Car BOB - Auto / PKW / Fahrzeug Rucksack

  • Um eine Scheibe kaputt zu machen -ob von innen oder aussen- empfiehlt sich ein Federkörner.
    Gibts eigentlich in jedem Baumarkt und zur Not kann man die Dinger auch bestellen.
    Un in der Autoabteilung beim Baumarkt hab ich auch schon öfter Gurtschneider gesehen, die aussahen wie etwas größere Plastikkarten mit einer Schneidfläche innen.
    Siehe hier: http://www.martor.de/first-aid-cutters.html?&L=1 da sind auch ein paar Nothämmer mit Gurtschneider drin.


    So long,
    Sam

    There is only one god and his name is Death. (Syrio Forell)

  • Also der Kubotan ist ja von der "Aufschlagsfläche" her ähnlich wie ein Notfallhammer, sollte also funktionieren.


    zu dem Cutter und meiner Verteilung im Auto:


    Ich fahre einen Polo 6N, da gibts auf der linken Seite unterhalb des Lenkrades nochmal eine Aufbewahrungsfläche, die recht angewinkelt ist, sodass da schwer etwas rausfällt.
    Dadrin befindet sich eine Taschenlampe und der Cutter, sodass das immer schnell verfügbar ist, weil das wird man vermutlich am meisten brauchen und man kann schnell hinlangen.


    und zu dem Cutter: das ist ein Werbegeschenk von Jägermeister^^
    hatte ich ursprünglich mal im Auto vergessen und jetzt liegts mit der Begründung "Gurtschneider" dadrin. Besser als gar nichts.
    Das ist einer dieser Minicutter... weiss nicht, ob ihr die kennt.
    Soo ähnlich sieht er aus:
    http://i01.i.aliimg.com/img/pb/182/769/371/371769182_667.jpg (nur von Jägermeister ;))


    vom Prinzip kann man die Klinge nur benutzen, wenn man sie mit dem Schieber nach oben drückt, ansonsten rutscht die Klinge wieder zurück.
    Die Klinge ist auch relativ klein.
    im Notfall evtl zuu klein, dafür kann sie auch nicht abbrechen.
    In der Tür habe ich auch noch ein Wurfmesser liegen, allerdings bräuchte ich da aber länger als ~6Sekunden geschätzt, um das Ding zu schnappen, aus der Hülle zu nehmen und dann einsatzbereit zu sein. Im Notfall kann das sicherlich länger dauern und das kann dann zu lange sein...Beim Cutter muss ich nur greiffen, dann hab ich das Ding.
    Notfalls habe ich ja auch noch in der Hosentasche ein Taschenmesser, aber das kann im Notfall auch zu lange dauern.


    Alles natürlich keine optimallösung, ich weiss.

  • Rucksack fürs Auto?


    Hallo


    Wie ihr euch denken könnt habe ich auch einen Rucksack mit Krimskrams im Kofferraum meines PKWs liegen. Es ist ein alter Außengenstellrucksack den mir mal ein Freund überlassen hatte...


    Er nimmt verdammt viel Platz weg...und das will ich ändern.


    Ich bin schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einer Alternative...


    http://www.max-fuchs.de/shop/Artikel/30990R.jpg


    Es handelt sich hierbei um eine Art Rucksack Weste??
    Es schaut aus wir eine Art Satteltasche für den Fahrradgepäckträger aus und hat auch die Größe einer Satteltasche... nur das ich den Kopf durch eine Öffnung stecken kann und sich die Last (die beiden Taschen) vor und hinten (Brust und Rücken) verteilt...


    Bildquelle:


    http://www.max-fuchs.de/grossh…el_max,pd630,,30990R.html


    Ich habe nur einen Shop gefunden der dieses Teil anbiete:


    http://www.fluchtrucksack.de/r…und-taschen-in-einem.html


    Hat irgend jemand von euch damit Erfahrungen sammeln können?


    Lieben Gruß


    Techniker

  • Zur Befestigung des Gurtschneiders / Glasbrechers. Ich habe die Messertasche fest mit 2 Schräublein im Seitenfach befestigt. Früher hatte ich klettband, das hat sich aber auch mal gelöst. Man sollte beachten das so ein Unfall ein Auto ordentlich durchschütteln oder auch mehrfach drehen kann. Da fliegt dann alles durch die Gegend und es geht schnell die Ordnung verloren.

  • Moin, moin!


    @Techniker: Über die Größe konnte ich bei Fuchs nichts finden. Wie gross, in Litern, ist das Teil denn?
    Wie wäre es mit einem weniger sperrigen gebrauchten Tourenrucksack oder Daypack? Für den Kofferraum muss es ja kein neues Hitech-Teil sein.


    Grüsse Cosmo

    "Lächle, denn es könnte schlimmer kommen!" Ich lächelte und es kam schlimmer!

  • Hast schon recht...


    Einen anderen kleiner Rucksack den ich schon ins Auge gefasst hatte kostet genau so viel wie dieses neue System....


    Ich bin ja immer neuen aufgeschlossen und ich wollte wissen ob es schon jemanden gibt der so etwas schon hat...


    Ich hatte das Teil schon in der Hand...


    ca. 40*40*10cm?? (geschätzt)


    Zweigeteilt sozusagen 2 kleine Rucksäcke
    recht robust...


    und man trägt das Teil wie ein Poncho....


    schaut wohl so aus das ich es kaufen muss ;) um zu schauen ob es was taugt ;)...

  • Also ich muss sagen, mein Polo ist jetzt gut bepackt :D


    Im Kofferraum ist eine Kiste mit 3 Reservekanistern, 6x1,5l Wasser und ein Rucksack, dazu das ganze andere Zeugs, was sonst noch im Kofferraum ist. dadrüber der Sichtschutz, damit das alles seriös aussieht ;)
    Heute hab ich noch ne Kiste Wasser + ne Sporttasche und 3 Leute auf den Sitzen transportiert, ohne dass ich sagen müsste, es war sonderlich eng! Also obwohl der Kofferraum auf den ersten Blick überfüllt aussieht, war trotzdem noch genügend Platz.


    Und das war jetzt der erste Fall seitdem ich mein Notfallset im Auto habe (ca 2 Monate) und ich Personen UND Sachgut gleichzeitig transportieren musste! ;)

  • @ Techniker
    Das wären 16 Liter, mal 2 (Vorder + Rückenteil) gleich 32 Liter.
    Nicht gerade gross, in der Klasse gibt es doch bestimmt etwas Passendes für dich.
    Von der Grösse her wie z.B. der TT Mission Bag (für den Kofferaum viel zu teuer und auch zu schade).
    Billiger gibt´s den alten Jägerrucksack der Bundeswehr in diversen Armyshops gebraucht, oliv oder schwarz.


    Falls Du den Brust-Buckel-Beutel kaufst, dann mach doch ein kleines Review für´s Forum.
    Vielleicht hat ja noch jemand Interesse an so etwas.


    Grüsse Cosmo

    "Lächle, denn es könnte schlimmer kommen!" Ich lächelte und es kam schlimmer!

  • Hallo zusammen


    Wie ergeht es Euch allen die Wasser im Auto mitführen.


    Ich habe auch immer genügend zu trinken dabei.


    Aber heute hatte ich ein kleines Problem bei minus 20° ............, unterwegs, Durst und alles wie Beton. Sogar das Redbull ist gefroren. :staun:


    Also zum nächsten Tankstellenshop und was zu trinken geholt!


    Viele Grüsse, Ernst

  • Ja, mir ist das Mineralwasser im Auto eingefroren.
    Nicht vollständig, aber ziemlich.
    Habs dann einfach ausgetauscht.


    Ciao,
    Occam

    [CENTER]"Alle, außer mir, haben sich verirrt!"... Indiana Jones[/CENTER]

  • Das ist mir gestern ähnlich ergangen (und wir haben es hier nicht ganz so frisch).
    Ich hab dann direkt auch mal kontrolliert, aber alle 8 Flaschen (PET, Wasser ohne Kohlensäure) sind noch heil.
    Meine Rettung war dann die vergessene Flasche in der Sporttasche (die zum Glück nicht über Nacht im Auto war)

    Take care!

  • Hallo Ernst,


    mein Wasser verhält sich seltsam: die äußeren Flaschen meines 6x1,5l Sixpacks ist durchgefroren, aber die 2 in der Mitte sind komplett flüssig. Keine Ahnung wieso, es gibt keine Wärmequellen oder sonst etwas, deswegen wundert es mich ein wenig ;)


    Praktisch habe ich also 3l sehr kaltes aber flüssiges Wasser und 6l gefrorenes Wasser.


    Trotzdem habe ich eigentlich IMMER noch ein wenig "Reiseproviant" für jede Strecke, also ne Flasche Wasser ist selbst bei kurzen Strecken immer dabei.


    von den restlichen Sachen in meinem BOB mache ich mir eigentlich keine Sorgen, ich werde aber in geraumer Zeit, wenns wieder wärmer wird, mal überprüfen, wie sich das Zeug so gehalten hat.
    Bei den Reiswaffeln und Zwieback usw. mache ich mir keine Sorgen^^

  • Wenn es richtig kalt wird nehme ich meine 2l Wasser immer an der PKW...


    Mir ist seiner Zeit sogar Cola eingefroren...


    (Warum das Wasser in der Mitte nicht gefroren ist? Ich denke das es gut Isoliert gelegen hat und dass Wasser das in äußeren Bereich als erstes die Wärme abgab... es dauert denn nicht mehr lange bis auch das noch flüssige Wasser gefriert ;)


    Bemerkung am Rande:


    Ich bastle an die Erneuerung meiner Autoausrüstung...


    Alles war soo kalt!
    Meine Notwerkzeugausstattung war so kalt das es in der Wohnung Eis angesetzt hat...
    Meine Decke wurde beim ausbreiten seeeehr schnell klamm!


    Ist ja kein Wunder... Luftfeuchtigkeit kondensiert und wenn es kalt genug ist friert es sofort...


    Erstes Ergebnis:
    Es ist ganz gut, das der neue Rucksack nicht sooo groß ist...
    Das zwingt einen wirklich nur! Das Nötigste ein zu packen... ;o)

  • Das mit der Tankstelle mache ich auch ab und an so.
    Allerdings findet man bei uns auf dem Land nicht immer und vor allem nicht zu jeder Tageszeit eine (offene) Tankstelle!


    Als NOTWasser habe ich also immer 3 Liter Seven Oceans Trinkwasserkonserven im Auto dabei.
    Die frieren problemlos ein und lassen sich im Bedarfsfall sehr gut wieder auftauen. Haltbar sind sie dazu.
    Vorteil bei den Konserven von Seven Oceans finde ich, dass die 500ml Packungen noch mal unterteilt sind, d.h. man kann die kleinen Packs ganz gut unter die Jacke nehmen und auftauen.


    Ich weiß, dass dies die teurere Variante ist und nicht everybodys darling. Für mich ist das aber die optimalste - und gilt halt nur für den absoluten Notfall.


    Ich versuche eh zu jedem Fahrtantritt noch mal normale Getränke mit dabei zu haben. Schon wegen der Kinder. Also meist sind 6 x 500ml Selter dabei und im Winter werden die immer mit rein und raus genommen.
    Wie gesagt, läuft es schief dann ne Tankstelle und wenn gar nichts mehr geht, die Trinkwasserkonserven. Da passt es immer.

  • Ich habe Wasser in einer Thermoskanne dabei, bisher ist da nichts eingefroren. Kann natürlich noch kommen...

  • Wasser im Auto gefriert oder gefriert nicht, warum:


    Habe entsprechende Erfahrungen selbst haufenweise gemacht. Mal gefriert was, mal nicht.
    Wenn ich mich recht erinnere liegt das daran, daß Wasser um zu gefrieren einen Katalysator braucht. Das heißt, es muß ein winziger Partikel Schmutz oder was auch immer vorhanden sein und daran wachsen dann die Eiskristalle. Wenn das Wasser in dem Gefäß labormäßig supersauber ist, dann dürfte es wohl nicht oder nur bei wesentlich niedrigeren Themparaturen gefrieren.
    Lange Zeit dachte ich, destiliertes Wasser könnte nicht gefrieren, aber das war ein Irrtum. Diesen Winter ist mir auch ein 5 l Kanister eingefroren. Der war wohl irgendwie nicht ganz sauber. Irgendwie habe ich immer ein Bild oder Experiment aus der Schulzeit vor Augen:
    Ein Glas Wasser mit Minustemperatur, nicht gefroren. Dann gibt man ein Steckerl ins Wasser und das Ganze gefriert sofort.


    In der Garage habe ich ein 6 x 1,5 l Mineralwasser Pack PET stehen. Seit einer Woche ist eine!! Flasche davon gefrohren. Und das liegt bestimmt nicht daran, daß die noch flüssigen Flaschen irgendwie günstiger, wärmer oder isolierter standen. Es muß was mit der Katalysator-Sache zu tun haben.
    Kann das hier jemand mit phys./chem. Fachwissen besser erklären als ich?


    Zitat von Daxxi;92486

    Ich habe Wasser in einer Thermoskanne dabei, bisher ist da nichts eingefroren. Kann natürlich noch kommen...


    Und dann wäre der Schaden vielleicht recht groß, denke ich.


    Ich fahre meinen Trinkwasser -Vorrat im Auto in einer PlastikBox spazieren (sichtbar und ständig kontrollierbar). Wenn was gefriert und platzt, dann ist nicht gleich alles nass.



    Arni
    McGyver

    Geht nicht - gibt´s nicht! - Jedenfalls nicht für mich.

  • arni: Was Du meinst ist kein Katalysator (der hilft bei chemischen Reaktionen ohne selbst verbraucht zu werden) sondern ein Kristallisationskeim. Wasser (und nicht nur dieses) kristallisiert wenn es friert. An einem Keim, also eigentlich einer Störstelle im Material, startet diese Kristallisation.


    So funktioniert auch die Hagelabwehr, es werden viele feine Keime in hagelgefährliche Wolken eingebracht und daran entstehen viele kleine Hagelkörner anstatt einiger großer Körner, die viel mehr Schaden anrichten würden.


    Wenn garkeine Keime vorhanden sind, dann kann man das Wasser deutlich unter den Gefrierpunkt abkühlen, ohne dass es friert. Sobald dann aber eine kleine Störung reinkommt (eingetauchter Holzstab, Schallwelle, etc.) startet der Frierprozess schlagartig. Die Taschenwärmer mit Gelfüllung und Metallplättchen funktionieren auch nach dem Prinzip, nur in einem anderen Temperaturbereich.


    Der Unterschied ob ein Wasserbehälter beim frieren platzt oder nicht liegt am Innendruck in dem Behälter. Wasser dehnt sich aus wenn es friert und hat dann um zirka 9 % mehr Volumen als im flüssigen Zustand. Da Wasser ganz generell, und Eis im besonderen, eine enorme "Kraft" hat wird der Behälter jedenfalls platzen, wenn das zur Verfügung stehende Volumen kleiner als das für Eis benötigte Volumen ist.


    Extrembeispiel wäre eine randvoll gefüllte Flasche, da fehlen dann immerhin 9 % an Volumen die sich das Wasser/Eis aber einfach nimmt, da kann die Flasche so ziemlich machen was sie will.
    Das andere Extrem wäre eine Flasche mit ganz wenig Wasser drinnen, z.B. eine Literflasche mit 100 ml Wasser. In dem Fall ist mehr als genug Platz für das Eis und der Innendruck steigt nur minimal.


    Dazwischen ist dann ein interessanterer Fall, wenn nämlich nur gerade genug Platz für das zusätzliche Volumen im Eis ist und die Luft in der Flasche stark komprimiert wird. Da kommt es dann auf das Verhältnis von ursprünglichem Luftvolumen zu Luftvolumen über dem Eis an. So eine PET-Flasche hält nur ein paar Bar aus und dieses Limit darf nicht überschritten werden, dann bleibt die Flasche auch heil.


    EDIT/NACHTRAG: Auf vielfachen Wunsch eines Einzelnen Formatierung optimiert. :rolleys:
    In Wikipedia findet man im Artikel "Wasserrakete" übrigens Werte für die Druckfestigkeit von PET-Flaschen von 8 Bar (Einweg) bis zu 20 Bar (Berstdruck bei Mehrwegflaschen).

  • Hallo JonnyB,


    danke für die info, sehr aufschlussreich.
    Aber tu uns allen nen Gefallen und benutze ab und zu die große Taste auf deiner Tastatur, dann ist das ganze auch übersichtlicher... :D


    b2t:
    Ich werde mal, sobald es wärmer wird, alles rausräumen und gucken, wie es sich bei der ständigen Kälte verhalten hat.


    Wie oft wechselt ihr das Zeug? kurz vorm Ablaufdatum oder zu festen Zeitpunkten?
    Mein Plan war es jetzt, so im Sommer mal auszutauschen, dann war das Zeug ein Halbes jahr drin....


    ach und einen Notfallgurtschneider bzw Hammer habe ich immer noch nicht gekauft bzw. entdeckt^^
    Kubotan als Scheibenbrecher auch noch nicht getestet....

  • Zitat von Jeans;93331

    ach und einen Notfallgurtschneider bzw Hammer habe ich immer noch nicht gekauft bzw. entdeckt^^


    Ich liebäugel immer noch mit dem CRKT Exitool, hab es mir aber auch noch nicht gekauft.
    Auf die LED könnte ich verzichten, aber was mich anspricht ist der
    - Gurtschneider und
    - Glasbrecher in Kombination vor allem mit dem
    - Aufbewahrungsort. Nämlich direkt am Gurt! Alles andere macht für mich keinen Sinn.


    Produktfeatures:
    http://www.boker.de/fahrtenmesser/crkt/09CR9030.html


    Video von CRKT:
    http://www.youtube.com/watch?v=s-QgXsrWxGM


    Nur hat mich der Preis von 25 bis 27 EUR noch nicht so überzeugen können....vielleicht hoffe ich auch einfach nur noch auf etwas besseres?! ;-)

  • Zitat von JonnyB;93313

    arni: Was Du meinst ist ein Kristallisationskeim. Wasser (und nicht nur dieses) kristallisiert wenn es friert. An einem Keim, also eigentlich einer Störstelle im Material, startet diese Kristallisation.


    Vielen Dank für die gute Erklärung.


    Arni
    McGyver

    Geht nicht - gibt´s nicht! - Jedenfalls nicht für mich.