Ladegerät für 18650-Akkus

  • Zitat von lord_helmchen;316710

    Der hängt sich bei mir leider manchmal auf. Aber ansonsten lädt er ohne Probleme fast egal was im Schacht liegt. Auch unterschiedliche Akkutypen parallel.


    Bei mir hat der sogar Regen und Backpulver in Kroatien überlebt...
    Und praktischerweise ist dem ziemlich egal, womit man den Strom liefert, weil er einen Hohlstecker-USB Anschluss besitzt. Also egal ob 12V, 110V, 230V... solange man ein Handyladegerät mit mindestens 1A (besser 2A) daran betreiben kann, oder einen USB Abgang mit mindestens 1A (z.B. USB3, oder Powerbank oder Solarpanel...) hat, läuft der. Man KANN auch mit weniger Leistung arbeiten, aber dann fährt der die Ladeleistung eben auch massiv runter. Also wenn man einen 4,2V 3200mAh-Akku mit 250mA laden möchte... gehen tut das wohl.


    So long,
    Sam

    There is only one god and his name is Death. (Syrio Forell)

  • Ich werde mal den alten Thread wieder aus der Versenkung holen, denn ... ich bin mit meinen Ladegeräten voll zufrieden, kann damit aber nicht feststellen welche Kapazität der 18650er Akku noch hat. Von allen Links in dem Thread hat scheinbar nur der IQ338 von Accupower (oder die XL Variante) die Möglichkeit den Zustand eines Akkus bzw. seine aktuell mögliche Kapazität zu ermitteln.


    Gibt es da noch andere interessante Kandidaten? Wenn möglich mit mehr als 4 Plätzen? Mit denen schon jemand Erfahrungen gesammelt hat?

  • Mhm, ich bin auch was länger auf der Suche, bei mir wird es wohl ein Xtar Dragon VP4+ werden.


    Das ist längst nicht neu am Markt, schon im November 2016 hat es der in der Dampferszene bekannte "mountainprophet" neben 3 anderen Ladegeräten getestet:


    4 interessante Ladegeräte für Anspruchsvolle


    Allerdings: ich habe es noch nicht und kann daher nicht mit eigenen Erfahrungen dienen.

  • das benutze ich um die 18650 für meine "powerwall" zu prüfen und bin sehr zufrieden damit.


    https://www.amazon.de/Universal-Ladegerät-Zanflare-Batterieladegerät-wiederaufladbare-Schwarz/dp/B074GZ5MRZ?linkCode=w13&linkId=&ref_=assoc_res_sw_zz_dka_cra_t0_result_1&ref-refURL=https%3A%2F%2Fwww.previval.org%2Ff%2F&tag=httpswwwaustr-21



    das laden - entladen(testen) - laden dauert so ca. 12 Std. bei einigen 100 Akkus dauert das schon etwas :)

    man könnte auch mehrere davon kaufen :/;):)

    um den Vorgang zu beschleunigen (nur noch ca. 8 Std.) lade ich immer erst alle 18650er mit einer DIY 8-fach Ladestation, das sind die teile dazu:

    https://www.amazon.de/IZOKEE-T…f%2F&tag=httpswwwaustr-21


    + 1 altes PC Netzteil zur Stromversorgung

    Du kannst die Zukunft verändern mit dem was du heute tust. :huh:

  • ...Das habe ich auch getan, alleine um die (neuen) LG-Zellen mal "einzuarbeiten". Ob die Innenwiderstandsmessung wirklich stimmt kann ich derzeit noch nicht sagen. Die Werte haben sich in den ersten drei Zyklen massiv geändert (von ca. 40mR auf etwa 10mR). Das kann aber auch daran liegen, dass sich der Innenwiderstand der Zellen durch die drei Lade/Entladevorgänge geändert hat...

    Beim ersten Ladezyklus kann sich etwas verändern durch Ausbildung der SEI Grenzschicht an der Anode. Das wars dann auch schon, Lithium-Ionen Zellen muss man nicht "einarbeiten".

    Die Schwanung bei der DC Ri Messung wird daran liegen, dass diese Messung mit dem Equipemnt ein lächerlicher Witz ist, da kann man genausogut würfeln.


    Wenn Du die echten LG HG2 bekommen hast von einer zuverlässigen Quelle wie Nkon, dann hast Du extrem hochwertige und langlebige Zellen.


    Ich zitiere jmd aus einem anderen Forum, der es weiß:


    "...there are two known issues with LG HG2:


    1) Market is overflooded with LG HG2 fake copies.


    2) Original HG2 cell suffers with signifiant capacity drop in the first ca 100 full cycles (at higher DoD no matter on load) This behaviour leads to prefer competitive cells like 30Q or VTC6 by some manufacturers in specific applications. LG HG2 cycle life outperform them both after few hundred of cycles.



    Test results:


    LG HG2: charge-discharge rate at 100% DoD (4.2V charge with 100mA cut-off, discharge to 2.5V, rest time 10min)


    0.5C-1C test: 94% after 50cycles, 92% after 100 cycles, 80% of initial capacity after 1000 cycles,


    0.5C-3C test: 90% after 50cycles, 88% after 100 cycles, 79% of initial capacity after 1000 cycles,


    LG HG2: charge-discharge rate at ca 85% DoD (4.2V charge with 100mA cut-off, discharge to 3.2V)


    0.5C-1C test: 83% after 1000cycles, 77% of initial capacity after 2500 cycles,.."


    Quelle: https://endless-sphere.com/for…ewtopic.php?f=14&t=101779


    Ich würde die Zellen einfach benutzen und gut ist es. Bei 4-5€/Stück und nur ein paar Einzelzellen braucht man da nicht groß herum tun, wenn Du die selten gebrauchst werden die 20 Jahre lang funktionieren. Das wichtigste hast Du bereits gemacht, nämlich gute Zellen gekauft (außer es wären fakes)

    Normalerweise würde man die Zellen bei Nichtgebrauch eher leer als voll lagern, aber das macht ja bei uns idR keinen Sinn.


    MfG

  • Mal eine Frage zum dranhängen:

    Ich suche aktuell nach einem Ladegerät, in dem ich viele Akkus bis zur Verwendung laden und erhalten kann.
    Gefunden habe ich in diese Richtung beispielsweise das Energy 16 plus von Ansmann. Auf Amazon habe ich da dann Bewertungen gelesen, die mich etwas zweifeln ließen.


    Daher meine Frage an euch: kennt ihr sowas und gibt es was empfehlenswertes? Preis ist eher zweitrangig. Brauche wie immer etwas zuverlässiges, das mir einfach Arbeit (rotieren) abnimmt.


    Grüße

    Basmyr

  • in dem ich viele Akkus

    und um welche Art von Akkus handelt sich es genau:?: denn hier geht es ja hauptsächlich um Li Ion 18650

    und dafür ist energy16+ nicht gedacht.

    Du kannst die Zukunft verändern mit dem was du heute tust. :huh:

  • … also ich bin immer noch sehr zufrieden mit meinem "Zanflare C4"

    leider nur 4 Schächte, kann aber auch mit 12V (Auto) betrieben werden und zusätzlich als Powerbank genutzt werden.


    die Bewertungen auf Ama… sind auch recht gut

    Du kannst die Zukunft verändern mit dem was du heute tust. :huh:

  • Ich nutze dieses Ladegerät seit Jahren. Zwar lasse ich die Akkus nicht dauerhaft in mit dem Gerät. Aber die Aufladung funktioniert einwandfrei