Beiträge von LadyBelle

    Zitat
    Du kannst ja dann ins Restaurant mit 60 Leute drin gehen und mal eine Umfrage machen, wer jetzt wieder ein normales Leben führen möchte. Der Preis ist, dass zwei der Anwesenden sterben werden und zwei, drei andere sehr schwer erkranken werden.

    Und ggf. noch drei bis vier Personen trotz leichtem Verlauf noch monatelang Probleme (Post-Corvid) haben.

    Mir persönlich ist es das nicht wert und ich möchte nicht dazu gehören.


    Da bleibe ich lieber zuhause und spiele mit meinem Mann alle EXIT-Spiele (Escape-Games, Hidden-Games, Kriminalfälle usw.), die es zu kaufen gibt :)


    Ist eine tolle Beschäftigung, die uns beiden sehr viel Freude und positive Erlebnisse bringt. Man strengt das Hirn an, ist abgelenkt, die Zeit verfliegt und man verbringt ein paar Stunden mit intensiver Kommunikation. Viel besser, als wenn jeder nur allein vor seinem Computer hängt.

    Meine Mutter ist 2008 gestorben, aber erst 2018, als dann meine Grossmutter verstorben ist, konnte ich damit anfangen mir einen Weg aus der Dunkelheit zu suchen.


    Mein Vater hatte Oma nämlich jahrelang ebenfalls massiv mit körperlicher Gewalt ("ich schmeiss die Alte die Treppe runter", oder "die braucht mal einen kräftigen Schlag zwischen die Hörner") ihr und mir gegenüber bedroht.


    Mein Leben hat sich irgendwie nur darum gedreht meine Oma zu beschützen und einerseits meinem Vater Kontra zu geben um von ihr abzulenken und andererseits möglichst genau das zu tun, was er anordnet, damit er keinen Grund hat auf sie loszugehen.


    Das hört sich bekloppt an, wenn ich es selbst lese: Streit und unterwürfiges Verhalten fast gleichzeitig.


    Hat sich mein Hirn wahrscheinlich auch gedacht und vor 6 Jahren einen "unmotivierten Panikmodus" entwickelt und einfach nach Lust und Laune (z.B. auf dem Sofa beim fernsehen, beim einkaufen oder auch nachts im Bett) ausgelöst. Es gab in keiner Situation einen Grund Panik zu haben.


    Habe dann eine Gesprächstherapie angefangen mit leichter Hypnose. War nett, aber nicht wirklich hilfreich. Aber man lernt über das Problem zu reden.


    Über ein halbes Jahr später konnte ich dann aber auch mit meinem Arzt drüber reden. Der war sehr verständnisvoll und hat mir zwei Medikamente verschrieben.


    Einen Serotoninwiederaufnahme-Hemmer für jeden Tag und was aus der Gruppe von Benzodiazepin.


    Inzwischen fühle ich mich viel besser. Seit etwa 2 Jahren habe ich keine Panikattacke gehabt. Das ist ein schönes Gefühl.


    Keine Angst mehr vor der Angst haben zu müssen. :)

    Bis ich etwa 9 Jahre alt war, war meine Mutter noch "normal". Hatte natürlich keine Erfahrungen, was "normal" in anderen Familien bedeutet.

    Sie hat sich Mühe gegeben. Beim kochen und bei der Hilfe der Hausaufgaben für mich in der Grundschule.

    Vielleicht, oder ziemlich sicher, gab es wesentlich früher schon handfeste, körperliche Auseinandersetzungen zwischen meinen Eltern.

    Mich erschreckt, dass ich mehrere davon noch bildlich in meinem Kopf sehen kann. Wie meine Mutter mit einem Messer auf meinen Vater einsticht. Im Bereich der Schulter und das Messer war nicht sonderlich scharf. Er hat es also ohne grossen Schaden überlebt.

    Danach erinnere ich mich, dass ich wesentlich schlechter mit meiner Mutter ausgekommen bin. Sie war sehr dünnhäutig und aggressiv mir gegenüber. Etwas, das ein Kind nicht verstehen kann, das nichts "schlimmes" gemacht hat. Sie wurde immer unausgeglichener und hat sich in den Alkohol geflüchtet.

    Dumm nur, weil sie die Person war, die z.B. dafür verantwortlich war mich zum Kieferorthopäden zu fahren.

    Ich weiss nicht mehr vor was ich mich mehr gefürchtet habe. Davor mit einer angetrunkenen Mutter im Auto zu fahren oder dem fiesen Kieferorthopäden.

    Irgendwann kam der Tag als ich eines ihrer hochprozentigen-Alk Verstecke gefunden habe....unter der Spüle.


    Einiges an Spülmittel in den Cognac geschüttet. Keine Ahnung, ob sie ihn trotzdem getrunken hat.


    Ich habe damals nur gesehen WER mir mein Leben zur Hölle macht. Nicht WARUM.


    Das habe ich dann so mit 14 oder 15 kapiert. Mein Vater ist das PROBLEM. Keiner kann ihm irgendwas recht machen und dazu ist er extrem versetzend und sexistisch. "Wenn Du nicht mitspielst, dann kaufe ich mir einfach ne vollbusige Blondine". Er kam tatsächlich mit einem Kurschatten daheim an und wollte, dass sich die mit ins Ehebett legt.


    Ich hätte ihm wahrscheinlich mit einem scharfen Messer die **** entfernt, aber meine Mutter war schon so angegriffen/erschöpft, dass sie lieber mehr Alkohol getrunken hat um den Schmerz zu betäuben.


    Ende vom Lied, nachdem meine Mutter, als ich 16 war, schon im Koma im Krankenhaus lag. Muss was mit dem Alk zu tun gehabt haben. (Genauere Infos habe ich nicht bekommen. Waren ja von Vater.)

    Danach waren (etwa 3 Jahre später) die Nieren kaputt und sie musste Dialyse machen, plus Bluthochdruck.

    Sie ( ?) hat sich für eine Bauchfelldialyse entschieden (macht man daheim, privat). Vater wollte nämlich seine Rente im Ausland geniessen und brauchte eine Köchin und Putzfrau.

    Bauchfelldialyse führt aber häufig zu Entzündungen. Hatte sie einige. Aus Hörigkeit........."kannst die Bauchfellalyse auch im Ausland machen". Und weil sie weiter getrunken hat. Benebelt achtet man leider nicht auf alles.

    Schlussendlich ist sie daran gestorben, dass ihre Bauchspeicheldrüse schon in den Zustand der Verwesung übergegangen ist. Obwohl das vorher sehr schmerzhaft sein soll, hat sie das keinem gesagt. "Einfach" aufgegeben.

    Meine Mutter ist tot.


    Denke für sie war es viel schwieriger. Sie hat für sich aber keine Lösung gefunden.


    Ich lebe noch und habe viel daraus gelernt.


    "Schau Dir genau an, von wem Du Dich abhängig machst/bist."


    Wer Dir nicht gut tut, den verbanne aus Deinem Leben (Habe auch deshalb keinen Kontakt mehr zu meinem Vater - viel mehr noch vorgefallen, als ich geschrieben habe, auch mir persönlich gegenüber)


    Man kann aus solchen Erfahrungen lernen und TROTZDEM sich auf Schule und Studium konzentrieren.

    Was braucht man (meiner Meinung nach) dafür?


    Gesunden Realitätssinn? Bin ich ein Produkt meiner Eltern? (Ich hoffentlich nicht, denn ich hätte meinen Vater von den Männern in in blau oder grün abholen lassen). Er war im Ausland ja schliesslich auch wegen häusslicher Gewalt im Knast. SOLCHE Menschen ändern sich kaum. Warum auch nach 20 Jahren?


    ER ist nicht das OPFER - wie meine Mutter. ER ist der Täter.

    Wie geht es mir? ER war lange eine Hauptperson in meinen Träumen. Ist ER der Ursprung meiner Angststörungen/Panik?

    Ich lebe damit.

    Es geht mir seit 4 Jahren (mit Tabletten.....die halbe Dosis, wie vom Arzt verschrieben) auf jeden Fall viel besser. Ganz ohne Tabletten kamen davor völlig "unmotiviert" Panikattacken, mit dem Gefühl keine Luft mehr zu bekommen.

    Morgen gibt´s bei Lidl ein:


    PARKSIDE® Anzuchtkasten-Set, 4-teilig für Euro 6,99


    Eigenschaften

    • Für Samen, Keimlinge und Ableger
    • Set bestehend aus 4 Schalen, 4 Einsätzen à 24 Töpfen und 4 transparenten Hauben
    • Mehrfach verwendbar

    Lidl

    Weil ihr gerade in Spanien seid...habe meine Maus (Ella) direkt aus einem spanischen Tierheim.

    Durch das Haus dort konnte ich mir vor Ort einen Einblick verschaffen und aus den ganzen kleinen Mäusen "meinen" Hund auswählen. Das ist echt schwierig, wenn man eigentlich Angst vor Hunden hat und auch vorher nie einen hatte.


    Hört sich vielleicht komisch an, aber ich denke, dass nicht jeder Hund "perfekt" zu einem passt, egal ob die Rasse genau das ist was man meint super zu passen. Meine Ella passt perfekt zu mir :) Sie ist EINZIGARTIG.


    Dadurch dass ich mit Ella mindestens 6 Monate im Jahr in Spanien war, war sie natürlich dort auch in der Hundeschule. Es ist allerdings nicht üblich kleine Hunde in die Hundeschule zu schicken ?( Der erste Termin war etwas komisch, obwohl die Hundeschule Deutsch-Katalan geführt wurde:

    "Hier haben wir nur Rotties, Schäferhunde, Dober und andere in der Grösse...., ob die Kleine was kann?" Ich hatte nen guten Freund dabei, der dann berlinerisch cool erwidert hat: "Ella frisst die nicht, keine Panik, wir möchten es gerne ausprobieren". Was soll ich sagen, sie hat sich prima gemacht....Sozialisierung nennt sich das....auch wenn man klein ist, muss man sich nicht alles gefallen lassen :dog_face:.

    Mir ging es auch primär darum, dass mir Ella ihre Aufmerksamkeit schenkt, nicht dass sie einen möglichen Einbrecher in den Arm beisst.


    Irgendwann in der Hunde-Schul-Zeit kam es so weit, dass das Fernsehen einen Beitrag über die Hundeschule im 3. Programm von Katalonien gesendet hat und Ella war natürlich dabei <3. Da ging es auch darum "Welcher Hund für welchen "Menschen"". Ella war was für die "ruhigeren" Menschen....


    Ella & Co


    Falls einer meine Maus vor 10 Jahren sehen will, dann auf 5:15 vorspulen.


    Ab 14:30 sieht man dann den neuen Polizeihund des Ortes, der auch zeitgleich mit Ella zu Ende trainiert wurde. Die Ausbildung erfolgte zu Beginn in Deutschland (deswegen hört man auch "Sitz"), Feintraining dann in der Hundeschule. Ella hat immer total fasziniert zugeschaut, aber dann entschlossen....nee den Robert beisse ich nicht, der ist total süss :P


    Bitte einfach mal ein paar Minuten schauen, wie der belgische Schäferhund/Robert (ehemals Hundetrainer der Polizei in D) reagieren/agieren.

    Was glaubt ihr was ein Prüfer macht für 15-20 € ??

    Ist der Prüfer dann wenigstens gut genug versichert? Gibt es keine Haftung?

    Würdest Du sagen, dass viele Feuerlöscher-Prüfer ihre Arbeit nicht ernst nehmen, oder wie soll ich das verstehen?

    Überwachungskameras:

    Wir hatten 2 Jahre ein ARLO-System und sind nun auf Eufy umgestiegen und (hier in Deutschland) sehr zufrieden.

    Tolle Qualität der Aufnahmen, einstellbare Entdeckungszone, Nachtsicht auch mit eingebautem, kleinen Scheinwerfer, Akku hält mindestens 3-4 Monate (bei uns), erkennt Vögel, Hunde, Katzen und Blätter im Wind und reduziert falschen Alarm. 

    Das Arlo System hat den Nachteil, dass es nach einem Stromausfall nicht von allein wieder hoch fährt (Arlo in Spnien installiert, aber leider keine Verbindung mehr seit Monaten). Beim Eufy soll das klappen.

    Bin gespannt, ob das wirklich so ist, da in Spanien öfter der Strom ausfällt als hier in Deutschland. 


    Eufy


    P.S. Ich möchte noch erwähnen, dass bei beiden erwähnten Systemen die Installation/Verknüpfung auf Handy/Computer gut funktioniert. Hatten davor andere Systeme probiert, aber bei denen hat es nicht geklappt, die Kameras mit Handy/Computer zu verbinden um überhaupt die Videos sehen zu können.

    Bei meinen Großeltern war es in den Jahren 1948 bis 1953 so, dass sie in einer 1-Zimmerwohnung gewohnt haben. Küche war im Schlafzimmer und dadurch sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Keine Ahnung, wie die Nudeln damals verpackt waren, aber der Vorrat unter dem Bett war innerhalb weniger Monate verdorben. In solch einer Umgebung, war es sicher schwierig Vorräte sicher zu lagern. Daher war "Aktion Eichhörnchen" etwas zu früh angesetzt. 10 Jahre später im eigenen 2-Familienhaus mit Keller war die Vorratshaltung dann weit über den Vorgaben.

    Muss euch beiden leider widersprechen....

    Du kannst die Mähroboter (wie auch die Saugroboter) programmieren zu welcher zeit sie "fahren" sollen. Von 9 bis 12 Uhr ist z.B. kein Igel unterwegs und man selbst bei der Arbeit. Andere "Kleintiere" die von so einem Teil - das sich mit der Geschwindigkeit einer österreichischen Modelleisenbahn fortbewegt - erwischt werden können habe ich nicht im Garten.

    Mein Staubsaugroboter darf auch nur von 8 bis 12 Uhr unterwegs sein. Da bin ich ich arbeiten und den Hund interessiert das Teil nicht der verzieht sich auf das Sofa oder bleibt einfach in seinem Korb liegen.


    Wenn die Rasenfläche immer kurz gehalten wird, halten sich da tagsüber keine Kleintiere auf. In die Buschzohne lass ich ihn nicht fahren!


    "Doch auch tagsüber sind viele Tiere betroffen. Auch für Igel bleibt ein Restrisiko, da besonders tagsüber ausgehungerte Tiere unterwegs sein können, die nachts nicht genug Nahrung finden. Besonders im Frühjahr nach dem Winterschlaf sowie im Herbst, wenn Jungigel unterwegs" sind, sollte man deshalb auch tagsüber auf Igel auf dem Rasen achten. Jungigel sind dabei besonders gefährdet, da sie so klein sein können, dass sie auch unter Mähroboter passen, die vom Hersteller besser gesichert sind."


    "So können die Geräte Igel skalpieren und kleine Tiere auch ganz überrollen und zerhäckseln. Viele angemähte Tiere - insbesondere die, die an den Folgen schnell versterben oder schon beim Kontakt mit dem Gerät zu Tode kommen - werden direkt entsorgt. Deshalb ist bei der Anzahl verletzter und getöteter Tiere von einer bedeutenden Dunkelziffer auszugehen. Auch kann man sich nie sicher sein, dass der eigene Rasenroboter noch keine Igel verletzt hat. Denn: viele Wildtiere ziehen sich bei Verletzungen still in Dickicht und Hecken zurück und verenden dort unbemerkt."


    Info

    Habe mal gelesen, dass man solche Mäh-Robis besser nicht allein und unbeaufsichtigt arbeiten lassen sollte. Igelhack und andere Kleintiere, die nicht schnell genug weg kommen finde ich nicht schön. <X

    Wäre auch eher für ein System wie das der "gelben Säcke". Das wird von der Stadt/Gemeinde hier so organisiert, dass zwei mal im Jahr welche vor die Haustüre geworfen/gelegt werden. Wer mehr braucht muss zum Wertstoffhof oder zum Bürgermeisteramt 8o

    Habe verschiedene Personen im Freundeskreis, die sich sehr über ihre Wohnungs-Nachbarn in einem Haus mit jeweils 4 - 8 EIGENTÜMER-Parteien beschweren. Ist wohl immer jemand dabei, der zu Unzeiten Krach macht, man das Geschrei der Kinder hört, oder die Rollladen so hoch- oder runterdonnert werden, dass wirklich alle im Haus wach sind.


    Bin sehr froh über mein Reihenhaus, in dem ich nicht höre, wenn die Nachbarn die Treppe benutzen oder auf den Topf gehen und auch sonst nichts :P

    Es gibt auch örtliche Apotheken, die im Ort einen Lieferdienst anbieten.

    Ruf doch mal bei einer Apotheke im Ort an und schildere Deine Situation.

    Ob folgendes möglich ist: "Rezept für Masken" mit 2 Euro in einen Briefumschlag packen und einwerfen, natürlich mit Deiner Adresse drauf und liefern lassen.


    Das funktioniert für normale Rezepte auf jeden Fall in BaWü - und, ich rede gerade mit einer Person in Eching (Bayern), dort auch.


    Er erzählt mir auch , dass DocMorris an Bestandskunden bereits eine Information verschickt hat, wie man kontaktlos seine 6 Masken + 1 zusätzlich (von DocM kostenlos) bekommen kann. Versandkostenfrei, sagt mein sehr guter Freund. Zudem kann man BEIDE Berechtigungsscheine ZEITGLEICH an DocM schicken und bekommt dann zeitversetzt 2 Lieferungen.



    1611856577185.JPEG

    Sequent Gibt es eine Abhängigkeit der LED-Leuchte von der Fernbedienung oder hat die auch Bedienung am Gehäuse selbst?

    Habe eine ähnliche Lampe OHNE Fernbedienung vor etwa vor 1,5 Jahren online in China-Land gekauft. Knopf ein/aus an der Lampe selber.

    Die hat zumindest 1/2 Jahr in Spanien prima funktioniert. Kommt dort öfters zu Stromausfällen. Man trennt die Lampe vom Solarpanel (an der Lampe selbst) und kann sie dort hin mitnehmen, wo es benötigt wird. Hat über mehrere Stunden Licht gespendet.

    Weitere Infos (wie es nach 6 Monaten funktioniert) habe ich leider nicht, da ich dieses Jahr wegen Corona nicht weiter dort testen konnte.

    Falls Du die beiden noch nicht angeschaut hast :)
    Herrenspeck - Schinken aus Tirol g.g.A.
    Gereift in der feinen Bergluft des Oberetsch-Gebietes, leicht angeräuchert und mit feinen Kräutern gewürzt. Zart im Aroma, mild im Geschmack.
    Genau genommen ist der Südtiroler Speck gar kein Speck, sondern ein Schinken. Er wird nämlich nicht aus dem Schweinebauch, sondern aus dem Schlegel hergestellt und ist dementsprechend mager.

    Herrenspeck


    Oder das hier. Steht bei Zutaten aber nur Gewürze:


    Vulcano