Koro: Eventuell was für den faulen Prepper

  • Heute kam eine Lieferung von Koro, http://www.korodrogerie.de. Da habe ich schon ein paar Mal bestellt, hauptsächlich weil die Bioware in größeren Gebinden haben und weil ich das Prinzip der Ausschaltung des Zwischenhandels ganz interessant finde. Im Gegensatz zu den vorherigen Lieferungen haben die inzwischen offenbar ihre Verpackungen umgestellt. Früher waren das recht dünne Kunststofftüten. Jetzt kamen aber sowohl die fünf Kilo Reis als auch 1,5 Kilo Sonnenblumenkerne und 500 Gramm Pinienkerne in sehr dicken Folien an, der Reis und die Pinien darüber hinaus vakuumiert. Ein Foto von der Reis-Quader zeige ich euch weiter unten.


    Insbesondere der Reis könnte auch aus Preppersicht ganz interessant sein: Fünf Kilo sind eine schöne Menge, man bekommt sie gleich fertig vakuumiert und in einer widerstandsfähigen Verpackung. Das Gebinde, das ich habe, ist mit MHD Anfang 2022 bedruckt. Das könnte man einfach so, wie es ist, irgendwo einlagern, vielleicht noch zusätzlich in einen Karton. Aber man muss eben nicht selbt umpacken und vakuumieren etc., was ja oft bei Ware aus dem normalen Einzelhandel für nötig erachtet wird. Vom Preis her liegt der Reis in etwa in dem Bereich wie bioprodukte im Einzelhandel. Natürlich kommt noch das Porto drauf.


    Reis.JPG

  • Asdrubal yep, danke, kenne ich bei uns aus dem Chinamarkt!


    ...macht überhaupt echt Sinn sich mal, anstatt bei Aldi&Co. in den Fach/Großmärkten aus "anderen" Ländern um/reinzuschauen - Oft große bis sehr große, gut verpackte Gebinde und zudem recht preisgünstig gegenüber den "Auslandsabteilung "unserer" Supermärkte!


    Zum Beisspiel

    Türkei: getrocknete Bohnen, Linsen, Kichererbsen in mannigfaltigen Sorten - biste baff wie viele Verschiedene es da gibt!

    China/Korea: Klar Reis aber vor allem auch Gewürze, Sojasoßen und allerlei haltbar Getrocknetes - und leckeres KimChi

    Italien: natürlich Pasta satt sowie eingelegte Oliven & Öle (auch im 10 Literkanister) in allen verfügbaren Sorten


    Macht zudem viel Spaß einfach mal dort zu stöbern und zu probieren - OK bin hier natürlich als Frankfurter da bestens versorgt und verwöhnt...


    PS: so-was wie ne Metrocard wird da nicht verlangt und zudem Prepperfreundlich da Niemand denkt sich was bei Großabnahmen!

    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!
    Gruß derSchü

  • Yep! Reis ist bei uns auch Lagerware. Anfangs drei Zehn-Kilo-Säcke gekauft und wenn

    der erste leergefuttert ist, wird ein neuer gekauft. So sind immer mindestens 20 Kilo

    "auf Halde". Die Sackware kaufen wir ebensfalls im Asia-Orient-Markt.

  • Asdrubal :

    Darf ich fragen, was du mit den Sonnenblumenkernen machst und wie hoch dein Verbrauch im Monat ist?


    Habt ihr mit den großen Gebinden noch nie Schädlinge eingeschleppt ?Oder werden die beim Zwischenhändler behandelt? Gerade in Asien sind die vielleicht nicht so zimperlich bei der Pest Control?

    Bisher habe ich nämlich große Gebinde in kleinere umgepackt und sicherheitshalber etliche Tage in die Gefriertruhe gesteckt. Kann man darauf verzichten?

    nicht jammern, machen

  • Die Sonnenblumen- und andere Kerne nehme ich normalerweise angeröstet und mit ein bisschen Salz als Knabberei. Das ist fettärmer und man isst nicht so viel wie bei Erdnüssen oder Chips. Außerdem kommt auch mal ein bisschen was in eine Suppe oder auf Salat. Eine Ein-Kilo-Tüte hat bisher vielleicht drei, vier Monate gehalten. Wenn die Tüten angebrochen sind, kommen sie in Steinguttöpfe, die mit Folie abgespannt werden. Da gab es bislang keine Schädlingsprobleme, aber den Reis habe ich auch zum ersten Mal. Allerdings habe ich auch noch nichts von Koro langfristig eingelagert, da wie gesagt die Vakuumierung und die dicke Folie relativ neu sind.


    Ich persönlich habe für die langfristige (Prepper-)Vorratshaltung ebenfalls kleinere Gebinde. Ich bin insgesamt aber auch weniger umfangreich aufgestellt als die meisten hier. Die fünf Kilo wären praktisch schon mein ganzer Reis-Langfristvorrat. Deshalb würde ich dabei eher bei den Ein-Kilo-Packungen aus dem normalen Handel bleiben. Mein Posting war auch eher als Hinweis an Leute gedacht, die ohnehin größere Mengen bevorraten. Gesondert behandelt habe ich bisher noch keine Vorräte. Die kommen bei mir in den Handelspackungen in Kisten und alle drei bis vier Monate sortiere ich die Sachen mit abgelaufenem MHD zum Aufbrauchen aus. In den letzten knapp vier Jahren hatte ich dabei noch nie ein Schädlingsproblem.


    Was die Vorbehandlung betrifft, sind die natürlich an die üblichen Kontrollen und die Bio-Zertifizierung gebunden, die man hierzulande braucht, um Lebensmittel in den Handel zu bringen. Da ist natürlich immer die Frage, wie genau, betrugssicher und verlässlich die sind.

  • Danke Asdrubal, angeröstete Sonnenblumenkerne als Knabberei ist eine gute Idee. Bisher kamen die mir nur an den Salat und ab und zu ans Müsli. Da geht aber nicht die Menge weg und sie wurden mir öfters ranzig. Ursprünglich wollte ich regelmäßig Müsliriegel selbst machen, blieb jedoch beim Wollen.

    Die Frage nach den großen Gebinden richtet sich an alle hier.

    Bio ist in dem Fall im Hinblick auf den möglichen Eintrag von Schädlingen interessant, aber nicht grundsätzlich Thema meiner Frage.

    nicht jammern, machen

  • Bio ist in dem Fall im Hinblick auf den möglichen Eintrag von Schädlingen interessant, aber nicht grundsätzlich Thema meiner Frage.

    Bisher habe ich nicht den Eindruck, dass Bioprodukte eher Schädlinge mitbringen. Ehrlich gesagt, habe ich, auch in der normalen Speisekammer noch nie andere Schädlingsprobleme als Lebensmittelmotten gehabt. Und die waren vermutlich nicht eingeschleppt, sondern sind eher selbst von außen gekommen.

  • Ursprünglich wollte ich regelmäßig Müsliriegel selbst machen, blieb jedoch beim Wollen.

    ...hab ich schon gemacht, zwar eher Schokoriegel aber auch lecker.


    Die ganzen von der Verwandtschaft & Nachbarn den Kindern geschenkten Schokoladenweihnachtsmänner/-osterhasen/-eier usw. die bei uns nicht in diesem Mengen gegessen werden und monatelang in der Speisekammer herumgestanden hatten:


    ...eingeschmolzen dann geröstete Sonnenblumenkerne, gebröselte Panzerkekse/Zwieback und Haferflocken untergemischt - für die erwachsene Version noch Chiliflocken und groben Pfeffer rein - auf nem Backblech erkalten lassen und (halbweich) zu Riegeln geschnitten und ab in den Kühlschrank...


    Fertisch & Lecker und da Kalorien ja eine Wärmeeinheit ist, die beim erkalten zerstört wird auch ohne Nebenwirkungen auf die Figur...

    also nicht jammern, machen ;)

    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!
    Gruß derSchü