Beiträge von Mr_Water

    Ich habe die von Markita, kann dir jedoch nicht sagen was besser bzw. günstiger ist.

    Jedoch kann ich aus der Erfahrung sagen, dass es immer aufgeladene Akkus für diese Werkzeuge bei mir im Haus gibt.

    Daher für mich sehr Sinnvoll !


    Jedoch kommt es auch darauf an, wie viele Geräte du mit dem selben Akku hast bzw. wie viele Akkus.


    Mfg

    Guten Abend.


    Da Ich gerade am zusammenstellen und packen meines ersten Fluchtrucksack bin, schreib ich mal meine Gedanken.


    Ich finde es kommt darauf an welche Art von Flucht man antreten muss.

    Für mich wäre eine Flucht einfach ein längerer, nicht geplanter Aufenthalt an einem andern Ort als Zuhause. Es muss nicht 5 Tage im Wald sein.

    Es reicht das ich einige Tage bei Freunden oder in einer Turnhalle unterkommen muss.

    Und in dem Fall würde mich ein großer Rucksack nicht stören. Jedoch hätte ich in dem Fall gerne eigene Klamotten und ggf. auch Spielkarten gegen die Langeweile mit.


    Sollte eine Krise eintreten wo ich längere Zeit in den Wald müsste, würde ich dort auch die meisten Sachen aus dem Rucksack nicht brauchen da sich die Wichtigkeit der Dinge einfach verändert.

    Und diese Sachen kann man schwer einpacken, denn der Rucksack wäre in dem Fall dann schon mit Essen und Trinken voll.


    Mfg

    Da mein Gartenjahr am Wochenende starten wird hätte ich noch einige Fragen.


    Würd mir gerne dieses Jahr 2 Hochbeete bauen, jeweils 3m lange und 1m breit.

    Würde diese große ca passen für ein Hochbeet?


    Und was würdet ihr als ersten Versuch pflanzen? Sollte Anfängerfreundlich und Essbar sein.


    Mfg.

    Ich stimme euch natürlich zu.

    Nur für mich wäre es zu schwer ein System wie ihr habt in unser altes Haus zu bauen *g*


    Sicherungen sind natürlich auch bei mir eingebaut und es ist auch gegen Verpolong geschützt.

    Lese aber gerne hier mit vl. versteh ich es ja doch mal und kann es neu bauen hehe

    Mfg

    Guten Abend.

    1. Wow tolle Idee das ganze direkt so einzubauen.


    2. Meine Notbeleuchtung natürlich um vieles einfacher nicht so professionell:


    Einem zentralem 12V Akku bestehend aus 3 12V Batterien in Reihe (geladen über 2x 100W Photovoltaikpanele), eine Kabelrolle mit einem 2 poligen Kabel, an jedes Kabelstückende (alle 5-7m) eine Wagoklemme (3er) und einigen 12V Campinglampen.

    Ich zieh dann im Falle des Falles die Leitungen durchs Haus und klemm mir meine Leuchten bei den Wagoklemmen an und fahr gleichzeitig wieder mit einer Leitung für die nächste Lampe weiter.


    Mfg