Bundeswehr-Manöver Flussüberquerung der Weser bei Minden

  • Die Bundeswehr hat heute zusammen mit Soldaten aus der ganzen Welt, u.a. aus Großbritannien, Südafrika und Nordafrika (nicht jedoch der Vereinigten Staaten; das scheint ein Fehler zu sein), bei Minden das Manöver Flussüberquerung geübt. Dabei werden Schwimmpanzer zu Wasser gelassen und in der Strömung des Flusses zu einer Schwimmbrücke verbunden. Auf diese Weise können mit den Schwimmpanzern der BW-Pionierbrigarde auch größere Flüsse überquert werden, an denen es keine Brücke gibt (oder sie zerstört wurde).


    Der "Lehrauftrag" des internationalen Mannövers dient insbesondere dazu, die Offiziere der verschiedener Streitkräfte in den Herausforderungen und der Organisation einer Flussüberquerung zu schulen.


    Quellen:

    https://www1.wdr.de/nachrichte…hr-uebung-minden-100.html

    https://www1.wdr.de/mediathek/…ltschwimmbruecke-100.html

    It's not just the number of cannons, that decides about the outcome of a sea-battle, but - more importantly - how well you're able to operate  the ship. (Frei zitiert nach Admiral Lord Horatio Nelson, 1758–1805).

  • Wenn man über eine befestigte Furt ins Wasser verfügt und keine Tiefflieger oder Artilleriebeschuß zu befürchten ist, dann kann so eine Schwimmbrücke beeindruckend schnell aufgebaut werden (siehe auch dieses Video vom Havelbiwak 2017). In der (Kriegs-)Realität dürfte es aber anders aussehen: aus logistischen Gründen wird man die Überquerungsstelle nicht mitten im Grünen (von Wiese zu Wiese) wählen, sondern in der Nähe von Straßen beidseits des Ufers. Also in der Nähe einer evtl. vom Gegner zerstörten Brücke. Dann hat man aber ein nicht optimales Ufer, evtl. sogar einen Deich oder ein Steilufer. Das noch garniert mit gegnerischem Beschuß dürfte so ein Brücken/Fährenbau kaum noch umsetzbar sein.


    Grüsse
    Tom

  • Die Bundeswehr hat heute zusammen mit Soldaten aus der ganzen Welt, u.a. aus Großbritannien, Südafrika und Nordafrika (nicht jedoch der Vereinigten Staaten; das scheint ein Fehler zu sein), bei Minden das Manöver Flussüberquerung geübt.

    Möchte aber doch berichtigen. Im Bericht steht aber das die USA dabei ist, auch wenn das unterstrichen ist, was das auch immer heißen mag. Auch steht da nichts von Süd und Nordafrika, eher von gesamt Afrika und Südamerika. Es sei denn du hast andere Informationen.

  • Kann schon sein, dass der WDR sich selbst nicht so ganz sicher ist, welche Nationen noch dabei sind. Ich weiß, dass an dieser Übung traditionell das BW-Pionier-Batallion teilnimmt und die Briten. Alle anderen müsste man wohl am besten selbst nochmal nachrecherchieren. Die Übung wird heute und morgen wiederholt.

    It's not just the number of cannons, that decides about the outcome of a sea-battle, but - more importantly - how well you're able to operate  the ship. (Frei zitiert nach Admiral Lord Horatio Nelson, 1758–1805).