Deutschland bereitet sich auf Blackout vor

  • Baerti ich denke mal, du meinst Red_Bull ....


    Klaro bekommt man jeden aus der Hütte.... Hatte es wo anders schon mal geschrieben, spätestens mit psychologischer Gewalt bekommt man irgendwann jeden weichgekocht....


    Deswegen mein Ansatz.... Man sollte nicht vergessen, dass man mit den unmittelbaren Nachbarn auch noch nach dem Ereignis zusammen lebt....

    Und ich möchte mir auch selbst treu bleiben, ein Vorbild sein wo möglich, und morgen auch im SHTF in den Spiegel gucken können...

  • keine hübschen Schalbretterchen unter deinem Dachüberstand die ob der geschützten Lage schön trocken sind? Keine schmale Lüftungsfuge mit dem Insektengitter drin die zur Durchlüftung dient und gleichzeitig eine wunderbare leicht entzündliche Brandkante darstellt? Niemand schmeisst dir Bretter vor die ungeschützteste Seite deines Hauses und schmeisst dann einen brennstoffgetränkten Lappen drauf? Niemand kippt dir Grillanzünder in die Schächte deiner Kellerfenster und wartet bis die Kunststoffrahmen langsam losbrennen und dann sich der Rauch im Keller und dann im ganzen Haus verbreitet?

    ist alles gut gesichert keine probleme

  • Wichtig ist aber auch, das man an seine eigene Blackout-Vorsorge glaubt.

    Da gebe ich Red_Bull recht.

    Anderseits denke ich immer : "Jeder Plan hält bis zum ersten Feindkontakt" bzw. "erwarte das Unerwartete".


    Vor diesem Hintergrund sieht unsere Blackoutvorsorge so aus, das wir hier nix spezielles vorbereiten. Wir kochen halt viel ein, so das wir lediglich ca. 400 Liter Tiefkühlkapazität haben. Wenn es dann zusammenbricht würden wir den TK-Kram essen bzw. auch verarbeiten und einkochen.


    Gruß


    TID

  • ich glaube die Nachbarn haben dann nach ein paar Tagen nicht mal Wasser

    Ich spreche über das Thema sowiso nicht mehr in meinem Umfeld, die gründe kennt ihr sicher.

  • Vorab Hallo, ich bin hier neu


    Kleines Info-Update (falls noch nicht bekannt)

    Ich wohne ja direkt an der Grenze zu Frankreich, aktuell werden dort die AKW´s (wie fast immer im Frühjahr) gewartet und am 08.01.21 sollen 12-15 AKW´s (von über 50) nicht am Netz gewesen sein. Erst Ende Februar sollen alle wieder am Netz sein. Am 08.01. hat Frankreich auch Teile (der Industrie) vom Netz genommen.


    Vielleicht ist das auch mit ein Teil der Erklärung für den Stromabfall :/

  • Auch wenn sich der Faden hier auf Deutschland bezieht, es ist ja eine europäische Thematik.


    Hier spricht der (österreichische) Energieversorger ...



    Das finde ich durchaus bemerkenswert, die Stimmen mehren sich und werden lauter. In Ö mehr als in D.


    Das kommt ja alles sehr ruhig und überlegt und wohl formuliert rüber, aber wenn man mal zwischen den Zeilen liest (resp. hört), ist das schon eine Nummer.


    Ob das reicht die Bevölkerung zu erreichen, allein mir fehlt der Glaube. Und ob die zudem kognitiv in der Lage ist, wohl eher nicht.


    Transalp

    Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum!

  • [...] In Ö mehr als in D.

    Bei uns gäbe es schon auch Stimmen... ist nur die Frage, von wievielen die wahrgenommen und dann auch verstanden werden :|


    Heise hat am 21.01.2021 ein Interview mit dem Ressourcen-, Demokratie- und Friedensforscher Henrik Paulitz veröffentlicht:

    Die Stromversorgung ist massiv gefaehrdet


    Wenn die aktuellen energiepolitischen Beschlusslagen zum Abschmelzen von Kraftwerkskapazitäten umgesetzt werden, wird es in Deutschland schon in Kürze keine zuverlässige Stromversorgung mehr geben. Die Bevölkerung ist sich weithin völlig im Unklaren darüber, dass nicht nur "ungeplante Blackouts" drohen, bei denen es laut eines Berichts von 2011 des "Büros für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag" zu zahllosen Todesopfern kommen kann.

    Si vis pacem, para bellum.

  • Die Schweizer hatten vor 4 Jahren mal einen Thementag zum Thema Blackout, um Ihre Bevölkerung wachzurütteln:




    Das Buch "Blackout" wird übrings grade von Joyn/Sat1 verfilmt.

  • War zwar eine grosse Sache, Medienwirksam dargestellt inklusive einer Familie die den Blackout eine "Woche lebte"


    Alles begleitet vom Fernsehen und anschliessenden Berichten und Dokus.


    in unserer Schnelllebigen Welt ist das schon wieder vergessen oder verdrängt.

    „Im Krieg ist die Wahrheit das erste Opfer“

  • canuck Das Kraftwerk sollte angeblich bereits 2013 stillgelegt werden, dies wurde jedoch untersagt, da es als Reserve bei Strommangel vorgehalten werden muss. Fazit: jetzt gibt es eines weniger als Reserve.