EWF - Emergency Warning Functionality / Notfall-Warnsystem DAB+

  • Es könnte ein neues Warnsystem für die Digitalradios kommen, genannt EWF. Funktioniert (nur) mit DAB+ und es soll, im Gegensatz zu den bisherigen Radiowarnungen, auch das Radio einschalten können, den Sender automatisch wechseln wenn eine Meldung eingeht, optisch und akustisch warnen und das Ganze auch noch in Textform und mehrsprachig ausgegben.


    Hier geht es zu dem Internet-Auftritt von EWF.


    Bisher lief wohl im April 2017 nur in der Umgebung von Bayreuth ein Pilotversuch, es soll jetzt aber ein weiterer Pilot starten. Ich bin durch eine Radiosendung auf SWR3 darauf aufmerksam geworden.

    - Wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage -

    Bertold Brecht

  • Das bedeutet wieder ein neues Radio anschaffen...


    Ich habe eben erst ein Sangean Kofferradio mit DAB+ , aber ohne EMF gekauft, das war aber auch das letzte. Bis dieses EWF mehr als 5 % der Bevölkerung tatsächlich erreicht, ist DAB+ aus meiner Sicht tot.

  • Ich hab bisher noch kein digitales Radio. Ich bin auch kein Fan davon. Irgendwann werde ich aber wohl nicht drumherum kommen. Und dann landen tonnenweise funktionierende Radios im Müll und damit im Ausland und im Meer. Schade.

    -<[ Nunquam-Non-Paratus ]>-

  • Dieses EWF ist meiner Meinung nach ein für die heutige Zeit typisch deutsches Produkt: Gut gedacht, viel zu kompliziert und 10 Jahre zu spät. Das hätte der Push für DAB+ sein können, aber leider, siehe BER.

  • Dieses EWF ist meiner Meinung nach ein für die heutige Zeit typisch deutsches Produkt: Gut gedacht, viel zu kompliziert und 10 Jahre zu spät. Das hätte der Push für DAB+ sein können, aber leider, siehe BER.

    Japp, der Zug ist abgefahren und ist bereits nach Wladiwostok und zurück gefahren.


    Vor 10 Jahren heiß es schon im Rahmen von SKYWARN wie man die abgebauten Zivilschuzu-Sirenen künftig ersetzen könne um die Bevölkerung zu warnen.

    SYKWARN sollte Einbledungen im Fernsehn und auf Webseiten erzeugen, das Radioprogramm unterbrechen und Alarmmodule in Weckern, Rauchmedlder und Autohupen auslösen.

    Irgendwo da ist jetz erst dieses EWF angekommen.


    Der abgefahrene Zug ist allerdings das Geschäft mit DAB+. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten in Deutschland (wo sonst) hat der Zug volle Fahr aufgenommen. Audioradios mit DAB+ sind mittkerweile serienmäßig, Küchenradios mit DAB+ gibt's beim Discounter, jeder Elektrofachmarkt hat eine breite Auswahl an Geräten, Radiosender verschenken diese in Gewinnspielen usw.

    Die wachsende Nachfrage wird vom Markt wie immer reichlich und vor allem mit Geräten aus Fernost bedient.


    Wo soll da also ein EWF-Modul, welches das Radio einschaltet, implementiert werden?
    Es ist immer nur die Rede davon, dass man so etwas implementieren kann. Hier mit dem EWS aus Südkorea.

    https://worlddabeureka.org/201…y-warning-systems-in-dab/


    Hersteller werden so etwas aber weniger oft einbauen, wenn es sich weder vermarkten noch damit als Feature werden lässt.
    Insbesondere muss es sich um einen europäischen Standard handeln, damit Hersteller nicht exklusiv Geräte für den deutschen Markt anbieten.


    Blick über den großen Teich:

    In den USA werden Warnmeldungen über NOAA ausgestrahlt. Radioempfänger und Wecker gibt es daher mit der NOAA-Funktionalität, die diese Gerät sich einschalten lässt.
    Im Unterschied zur nicht vorhandenen deutschen/europäischen Lösung ist allerdings, dass NOAA-Warnungen schon seit Jahrzehnten bekannt sind.

    Das NOAA-Feature ist dort ein tatsächliches Verkaufsargument. Zumindest ein Merkmal, welchen angepriesen werden kann und auch tatsächlich bewusst nachgefragt wird.


    Und sein wir mal ehrlich, hier in DE würden kaum Kunden bewusst nach EWF fragen oder es gar zum Kauf-oder-Nichtkauf-Merkmal erheben.


    Und dann kommt noch der Aspekt, denn ich im Beitrag zum 1. NRW Warntag 2018 ausführt habe...

  • Emergency-Warning-Functionality“ – kurz EWF, ermöglicht die schnelle und zuverlässige Warnung der Bevölkerung im Katastrophenfall. Egal ob Hochwasser, extreme Unwetter, Chemieunfall oder Terroranschlag – das Digitalradio informiert über drohende Gefahren.


    Das laufende Radioprogramm wird im Falle einer Notfallalarmierung unterbrochen und die Radiogeräte schalten selbstständig auf den Warn- und Informationskanal um. Radios, die sich im „Standby-Betrieb“ befinden, werden automatisch aktiviert. Zusätzlich zur Warndurchsage erscheint auf den Radiodisplays die Warnmeldung mehrsprachig und mit detaillierten Instruktionen und Hinweisen.

    Tja das wäre letzte Woche nützlich gewesen.


    Weiß jemand wie es um das Projekt steht?

  • Ich persönlich halte das für einen Hirnfurz.

    Nicht nur wegen der geringen Verbreitung dieser DAB+Radios. Ich hab z.B. keines, weder im Auto, noch zuhaus. Und ich kauf mir auch keines. Für was sollte denn das gut sein? Normales UKW-Radio höre ich auch aktuell so gut wie nie.


    Auf der oben verlinkten dwf.digital-Seite steht, unter dem Unterpunkt "Software", wie man glaubt, das das funktionieren könnte (Textauszug):


    ".....entsteht eine Schnittstelle, die aktuelle Warnmeldungen sowie die dazugehörige Empfänger-Signalisierung per Internet zum landesweiten DAB+ Multiplex in München transportiert. Von dort werden die Warnmeldungen in Audio - mehrsprachiger Textform direkt auf die Displays der Radios gebracht".


    Schon allein die Übertragung, per Internet, nach München, bleibt ein frommer Wunsch, weil das Internet schon auch ohne Katastrophe oft genug gestört ist, und diese Übertragung damit sehr unsicher bleibt. Mein Tip: Man geht wieder auf die bewährten Sirenen.

  • Bis dato habe ich weder im Auto noch zuhause ein DAB+Radio. Weil darüber aber Rockantenne und Radiobob empfangbar wären, liebäugle ich seit vielleicht 1 Monat mit einem Sony-Modell, das sowohl per USB aber auch mit Batterien (kein festverbauter Akku!) mit Strom versorgt werden kann.


    Ich hab die Beschreibung bei Völkner jetzt nochmal durchgelesen, von einer EWF-Funktionalität steht da aber nix :person_shrugging:

    Si vis pacem, para bellum.

  • Laut diesem Artikel auf bayerndigitalradio.de ist EWF nach wie vor in der Testphase und die Alarmierungsfunktion läuft ohnehin nur auf speziellen Testgeräten.


    Zitat von o.g. Website: „In Sachsen-Anhalt ist seit dem 7.11.2019 EWF in den Testbetrieb gestartet. Der Dienst kann von allen DAB+ Radios empfangen werden. Die Alarmierungsfunktion wird bisher jedoch nur von speziellen Test-Geräten von Noxon und Imperial/Telestar unterstützt. Nach Angaben von Projektleiter Michael Richter von der Medienanstalt Sachsen-Anhalt soll auch die „Alarmschaltung“ erprobt werden. 


    Nachdem bereits im Jahre 2016 diverse Testphasen in Bayreuth liefen, habe ich keine Hoffnung mehr, dass EWF jemals marktreif wird. Und neue DAB+ Radios werde ich mir deshalb auch nicht zulegen.


    Laufend werden neue Sendestandards eingeführt und die vorhandenen Dienste abgeschaltet, ältere Geräte sind damit wertlos. Ich erinnere an DAB -> DAB+, analoges Sat-TV -> DVB-S -> DVB-S2, analoges terrestrisches TV -> DVB-T -> DVB-T2. Und jedes Mal darf man wieder neue Geräte kaufen. Nachhaltigkeit sieht anders aus.

    2 Mal editiert, zuletzt von PreppiPeppi ()