Fernsehwerbung "Ration1" - Hintergrundinfo?

  • Hallo Forum,


    seit kurzem läuft im Fernsehen Werbung von "Ration1" für einen Notvorrat mit 10 Jahren MHD.


    Habe ich was verpasst? Muss man sich Sorgen machen?


    Bei näherer Betrachtung der Homepage ist mein Eindruck dass das Angebot für 20x100ml Trinkwasser günstiger ist als bei den "üblichen Verdächtigen"

    Andererseits ist mir das epa ein bisschen "zu dünn" für einen Tag.

    Ansonsten passen die Sets nicht in mein Beuteschema, aber als Einstieg für einen unbedarften mögen die ihre Berechtigung haben. (?)


    Wie schätzt ihr den Anbieter ein, hat jemand Hintergrundinfo?


    Grüße,

    J.

    If you are looking to government for the answer, you obviously don´t understand the problem.

  • Die Webseite sieht aus, wie mit einer Shopsoftware zusammengebastelt. Die Gesellschaft aus dem Impressum wurde im Februar gegründet. Der Geschäftsführer (und vielleicht auch Gesellschafter) scheint in keinem anderne Unternehmen ähnliche Funktionen zu haben. Es gibt eine zweite Webseite mit dem geliechen Betreiber, die mehr wie eine allgemeine Informationsquelle aufgemacht ist, aber wohl im Wesentlichen zur Zuleitung von Nutzern auf die Shopseite dient. Bei trustedshops gibt es ganz gute Bewertungen, wobei ich nicht bewerten kann, ob die echt oder gefaked sind.


    Sorgen muss man sich vermutlich nicht machen. Da scheint halt jemand die zunehmende Diskussion über Vorsorgethemen, die wir hier im Forum ja auch schon festgestellt haben, unternehmerisch nutzen zu wollen. Dazu nimmt er offenbar ordentlich Budget in die Hand, wie die Fernsehwerbung zeigt. Zielgruppe scheinen Leute zu sein, die vorsorgen wollen, aber ohne großen persönlichen Aufwand Problemlösungen geboten bekommen wollen.

  • Bei trustedshops gibt es ganz gute Bewertungen, wobei ich nicht bewerten kann, ob die echt oder gefaked sind.

    Die Bewertungen bei trustedshops kann man meiner Meinung nach getrost bei seinen Kaufentscheidungen vernachlässigen. Ich habe selbst mehrfach erlebt, dass kritische Produktbewertungen nicht veröffentlicht wurden. Hier gilt wohl einmal mehr: Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing.

  • :/:?:


    Grundsätzlich finde ich ja ein Notfallangebot auch für "OttoNormal" der sich zwar absichern, aber halt nicht groß mit Preppen beschäftigen will - OK!


    Befürchte bzw. offensichtlich aber, dass hier halt jemand mit der Krisenvorsorge vor allem ein gutes Geschäft machen will :cursing::thumbdown: - z.B.:


    1 x Wasser-Lager-Paket - 29.95 Euro

    ------------------- v.s. ----------------------

    1x Selber Kanister - 6,38 Euro

    25 x Aquatabs - 1,21 Euro


    Kostet also bei "Ration1" dann Deine 10 Litervorsorge das Vierfache, hab jetzt keine Lust auch die anderen Artikel dementsprechend zu prüfen und es zeigt sich mal wieder, wie wichtig ein/hier das Forum ist wo man(n)/frau mit ein wenig Lesezeit sich eine vernünftige Krisenvorsorge kostengünstiger lieber selbst zusammenstellt und zudem die nötigen Infos umsonst obendrauf bekommt... :):thumbup:

    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!
    Gruß derSchü

  • Also ich habe mir das mal interessiert angesehen. Die Dinge möchte ich jetzt nicht im Preisvergleich

    bewerten, da werden individuelle Lösungen sicherlich preiswerter sein.

    Wer aber das nötige Geld zur Verfügung hat, bekommt einschließlich gepackte Fluchtrucksäcke sehr einfach sein "Zeug" zusammen. Auch die Vorräte für zu Hause scheinen nicht sinnfrei zu sein und auch hier, das ist so schön einfach da komplett zu bestellen. Wer Preppen also nicht als Hobby betreibt, und nicht zu sehr aufs Geld achten muss oder möchte, kann hier mit dem Thema schnell „fertig“ werden und hat was da wenn ein Ernstfall auftritt.
    Die Geschäftsidee ist ja nicht neu, aber nicht schlecht.

  • Die Webseite sieht aus, wie mit einer Shopsoftware zusammengebastelt. [...]

    Liegt vermutlich daran, dass es ein Online-Shop ist... ;) Auf den ersten Blick ein Woocommerce Shop.


    Natürlich bekommt man das Zeug auch woanders günstiger. Aber Otto-Normalbürger kann sich da halt sehr einfach aus einer Quelle ein Notfallpaket zusammenstellen / kaufen. Das ist die Zielgruppe!

  • Gut kombiniert, Der_Stuffz ! Ich wollte damit vor allem ausdrücken, dass das offensichtlich keine schon länger bestehende Firma ist, die nach und nach einen Onlineshop aufgebaut hat. Das mit der Zielgruppe sehe ich so wie du, und grundsätzlich halte ich den Ansatz auch für sinnvoll. Eine vielleicht etwas überteuerte und nicht oder nur unzureichend einsatzerprobte Notfallausstattung ist immer noch besser als überhaupt keine. Und vielleicht gibt es den einen oder die andere, die auf diesem Weg in das Thema einsteigt und sich in der Folge dann etwas intensiver damit auseinandersetzt, vor allem mit den nicht-materiellen Aspekten.