... man ein Flugzeug notlanden muss?

  • Vielleicht sind die Hersteller dann bereit die bereits in der Schublade liegenden Pläne für Absturz-Sicherheitssysteme umzusetzen.

    Das mit der Kabine die an Fallschirmen zu Boden schwebt wird sich mMn eher nicht durchsetzen,obwohl das vom Ansatz her sehr interessant ist...


    Wenn man sich aber die Hauptsächlichen Unfälle beim Flugverkehr so anguckt passieren die fast alle unmittelbar bei Start oder Landung,also dann wenn das Flugzeug eine Höhe hat die nicht "fallschirmgeeignet" ist.

    Meistens krachts ja beim Schubverlust im Startvorgang, abgebrochenem Start, "Stall" ( Abriss des Auftriebes im Startvorgang, Fahrwerkschäden bei oder vor Landung, " Runway overshoot" - also wenn das Ding nicht bremst....


    Das Flugzeuge während der erreichten Reiseflughöhe einfach technisch ausfallen kommt so gut wie gar nicht vor.


    Und sowieso....

    Wenn so eine Fallschirm- Kabine bei 300+ Knoten durch das ausklinken einen Strömungsabriss kriegt möchte ich da nicht drinsitzen,bei den plötzlich auftretenden G-Kräften haut es einem wohl die Eingeweide zu Brei....

    Aus dem Norden von DE bzw. dem Süden von ES gesendet

  • Genauso wenig, wie ich freiwillig auf dem Motorrad als Sozius mitfahre, würde ich aus freiem Willen ein Flugzeug betreten.

    Ich bin doch nicht blöd und nutze ohne Not Technologien, deren Versagen (oder, vor allem, dem Versagen ihrer Bediener) mich mit hoher Wahrscheinlichkeit das Leben kostet.

    Aber was heisst das schon, ich vermeide sogar nach Möglichkeit Aufzüge 😄

  • @GlaubNix
    Also ich habe über 80 mal mehr Starts mit Flugzeugen als Landungen... :face_with_tongue:



    "Fertigmachen zum Sprung!" :smiling_face_with_horns:

    Kein normaler Mensch würde jemals auf die Idee kommen aus einem perfekt funktionierenden Flugzeug freiwillig abzuspringen.

  • Genauso wenig, wie ich freiwillig auf dem Motorrad als Sozius mitfahre, würde ich aus freiem Willen ein Flugzeug betreten.

    Ich bin doch nicht blöd und nutze ohne Not Technologien, deren Versagen (oder, vor allem, dem Versagen ihrer Bediener) mich mit hoher Wahrscheinlichkeit das Leben kostet.

    Aber was heisst das schon, ich vermeide sogar nach Möglichkeit Aufzüge 😄

    Da darfst du nicht nur Aufzüge meiden, da müsstest du so ziemlich alles meiden und dein Haus möglichst nicht mehr verlassen.


    Angefangen bei Bus, Bahn, Taxi etc., dürfte man auch nicht mehr an einer Straße als Fußgänger entlanglaufen. Stell dir vor, jemand verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug...


    Viele vergessen, dass es erheblich wahrscheinlicher ist, bei einem Autounfall zu sterben, als bei einem Flugzeugabsturz.


    Wenn man mal die maroden Maschinen aus Afrika und die schlecht gewarteten Mühlen aus Russland und co. meidet (würde ich niemals nie mit fliegen - diese dürfen in Europa eh nicht fliegen), dann gibt es so gut wie kaum Todesopfer. Wenige hundert pro Jahr vs zehntausende Tote bei Autounfällen alleine in Europa. Hunderttausende weltweit (laut WHO sogar bis zu 1,2 Millionen jährlich).

  • Das ist natürlich eine andere Frage. Aber ich bin eher der lösungsorientierte Typ und würde es zumindest versuchen. Immerhin kenne ich jetzt die Notfrequenz und habe somit die Chance überhaupt einen Notruf abzusetzen.

    Auch wenn Du die Frequenz nicht weißt sollte ja die aktuell eingedrehte Frequenz und das ausgewählte Funkband jemanden am anderen Ende sitzen haben. Auf ein Mayday reagieren die auf jeden Fall.

    Viele Großraumflugzeuge haben mittlerweile auch eine eingebaute GSM Funkzelle und WLAN. Das Signal wird dann auf Satellit umgesetzt und von dort zum Boden weiter geleitet. Kostet zwar etwas aber das ist dann wohl auch egal :winking_face:

  • @GlaubNix
    Also ich habe über 80 mal mehr Starts mit Flugzeugen als Landungen... :face_with_tongue:



    "Fertigmachen zum Sprung!" :smiling_face_with_horns:

    Da kann ich mithalten, bei mir sind es etwas über 1800... 😊

    "Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf." Theodor Fontane


    DE/Südhessen

  • ...und dein Haus möglichst nicht mehr verlassen.


    Oh nein... da liegst Du rein statistisch gesehen falsch und je nach Alter ist dann das eigene Haus die Todesfalle schlechthin :winking_face_with_tongue:

    "Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!"

    Meine wichtigsten Ressourcen sind Zuversicht, mein Wissen, Ideen, handwerkliches Geschick und die verknüpfte Improvisation davon

    denn jede mögliche Sicherheit ist relativ und unterliegt der alltäglichen Anwendung einer intelligenten Beurteilung selbiger!

    Gruß derSchü

    536833-rufus-gif