SchüListe & SchüBoxen - Notbevorratung im urbanen Gebiet

  • Hier meine in den letzten Tagen soweit recherchierte überarbeitete, vorläufige „SchüListe“ die sich an dem superklasse Treat hier "„Familie Querschmid"“ orientiert aber doch etwas anders notiert, eher kompakter zusammengestellt ist und auch eine Notbevorratung zum schnellen Transport oder einer Auslagerung darstellen soll.


    Meine Beweggründe und soweit Erklärungen dazu sind ausführlich hier:Vorstellung derSchü gerne nachzulesen und ich freue mich auf Eure Korrekturen, was Ihr dazu meint und was sich alles dann als Unnötig, „nur“ Sinnvoll oder aber auch absolut Notwendig herausstellt... Danke!




    Nahrungsmittel

    • Wasser Mineralwasser Glasflaschen, Falt 10l & Wassersäcke 220l leer, Aufbereitung, Filter, Schlauch, Handpumpe, Folienplanen
    • Salz Speisesalz, Jod-, Fluorid-, Folsäurezusatz
    • Zucker Weiß/Braun/Trauben, Honig, Ahorn-,Rübensirup, Schokolade, Bonbons
    • Brot Dosenbrot, Hartkekse, Zwieback
    • Nudeln Spagetti, Kritharaki, generell Hartweizen ohne Ei
    • Reis Basmati, Jasmin, Arborio, generell nur geschälter weiser Reis
    • Bohnen Kidney, Schwarze, Lima, Pinto
    • Hülsenfrüchte Linsen, Erbsen, Kichererbsen, Graupen
    • Fette Butterschmalz, Ghee, Ei- und Milchpulver, raffiniertes Olivenöl
    • Konserven Tunfisch, Cornedbeef
    • Gewürze Muskatnuss, Zimt, diverse getrocknete Kräuter, Korianderkörner, Nelken, Lorbeer, Wachholder, Essig
    • Schärfe Pfefferkörner, getrocknete Chilischoten, Harissa, Senf, Tabasco, Sojasoße
    • Genuss Vakuumkaffee, Tee, Teegranulat, Saftgranulat, Wein, Tomatenpulver
    • Hund Konserven, Trockenfutter, Kaustangen, Bubeck-Hundekuchen
    • Notnotration NRG-5, BP-5, Bubeck-Hundekuchen (grins)
    • Langfristig Maisstärkemehl, dehydrierter Weizen, Backpulver, Trockenhefe, Pökelsalz, Gelierzucker, regionales Saatgut, Hanfsamen

    Kochen Wärme Licht

    • Anzünder Streichhölzer, Gasfeuerzeuge, Magnesiumstab, Feuerstein/stahl
    • Brennmittel Feuerzeugbenzin, Petroleum, Spiritus/trocken, Gas11kg, Kartuschen, Kokusnusskoks
    • Öfen Gaskocher, Trockenspiritus, Holz/Hobokocher, Topfgrill
    • Licht Kerzen, Teelichter, Öllampen, Akku, Kurbel, Batterie, Solar, Kopflampen mit Rotlichtfunktion
    • Langfristig Briketts, Eierkohle, Räucherofen, Einkochtopf, Pappteller/schalen

    Verschiedenes

    • Überwachung Fernglas, Nachtsichtgerät, Kompass, Aufziehuhren, Barometer
    • Sichern Angelleine/Haken, Stahldrahtlitze, Glöckchen, Knallerbsen, Dachpappnägel
    • Kommunikation CB & PMR Funkgeräte, Lithium Batterien, Notfallradio, Senderlisten
    • Signalgeber Raketen, Fackeln, Spiegel, Pfeife, Rauchgranaten farbig
    • Tauschwaren Zigarillos, Tabak, Schnupf- Kau, Alkoholika, Kondome, Tampons, Gold-, Silbermünzen

    Gesundheit

    • Nahrungsergänzungsmittel Vitaminpräparate, Elektrolyte, Calcium, Bullrichsalz
    • Arzneimittel Schmerzmittel, Fieber, Kohle, Antibiotika, Antihistamin, Kortison, Jodtabletten, Teebaumöl, Chinaminze, Vaseline
    • Verletzungen KFZ Verbandkasten, Panzertape, Bandagen, Gipsbinden
    • Operationen Skalpelle, Pinzetten, Nadel & Faden, Wundklammern, Fieberthermometer, sterile Handschuhe und Mundschutz
    • Desinfektion Bleiche, Jod, Ethanol, Octenisept, Alkohol
    • Hygiene Kernseife, Zahn/Nagelpflege, Rasierklingen, Läusekamm/mittel, Küchenrollen
    • Schutz Feinstaubmasken, Gummihandschuhe, Einwegoverall, Müllsäcke
    • Toilette Chlorkalk, Mülltüten klobrillengröße, Kabelbinder, Toipapier

    Fachbücher Print & Kindle

    • Kommunikation Morsecode, Flaggencode, Q-Codes, Telegrafie Abkürzungen
    • Medizin Hausmittel, Anatomie, OP, ErsteHilfe, Lexikon A-Z mit Bildern
    • Survivals Diverse
    • Karten Kompass, topografisch Umgebung, Bundesland, Autoatlas Europa, Fluchtrouten und Kartenpunkte mit Interesse eintragen
    • Kopien Pässe, Impfpässe, Geburtsurkunden, Besitzurkunden, Sparbücher, Ausbildungsnachweise, Dokumente, Kontaktadressen
    • Langfristig Gartenanbau, Obstbäume, Heilkräuter, Holz- Metall- Lederverarbeitung, Meierei, Landwirtschaft, Erntekalender, Viehzucht, Kleintierhaltung, Wolle, Stricken, Häkeln, Weben, Backhaus- Brunnen- Fachwerkbau, Fleisch- Fisch- Grünzeug- Konservierung, Physiotherapie, Qi-Gong, Schulbücher: Mathe, Physik, Chemie, Philosophie, Sternkunde, Fremdsprachen

    Auswahl unverboxt aber greifbar vorhanden

    • Werkzeug Hammer, Axt, Säge, Stechbeitel, Hobel, Brecheisen, Spaten, Schraubendreher, Engländer, Zangen, Blechschere usw.
    • Material Nägel, Schrauben, Muttern, Nieten, Kanthölzer, Seile, Eisendraht usw.
    • Strom Solarpaneel 120w und Gelbatterie 148Ah im Bus aber demontierbar, Wechselrichter 12-230volt
    • Langfristig Zusätzliches Solarpaneel, Windrad, LKW-Batterien leer, Säuresatz, SAT-TV-Anlage Camping-Bereich


    Zuletzt noch meine Infos zur momentan verfügbaren Boxenanzahl und die Boxengrößen. Die Nahrungsboxen habe ich bewusst "Klein5Tage" gewählt um noch ein gutes Handling und je nach finanziellen Mittel gerade zur Verfügung, ein „nach und nach“ kaufen zu ermöglichen. Wie in der Vorstellung geschrieben, noch ohne einzeln errechnete Mengenangaben der Nahrungsmittel laut WHO-Liste empfohlener Tagesration in
    Kalorienbedarf (2500kcal) x Personen (4) x Zeitraum (5Tage) - aber dem so von mir angedachtem Inhalt:

    • 6 RUBoxen (9L) Gesundheit, Karten, Kopien
    • 39x25x15cm BxTxH Fachbücher Survivals, Kommunikation und Medizin
    • 8 RUBoxen (18L) Nahrung verschieden gemischt, wenn nötig zusätzlich Vakuumiert, (ohne NRG5/BP5)
    • 48x39x20cm BxTxH NEM, Auswahl Gewürze/Genuss, Inhalt max.20kg (Transporttauglich)
    • 4 RUBoxen (35L) Wasser (Material), Kochen, Wärme, Licht, Verschiedenes
    • 48x39x34cm BxTxH Fachbücher Langfristig, Auswahl an Werkzeug und Material

    Alle „SchüBoxen“ werden mittels Dichtlippe (Rand&Deckel) Wasserdicht versiegelt und sollen im Keller mit soweit Temperaturen +8 bis +16 Crad gelagert werden und eine "„ZehnJahreVergessenHaltbarkeit"“ aufweisen. Rotationsprinzip wäre zwar ausführbar, aber nicht zwangsläufig nötig. Zusätzliche Lagerstätten in sicheren Outdoorbereichen mit ausgewählt, erweitertem Inhalt (z.B.TrockenSpirituskocher usw.) sollten damit zudem möglich sein, könnten die Versorgung an den Fluchtrouten sicherstellen und wären durchaus überlegenswert.


    WICHTIGER ZUSATZ: Nahrungsmittel


    Durch die jetzt schon sehr hilfreichen Antworten hier habe ich bemerkt, dass eine ausführlichere Erklärung meines Anliegens vonnöten ist und ich hätte dieSchüListe besser dieStreichListe genannt! (lach, sorry komm da nicht aus meiner alten Programmiererhaut und jeden Projekt immer erst, dem Kind einen Namen geben)


    Um das zu verdeutlichen, erst mal meine Vorgehensweise bei dessen Zeugung:


    Nach soweit umfangreicher Internetrecherche, Survivalerfahrung und gesunden Menschenverstand habe ich die SchüListe als „Allroundliste“ erstellt, halt mit auf Nahrungsmittel bezogen der Prämisse einer möglichen "ZehnJahreVergessenHaltbarkeit"(ZJVH) ohne/wenig speziell dafür geeignete/angebotene Notfallnahrung. Jetzt bin ich, auch mit Eurer Hilfe, dabei die einzelnen Lebensmittel auf diese Tauglichkeit soweit zu überprüfen und dementsprechend – zu behalten oder zu streichen. Was sich für meine Bedürfnisse zu Hause ja auch nicht relevant negativ auswirkt, da ich dort das Rotationsprinzip z.B. mit Konserven schon praktiziere. Aber bei einer angedachten zusätzlichen BoxAuslagerung diese Prämisse allerdings zwingend erforderlich wird und dann nach meinem Motto: "„lieber langweilig satt als abwechslungsreich hungrig“" dann die SchüBox halt eher Einseitiger bestückt sein wird.


    Ich mach meine Vorgehensweise dafür mal an dem Beispiel VakuumKaffee fest:


    Kaffee an sich ist nicht überlebensnotwendig und bevor hier bei den ganzen süchtigen SchwarzeBohnensuppenSchlürrfern ein Aufschrei erfolgt, auch ich liebe dieses Gebräu und will niemals nicht darauf verzichten… Basta! Wie ist es also mit der von mir geforderten Prämisse bestellt? Meine Recherche/Anschreiben über die Herstellerseiten ergab, wie erwartet nur eine unbefriedigende max. zwei Jahresempfehlung, der ich freundlich unterstelle wegen Aromabeibehaltung und böswillig, wegen Verkaufszahlen erhöhen ausgewiesen und die ach so liebe Lebensmittelindustrie genau weiß/suggeriert, dass ab einer Minute überschreiten des MHD sofort Dämonen das Produkt verderben und beim Öffnen der Packung Besitz vom Konsumenten ergreifen - kenne wirklich viele Leute die so denken und wirklich Alles wegwerfen, anstatt sich auf den uns eigentlich angeborenen guten Geruchs/Geschmackssinn zu verlassen! OK, natürlich gibt es viele Nahrungsmittel bei der man das MHD befolgen sollte um sich und seine Lieben nicht zu gefährden und unsere Sinne nicht ausreichen. Aber zurück zum Kaffee! Bei Erfahrungswerten in diversen Prepperforen sah die Praxis schon ganz anders aus bei richtiger Verpackung/Lagerung und dann bin ich auf diese Antwort auf ebenfalls die Frage nach der Haltbarkeit von Kaffee, in einem einfachen Hausfrauenforum gestoßen:


    „"..Da ich gerade selber einen 14 Jahre alten Vakuum verpackten Kaffee aufgebrüht und getrunken habe. Kann ich auf diese Frage als direkter Konsument antworten. Der Kaffee wurde beim entrümpeln ( hab da mitgeholfen ) einer Wohnung, in einem Schrank gefunden. Darin befanden sich ca. 30 Vakuum verpackte Kaffee Packungen. Also der Kaffee schmeckte vorbildlich sprich einwandfrei. Keinen Unterschied zu neueren Kaffee feststellen können. Kann sein das die eine oder andere Kaffeepackung andere Resultate bringt..."“


    Klar ist diese Aussage nicht von mir zu überprüfen, aber warum sollte Jemand hier mit einer erfundenen Lügengeschichte darauf antworten? Und genau solche Aussagen hat der Albert doch gemeint mit "...„…geht Wissen über die Wirklichkeit von der Erfahrung aus..."…“ Ergo, wird VakuumKaffee in meiner SchüBox enthalten sein, mit einem von mir akzeptierten Restrisiko des verderben und ich versuche nach diesem Prinzip weiterhin alle von mir aufgeführten Nahrungsmittel abzuchecken um sie mit einem ermitteltem Ergebniss dann für die Box als mit ZJVH zu behalten oder eben dafür zu streichen und ergänzend nur zu rotieren!


    Dabei baue ich weiterhin auf Eure tatkräftige Hilfen und hoffe in 10 Jahren dann diesen veralteten Thread um einen Praxistest wie dieses klasse Projekt hier: „Monatstonne“erweitern zu können! – Danke an alle Interessierte für Eure freundliche Mithilfe!

    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!
    Gruß derSchü

    3 Mal editiert, zuletzt von derSchü ()

  • Wow, sehr beeindruckend. Ich persönlich setze sowohl von der Mengen als auch von der Vielfalt her deutlich weniger an, aber das ist eine Frage von persönlichen Szenarien und Prioritäten und keine von "richtig" und "falsch".


    Einziger Punkt, bei dem ich wirklich Bedenken hätte, ist die "ZehnJahreVergessenHaltbarkeit". Die wird meiner Meinung nach auch bei luftdicht verschlossenen Boxen nicht funktionieren. Bei gewissen Dingen hast du auch unter diesen Bedingungen chemische und biologische Prozesse, die dennoch ablaufen und Dinge verderben können. Ich denke da insbesondere an Konserven, Fette, Trockenhefe, Saatgut, Hülsenfrüchte, Getreide und Batterien. Die können mit Glück zehn Jahre oder auch länger halten, allerdings wird in der Praxis ein bestimmter Teil vorher schlecht werden. Da wirst du imho um eine schnellere Rotation nicht herumkommen, auch wenn man sich nicht sklavisch ans aufgedruckte MHD halten muss.

  • Hallo derSchü,


    die Liste sieht schon sehr gut aus. Ein paar Gedanken dazu:


    - Die Haltbarkeit von Tomatenmark und Obstkonserven geht nach meiner Erfahrung nicht sehr weit über das MHD hinaus.


    - Batterien (AA, AAA): Ich hatte mehr eingelagert als ich rotieren konnte, jetzt fangen einige an auszulaufen (ca. 1 Jahr über Ablaufdatum). Darum würde ich empfehlen gleich den Mehrpreis für die "Ultimate Lithium" zu investieren, da das MHD viel länger und die Auslaufwahrscheinlichkeit noch geringer ist.
    Preiswerte Quelle: Völkner, aber 10er Preis gegen 4er Packung gegenrechnen, je nach Sorte ist die eine oder andere Variante preiswerter.


    - Vielleicht fehlt es nur auf der Liste, aber wichtig, haltbar und jetzt noch billig: viel Kloopapier und Küchenrollen.


    - genügend Benzin/Diesel bevorraten (und regelmäßig umwälzen) für die längste angedachte Fluchtroute.


    - Taschenlampen sind vermutlich genügend vorhanden? Was ich auch wichtig finde ist eine Kopflampe pro Person, nur so hat man die Hände frei UND das Licht genau da wo man hinschaut.


    Ich habe das Gefühl du bist auf einem guten Weg.
    Bei Fragen fragen...


    Viele Grüße,
    J.

    If you are looking to government for the answer, you obviously don´t understand the problem.

  • Hallo DerSchü,


    ich habe letzte Woche eine Packung gefriergetrocknete Apfelstücke verputzt, MHD 2010, die waren noch einwandfrei.
    Tomaten sollten sich auch getrocknet finden lassen, oder als Pulver falls man Soße haben möchte.


    Heizöl als Ersatz für Diesel geht im Prinzip für Oldie-Traktoren und alte Wirbelkammer- oder Vorkammer-Motoren.
    Bei modernen Direkteinspritzern ist das ein bisschen mulmiger:


    https://media.rotek.at/aalg/ge…etrieb-mit-Heizoel_de.pdf


    Wenn der Tankinhalt vom Auto reicht um da hin zu kommen wo du hin willst ist ja alles in Ordnung,
    ansonsten bei knappem Raum keine Kanister mitnehmen, sondern vor dem losfahren halt noch mal den Tank voll machen.


    Viele Grüße,
    J.

    If you are looking to government for the answer, you obviously don´t understand the problem.

  • Hallo [USER="11623"]derSchü[/USER] , (über das normale "Antworten" sind längere Beiträge oft besser nachvollziehbar als über die Kommentarfunktion). Das mit den MHDs ist so eine Sache. Ein paar Monate oder auch wenige Jahre drüber ist je nach Inhalt meist kein Problem. Auch bei langer Überlagerung kann der Vorrat immer noch brauchbar sein, aber mit der Zeit steigt die Gefahr, dass unschöne Sachen passieren. Wir haben dazu auch einen Thread hier: https://www.previval.org/forum…ltbarkeit-besser-beachten


    Insofern würde ich es nicht darauf ankommen lassen bzw. meine Vorräte so organisieren, dass die wenig oder unkritischen Sachen tatsächlich zehn Jahre einfach im Regal bleiben, für andere Dinge aber kürzere Ersetzungszeiträume verwendet werden. Natürlich schränkt das das Konzept der "Alles-drin-Kisten" ein und macht den Vorrat etwas modularer. Aber ein in jeder Hinsicht ideales Konzept gibt es halt leider nicht.

  • Hallo [USER="8046"]Asdrubal[/USER] , Thread gelesen...


    Natürlich schränkt das das Konzept der "Alles-drin-Kisten" ein und macht den Vorrat etwas modularer. Aber ein in jeder Hinsicht ideales Konzept gibt es halt leider nicht.


    Yep, hast Du natürlich recht mit der unmöglichen "EierLegendenWollMilchSau" lach... aber ich versuche dennoch eine Annäherung zu erreichen und habe dazu nochmal in meiner Eröffnung "WichtigerZusatzNahrung" eingefügt!

    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!
    Gruß derSchü

  • So, einfach mal probeweise ne "PasstBox" gepackt mit folgender Liste.
    Zwar mit einer möglichst ZJVH eingeschränkter Auswahl, dennoch ohne meinem Leitsatz: „lieber langweilig satt als abwechslungsreich hungrig“ überzustrapazieren ist der Inhalt gegenüber NRG-5, BP-5 recht gut durchmischt und eventuelle Nährstoffdefizite können/müssen halt ebenfalls hier mit NEM ausgeglichen werden :


    BoxListe.jpgBoxPasst.jpg


    Yep, passt soweit Alles rein!


    Beim Zucker hab ich nur mal den Gelierzucker genommen da ich ansonsten lediglich 1kg Packungen Zucker greifbar, mir das aber zuviel für eine 5Tage Box ist, kommt natürlich Anderer rein. Und zum Honig, denk ich noch an Rüben- oder Ahornsirup dazu... Wie ja schon geschrieben, sollte das mal ein Beispiel aus meiner "SchüListe" Produkte sein und halt sehen, obs soweit in die Box passt! Für zusätzliche Abwechslung, hab ich ja noch unsere rotierende Vorratskammer. Und yep, den Eiweißgehalt muss ich auch noch berechnen "step by step"! Aber ich denke langsam, das mein Projekt so funktionieren könnte und dann auch erst nach mal ausprobierend 5Tage sich damit mit Familie versorgen, halt zu optimieren und verbessern, dann erst in die Praxis mit Restrisiko in 14-28 Boxen umgesetzt und eingelagert!


    Ach, hätte ich nur mal vor 10 Jahren schon mal so ne Box gepackt, hätte ich jetzt ein tolles Praxistestergebnis aber wie man O-Ton in meiner Heimat (Hochwassergebiet) Rheingau, nach nem Unglück an dann die "nur immer Besserwisser", sagt:


    "Yo, hätt...hätt...hätt... hätte ich besser die Enten geka(u)fft, wäre mir die Scheiß-Hühnerviehscher ach nit ersoffe...!" ;-)

    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!
    Gruß derSchü

    Einmal editiert, zuletzt von derSchü ()

  • Hi Schü,



    Ich habe mich auch ausgiebig mit diesem Thema befasst (wie vermutlich die meisten hier). Nach langem rumprobieren bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es für mich keinen Sinn ergibt, Lebensmittel zu bevorraten, die ich im täglichen Leben nicht verwende. Das führt nämlich zu zwei Problemen. 1. Sie werden nicht rotiert und irgendwann muss ich sie entsorgen. 2. Sollten diese Dinge irgendwann zum Einsatz kommen, mag sie keiner. In der Not frisst der Teufel zwar Fliegen aber wenns nicht sein muss, dann versuche ich nur Dinge zu bevorraten wo ich weiss, dass die auch gegessen werden. Einzige Ausnahme, NRG5 als eiserne Reserve.
    Beispiele, was ich nicht einlagere wären Milchpulver und Ghee. Beides hält nicht besonders lange und keiner in der Familie mag es. Wirkliche brauchen tue ich auch nicht. Kondensmilch muss ich auch nicht haben.


    Beim Öl, würde ich Olivenöl allen anderen Ölen vorziehen. Das wird nicht ranzig.
    Was mich interessieren würden, wieso Hanfsamen? :-)


    Bei den Feuerzeugen würde ich von Zippo abraten bzw. eine Kiste Bic Einwegfeuerzeuge dazunehmen. Die sind deutlich zuverlässiger und nahezu unbegrenzt lagerbar. Wenn man sie verliert tuts nicht weh und man hat was zum Tasuschen bzw. Verschenken. Benzinfeuerzeuge sind meiner Meinung die Imco zuverlässiger als die Zippo.


    Bei den Öllampen würde mich interessieren, welche du hast. Falls es die Feuerhand Petroleumlampen sind würde ich zu welchen raten, dei einen ordentlichen Brenner (Kein Ruß, Geruch) haben. Die kann man auch im Innenbereich verwenden.


    Zu den Aufziehuhren ein paar Gedanken:
    Man braucht zwar keine Batterien für die Dinger aber wenn sie mal stehenbleiben, was sehr wahrscheinlich ist, dann brauchst du eine Referenzzeit um sie wieder einzustellen. Ich setze auf solarbetriebene Uhren mit DCF77 Empfänger. Die brauchen auch keine Batterien und stellen sich, solange die DCF Sender laufen täglich nach. Selbst wenn die Sender ausfallen haben diese Uhren eine Ganggenauigkeit von wenigen Minuten im Jahr. Wirklich teuer sind die auch nicht mehr.


    Du hast auch Akkus aufgezählt. Die Ladetechnik sollte man dabei nicht vergessen.


    Gold halte ich als Tauschmittel für ungeeignet. Der Wert ist dafür zu hoch. ich würde eher Silber empfehlen. 1 Unze Silber hat aktuell einen Wert von €13,- ist also für Kauf/Tausch praktischer als irgendwelche 1g Goldfitzelchen. Der wiedererkennungswert von 1 Unzen Münzen wie Philharmoniker, Eagle etc ist auch größer und somit vermute ich, ist im Zweifel die Akzeptanz höher.
    Silber weckt auch nicht so stark Begehrlichkeiten bei Anderen...


    Nebenbei ist die Kursgewinnaussicht beim Silber besser als beim Gold.


    Zur Funk Thematik:
    Q-Codes kannst du getrost weglassen. Die brauchst du maximal im Amateurfunk in der Telegrafie. Also wenn du nicht vorhast AFu Telegrafie zu deinen Hobbies hinzuzufügen, brauchst du die nicht.
    Das Thema Funk ist sowieso ein weites Feld und es gibt hier im Forum eine sehr aktive Gruppe die sich mit dem Thema Notfunk beschäftigt und auch regelmäßig Übungen veranstaltet.


    Soweit von mir....


    LG. Nudnik

  • Keine Ahnung ob ich es überlesen habe, aber bei den Medikamenten schießt du dir mit "einlagern und für 10 Jahre vergessen" ein Eigentor.
    Ansonsten bin ich eher ein Vertreter des Rotationsprinzips. Boxen mit Wochenrationen für 2 Personen, immer 4 Stück vorhanden und ein bis zwei Stück sind im Verbrauch. Nicht alles wird jedes mal bei der Rotation verbraucht, Konserven und Dosenbrot bleiben schon mal ein Jahr oder so drin, es wird halt nur aufgefüllt. Dafür sind auch Milch und Eier dabei. Zusätzlich ist tierisches Eiweiß in Form von Tiefkühlkost in einer 1000l-Truhe und 14 Fächern in Gefrierschränken sowie eingekochten Gerichten vorhanden.

  • [USER="3505"]Nudnik[/USER] , erst einmal Danke für die offenen Worte und Info's, genau deshalb bin ich hier im Forum... ich beantworte mal nacheinander:
    Unsere Vorratskammer habe ich soweit schon auf Rotation getrimmt, nur koche ich eigentlich fast jeden Tag vorwiegend mit frischen Lebensmittel und der Griff zur Konserve halt eher die Ausnahme. Die Box soll daher auch möglichst ZJVH Produkte, die wir auch sonst essen beinhalten, bei Nudeln, Reis, Linsen usw. sehe ich da auch keine Bedenken. Problematischer wird da tatsächlich Cornedbeef, Thunfisch und nach deiner Aussage auch Milchpulver und Butterschmalz, die ich eigentlich unter min. 10 Jahre haltbar, wie auch von Dir angesprochen ein raffiniertes Olivenöl, recherchiert hatte! Würde zwar nicht in der "Apotheke" kaufen, aber die Zusammensetzung, also eigentlich auch auch Haltbarkeit "Hier" ist doch identisch...oder? Kondensmilch hab ich schon gestrichen!


    Was mich interessieren würden, wieso Hanfsamen?


    Lach, hatte noch Saatgut von sehr viel Früher aus meiner "WilderenZeit" gefunden und das hat nach über 15 Jahren noch gut gekeimt, daher auf jeden Fall ZJVH! Die Pflanze wächst zudem eigentlich auf jedem Acker, Topf ohne großartiges Pflegebedürfnis und was man aus "auch" den Hanffasern so alles machen kann, hatte mir mal ne MA-Freundin gezeigt, die daraus von Seilen, Taschen bis Schuhe fast alles machen konnte...


    Bei den Feuerzeugen würde ich von Zippo abraten


    Yep, leuchtet ein und wird auf der Liste gestrichen!


    Bei den Öllampen würde mich interessieren, welche du hast.


    Keine Ahnung mehr, welche Marke... liegen seit Jahren im Keller und werde ich überprüfen und gegebenenfalls austauschen!


    Zu den Aufziehuhren ein paar Gedanken:


    Hier meine, die mich überzeugt haben: Uhren mit DCF77 Empfänger hab ich ja im Haus, aber für Notbevorratung würde ich "Aufziehuhren" bevorzugen da hier halt keine Batterie leer/auslaufen kann und eher zum gegenseitigen abstimmen (Uhrzeitvergleich) gedacht, eine genaue Uhrzeit nur sekundär relevant ist!


    Du hast auch Akkus aufgezählt. Die Ladetechnik sollte man dabei nicht vergessen.


    Akkuladen ist bisher mit Solar vorgesorgt, aber was, such da was gescheites, mit Kurbel wäre noch ne Überlegung wert?


    Gold halte ich als Tauschmittel für ungeeignet.


    Yep, Silber ist auch in meinem Bestand und das Gold eher unsere Altersvorsorge mit bisher fettem Kursgewinn seit 1996!


    Zur Funk Thematik:


    Da muss ich muss sowieso erst mal reinlesen und bisher "nur" (Mass PT 600) als gegenseitige Kommunikation vorhanden!


    So, das waren mal soweit meine Antworten... gerne Feedback!

    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!
    Gruß derSchü

  • "...Milchpulver und Butterschmalz, die ich eigentlich unter min. 10 Jahre haltbar...
    ...Würde zwar nicht in der "Apotheke" kaufen, aber die Zusammensetzung, also eigentlich auch auch Haltbarkeit "Hier" ist doch identisch...oder? ..."


    [SIZE=14px]Gibts hier noch Erfahrungswerte, auch zur "ShopWare" von Euch? danke![/SIZE]

    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!
    Gruß derSchü

  • Wie bist Du bei soviel TK auf einen Stromausfall vorbereitet?


    Umplazierung in eine Gegend ohne Stromausfall soweit möglich, ansonsten Verarbeitung zu Wurst oder Schinken, Gulasch für spontanes Dorffest usw.
    Über einige Tage kann ich die Kühlung auch mittels Trockeneis fortsetzen (es dürfen nur nicht zu viele Kollegen auf die gleiche Idee kommen).

  • [SIZE=16px][FONT=arial][COLOR=#4B0082]n 14-28 Boxen umgesetzt und eingelagert!


    Ehe Du Dir 28 Box kauft: Wieviel Boxen kannst Du realitsich tranpotieren, zumal ja außer den Boxen auch noch andere Ausrüstung in die Fahrzeuge muss.


    Aus langjähriger Erfahrung: Boxen, zumal gemischt bestückt, sind für die alltägliche Rotation unpraktisch.
    Ich muß immer erst in meine Liste schauen, was in in welcher Box ist.
    Lagerhaltung ist, großzüg nach Sotte und MHD im Regalen sortiert, um einiges einfacher Älteste vor weg nehmen, neues hinten dazustellen.


    Im Boxen habe ich nur noch, wo ein zusätzlicher Schutz angebracht ist (Mehl, Zucker, Teigwaren, Hülsenfrüchte usw.)

  • Ehe Du Dir 28 Box kauft: Wieviel Boxen kannst Du realitsich tranpotieren, zumal ja außer den Boxen auch noch andere Ausrüstung in die Fahrzeuge muss.


    Also 15 ( 5x3 gestapelt) Boxen passen hervorragend vor die Rückbank unseres Bus'ses und haben mir bei unseren Touren, mit ner Isomatte abgedeckt, schon als bequemes trockenes Bett im Norwegischen Regensommer gedient...


    Aus langjähriger Erfahrung: Boxen, zumal gemischt bestückt, sind für die alltägliche Rotation unpraktisch.


    Verstehe hier das Problem nicht, bei für 5 Tage bestückt rotiere ich halt anstatt täglich, einmal im Monat (wenn dann gewollt) davon eine der Boxen und fertig...


    Lagerhaltung ist, großzüg nach Sotte und MHD im Regalen sortiert, um einiges einfacher Älteste vor weg nehmen, neues hinten dazustellen.


    Also das mache ich doch, wie schon geschrieben zusätzlich sowieso...

    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!
    Gruß derSchü

  • "...Milchpulver und Butterschmalz, sehe ich eigentlich unter min. 10 Jahre haltbar...

    Würde zwar nicht in der "Apotheke" kaufen, aber die Zusammensetzung, also eigentlich auch Haltbarkeit "Hier" ist doch identisch...oder? ..."


    Gibts hier noch Erfahrungswerte, auch zur "ShopWare" von Euch? danke!


    ...hab mal bei Backstars Ei- & Milchpulverproben zum testen bestellt und demnächst nen Meinungs/Geschmacksbericht von mir und den Kindern!

    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!
    Gruß derSchü

  • ...hab mal bei Backstars Ei- & Milchpulverproben zum testen bestellt und demnächst nen Meinungs/Geschmacksbericht von mir und den Kindern!

    Ich bestelle seit Jahren bei denen und bin zufrieden.

    Die vakuumierte Version Vollei mit 200g hat sich für meine Zwecke als die beste herausgestellt.

    Momentan verbrauche ich (in Kuchen, Semmelknödel etc.) Vollei mit MHD 2014 ohne irgendwelche Probleme.


    Tsrohinas

  • Ich bestelle seit Jahren bei denen und bin zufrieden.

    Die vakuumierte Version Vollei mit 200g hat sich für meine Zwecke als die beste herausgestellt.

    Momentan verbrauche ich (in Kuchen, Semmelknödel etc.) Vollei mit MHD 2014 ohne irgendwelche Probleme.


    Tsrohinas

    Wir hatten leider schon Probleme mit Eipulver von Backstars. Eine 500g-Packung war undicht, sodass kein Vakuum mehr vorhanden war. Ich habe es aber recht zeitnah bemerkt und das Pulver neu vakuumieren können.


    Das aus meiner Sicht beste Eipulver kommt von der österreichischen Firma Proteinvital (Link lässt sich leider mit meinem iPad3 nicht einfügen, einfach bei Amazon nach Proteinvital suchen).

  • Moin beisammen,


    Backstars kann ich auch empfehlen, hatte Milch- und Eipulver im kg-Bereich gekauft und selbst vakuumiert.


    Geschmacklich gut und auch bei mir nach jahrelanger Lagerung (trocken, dunkel, 15°C) über das MHD einwandfrei.


    Grüße


    Jochen

  • Hallo, danke für Euer Interesse und die Antworten...


    Das aus meiner Sicht beste Eipulver kommt von der österreichischen Firma Proteinvital

    PreppiPeppi Yep Danke! Hatte ich auch zuerst angedacht da ich das Produkt geschmacklich von Trekkingtouren kenne und als sehr gut finde... nur ist es halt preislich bei >10kg Abnahme auch bedeutend teurer und da auch Backstars Biohaltung nach KAT anbietet, mal hier testen!


    Momentan verbrauche ich (in Kuchen, Semmelknödel etc.) Vollei mit MHD 2014 ohne irgendwelche Probleme.

    auch bei mir nach jahrelanger Lagerung (trocken, dunkel, 15°C) über das MHD einwandfrei.

    Tsrohinas & Monnemer Wegen solchen Infos bin und mag ich dieses Forum... Danke! Hab mal die Firma angeschrieben wegen deren Ei-&Milchpulver, mal sehen obs noch ne Aussage dazu gibt... tun sich obschon die es ja wissen immer sehr schwer damit:


    "...Vielleicht können sie mir dazu auch noch eine Frage beantworten. Wie lange ist den die Haltbarkeit dieser Produkte tatsächlich (ungeöffnet vakuumiert und lichtfern bei 15C gelagert) Aus rein rechtlicher Sicht wird diese zumeist mit 2 Jahren angegeben, aber angeblich soll es sich richtig gelagert sogar bis zu 10 Jahren unbedenklich verköstigen lassen, lediglich mit Geschmackseinbusen? Weis jetzt natürlich nicht, ob sie mir hier eine Aussage geben können, versichere aber dass es mir nicht um eine Rechtsverbindlichkeit geht sondern eine reine private Einlagerung im 10kg Bereich für eine Notfall-Krisensituation..."



    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!
    Gruß derSchü

  • Hallo derSchü,


    Nach meiner Erfahrung ist vakumierter Kaffe ewig haltbar.

    Nach über 10 Jahren im Keller gelagert und jetzt probiert.

    Ich hätte es nie für möglich gehalten das es keinen Unterschied zu frischem Kaffee gibt. Zudem war er bereits gemahlen gekauft. Bisher dachte ich, das nur die ganzen Bohnen so lange haltbar wären.

    Das war wirklich eine angenehme Kaffeepause. :)


    Liebe Grüsse