Taktische Taschenlampe

  • Solche Anzeigen seh ich in letzter Zeit immer mal wieder auftauchen. Und möchte mir regelmässig an den Kopf fassen... :Sagenichtsmehr:


    All diese reisserischen Beschreibungen à la "auf militärischem Niveau (gespickt mit Navy Seals, GSG9, Spetznas,...)", "so hell, ob das noch legal ist?", "hellste und beste Lampe überhaupt" und dann noch zu einem unschlagbaren, einmaligen, extra-für-mich Sonder-Rabatt-Spezial-Superduper-Preis. :banghead:


    Natürlich gibts nirgends irgendwelche konkreten Daten dazu, noch nicht mal die Abmessungen, geschweige denn so wichtige Sachen wie Batterientyp, Leuchtdauer, Helligkeitsangabe. Und zur Krönung muss man sich durch einen Haufen toter Links klicken.


    Es gibt mittlerweilen genügend gute Taschenlampen, die auch nicht immer ein Vermögen kosten müssen, und bestimmt um Welten besser sind.
    Und für diejenigen, welche wirklich die Geräte von den Profis wollen, die sind auch bereit, mehr zu investieren, und dann entsprechende Ware zu erhalten.


    Ich persönlich werde einen Teufel tun und mein Geld für solch einen Ramsch zum Fenster rausschmeissen. :nono:

  • Über die Werbung stolpert man immer mal wieder. Sorry wenn jmd. mit taktischer Taschenlampe als Waffenersatz Werbung macht und es noch nicht mal für nötig hält die Leuchtstärke anzugeben.
    Ist in meinem Augen Bauernfängerei.
    Grüße
    Wolpertinger

    -= NUNQUAM NON PARATUS =-

  • Also:
    Viel offensichtlicher kann man eine Fakeseite für ein grottenmieses Produkt doch gar nicht mehr bauen.
    Nicht funktionierende Links, keine Fakten oder gar belastbare technischen Daten, lächerliche Phantasiewerte, usw.
    Allein schon aufgrund der Bauform wird es zu 100% eine der billigen AliExpress-Lämpchen sein, die mit einem 18650-Akku ihre ca. 200-2300 Lumen produzieren. Ist auch völlig i.O, wenn man irgendwo deutlich unter 10€ dafür bezahlt.


    Übrigens: auch eine Kerzeflamme kann man aus ca. 3km Entfernung sehen - wenn es dunkel genug und die Luft sauber genug ist.


    Fazit: Nicht einmal 'drüber nachdenken. Wenn Es schon billig sein soll: AliExpress, "Skyray King" 6-9fach. Ist ein Flooder und kein Thrower, wird ebenfalls mit Phantasiewerten angegeben, macht aber für unter 20€ wirklich amtlich viel Licht.


    Nachtrag: Wenn jemanden per Blitz blenden möchte und keine Lust auf LED-Arrays mit 100W Lichtleistung, Akkurucksäcke und Wasserkühlung hat: Es gibt auch immer noch die guten alten Xenon-Blitzröhren mit mehreren hundert Ws. Die Dinger in einem passenden Reflektor machen wirklich "Aua im Auge". Alternativ tut's auch ein Laser ab ca. 500mW aufwärts, dessen Strahl man etwas aufweitet. Da sieht der Geblendete ggfs. sehr sehr lange nicht mehr so richtig gut...

  • hi!


    Wenn ich damit 3km weit leuchten kann und eine ganze Armee damit blenden kann, dann werde ich sie mir ins Kinderzimmer legen.
    Damit kann man sicher auch ein Hühnchen grillen :devil:


    Kein Seal wird sich so ein Ding auf den Einsatz mitnehmen.
    Dann können sie ja gleich beim Einsatz mit der Blasmusik anrücken.


    Vergiss die Seite bitte wieder schnell.
    Die ist unter TeleShopping-Niveau.
    Die Bilder sind entweder gephotoshopt oder statt der Taschenlampe wurde ein FLAK-Scheinwerfer verwendet.


    Zusätzlich würde jeder seriöse Anbieter Lumen- und Laufzeit-Angaben nennen.


    Schau lieber bei Nitecore, Fenix, Surefire, Zebralight und Co. vorbei.
    Die Frage ist auch, was willst du damit machen?
    Brauchst du kompakte Abmessungen, lange Laufzeit, viel Helligkeit, Flooder oder Thrower etc.
    Spezial-Akku, USB-Lademöglichkeit, AA-Zellen, neutrale Farbdarstellung, viele Modi (SOS, Strobe, Beacon, UV, rotes bzw. farbiges Licht, etc.).


    lg ric

  • Bei mir haben die Links noch funktioniert. Keine Ahnung, warum die jetzt nicht gehen.


    Das ist die Homepage: https://www.ubertorchtaschenlampe.com/v3/hs/de/


    Ich habe hier noch ein interessantes Video von der Sendung Galileo mit einen Fake-Check gefunden. Es geht um eine andere Taschenlampe, mit der man Papier anzünden oder ein Ei braten kann (funktioniert wirklich) und gesundheitsschädigend hell leuchtet. Allerdings ist diese Lampe äusserst fragwürdig.


    http://www.prosieben.ch/tv/gal…e-check-taschenlampe-clip

  • Danke für den Link. Mit dem dortigen Video haben sich die Verkäufer dieses Spielzeug keinen großen Gefallen getan.


    Es dürfte doch inzwischen wirklich jedem klar sein, das Verkaufsangebote, die mit "virtuellem Zeitdruck" (ein Counter, der einem vermittelt, man hätte nur noch heute, nur noch $minuten Zeit zu bestellen), völliger Blödsinn ist.
    Schön finde ich auch die Aussage im Video, man könne die Lampe mit "Li-Ion oder herkömmlicher AAA-Batterie" (Zitat, ab ca. 0:31 sec) betreiben. Das wars dann für aber mit ner hellen Taschenlampe. Es existiert keine Lampe, die sich mit einer (oder auch 'ner Handvoll) AAA betreiben lässt und erwähnenswert hell ist. Aus und vorbei. Tut mir leid, aber simple AAA-Zellen liefern einfach nicht genug Strom - selbst wenn man ein halbes Dutzend verwendet.


    Wirklich niedlich. Ich kann wirklich nur abraten von dem Zeug.
    Es ist keine 10€ wert. Wie oben schon mehrfach gesagt wurde, gutes Licht gibts von: Fenix (mein Favourit), NightCore, Surefire oder meinetwegen auch LED Lenser. Und - wie ich schon sagte - wenns billig sein soll und trotzdem auf dem Level eines Xenon-Abblendlichtes: AliExpress "Skyray King".

  • Mir reichts.


    Die 1000 von der X21 oder die 4200 von der Fenix brauchts eigentlich nie.


    Ist zwar geil soviel Licht dabei zu haben aber die P7.2 reicht immer.

  • Recht hast Du Wolverine!


    Noch vor ein paar Jahren sind wir alle mit Glühbirnen Taschenlampen durch die Gegend gerannt und haben trotz der Mini-Leuchtstärke (die war so gering, das kann man heutzutage vermutlich gar nicht mehr messen :kichern:) unseren Weg im Dunkeln gefunden.
    Ich habe ne uralte LED-Lenser mit ca. 200lm die reicht auch. Wozu 1000 Lumen und mehr? Ich will doch kein Flugfeld ausleuchten!
    Im Gegenteil: Wenn die Lampe zu hell ist, sieht man gar nichts mehr, sobald man den Blick in dunklere Bereiche wendet oder die Lampe aus macht.


    Gruß, Herr Survival

    -<[ N u n q u a m - N o n - P a r a t u s ]>-

  • ... deswegen hat ja jede brauchbare Lampe auch mehrere Leistungsstufen. Man muss ja nicht. Aber man kann. Doof halt nur, wenn man nicht kann aber muss.

  • Kriegt euch wieder ein..... All der Schmarrn und die Halbwahrheiten die hier drin verbreitet werden sind ja nicht zum aushalten. Bevor ihr mit Einheiten / Begriffen wie Lumen um euch werft, solltet ihr erstmal verstehen, um was es dabei geht.


    Ein guter Einstieg hierzu wäre anbei folgender Artikel auf Wiki:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Lumen_(Einheit)


    Solltet ihr nach dem aufmerksamen durchlesen alles verstanden haben, frage ich euch, wieso ihr den Herstellern (die zumeist nur Wiederverkäufer sind) ihre Phantasie Werte abkauft? Die wissen selbst nicht was Lumen sind.


    @ Porken: 320 Lumen sind für 99% der Anwendungen genug. Die Hersteller denen ich mehr als 300 effektive Lumen auch abkaufe, kann ich an den Fingern einer Hand abzählen. Der Rest verkauft China Lumen die so einfach nicht existieren.

  • Sam Hawkins: Ja Chef. Genau das habe ich auch geschrieben. Die knapp 800 Lumen meiner TK-35 halte ich für plausibel. Die angeblichen 10000 Lumen meiner China-Leuchten sind auf jeden Fall frei erfunden. Heller und billiger als die Fenix sind sie trotzdem.

  • @ Porken: Dann erklär doch mal bitte in einfachen Worten, wie du einschätzen kannst, wie 800 Lumen auszusehen haben oder wie genau du das misst:-).


    Ich verbleibe bis dahin gespannt.


    Sollte ja aufgrund deiner Ausbildung keine grosse Sache sein, mich zu erleuchten.

  • Sam Hawkins: Entschuldige, aber beweisen muss ich hier nichts. Dafür muss halt auch niemand meiner Meinung sein. Aufgrund deiner "300 Lumen reicht für fast alles"-Einstellung würdest du mir eh nicht glauben.
    Und was meine Ausbildung, über die ich in diesem Thread kein Wort verloren habe, damit zu tun hat, weiß ich auch nicht.

  • Jetzt katapultierst du dich aber selber ins aus... Die Grundlage einer zielführenden Diskussion sind belegbare Fakten. Aus verschiedenen Gründen bin ich in der glücklichen Situation, Lampen der verschiedensten Hersteller mein Eigen nennen zu können. Da ist von der lustigen Funzel des schnellen Ali bis zur SureFire Hellfigther so einiges dabei.
    Basierend auf den damit betriebenen "Jugend forscht" Experimenten sowie der Tatsache, dass ich auch mal was mit Strom studiert habe, würde ich echt gerne wissen wie du zu deiner Meinung kommst. Die Anzahl Lumen die eine Lampe abgibt (egal ob echte oder schinaksen Lumen) sind ein einzelner Parameter der eine Lampe ausmacht. Jedoch erst in Kombination mit der Qualität des Reflektors sowie des Beams desselbigen so richtig spannend. Dies erklärt auch warum die von professionellen Anwendern (Behörden / Tunnelbau / Kletterern) genutzten Lampen, meist mit einem Bruchteil an Lumen zurecht kommen. Schlecht "genutzte" Lumen sind schlussendlich nur ein Stromfresser / Heizung der kein bisschen Licht ins Dunkel bringt.