Atemschutzmaske Guide - Typen, Wirksamkeit, Anwendungsgebiete, richtige Anwendung, Nutzungsdauer, Kosten ...

  • Morgen steht mein wöchentlicher Einkauf an und da das Münsterland fast 5%

    der Infizierten "stellt" bei knapp 2% der bundesdeutschen Gesamtbevölkerung,

    setze ich morgen erstmalig auf den Einsatz einer Halbmaske.

    Heute habe ich einen ¾-stündigen Testlauf bzw -gang mit der 3M-Maske absolviert.

    Lässt sich ohne körperliche Betätigung problemlos tragen.

    Anschließend habe ich mir Gedanken gemacht, wie die einzelnen Schritte vom Auto

    bis zum Auto mit dazwischenliegenden Einkauf aussehen soll. Dabei will ich in erster

    Linie eine Kreuzkontamination verhindern. Hier meine Gedanken:


    • Handschuhe anziehen
    • Maske aufsetzen
    • Griff vom Einkaufswagen desinfizieren (keine Taschen oder sonstiges mitnehmen)
    • Einkaufen (Geldkarte befindet sich in einer kleinen Tüte)
    • nach dem Bezahlen die Geldkarte in das separate Tütchen stecken
    • Nach dem Einkauf den Einkaufswagen am Kofferraum abstellen, nicht mehr berühren
    • Hände/Handschuhe, Desi-Flasche und Geldkarte desinfizieren, Tüte entsorgen
    • Kofferraum öffnen, Maske absetzen, sofort desinfizieren und in den Maskenbehälter legen
    • alle verpackten Produkte desinfizieren und in eine Kunststoffkiste legen
    • frisches Gemüse und Obst in eine separate Box legen
    • Kofferraum schließen, Einkaufswagen wegbringen
    • Handschuhe im Supermarktmülleimer entsorgen
    • vor dem Einsteig in den Pkw Hände desinfizieren
    • und weg


    Ich hoffe einfach, Kreuzkontaminationen so weitestgehend zu verhindern. Aber vielleicht hat ja

    jemand einen Verbesserungs- oder Ergänzungsvorschlag oder findet womöglich einen Fehler

    im System. Es mag aufwendig erscheinen oder sogar sein, aber wenn ich nur einmal in der Woche

    einkaufen mus, ist es mir das wert. Auch bin ich mir über die schlechtere Übertragung von Corona

    im Hinbblick auf Schmierinfektion im Klaren.

  • weiss jemand vll, woher man noch 3M Masken bekommt ? Ich arbeite in der Krankenpflege. Für die Arbeit besitze ich eine normale, jedoch darf diese die Einrichtung nicht verlassen. Nun habe ich ein Problem da ich zur Arbeit die öffentlichen nutze und einkaufen muss . Woher habt ihr eure Masken?

    Danke an das Forum . Ich lerne jeden Tag dazu, muss dieses Wissen nun erst mal sortieren

  • @T I D

    Falls sie kontaminiert ist, desinfiziere ich sie damit zumindest oberflächlich.

    Immer noch besser, als eine verseuchte im Auto liegen zu haben, bzw in

    einem Behälter. Zumal während der Autofahrt das Desi wirken kann.

    Wenn die Maske kontaminiert sein sollte, dann sind es meine Haare

    wahrscheinlich auch. Eine totale Sterilisation bekommt nicht mal im OP-

    Saal hin. Da geht's auch mehr um keimarmes statt keimfreies Arbeiten.

    Aber wie gesagt: Ich bin offen für das Thema. Immer her mit Meinungen.


    Edit: Hab deine Frage nicht ganz beantwortet. Wie mach ich das am Auto.

    Maske nach vorne hin abnehmen (Handschuhe sind desinfiziert), Dann mit

    Desi einsprühen und in den Maskenbehälter im Kofferraum legen und

    Behälter verschließen.

  • Wenn ich mir das so durchlese, bekomme ich die Befürchtung, dass ich mich selber mit diesem Ablauf Krank machen würde.

    Wenn Du so anfängst, wie geht das (für Dich) weiter?


    Edite fragt:

    Hast Du an die "Freigabe" und Rückgabe des Einkaufswagens gedacht?

    Also Einkaufswagenchip/Münze.

    Einmal editiert, zuletzt von Isomatte ()

  • Ich habe das heute ähnlich wie Duke gehandhabt, mit kleinen Abweichungen, aber in Wesentlichen gleich.

    Ich glaube, das bewusstes Handeln das Risiko minimiert, dazu gehört die Reflektion zu den eigenen Abläufen.

    Krank machen wird uns ein kontrollierter Ablauf wohl weniger als ein unkontrollierte ;-)


    Gruß


    Tid

  • Kann deine Bedenken nachvollziehen, aber weiter geht das für mich nicht;

    mehr würde ich nicht machen. :)


    Ich wusste, dass die Frage nach dem Chip kommt. ^^

    Den Chip habe ich nach der Einkaufswagendesinfektion nicht mehr berührt,

    sollte also immer noch halbwegs "sauber" sein. ;)

  • Aber Du nimmst nach der Rückgabe den Chip mit Handschuhen raus?


    Müsstest doch mit Handschuhen den "Verbindungsstecker" in den Einkaufswagen schieben, dann die Handschuhe ausziehen, dann denn Chip rausziehen und dann die Handschuhen wegschmeißen...


    Sorry für OT :)

  • Aber Du nimmst nach der Rückgabe den Chip mit Handschuhen raus?


    Müsstest doch mit Handschuhen den "Verbindungsstecker" in den Einkaufswagen schieben, dann die Handschuhe ausziehen, dann denn Chip rausziehen und dann die Handschuhen wegschmeißen...


    Sorry für OT :)

    Ich stell morgen ein Filmchen hier rein. ;)

  • [...]

    Anschließend habe ich mir Gedanken gemacht, wie die einzelnen Schritte vom Auto

    bis zum Auto mit dazwischenliegenden Einkauf aussehen soll.

    Meine Reihenfolge sah/sieht etwas anders aus:

    • Maske und Brille bereits zuhause aufsetzen, korrekten Sitz checken, losfahren
    • aus dem Auto aussteigen, Handschuhe anziehen, Kofferraum öffnen und anlehnen, Auto abschließen
    • Griff, Chipfach und Stecker vom Einkaufswagen desinfizieren
    • Einkaufen
    • Da Bar bezahlt: Geld aus einem mitgebrachten und verschließbaren Gefrierbeutel, Wechselgeld in den Gefrierbeutel
    • Nach dem Einkauf den Einkaufswagen am (angelehnten) Kofferraum abstellen, Kofferraumklappe öffnen (aussen anfassen)
    • Wechselgeld-Gefrierbeutel großzügig desinfizieren und separat in den Kofferraum legen
    • alle verpackten Produkte aus dem Wagen nehmen, desinfizieren und in eine mitgebrachte Kunststoffkiste legen
    • frisches Gemüse und Obst separat
    • Kofferraum schließen (aussen anfassen), Einkaufswagen wegbringen
    • Handschuhe, Desi-Flasche und Wagerlchip desinfizieren
    • Handschuhe im Supermarktmülleimer entsorgen
    • Auto aufschließen
    • vor dem Einsteigen in den Pkw Hände desinfizieren
    • zuhause: aussteigen, zweites paar Handschuhe anziehen, Maske mit Rückenwind nach vorne absetzen und in den (vorbereiteten und mit Datum beschrifteten) Maskenbehälter legen, diesen verschließen. 
    • Kofferraum öffnen, Handschuhe und Öffnungsknopf/schalter(?) aussen desinfizieren
  • [...]

    Nun habe ich ein Problem da ich zur Arbeit die öffentlichen nutze und einkaufen muss . Woher habt ihr eure Masken?

    Danke an das Forum . Ich lerne jeden Tag dazu, muss dieses Wissen nun erst mal sortieren

    Aktuell könntest du dich bezüglich Masken vielleicht noch an dr.prepper wenden, der schrieb in seinem Thread am Samstag:

    Aufgrund der nach wie vor vielen Anfragen aus dem Forum. KN95 Masken - Halbmasken faltbar (FFP2 Standard) sind aktuell noch 700 Stück zum Preis von 3,65€ netto/Stück lieferbar. Nachschub gibt es dann erst in 2-3 Wochen wieder. Wer noch welche benötigt, gerne per PN Bedarf melden und mir die Koordinaten schicken. Trontir: Für deine Feuerwehr habe ich schon 50 Stück reserviert.

  • Ich setze mir Maske und Brille zuhause auf. Handschuhe erspare ich mir.


    Nach dem Einkauf gehe ich so nach Hause, dort wasche ich mir die Hände, setze die Brille ab (desinfiziere die), setze die Maske vorrsichtig ab (kommt mit Datum in einen luftdurchlässigen Beutel, damit sie abtrocknen kann), wasche mir Hände erneut, wasche mir das Gesicht und fertig.


    Mir geht es nur darum, die Ansteckungswahrscheinlichkeit deutlich zu reduzieren, auf Null muss ich sie nicht bringen, das ist zum Glück kein Ebola.


    Ich bezahle tatsächlich mit EC Karte, was ich sonst nie mache.

  • Wenn ich das richtig verstehe benutzt du deine Masken mehrmals. Wie lange lässt du sie in der Tüte und sprühst du sie vorher mit Desinfektionsmittel ein?

    Werden sie dann nicht unbrauchbar wenn sie mit dem Desinfektionsmittel in berühung kommen?

  • Lief heute Morgen beim Einkauf wie geplant mit der 3M-Halbmaske.

    War überhaupt nicht anstrengend oder sonstwas und es hat im

    Supermarkt scheinbar auch niemanden interessiert, dass ich mit

    Halbmaske herumlief. Ok, es war 7 Uhr und außer mir nur fünf

    oder sechs Kunden vor Ort.


    Isomatte

    Einkaufswagen in die anderen Wagen schieben, linken Handschuh

    ausziehen, in der rechten Hand halten, das Entriegelungsmopped

    mit der rechten Hand in das Gehäuse stecken und mit der linken

    Hand den Chip entnehmen und in die Hosentasche stecken. ;)

  • Soeben bei WDR 4 gehört. Masken kann man auch im Backofen bei 70° sterilisieren, nach dem tragen.

    Wenn das so ist kann man sie schon am nächsten Tag wieder benutzen und muss nicht tagelang warten, bis die Viren abgestorben sind.

  • Das habe ich auch auf Welt gehört, der Virologe meinte für 30 Minuten bei 70°Celsius in den Backofen.


    Die wiederverschließbaren 1 Liter Gefrierbeutel von Netto halten übrigens auch 100°Celsius Wasserbäder aus. Ich werde das nun mal mit meiner benutzten und darin eingetüteten Maske testen, ob der Beutel auch den Backofen übersteht.