ReviewMeta: Bewertungen bei Amazon scannen, um Fake, Bias sowie "unnatürliche Bewertungen" auszufiltern

  • Als bekennender Amazon-Besteller wurde ich von meinem Bruder kürzlich auf eine Seite hingewiesen:


    ReviewMeta


    ReviewMeta hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bewertungen von Amazon zu scannen und Fake, Bias sowie "unnatürliche Bewertungen" auszufiltern. Dies funktioniert über 12 Prüfungen, die diese Seite anhang der Amazon-URL durchführt. Wer es genauer wissen will, kann sich hier einlesen. Nach dem Scan stuft ReviewMeta die Bewertung neu ein:

    ursprüngliche Bewertung -> Anzahl der herausgefilterten Bewertungen -> neue Bewertung.


    Die Seite gibt es auch als Browser-Erweiterung für Firefox, IE, Safari und Chrome, außerdem als App.


    Natürlich kann man mit einem gewissen Zeitaufwand auch selbst die Rezensionen lesen und prüfen (wiederholen sich die Rezensionen, sind es auch nur verifizierte Käufe gewesen, in welchem Abstand erfolgten die Bewertungen, Vergleich mit anderen Shop-Bewertungen etc pp), aber die zeitsparendere Methode ist in jedem Fall die oben genannte. Für Artikel unter einem gewissen Betrag betreibe zumindest ich keine echte Recherche.


    Funktioniert es? Offensichtlich ziemlich gut. Die Seite wurde nach eigenen Aussagen bereits in etlichen TV Sendern und Printmedien etc vorgestellt (ganz runterscrollen: Link). Ist es eine 100% verlässliche Variante? Wahrscheinlich nicht. Deshalb spricht ReviewMeta auch von "potentiell unnatürlichen Bewertungen beim Filtern". Aber vielleicht erspart es dem Einen oder Anderen einen Fehlkauf :)

    - Wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage -

    Bertold Brecht

  • Generell möchte ich vor Bewertungen auf Amazon & co. warnen.

    Es gibt Telegram und WhatsApp Gruppen, da bestellst du die angezeigten Waren die dir gefallen ganz normal per Amazon, gibst eine 5-Sterne Bewertung ab und kommst dann dein Geld vom Verkäufer per PayPal Retour. Amazon bekommt davon nichts mit.

    Wenn das ein durchschnittlicher Amazon Käufer max. 10x jährlich macht, glaube ich nicht das diese 'gekaufte' Bewertung irgend einem System auffällt.

    Durch diese 'Recherche' habe ich gelernt, 5-Sterne Bewertungen nicht zu vertrauen. Wenn ich auf Bewertungen schaue, dann nur 4-Sterne und darunter.


    Lg

    "Wir brauchen kein Telefon, wir haben genügend Boten!" Britische Post 1878

  • Ich glaube das dieses Bewertungssystem bei amazon zu komplex ist um irgendwas verlässlich auszufiltern bzw. auf Wahrgheitsgehalt zu prüfen !


    Ich mach mir immer die Mühe einige Bewertungen vollständig zu lesen,meist fällt mir dann auf das es auch bei Sachen die sich um die 10,00 Euro bewegen dann Bewertungen gibt die über 20 Zeilen gehen und Loblieder auf den 9,99 Tauchsieder singen.
    So was ist absolut unrealistisch,die stammen dann von gekaufen Bewertungsschreibern.


    Ein weiterer Indikator für " da ist was faul" sind Bewertungen die ohne " verifizerten Kauf" eingestellt wurden. Wer bewertet denn was ohne es zu Kaufen ?


    Realistischer sind dann wenige k u r z e Bewertungen für einen Artikel,oder nur einfache " Thumbs up" ohne viel Bla Bla.

    "Schneller Versand,macht was es soll" kann da mehr aussagen als ein 20 Zeiler der reinkopiert ist !


    Oft hilft es auch den ganzen Sums mal in den Zwischenspeicher zu holen und als Google Anfrage durchzujagen - da hatte ich schon sehr oft Mehrfachtreffer - Versandhändler / Amazon übergreifend ! Das ist dann natürlich eine Bestätigung für eine gekaufte Bewertung !


    Ganz abraten würde ich übrigens über jede Art von Browsererweiterungen !

    So bequem die auch sein mögen - man gibt dem Ersteller immer eine Hintertür in seinen Verlauf/Cookies,Browser,Surfverhalten,Geolocation,Beacons usw !

    Ausserdem verlangsamen die Dinger den Browser,je nach dem wie viele man so drauf hat !


    Hier zum Lesen :https://www.privacy-handbuch.de/handbuch_21n.htm

  • Ich habe aufgehört Bewertungen zu lesen. Ich bestelle einfach und teste.


    Das 14 tägige Widerrufsrecht bietet hier Konsumenten ohnehin ausreichend Möglichkeiten, um das Produkt zurück zu schicken.

  • Interessant sind auch die Bewertungen: "Super schnell geliefert, habs aber noch nicht ausprobiert - 5 Sterne"

    Ja 90% der Bewertungen fallen bei mir als nicht hilfreich durch, bei technischen Teilen merkt man aber schnell, ob der Schreiber halbwegs kompetent ist.

    Was mich aber am meisten nervt: Bewertungen die über Variantenartikel verstreut werden, Beschreibungen auch. Da weiß man nicht mehr, welcher Artikel eigentlich gemeint ist.

  • Das blöde ist, dass viele Käufer keinen Unterschied zwischen einer "Rezension" (eine rein aufs Produkt bezogene Bewertung) und einer Verkäufer-Bewertung (die rein die Leistung des Verkäufers bewertet) machen.


    Seitdem Ama ausserdem die sog. "1-Klick-Bewertung" eingeführt hat, blicke ich nicht mehr durch - meine gewerblich zum Verkauf angebotenen Artikel erhalten seitdem deutlich öfter nur 2 oder 3 Sterne, allerdings kann ich ohne textliche Begründung natürlich keinerlei Rückschlüsse mehr ziehen, was der Käufer tatsächlich bemängelt (Deutsche Post/DHL haben geschlampt; Produkt gefällt in real doch nicht mehr; Material zu dünn/zu dick... etc. pp.), zumal es recht wenige Rücksendungen gibt :/


    Übrigens: ich habe in meinem Amazon-Verkäuferleben noch keine einzige Bewertung/Rezension gekauft, aber ich bin eben auch kein Chinese :S

    Si vis pacem, para bellum.

  • Ich lese eh immer nur die schlechten Bewertungen. Dazu, wie viele das sind, in Relation zu den Guten. Sagt mehr über den Artikel wie das ganze Sterne-Geschwurbsel. Bei vielen China-Artikeln kann man doch oft gut einschätzen, was einen erwartet, auch ohne sich durch die Bewertungen durchzuarbeiten.

  • Da ja die Meisten eine Suchmaschine installiert haben lohnt es sich auch das Internet nach dem entsprechenden Produkt einmal zu durchforsten. Es gibt ja inzwischen viele Anbieter für ein und das selbe Teil, dazu noch X Foren die einsehbar sind. Da werden sich auch ausserhalb vom "Grossen Strom" Bewertungen und Testberichte finden lassen. Und teure Sachen kaufe ich sowieso lieber vor Ort wo ich es im Vorfeld betatschen kann und auch im Garantiefall einen direkten Ansprechpartner habe. Kostet vielleicht manchmal ein paar Kreuzer mehr, ist es mir aber wert - nicht auch zuletzt weil ich damit vielleicht auch noch lokales Gewerbe unterstützen kann. Geiz mag geil sein, zuviel Geiz killt unsere eigene Wirtschaft.

    Die grösste Verwundbarkeit ist die Unwissenheit - Sun Tsu

  • Das mit dem Einzelhandel sehe ich ein bisschen anders, aber wenn es um Markenprodukte geht, haben inzwischen viele Hersteller eigene Onlineshops. Und Priduktbesprechungen gibt es für fast jedes noch so spezielles Gebiet online, oft auf Youtube mit optischem Eindruck aus vielen Perspektiven.

  • Aber vielleicht erspart es dem Einen oder Anderen einen Fehlkauf

    Yep, Danke...


    Ich versuche möglichst im Vorfeld an Testergebnisse z.B. HIER zu kommen, verlassen mich nicht "nur" auf Rezessionen

    und wie ja schon hier erwähnt, gibt einem die 14-Tägige Rücksendemöglichkeit eigentlich genug Zeit selbst zu testen...

    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!

    Meine wichtigsten Ressourcen sind Zuversicht, mein Wissen, Ideen, handwerkliches Geschick und die verknüpfte Improvisation davon!
    Gruß derSchü

  • Bei 1 Sterne Bewertungen siehst du auch ganz schön die Darwin-Award Kandidaten in unserer Gesellschaft, die einfach nicht verstehen wie manche Produkte funktionieren.