Thermos Cooking

  • Moin!

    Am Ende hat sich die Temperatur dann bei ca. 93Grad eingependelt.....zum wallend Kochen fehlte dann wohl einfach Power....


    Hätte ich jetzt nen ordentlichen Korkdeckel mit Durchbruch für den Strom gebaut wäre das aber bestimmt noch 20 Prozent schneller gegangen und hätte zum Sieden gereicht...

    Alles was 2 Std oder länger gedauert hätte wäre auch sicher nur energieverschwendung gewesen, bis da ist alles durchgegart....


    Da waren wir bei 0,034KWH das entspricht bei einem Strompreis von 30ct/kWh ca.0,3ct

  • Da waren wir bei 0,034KWH das entspricht bei einem Strompreis von 30ct/kWh ca.0,3ct

    Seltsam:


    Wenn ich mit meinem Taschenrechner 0,034 kWh X 0,30€ rechne, erhalte ich 0,0102€, also 1,02 ct.


    Gruß Peter

    An sich ist nichts gut oder böse. Erst das Denken der Menschen macht es dazu.

  • Wenn man mit 10A statt 1.5A @12v versorgt, sollte kaltes Wasser nach ner Stunde kochen.


    Oder @20A dann in ner halben. Kaffee kann man aus ner 12V blei also problemlos kochen.

    dazu müsste man den Wiederstand des Heizstabes im laufenden Betrieb ändern können, oder einfach einen Heizstab mit mehr Watt verwenden.

    P = U · I

    12V x 1,5A = 18Watt

    12V x 10A = 120Watt


    R = U : I

    12V : 1,5A = 8Ohm

    12V : 10A = 1,2Ohm

    Du kannst die Zukunft verändern mit dem was du heute tust. :huh:

  • Selbstverständlich geht es nicht draum seinen Heizstab zu "tunen" , sondenr nur darum, mit welcher Leistung man mit dem Thermogefäß

    praktikabel auskommen könnte.


    10A kann man einer gängigen Autobatterie im Notfall abverlangen und kann sich den Kaffee auch bei trübem wetter zubereiten

  • Warum so kompliziert ? Reicht für diesen Zweck nicht eine beheizbare Thermoskanne:


    Klick


    diese kann man direkt am Zigarettenanzünder betreiben.

  • Warum so kompliziert ? Reicht für diesen Zweck nicht eine beheizbare Thermoskanne:

    Klick
    diese kann man direkt am Zigarettenanzünder betreiben.

    Die verlinkte Kanne hat nur 36 Watt Leistung! Ich hab zuerst gedacht, das ist ein Schreibfehler, bis ich das Anschlußsteckerchen gesehen habe. Gehört in die Rubrik "Scherzartikel". Mehr wie etwas lauwarm damit halten geht sicher nicht.

  • Ok, da hab ich nicht drauf geachtet. Aber im allgemeinen kann ja sowieso nicht viel über den Zigarettenanzünder entnommen werden. Ich meine bei mir ist der mit 10 A abgesichert, das wären dann 120 Watt. Eventuell gibt es solche Kannen ja auch mit mehr Leistung. Das war nur die erste die ich gefunden hatte.


    Der Test mit der Aquariumheizung war ja interessant, allerdings mit 230 Volt. Und den Umweg über einen Spannungswandler würde ich gerne vermeiden ;)


    Ich hab noch ein altes Heizelement aus dem Campingbereich, weiß aber gerade nicht dessen Leistungsdaten. Eventuell kann man da was basteln...


    Ein interessantes Thema, aber am effektivsten ist wahrscheinlich immer noch eine kleine Kochstelle (Gaskocher, Esbit oder ähnliches). Ist halt schlecht während der Fahrt 8)



    Hier noch eine mit 120 Watt:


    https://www.amazon.de/dp/B07WZ…HT1W?tag=httpswwwaustr-21

  • "Derjenige, der zu Fuß unterwegs ist und alles dabei hat,

                                                          Um überall bei jedem Wetter zu campen.

                                                                                    Ist der unabhängigste Mensch auf Erden."

                                                                                                                                                                              Horace Kephart, 1904


    Gruß AlienTF/Alex

  • 50A Strom die da bei 12V fliessen sind eine ganze Menge. Macht eigentlich nur Sinn wenn der Saft dafür direkt aus paar Quadratmeter Solarpaneelen kommt.


    Braucht dazu eine möglischst kurze und mindestens 10mm² Zuleitung. Schade um einen Akku wenn man ihn mit so etwas stresst. Akkus machen ja doch nur ein paar hundert Lade / Entladezyklen mit.