DIY Air-Cleaner mit UV-C Strahler

  • Hallo,


    „inspiriert“ von tomduly; 10.Oktober  2020;  #2.309


    Erster Versuch unsere Bonsai-Variante.



    Die Bilder sagen mehr als 1.000 Worte.





    BILD3763-1.JPG BILD3768-1.JPG


    BILD3771-1.JPG BILD3770-1.JPG


    BILD3775-1.JPG


    BILD3776-1.JPG BILD3781-1.JPG


    BILD3783-1.JPG BILD3786-1.JPG BILD3791-1.JPG


    BILD3787-1.JPG BILD3788-1.JPG


    Wie man unschwer erkennen kann ist es wieder einmal:

    „quick and dirty“ („schnell und grob“)

    geworden.


    Wie immer „Farbe und Feile“ überlassen wir Anderen.


    Hauptsache das Teil funktioniert und das tut es.

    bis dann - nutze die Zeit - Wissen schafft Zukunft - epwin - 6DPNC6RE - epwin02@web.de; ;)

    Einmal editiert, zuletzt von epwin ()

  • lord_helmchen

    Hat den Titel des Themas von „Belüftung mit UV-Desinfektion“ zu „DIY Air-Cleaner mit UV-C Strahler“ geändert.
  • Sowas hab ich auch in Planung....

    Wichtig ist: UVC Röhre OHNE OZON Emissionen!


    Ich habe vor das entweder mit Edelstahl Rohren aus dem Schornsteinbau und 36W Röhren zu machen, da ich noch tonnen an Fassungen liegen habe, oder mit Lüftungsrohren die innen verzinkt sind...

    Das hat den Vorteil der Reflexion...


    Wichtig ist auch: die Einwirkzeit muss passend zum Luftstrom sein.... Zu viel bedeutet Virus ist noch nicht kaputt, zu wenig bedeutet schlechter Luftumwälzwert!


    Ich hab was von 6-8x das Raumvolumen pro Stunde gelesen...


    Wegen dem UVC würde ich auch alle offen liegenden Kunststoffe noch mal überlackieren, damit das nicht spröde wird!

    Auch da sind Metallrohre im Vorteil!


    Und... die Enden matt Schwarz, damit kein Licht Austritt, alternativ ein Register einbauen...oder 2 Rohrbiegungen....


    Gruß EZS

  • Teil 1:


    Vorab, nicht Alles lief rund bei uns.


    Zuerst unsere Probleme:


    Wir haben uns eine 30 Watt UV-C Leuchtstoffröhre gekauft … aber nicht bedacht, dass wir keine passende Fassung dafür auf Lager haben (Sack und Asche).

    Eine Nachfrage im Baumarkt und einem Lampenfachgeschäft führte nicht zum gewünschten Erfolg.

    Die 30 Watt UV-C Leuchtstoffröhre ist ca. 90 cm lang … und anscheinend heutzutage keine übliche Länge.

    Ob man eine 120 cm Fassung umbauen kann … haben wir noch nicht geprüft.

    Hmm, oder evtl. eine 120 cm lange UV-C Leuchtstoffröhre mit 36 Watt kaufen (Fassung ist vorhanden)?

    Hat jemand eine Online-Bezugsquelle für eine 90 cm Fassung?

    Die Verwendung einer UV-C Leuchte mit einem G23- oder 2G11-Sockel müssen wir auch noch prüfen.


    Mal sehen was es beim nächste Model wird.


    Alternativ wurde eine 15 Watt UV-C Leuchtstoffröhre von Osram dann gekauft, Länge: 438 mm (dafür hatten wir die passende Fassung auf Lager).


    Nächstes Problem war … das versprochene Ofenrohr war noch nicht da, aber wir wollten unbedingt am unserem UV-C „AirCleaner“ werkeln.

    Was war Alternativ auf Lager:

    Suchen und man findet … HT-Rohre in DIN 110 sowie Alu-Klebeband.

    Es ist uns bekannt, dass UV-C Strahlen negativ auf Kunststoffe wirken können.

    Da es sich aber um ein Modell handelt (welches das Prinzip darstellen soll) und damit nur um eine zeitlich begrenzte Nutzung ging, vernachlässigten wir diesen Punkt.



  • Teil 2:


    Einige technische Daten (Herstellerdaten):


    „Strahler“:

    Netzspannung                            230 Volt

    Methode                                     UV-C Licht bei 254 nm (ozonfrei)

    UV-C Leistung                            15 Watt

    Verwendete UV-C Röhre        OSRAM Puritec HNS UV-C

    Betriebsdauer der Röhre           ca. 10.000 Stunden

    Fassung                                    für Leuchtstoffröhre, 45cm, 15W

    Geräuschemission                     0 dB



    Lüfter bzw. Ventilator:

    Ansaugung                        Selbstansaugender Lüfter

    Netzspannung                    230 Volt

    Nennleistung                      12 Watt

    Durchmesser                      100 mm

    Luftvolumen                       130 m3/h (dies entspricht einem Raum mit 60 m² (z.B. 8 X 7,5 m) bei 2,2 m Raumhöhe ohne Möbel

                                                               mit luftdichten Türen und Fenstern)  

    Geräuschemission (Lüfter)  34 dB

    Steckdosen Dimmer             20 - 280 Watt, IP20 [damit der Lüfter nicht so viel Luft pro Zeiteinheit durch den "Strahler" presst / saugt, dadurch wird die 
                                                                                 Einwirkzeit der UV-C Strahlen verlängert]



    Bezugsquellen:

    Unter Umständen Online (z.B. ebay, Amazon) oder Baumarkt.

    Wir nennen die Artikelbezeichnung(en) und keine Händler, da ein Händler den Artikel u.U. nicht mehr führt.


    „Strahler“:

    -OSRAM Puritec HNS UV-C Lampe Teich UVC Algen Killer Entkeimung T8 Röhre Leuchte

    -UV-C Lampe PHILIPS TL TUV Teichklärer UVC Algen Killer auch für Oase Bitron

    -EUROLITE Fassung mit Leuchtstoffröhre 45cm 15W


    Lüfter:

    -Rohrlüfter Lautlos Abluftventilator

    -Rohr-Einschub-Ventilator Ø 100 mit Kugellager Badlüfter Kanallüfter

    -Steckdosen Dimmer 20 - 280 Watt IP20, 230V Steckdosendimmer frei Regelbar NEU




    Es gibt mit Sicherheit noch mehr gleichartige Artikel.

    Obige Liste soll nur "eine Auszug" sein.



    bis dann - nutze die Zeit - Wissen schafft Zukunft - epwin - 6DPNC6RE - epwin02@web.de; ;)

    3 Mal editiert, zuletzt von epwin ()

  • Mir wurde das mal mit 100mm Rohrdurchmesser, 1200mm Rohrlänge und 1 Sekunde Einwirkzeit bei 36 Watt zur Berechnung vorlegt.

    Um die Einwirkzeit annähernd hinzubekommen, darf der Lüfter nur weniger als 32 m³/h (<0,009 m³/s) durch das Rohr drücken.


    Über den Daumen gepeilt ergibt sich ein Raum von etwa 12 m² bei 2,50m Deckenhöhe, dessen Rauminhalt in ca 1 Stunde komplett umgewälzt werden kann.
    Pro bei der Berechnung: Möbel und andere Reduzierungen sind nicht berücksichtigt.
    Contra bei der Berechnung: Ebenfalls keine Personen, die darin atmen und so neue Erreger eintragen.


    Außerdem muss die Luft optimal angesaugt werden, damit nicht immer die "selbe Luft"! umgewälzt wird.


    Da Maxi-Planck-Institut für Chemie hat dazu just heute eine Bauanleitung veröffentlicht, die ebenfalls aus Rohren aus dem Baumarkt basiert. Allerding ohne Desinfektion sondern als Abluft.

    https://www.mpg.de/15962809/corona-lueftung-aerosole-luft

  • Ein Bekannter von mir hat eine etwas andere Bauform hergestellt und ist gerade mit einem 24/7-Test fertig. Ihm zufolge ist an den Kunststoffteilen eine deutliche Vergilbung festzustellen und das Alu-Klebeband, mit der er die Steuerungselektronik (Bei ihm liegt die wohl im beleuchteten Bereich.) abschirmen wollte, hat sich zu beträchtlichen Teilen zersetzt.

  • Teil 3:


    Material:

    „Strahler“

    UV-C Röhre 15 Watt, 45 cm lang                                                                               Online

    Fassung für die UV-C Röhre                                                                                      Online

    2 Schrauben und die entsprechenden Flügelmuttern (Halterung für die Fassung)    z.B. Baumarkt o. Online

    Kabel, Lüsterklemme und Stecker                                                                             z.B. Baumarkt o. Online

    (ein „Zugentlaster für das Kabel)                                                                               z.B. Baumarkt o. Online

    3HT-Rohre 110 DIN 115 mm, Länge 22,5 cm, ohne Dichtungsring                            z.B. Baumarkt o. Online

    Alu-Klebeband                                                                                                           z.B. Baumarkt o. Online

    Rohrschelle für HT-Rohr um das Modell zu montieren                                               z.B. Baumarkt o. Online

    O-Ring für die Rohrschelle                                                                                        z.B. Baumarkt o. Online

    Gesamtkosten:  50 - 60 Euro      


    Lüfter:

    Lüfter, Ventilator 100 mm,                                                                                            Online

    Dimmer für Lüfter                                                                                                        Online

    Kabel, Lüsterklemme und Stecker                                                                               z.B. Baumarkt o. Online

    (ein „Zugentlaster für das Kabel)                                                                                 z.B. Baumarkt o. Online

    HT-Rohre 110 DIN 115 mm, Länge 22,5 cm, ohne Dichtungsring                                z.B. Baumarkt o. Online

    Rohrschelle für HT-Rohr um das Modell zu montieren                                                 z.B. Baumarkt o. Online

    Klebeband                                                                                                                   z.B. Baumarkt o. Online

    O-Ring für die Rohrschelle                                                                                          z.B. Baumarkt o. Online

    Gesamtkosten: 35 – 50 Euro


    Krümmer (HT-Rohr-Winkel):

    2 HT-Rohre 110 DIN, 45 Grad-Winkel

    1 HT-Rohr   110 DIN, 15 Grad-Winkel

    Klebeband rot-weiss

    Weisse Plastiktüte (für die „Fransen“)

    Gesamtkosten: 5 Euro?


    Die Kosten sind nur (sehr) grob geschätzt.


    Werkzeuge:

    Schere, Messer

    Meterstab

    Stift

    Bohrer

    Schraubendreher

    Ggf. Abisolierungswerkzeug für Kabel

    Evtl. Lösungsmittel um die Rohre zu säubern (damit das Klebeband hält)

    Plan (zumindest im Kopf) :/;)



    Schwierigkeitsgrad:

    Leicht bis Mittel,

    aber Vorsicht beim „Strom“.



    Zeitaufwand (Geschätzt):

    „Strahler“: 15 – 30 Minuten

    Lüfter: 5 – 10 Minuten

    Krümmer: 1 – 2 Minuten

    bis dann - nutze die Zeit - Wissen schafft Zukunft - epwin - 6DPNC6RE - epwin02@web.de; ;)

    Einmal editiert, zuletzt von epwin () aus folgendem Grund: Formatierung geändert

  • Hat denn jetzt mal einer ermittelt, ob das wirklich so funktioniert?

    Wie lange müssen die Viren denn der UV-Strahlung ausgesetzt sein?
    Ist das in dem Volumenstrom gegeben?

    Ist das alles nur Bastelei ohne echten Anspruch ?


    Fragen über Fragen ;-)


    Gruß


    tid

  • Das das funktioniert steht ausser Frage...


    Vergessen wurde hier noch neben der ungewissen Verweildauer die Strahlungsintensität!


    Es muss ja auch gewährleistet sein, daß genug UVC power da ist, um überall im Rohr das abtöten zu gewährleisten!


    Deshalb meine idee mit dem spiegelnden Edelstahl Rohr, das dürfte helfen!

    ..............


    Es gibt auch offene direktstrahlende Systeme, wo wenn niemand im raum ist die UVC quelle automatisch angeschaltet wird!


    Beim betreten, dann aus...


    Mittels IR Präsenzmelder oder

    Radarsensor

  • Das UV-Strahlung Viren abtötet steht ja außer Frage.

    Es ging bei meiner Frage um die hier vorgestellten Haushaltslösungen, die, so denke ich, ja wohl als Umluftsysteme anzusehen sind.

    Wie ist es also nun mit Volumenstrom zu Intensität der UV-Quelle?


    Gruß


    Tid

  • Ich habe früher mal ein paar Jahre lang meine (fleischfressenden) Pflanzen auch mit Vollspektrumröhren beleuchtet, mit einem kleinen Anteil UV-A und UV-B. Selbst das hat einige Kunststoffe (z.B. die Halteklippse für die Reflektoren) schnell verspröden lassen.


    Ich vermute mal bei 30W UV-C ist das Zerstörungspotemzial bei Kunststoffen nochmal 1000x höher.


    Ich hab mir fürs Büro einen Luftfilter mit UV-C Einheit gekauft (war nicht so teuer) mit dem Resultat, dass 1 Woche später verboten war, dass mehr als einer drin sitzt :-)

  • Ich hab mir fürs Büro einen Luftfilter mit UV-C Einheit gekauft (war nicht so teuer) mit dem Resultat, dass 1 Woche später verboten war, dass mehr als einer drin sitzt :-)

    Das jetzt immer alle gleichgestellt werden lässt sich halt nur schwer vermeiden, dein Investment wird sich denn noch bezahlt machen. Es gibt ja noch jede Menge andere Bakterien und Vieren die die Gesellschaft im Moment noch lieber behandelt als die Erkrankung zu vermeiden

    Gruß

    Kcco

    Gsund bleiben

    Keep clam and chive on

  • Danke Kcco120 für die tolle Liste. Sie kann ein guter Ausgangspunkt für die theoretische Betrachtung sein.

    Ich denke, wir sollten für die Betrahctung, wie von Dir vorgeschlagen, vom Influenza-Virus aus gehen.


    In der Tabelle ist die "Killeistung" mit 3400mikroWattSek pro Quadratzentimeter angegeben.

    Die verwendete Lampe hat eine Aufnahme von 15Watt elektrischer Leistung .


    Der Wirkungsgrad wird zwischen 30-40% liegen.

    Quelle: https://www.osram.de/pia/appli…ry/purification/index.jsp


    An Strahlungsleitung bleiben mithin maximal 6 Watt übrig.


    Die Röhre ist 45cm lang, das Rohr hat einen Durchmesser von 11cm


    Die Mantelfläche auf der die UV-Strahlung wirkt, beträgt: 11cm*3,1415*45cm=1550qcm


    Wsek/qcm=6Ws/1550qcm = 3,8mWS/qcm = 3800 mikroWs/qcm


    Nötige Expositionszeit um 90% abzutöten:


    3400mikroWs/qcm/3899mikroWs/qcm= 0,9sek


    Das heißt konkret, das pro Sekunde ca. 4Liter Luft so bestrahlt werden, das 90% der Influenza-Viren im Luftstrom abgetötet sein könnten.


    Ein Raum von 4*4*2,3m hat ein Volumen von 36800Litern, wenn sonst nix drin ist. wir sagen daher das wirklich nur 30000 Liter Luftraum enthalten ist, der Rest ist Inneneinrichtung etc.

    Um die vorhandene Luft nun einmal umzuwälzen braucht man unter idealen Bedingungen 30000Ltr/4Ltr/S = 7500S = 2 Stunden.


    Der Lüfter hat eine Förderleistung von 130000Ltr/h und muss daher um ca 77% gedrosselt werden.


    Soweit die Theorie.

    Es muss aber nur einer reinkommen und Dich direkt anatmen, schon ist das alles Essig.

    Von der Warte stelle ich den praktischen Nutzen einer solchen Filteranlage grundsätzlich in Frage.

    Ich denke, lüften und Maske ist da wesentlich effizienter und billiger.


    Gruß


    Tid

  • ...

    Soweit die Theorie.

    Es muss aber nur einer reinkommen und Dich direkt anatmen, schon ist das alles Essig.

    Von der Warte stelle ich den praktischen Nutzen einer solchen Filteranlage grundsätzlich in Frage.

    Ich denke, lüften und Maske ist da wesentlich effizienter und billiger.

    Da gebe ich dir als Laie Recht, möchte aber noch zwei Punkte Anfügen.


    1. Wenn wir alles, was keinen 100%igen Schutz bietet, weglassen, dann bräuchten Autos auch keinen Airbag.

    2. Schon alleine das Tüfteln, Basteln und merken "Ich kann's!" ist es oftmals doch schon wert, dass man es überhaupt macht. ;)

    Heute ein guter Plan ist besser als morgen ein perfekter Plan.

    -George S. Patton-

  • Da geb ich Dir ja recht, basteln kann jeder was er will, nur sollte man dann auch klarstellen, das der vorgestellte Nutzen der Bastelei eher fragwürdig ist ;-)


    Gruß


    tid