ca. 2 Liter pro Woche. Darauf werde ich auch verzichten. Das wird schwer.


    Außer Kaffee und Cola nehme ich ansonsten hauptsächlich stilles Wasser zu mir. Aus der Leitung. Ich denke, dass das in Deutschland gut genug ist. Jeden Tag zwischen 1 - 3 Liter. Je nachdem was ich so treibe oder wie warm es ist.


    Auch wenn ich vorhin den Alkohol angesprochen habe: davon trinke ich homöopathische Mengen. Am liebsten einen guten Whisky, Cognac und gerne auch Obstbrände aus dem Alpenraum oder dem Elsass. Wein (weiß) oder Bier eher selten. Darauf zu verzichten wird mir also gar nicht schwer fallen.



    Diese Unterschiede zwischen Arbeitstagen und Wochenenden rühren daher, dass ich unter der Woche auswärts arbeite und nur am Wochenende zu Hause bin.


    Wie man sieht, bin ich da ein echtes Gewohnheitstier und mir macht es nichts aus, über einen langen Zeitraum eigentlich immer das Gleiche zu essen. Ich denke, dass meine Ernährung relativ ausgewogen ist.


    Aber nun wird sie für die kommenden Wochen eintönig sein.


    Noch nicht ganz im Klaren bin ich mir, wie ich strategisch an das Thema gehe. Esse ich über den Tag verteilt ab und zu mal einen Riegel, oder verputze ich die Packung in 2 - 3 "Sitzungen" um auch mal ein Sättigungsgefühl zu bekommen? Ich denke, ich werde beides mal ausprobieren.


    Was meinen Körper angeht erwarte ich eigentlich keine großartigen Veränderungen. Höchstens im Stuhlgang. Ich bin sehr gespannt, wie sich mein "Output" so gestalten wird.


    Gut ist, dass ich die kommenden drei Wochen zu Hause sein werde und in der Mittagszeit mein übliches Bewegungsprogramm durchziehen kann. Also wird es täglich auch Phasen (2 - 3 Stunden, meist mit Rucksack auf den Großen Feldberg oder Altkönig hier im Taunus) der körperlichen Belastung geben. Das ist natürlich nicht uninteressant.


    Auf was ich auf keinen Fall verzichten werde ist Kaffee mit Zucker. Das ist mein Lebenselixier. Und man kann davon ja auch jede Menge einlagern, sodass man sich da auf Jahre versorgen kann wenn man möchte.


    Und auch noch mal kurz zu dem Wort "Langzeittest": Ich weiß nicht, wie lange ich das machen werde ohne schwach zu werden. Ich sehe den Test als beendet an sobald ich etwas anderes als NRG-5 und Kaffee oder Wasser zu mir nehme. Optimal wäre es, wenn ich den Karton leer bekäme, was dann einem Zeitraum von 3 - 4 Wochen entspräche.


    Noch kurz zu NRG-5: Eine Packung (500 gr.) enthält 9 Riegel und insgesamt 9600 kJ/2300 kcal. Der Karton enthält 24 Packungen.


    Sollte ich es nicht schaffen pro Tag eine Packung zu essen macht das nichts. Zurzeit habe ich sowieso 6 Kg zu viel auf den Rippen. :rolleys:


    So. Genug geschwätzt. Ich esse jetzt mal den ersten Riegel. Wenn es was zu berichten gibt, melde ich mich.

    I feel a disturbance in the force...

  • Hallo,


    Finde ich gut, daß du das durchziehen willst. Eine Idee wäre eventuell noch, daß du in den NRG Brei Beeren mischt. Ein paar Himbeeren machen NRG Brei wirklich schmackhaft und es bringt etwas Abwechslung. Wenn es deinen strengen Kriterien nicht entspricht, dann lass sie weg, ist nur eine Anregung.


    Gruß
    Gerald

  • Hoi Lord-helmchen
    Viel Glück, ich könnt's nicht. Ein einziger Tag NRG-5 hat mich für Tage blockiert. Den "Constipation-Blues" fand ich alles andere als lustig:weinen:.


    Viel trinken, richtig viel und dann noch 2 Becher.
    Laxativ bereithalten:devil:


    Gruess
    WTG

  • Zitat von WAY TO GO;182326

    Hoi Lord-helmchen
    Viel Glück, ich könnt's nicht. Ein einziger Tag NRG-5 hat mich für Tage blockiert. Den "Constipation-Blues" fand ich alles andere als lustig:weinen:.


    Viel trinken, richtig viel und dann noch 2 Becher.
    Laxativ bereithalten:devil:


    Gruess
    WTG


    Hi WTG,


    was ist da gemeint mit "Constipation-Blues" und "Laxativ" ? ich kenn das nicht und wäre froh wenn
    Du das mir erklären könntest. :Gut:


    Danke

  • Moin Gerald!


    Was ich auf keinen Fall machen werde ist NRG-5 als Brei essen. Auf gar keinen Fall. Das übersteigt dann doch meine Toleranzschwelle hinsichtlich Aussehen, Haptik und im Mundraumsensorik. :grosses Lachen:


    Klar könnte man es verfeinern. Und es wäre sogar realistisch da auch wenn man nichts mehr hat in der Natur ausreichend finden würde. Vor allem jetzt im Spätsommer.


    Aber entweder richtig oder gar nicht. :rolleys:



    Ein erstes kleines Update:


    Den ersten Riegel habe ich ja nun gefrühstückt. Ich habe nicht das Gefühl irgendetwas in den Bauch bekommen zu haben.


    [COLOR="silver"]- - - AKTUALISIERT - - -[/COLOR]


    Zitat von Commando;182327

    Hi WTG,


    was ist da gemeint mit "Constipation-Blues" und "Laxativ" ? ich kenn das nicht und wäre froh wenn
    Du das mir erklären könntest. :Gut:


    Danke


    Er meint Verstopfung und Abführmittel. Das ist übrigens auch so meine Sorge, da ich mich allgemein sehr Ballaststoffreich ernähre und eine komfortable Verdauung besitze.

    I feel a disturbance in the force...

  • Zitat von WAY TO GO;182326

    Laxativ bereithalten:devil:


    Ich hatte nur einen Tag getestet (seinerzeit diese Trekkingkekse) und fand das durchaus akzeptabel und sehr sättigend, hab aber interessanterweise Durchfall drauf bekommen...


    Ist also wohl bei jedem anders.


    Andererseits ist Durchfall jetzt auch kein Drama, wenn man genügend zu trinken hat.


    ---


    Einen 3-4 Wochen Versuch "ohne alles" finde ich ziemlich krass. Ich würde das selbst im Notfall zu vermeiden versuchen, um zumindest eine gewisse geschmackliche Abwechslung zu haben.


    Deine Alltagsernährung erscheint mir übrigens erstaunlich wenig kcal zu und viel Zucker zu enthalten. Ich weiß natürlich nicht, wie so eine Scheibe Brot bei Dir aussieht.


    Aber wer ernährt sich schon wirklich gesund?


    ---


    Mach ein vorher - nachher Bild Deines Körpers. Muss ja nicht online stellen, ist ja auch für Dich interessant. Und bitte jeden Tag morgens auf die Waage stellen und Gewicht dokumentieren.


    mfg

  • Zitat von Cephalotus;182337

    Deine Alltagsernährung erscheint mir übrigens erstaunlich wenig kcal zu und viel Zucker zu enthalten. Ich weiß natürlich nicht, wie so eine Scheibe Brot bei Dir aussieht.


    Du meinst die 6 Löffel Zucker im Kaffee sowie die in der Cola? Oder meinst Du auch Zucker in Form von Kohlehydraten?

    I feel a disturbance in the force...

  • Hey lord_helmchen,


    finde den Versuch super, aber vergiss beitte deine Gesundheit dabei nicht und denk z.B. daran Vitamine zu supplementieren.
    Das wird bestimmt nicht als Schummeln gewertet und gehört imho beo sowas eh zur Prepper-Planung.


    VIel Erfolg und ich bin gespannt auf deine Erfahungen

  • Hallo Hunted!


    Angeblich ist in NRG-5 ja das überlebenswichtigste enthalten. Schaut man sich die Liste der Zusätze an, sieht das schon recht umfassend aus.


    Aber sollte ich das Gefühl haben, dass mein Körper nicht mehr mitspielt breche ich den Versuch natürlich umgehend ab. Versprochen.


    So jetzt hatte ich 1,5 Riegel als Frühstück. Und schon geht das Kopfkino bei mir los... :kichern: Auweia...

    I feel a disturbance in the force...

  • Zitat von Papa Bär;182344

    Wozu Vitamine? Sind doch in mehr als ausreichender Dosierung in NRG-5 enthalten...


    Ich muss gestehen, als ich das geschrieben habe, hatte ich die detaillierte Inhaltsliste nicht vor mir.
    Dennoch gebe ich zu bedenken, dass die Qualität von Vitaminen, bzw. die Form in der sie vorliegen sehr starkt variieren kann. Davon abhängig ist u.a. auch die Resorption. Bei der Aufnahme beeinflussen sich auch manche Vitamine gegenseitig und veringern so z.B. bei gleichzeitiger Einnahme die Resorption.
    Ebenfalls zu beachten ist, dass die Vitamine E, D, K und A nur fettlöslich sind. Im NRG-5 sind zwar 15% Fett enthalten. In wiefern dieses aber ausreichend aufgespalten ist um Mizellen zu bilden, wenn NRG-5 nur mit Wasser und nicht z.B. fetthaltiger Milch verzehrt wird, weiß ich nicht. Auch sind in NRG-5 nicht alle Vitamine enthalten. Bei kürzerer Anwendung kein Problem, aber wenn man so einen Test wirklich über einen Monat oder länger zieht (bzw der Ernstfall eintritt), dann sollte man diese vielen Unsicherheiten imho einbeziehen.

  • Hallo Lord,


    ich schätze wenn ich Deine "MENGEN" essen würde wär ich in 1Monat verhungert, da esse ich ja selbst beim Abspecken wesentlich mehr. Anscheinend hat wirklich jeder einen anderen Kalorienverbrauch. So gesehen reicht Dir NRG-5 alleine auch .


    LG Wolfgang

  • Zitat von Isuzufan;182349

    Hallo Lord,


    ich schätze wenn ich Deine "MENGEN" essen würde wär ich in 1Monat verhungert, da esse ich ja selbst beim Abspecken wesentlich mehr. Anscheinend hat wirklich jeder einen anderen Kalorienverbrauch. So gesehen reicht Dir NRG-5 alleine auch .


    LG Wolfgang


    Das ist so eine Sache. Ich habe ebenfalls nicht das Gefühl, dass ich "zu viel" esse. Überschlägig lande ich üblicherweise nicht bei 2000 kcal am Tag. Am Wochenende mag das anders sein.


    Und trotzdem habe ich die letzten 9 Monate 6 Kg zugenommen. Anscheinend ist mein Körper ein guter Verwerter und verschwendet nichts. Normalerweise habe ich ja recht viel Bewegung, sodass ich mein Gewicht so bei ca. 78 Kg halte (bei 183 cm Körpergröße). Nur eben die letzten Monate klappt es aus Zeitgründen nicht so mit der Bewegung.


    Ich werde mal Cephalotus Idee aufnehmen und mein Gewicht täglich protokollieren. Ich gehe aber nicht davon aus, dass es sich großartig ändern wird. Aus Erfahrung weiß ich, dass es stark schwankt (teilweise 1,5 Kg in 24 Stunden) und nicht in direkten Zusammenhang mit der zugeführten Nahrung gebracht werden kann. Aber Tendenzen wird man erkennen können, sollte es welche geben.


    Natürlich ist es auch bei mir so: Führe ich zu wenig zu, werde ich logischerweise ein wenig Speck verlieren. Und das kann natürlich passieren, wenn ich das Zeugs nicht mehr sehen kann...

    I feel a disturbance in the force...

  • Zitat von lord_helmchen;182338

    Du meinst die 6 Löffel Zucker im Kaffee sowie die in der Cola? Oder meinst Du auch Zucker in Form von Kohlehydraten?


    Naja, Dein Frühstück besteht quasi nur aus Zucker, Cola hat vermutlich sehr viel Zucker (ich war mal "abhängig" von Spezi und hab jeden Tag eine 1,5l PET Flasche davon weggesoffen, das sind 600kcal purer Zucker, zum Glück hab ich mir das wieder abgewöhnt) und auch die Äpfel sind im wesentlichen Zucker.


    Ansonsten hast Du ja nur noch die 100g Müsli Mittags (ist auch nicht gerade viel) und die belegten Brote abends.


    Hast Du mal die kcal überschlagen? Mir kommt das alles recht wenig vor. (edit: die Antwort steht ja schon eins darüber)


    Viel Erfolg mit Deinem Versuch, ich bin wirklich gespannt. Auf youtube gibt es einen 3 Tage Versuch von "urbanprepper" mit US Notrationen und der hat schon ziemlich damit gekämpft.


    [COLOR="silver"]- - - AKTUALISIERT - - -[/COLOR]


    Zitat von Hunted;182346

    Im NRG-5 sind zwar 15% Fett enthalten. In wiefern dieses aber ausreichend aufgespalten ist um Mizellen zu bilden, wenn NRG-5 nur mit Wasser und nicht z.B. fetthaltiger Milch verzehrt wird, weiß ich nicht.


    Wenn es bei den Vitaminen so genau ginge wäre die Hälfte der Bevölkerung schon längst tot. Schau Dir einfach mal an, was manche Leute so essen.


    Zitat


    Auch sind in NRG-5 nicht alle Vitamine enthalten...


    Welche fehlen denn?
    Ich kenne nur die Aussage, das von allem sogar das 3-fache der empfohlenen Tagesdosis enthalten ist, das Zeug dient ja auch dazu, mangelerährte menschen wieder aufzupäppeln.


    1 Mrd. Inder lebt(en) im wesentlichen von Reis und Linsen, warum soll man da von Weizen, Soja, Malz und einem mir unbekannten Pflanzenfett (+zugesetzte Vitamine und Mineralstoffe) nicht über die Runden kommen?


    mfg


    [COLOR="silver"]- - - AKTUALISIERT - - -[/COLOR]


    Zitat von lord_helmchen;182353

    Aus Erfahrung weiß ich, dass es stark schwankt (teilweise 1,5 Kg in 24 Stunden) und nicht in direkten Zusammenhang mit der zugeführten Nahrung gebracht werden kann.


    Das ist völlig normal, der Inhalt des Verdaungstarktes variiert ja, ebenso verliert man auch ganz schnell mal 1kg Wasser, wenn man schwitzt. Die Fettmenge ist bedauerlicherweise(?) nicht so variabel. Bei andauernd mehr als 500kcal/Tag Defizit geht der Körper nach ein paar Tagen in den Hungerstoffwechsel über und da 1kg Körperfett ca. 7000kcal enthält (ist ja kein pures Fett) braucht es wenigstens 14 Tage, um 1kg Körperfett ohne Nebenwirkungen los zu werden, wenn man gleichzeitig den Muskelabbau durch Sport o.ä. verhindert.


    Zitat


    Natürlich ist es auch bei mir so: Führe ich zu wenig zu, werde ich logischerweise ein wenig Speck verlieren. Und das kann natürlich passieren, wenn ich das Zeugs nicht mehr sehen kann...


    Auch eine spannende Frage: Wird Dein Hunger so groß, dass es einem das Zeug dann schon rein treibt, obwohl es einem nicht mehr schmeckt?


    Bin schon gespannt...

  • Diese Cola hat einen ähnlichen Ernergiegehalt wie Apfelsaftschorle (38kcal/100ml). Aber ich trinke wie gesagt 2L pro Woche. Macht ~ 760 kkcal ~ 110 kcal am Tag.


    Die 5 Löffel (Rohr)Zucker am Tag (Durchschnitt, 15 kcal/gr.) haben ~ 250 kcal. Das ist schon wirklich heftig.


    100 gr. Müsli ~ 380 kcal.


    4 Scheiben Vollkornbrot (keine Ahnung wie schwer die sind), schätzungsweise 200 gr.~ 400 kcal.


    Auf dem Brot befindet sich meist Käse. Ich esse zwar keinen Gouda aber ich nehme ihn mal zur Berechnung: 4 Scheiben sind, tja, wieviel? 100 gr.? also 400 kcal.


    Alternativ halt 200gr. Steak/Hühnchen mit Salat mit Dressing. Sagen wir mal ~ 700 kcal.


    Macht zusammen:


    [TABLE="width: 500"]

    [tr]


    [td]

    Cola

    [/td]


    [td]

    110 kcal

    [/td]


    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Zucker

    [/td]


    [td]

    250 kcal

    [/td]


    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Müsli

    [/td]


    [td]

    380 kcal

    [/td]


    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Brot

    [/td]


    [td]

    400 kcal

    [/td]


    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Käse

    [/td]


    [td]

    400 kcal

    [/td]


    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Sonstiges

    [/td]


    [td]

    200

    [/td]


    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Zusammen

    [/td]


    [td]

    1740 kkcal

    [/td]


    [/tr]


    [/TABLE]


    Ab und zu esse ich natürlich auch mal Schokolade oder anderes Zeugs. Halt sonstiges. Aber eher selten. Da sind die 200 kcal für sonstiges schon sehr hoch gegriffen.


    EDIT: Das Obst habe ich vergessen. 2 Kg haben schärtungsweise 1000 kcal, macht also noch mal ~ 150 oben drauf. Wir sind also doch noch bei 1900 angekommen.


    Wer hätte das gedacht?:rolleys:

    I feel a disturbance in the force...

  • Stimmt. Aber da war ich ja auch noch rank und schlank. :grosses Lachen: Da konnte ich mir das erlauben.




    Heute Mittag habe ich dann mal zur Einstimmung einen kleinen Lauf von 6 Km gemacht. Davor hatte ich zwei Riegel NRG-5 gegessen, also ~ 510 kcal.


    Und hatte anschließend einen Mordshunger.

    I feel a disturbance in the force...

  • Zitat von lord_helmchen;182404

    ...da war ich ja auch noch rank und schlank. :grosses Lachen:


    Dann muss sich seit dem Sommerfest aber dramatisch was verändert haben. "Taktische Polster" wie bei mir habe ich bei Dir vergeblich gesucht. :Cool:


    Finde den Test gut und bin wirklich gespannt, wie das ausgeht und wie Du das empfindest. Das wird zwar individuell verschieden sein, aber dadurch, dass Du deine normale Ernährung gegenüber stellst wird das sicher aussagekräftiger.


    Ich z.B. vertrage die MRE nicht gut, hatte davon Sodbrennen und Magenbeschwerden, obwohl ich sonst keine Probleme mit sowas habe.



    Legend