Beiträge von Vollzeitvater

    Als optimales Fahrzeug hätte ich gerne einen VW Bus, Mini Camper oder ähnliches genommen.

    Als die Pandemie anfing waren diese Fahrzeuge natürlich ausverkauft und zusätzlich haben sie erhebliche Nachteile:


    - bundesweites / europaweites Reiseverbot wird über KfZ Kennzeichen umgesetzt

    - die Camper passen teilweise nicht in die Tiefgaragen im Stadtzentum, somit in friedlichen Zeiten kein "dual use" möglich

    - effiziente unauffällige Tarnung nicht möglich, ein Camper ist immer als Camper erkennbar. Im Zweifelsfall wird da einfach mal intensiver rein geschaut ...


    Genommen habe ich daher zu Beginn der Pandemie einen (Neukauf) normalen, herkömmlichen PkW mit Schrägheck. Kein Kombi.

    Der Wagen fällt auf einem städtischen Parkplatz in der Masse nicht auf.

    Am Strassenrand fällt er auch nicht weiter auf.


    Die hinteren Fenster sind vom Werk aus verdunkelt, Bettzeug drinnen ist komplett schwarz,

    Da kann Nachts niemand richtig rein schauen.

    Schlafsack war zu unbequem, daher Bettzeug wie hier im Forum mal vorgeschlagen.


    2 Personen finden Platz mit Körperkontakt.


    Bei Übernachtung im Gelände ist eine NATO Plane an Bord zum tarnen, diese wird mit Nerodym Magneten befestig, wie hier im Forum mal vorgeschlagen.


    Der Umbau von normalen PkW auf "Übernachtung im Wald" dauert nachts etwa 9 Minuten.


    Hierbei sind unter anderem 2 Sperrholzbretter auf den Spalt in der umgeklppten Rückbank zu legen (da ist ein blöder Huckel) und 2 Bretter zwischen Vordersitze und umgeklappter Rückbank zu klemmen (mehr Länge zum schlafen).


    Nachts auf dem städtischen Parkplatz vermutet kein Ordnungsamt 2 schlafende Personen in diesem herkömmlichen PkW.

    Gerade angeschaut.

    Sehr beeindruckend, insbesondere die kaputte Sirenensteuerung mit Handschalter (Minute 24.30)

    Was hat eigentlich der BBK bisher mit unseren Geldern so gemacht ?

    Der Film ist eine prima Werbung für Prepper...

    Welches AKW ist denn in deiner Nähe ?

    Und wie kommst du bei einem Fallout da wieder aus dem Schutzraum raus ?


    Wäre es nicht besser, mit dem Fahrrad zu flüchten ?

    Mit einem Zielort abhängig von der Windrichtung ?

    Flucht mit Auto dürfte im Stau stecken bleiben ...


    Ab welchem Zeitpunkt genau würdest du deinen Notfallplan aktivieren ?

    Auf welche Nachrichtenquelle kannst du dich absolut verlassen ?

    „The Collapse“ - kostenlos verfügbar über Joyn

    Absolut empfehlenswert und sehr realistisch.

    Verdammt gut gemacht.

    Bin gerade beim "Weiler".

    Beim "Flugplatz" und bei der "Tankstelle" konnte man sehr gut die Fehler bei Vorbereitung auf Notlagen erkennen.

    Als Fluchtwagen einen grossen überladenen Van, das Gegenteil von Stealth.

    Trotz Satellitentelefon und kommerzieller Alarmkette verpasst der Typ seinen Rettungsflug, weil er noch ein grosses Gemälde im Auto verstauen möchte...

    Und seine Frau hat das Handy vergessen.

    Die Serie macht süchtig.

    Die Werbeeinblendungen sind zu verkraften.

    In unserem Ortsteil wurde die Schule wegen Corona dicht gemacht.

    Jetzt sind 240 Grundschüler in ihren Wohnungen - ohne Garten - gefangen.

    Darunter viele mit alleinerziehenden Eltern.

    Gibt es ein separates Forum oder telegram Gruppe für Eltern deren Kinder in Quarantäne müssen ?


    Abgesehen davon ist das den Kindern gegenüber nicht fair, dass die in Quarantäne gezwungen werden, weil irgendein Erwachsener im Urlaub im Risikogebiet war

    Nachdem ich jetzt einige Menschen die an COVID-19 erkrankt waren kennengelernt und deren Berichte über die mittelschweren Verläufe gehört habe, verändert sich aktuell unsere Vorratshaltung.
    Bisher war unsere Lager auf „Energiebringer“ aufgebaut. Jetzt versuchen wir auch leichte Kost einzulagern. Um auch für einen Krankheitsfall im Haushalt die Nahrungsmittel Unabhängigkeit zu gewährleisten.


    Gruß

    Kcco

    Berichte bitte mal mehr über die Infizierten und Tipps und Tricks drum herum

    Dein Ansatz ist (zu) optimistisch. Sobald ein Impfstoff zugelassen ist, heisst das ja noch nicht, dass er sofort überall und für jeden verfügbar ist. Angenommen, ein US-Hersteller bekommt als erster eine Zulassung, dann gilt "America First" und der Rest der Welt geht erst mal leer aus. Und russische bzw. chinesische Impfstoffe dürften so schnell hier keine Zulassung bekommen, wenn sie aus politischen Gründen hier überhaupt angeboten würden.


    Die Rechnung wurde ja schon mal aufgemacht: um alle Menschen mit einer zweifachen Impfung zu versehen, braucht es 15 Mrd. Impfdosen. Allein für die Herstellung und Verteilung rechnet die Branche mit einem Zeitraum von 4-5 Jahren.

    Ich hoffe sehr, dass du Unrecht hast...


    Alternativ könnte man einfach nur die alten Menschen ab 66 Jahre aufwärts impfen, oder so ähnlich.

    Aktualisiere gerade meine Planungen.

    Hierzu folgender Gedankengang:

    Es wird jetzt für die nächsten 6 Monate kälter in Deutschland, somit mehr Infektionen.

    Wenn es morgen den Impfstoff gäbe, wäre der nicht in den nächsten 6 Monaten hier verfügbar.

    Also erwarten uns möglicherweise 6 üble Monate, mit vielen Pannen und Zwischenfällen.

    Habe ich bei diesem Gedankengang etwas vergessen ?

    Als mein Sohnemann dann zur Lehrstelle kam (Auswahl der Richtung) und er eh handwerklich begabt war, hatte ich ihn in Richtung Tischler beraten. Das hat er auch durchgezogen und eine Tischlerlehre gemacht (diese sehe ich immer noch als sehr gut an für die Zukunft). :thumbup:


    Und nun kommt bald die "Nachprüfung" zum Tischlermeister dran. Er muss nur noch drei Fächer schriftlich machen dann ist er durch. Beim ersten Versuch fehlten zwischen 1,5 und 2,75 Punkt je Fach. Ist dann halt so.

    Wie steht er wirtschaftlich als Tischler (Meister) im Leben ?

    Wird er sich selbständig machen ?

    Schreib doch mal mehr über seinen beruflichen Weg ...

    Für meinen jüngeren Sohn haben wir zusammen einen ehemalige Umweltbus der Polizei etwas verändert zu einem ganz rudimentätren Campingwagen.

    Großes Bett, 3 Sitze mit integrierten Sicherheitsgurten hinten, Kühlbox, Küchenkiste und Porta Potti.... Der finanzielle Aufwand musste begrenzt bleiben.

    Wie viel Geld hast du exklusive Funkstation investiert ?

    Wasserversorgung vorhanden ?