Kaufberatung Inverter Stromerzeuger

  • Ein Zeitungsausschnitt:

    Produziert werden alle Denqbar-Produkte in Deutschland, Shanghai und Norditalien. Dabei kooperiert die Firma mit großen Unternehmen wie BASF oder Continental. Das ist Teil der Strategie: Eine Tochterfirma, die Denqbar Shanghai, kauft an den jeweiligen Fertigungsstandorten Produkte auf. „Alles, was Denqbar verkauft, wird nur für uns hergestellt“, sagt Schwarzwälder. So behält er die Kontrolle über die Designs und die Funktionalität aller Geräte. Diese werden in Pirna stichprobenartig überprüft. In der Firmenzentrale sitzen alle elf Mitarbeiter. Hier wird nur verkauft und repariert, im Regallager stapeln sich die Ersatzteile.Quelle: https://www.saechsische.de/ein-mobiler-stromer-3571715.html


    Also 11 Mitarbeiter in Deutschland. Da gehe ich mal davon aus, dass sämtliche Denqbar Geräte aus Shanghai kommen, manche vielleicht aus Shanghai über Norditalien. Gebaut wird am deutschen Firmenstandort sicher nicht. Das geht sich mit 11 MItarbeitern nicht aus.

    Zumindest hat man einen deutschen Support und Ersatzteillieferanten und vielleicht auch etwas deutsches Qualitätsniveau, obwohl ich sicher bin, dass man da bei Endress bzw. Honda besser bedient ist. Kosten aber halt wieder mehr.

    Das ist mal wieder so eine Augenwischerei, man erweckt den Anschein alles wird in Deutschland hergestellt und nur ein paar Teile kommen aus dem Ausland, aber alles ist deutsche Wertarbeit. Wenn man sich aber mal umschaut, dann gibt es kaum noch ein Gerät das nicht in China oder zumindest mit Teilen von dort hergestellt wurde.

    Es ist traurig wie sich die deutsche Wirtschaft, aber nicht nur die, sich so ausboten ließ. Und das schon seit Jahren. Aber wir Verbraucher sind da auch nicht ganz unschuldig.

  • Moin Udo,


    hab habe nur einen gekauft! :-) Aber ich könnte fürs gleiche Geld halt 6 erwerben. Erstmal soll der eine verschlissen werden. Der soll erstmal kaputt gehen. Auch damit ich weiß, was da so kaputt geht.


    Und dann: Bekomme ich den repariert. Oder ist das alles jenseits meiner Fähigkeiten.


    Gruß

    SBB

    -<[ Nunquam-Non-Paratus ]>-

  • Ich hab' auch so einen EU22i, der von der Rückrufaktion betroffen war.

    Allerdings: Honda tausch ohne mit der Wimper zu zucken das Herzstück (die Platine, welchen den größten Anteil an den Kosten vom gesamten Gerät hat) aus. Und zwar gratis und unbürokratisch.


    Bei einem China-Gerät erfährst du nicht mal, ob du ein Problem hast. Darum bezahle ich auch gerne etwas mehr für den Honda!

    Arbeite, als wenn du ewig leben würdest. Liebe, als wenn du heute sterben müßtest.

  • Schon mal von einer Rückrufaktion bei einem Chinagenerator gehört? Nein, weil bei denen gehören korrodierende Stecker die zu einem Brand führen können zum Standard-Lieferumfang.


    Wir bejammern hier die deutsche Wirtschaft und dass alles nur noch aus China kommt aber fragt euch doch mal warum das so ist?

    Warum sind die denn so billig? Weil sie so viel schlauer sind als wir? Nein, weil sie auf die Umwelt, auf Menschenrechte, Patentrechte und sonstiege Regularien scheixen, die es in Europa zu beachten gilt und die Geld kosten.

    Das machen sie solange, bis ein Produkt hier nicht mehr gebaut werden kann, weil es zum erforderlichen Preis keiner kauft. So verschwindet nach und nach eine Industrie nach der anderen, Chip-Hersteller, Pharma-Industrie, Solar-Industrie, Robotik, Spritzguss, und und und.....

    Nennt sich Globalisierung und ist eine feine Sache. Hier versagt die EU auf ganzer Linie.


    Und wenn es erst mal keine Alternative Quelle mehr gibt, dann diktieren sie den Preis.

  • Schon mal von einer Rückrufaktion bei einem Chinagenerator gehört?

    Die EU-Verbraucherschutzbehörde zieht regelmäßig über die RAPEX-Plattform Chinakracher aus dem Verkehr.


    Z.B.

    Stromerzeuger von SDMO, die mangels geeigneter Abdeckung im laufenden Betrieb Finger häckseln könnnen...


    Stromerzeuger mit dem Label Kraftwelle, bei denen man spannungsführende Stellen direkt anfassen kann und das Nachtanken brandgefährlich ist...


    Stromerzeuger mit dem Label Rotenbach, mit unzulässiger Verdrahtung und berührbaren aktiven Teilen...


    Die allseits beliebten, weil superbilligen, 650W-Brüllwürfel mit diversen Namen können sich spontan entzünden...


    Was die Sache von seriösen Herstellern unterscheidet: die melden die Mängel von sich aus und starten in Absprache mit den Behörden den Rückruf (der von Honda wurde in der EU auch von RAPEX angeordnet). Die Billighersteller und die Importeure bleiben meistens in der Deckung und werden erst aktiv, wenn RAPEX sie dazu zwingt.


    Grüsse

    Tom

  • Die Billighersteller und die Importeure bleiben meistens in der Deckung und werden erst aktiv, wenn RAPEX sie dazu zwingt.

    Leider gibt es zu viele Namen für die baugleichen Produkte,mit etwas anderem Karton,Typbezeichnung usw. geht der gleiche Mist dann parallel zum Verkaufsverbot über die Ladentheke !


    Hier noch nen kleiner Lacher zum Thema " Echte Männer brauchen keine Betriebsanleitung"

    Füllt der Heini doch glatt Benzin in seinen neuen Diesel-Generator und reisst dann das Ding ohne Öl an....

    Aber schön zuzusehen wie der Apprat seine Eingeweide durch den Auspuff in den Schnee kotzt :evil:


  • Die EU-Verbraucherschutzbehörde zieht regelmäßig über die RAPEX-Plattform Chinakracher aus dem Verkehr.

    Das ist dann aber keine Rückrufaktion des Herstellers und in RAPEX landet was?


    a) Offizielle Rückrufe des Herstellers (KFZ Industrie zB.)

    b) Produkte, die von irgend einer akkreditierten Stelle getestet wurden und wo ein Verstoß gegen geltende Gesetze oder Normen festgestellt wurde.


    Letzteres interessiert den chinesischen Hersteller Nüsse. Es ist lediglich ein Problem des europäischen 'In Verkehr Bringers'. Der Chinese verkauft munter weiter bzw. labelt das Ding dann halt einfach um...


    Und da gemessen an der Flut von Produkten die es gibt nur sehr wenig getestet wird, landet auch nur ein sehr kleiner Teil in der RAPEX Datenbank.


    LG.

  • Nudnik: sag ich ja:

    Die Billighersteller und die Importeure bleiben meistens in der Deckung und werden erst aktiv, wenn RAPEX sie dazu zwingt.

    Für die EU ist der Inverkehrbringer der Ansprechpartner bei Rückrufen, der ist ja auch bei Reklamationen durch den Kunden der zuständige. Bei den mir bekannten RAPEX-Warnungen vor China-Stromerzeugern wurde jeweils entweder ein sofortiges Verkaufsverbot oder ein Verkaufsverbot mit Rücknahmeanordnung verhängt, d.h. die Kunden mussten angeschrieben werden, dass sie ihre Geräte kostenfrei zurückgeben sollen (und den Kaufpreis zurückbekommen). Das funktioniert natürlich nur im Versand- bzw. Onlinehandel, nicht im Strassenverkauf.


    Natürlich wird der Hersteller versuchen, die Ware weiter abzusetzen, aber dazu braucht er normalerweise Importeure als Inverkehrbringer in den Gemeinschaftsraum und wenn die ständig teure Rückabwicklungen oder Verkaufsverbote am Hals haben, dürften die ziemlich sicher auf die Hersteller einwirken. Meistens sind es ja lächerliche Verstöße gegen die Gerätesicherheit, die man mit wenig Aufwand gelöst bekommt. Z.B. Schutzgitter mit zu großen Löchern oder fehlende Zusatzisolierung bei spannungsführenden Leitungen oder schlampige Kabelbefestigung und Verlegung über scharfe Kanten.


    Der Witz ist ja, dass es auch ganz gute Ware aus China gibt. Zum einen lassen die OEMs wie Honda selber in China fertigen und bei den Herstellern von kopierten Geräten wie Jiangdong scheint es auch noch mal eine Abstufung zu geben, quasi Kopierer, die vom OEM kopieren und Kopierer 2. Ordnung, die eher blind das Ding des ersten Kopierers mit minderwertigen Teilen und minimalem Aufwand nachbauen.


    Grüsse
    Tom

  • Ich möchte nur vermeiden, dass der Eindruck entsteht, dass die Rapex Datenbank vollständig ist.

    Soll heissen, 99,9% von dem Mist der hier verkauft wird ist ungeprüft. Ein CE Zeichen (China Export :P) ist kein Prüfzeichen sondern eine Hersteller/Inverkehrbringer-Selbsterklärung im Stile von "Ich, Hersteller Ding Dong, erkläre hiermit, dass mein Geraffel den erforderlichen Gesetzen, Normen und Richtlinien entspricht"

    Geprüft muss dafür gar nichts werden. Natürlich ist es nicht erlaubt, ein CE Zeichen anzubringen, wenn das Gerät nicht CE Konform ist aber wenns keiner nachprüft, kommt auch keiner drauf und wie schon geschrieben, der TÜV könnte selbst wenn er wollte gar nicht alles nachprüfen was hier so in den Markt gespült wird. Das sind nur ganz kleine Stichproben. Die haben schon genug damit zu tun, Produkte mit gefaktem TÜV Logo aus dem VErkehr zu bringen. Daher findes du in der RAPEX DB auch nur ganz wenige solcher mangelhaften Produkte.


    [EDIT]

    Achja, und das mit der guten Ware aus China ist nochmal ein ganz anderes Thema. Dass die unsere Wirtschaft Stück für Stück kaputt machen und Arbeitsplätze vernichten ist der eigentliche Preis für die "Billigen" Produkte von dort. Wer immer es sich leisten kann, sollte versuchen von lokalen Herstellern zu kaufen. Egal was ihr von China kauft, überlegt euch 3 mal ob ihr das wirklich braucht.



    LG. Nudnik

  • Also aus China gibt es gute und schlechte Generatoren


    ich hab nen gut 7 Jahre alten Kipor ig1000 der lief sehr oft in der Zeit und läuft auch jetzt noch einwandfrei


    vor kurzem hatte ich einen FME Genarator von einem bekannten Deutschen Genareatorenvertrieb

    das war ne Katastrophe

    Vergaser krümmer hatte ein loch musste ich zerlegen und Ersatzteile anfordern dann haben die den so arg zusammengepfuscht dass die Spritleitung gequetscht wurde und sich mit der Zeit abgedrückt hat somit ist der nicht mehr angesprungen


    Natürlich kommt man an die stelle nicht heran alls das teil komplett zerlegt und ewig rumgemacht bis ich die fehlkonstruktion beseitigt habe

    Starterbatterie gleich nach nem Monat verreckt


    Membranpumpe Undicht


    support war = 0

    Garantie? fehlanzeige


    irgendwann hatte ich die schnauze voll und hab das teil repariert verkauft wer weiß was da noch durch rumstehen defekt wird


    Dann hab ich nen gebrauchten honda eu30is gekauft 8Jahre alt wenig gelaufen, natürlich musste ich da den Vergaser zerlegen und reinigen weil die Leute zu blöd sind den Sprithahn zuzudrehen und leerlaufen zulassen bevor sie den ausschalten.


    Aber der läuft jetzt ohne zu mucken keine Spannungseinbrüche selbst bei plötzlich zugeschalteten 2kw.

    leise ist der auch und mit Gas läuft der jetzt noch besser und stinkt nicht mehr.



    Jetz kommt der hammer mein kumpel war auch sehr begeistert und hat den eu30is generator auch gebraucht gekauft als defekt für nen spottpreis

    20 jahre alt wenig gelaufen.


    hab ihm den Vergaser zerlegt gereinigt dabei die alten Dichtungen mit original honda teilen ausgetascuht (Ja nach 20 jahren gibts noch Ersatzteile)

    jetzt läuft der wie neu

    wo gibts den sowas!

  • Ja, ich habe es überprüft. Obwohl sauber immer auch eine Definitionssache ist. Für meine kompletten Anwendungszwecke sauber genug.

    -<[ Nunquam-Non-Paratus ]>-