Beiträge von Worber

    Für mich nur eine weitere unnötige Provokation des Westens (der Überseekollegen).
    Dazu gehört auch die Panikmache in den baltischen Staaten wie das verteilen von Wiederstandsinfos (Was tun, wenn die Russen kommen) usw. (Alles nur antirussische Propaganda.)
    Ich denke dass es den Russen schon stinkt dass sie die Häfen der baltischen Staaten verloren haben und diese gerne hätten.
    Aber sie werden nicht hinnehmen dass ihre Enklave (Kaliningrad)so bedrängt wird wie es im Moment gerade geschieht.
    Russland wird (vermutlich) deswegen keine Streit anfangen und irgend ein Natoland überfallen. Aber es ist legitim sich zu wehren und auch zu zeigen dass man sich nicht alles bieten lassen muss von den USA und ihren hörigen Vasallen.
    Meines Erachtens ist wieder mal ein riesiges, weiteres (Ukraine) Dreckspiel am laufen.


    Gruss, Worber

    Auch ein Portemonnaie in der Gesässtasche kann Schmerzen und Probleme verursachen. Vor allem bei Taxi- oder Lastwagenfahrern bzw. allen Vielfahrern.
    Versucht es doch mal selber bei einer nächsten längeren Fahrt. (Börse drückt gegen den Gesässmuskel. Die dadurch ausgelösten Beschwerden werden häufig als Rücken- und Kreuzschmerzen wahrgenommen)
    Auch hier wird viel rumgedoktert weil man an die einfachste Lösung nicht denkt.


    Gruss, Worber

    Dass man mit offenen Augen und Ohren durch die Gegend laufen, sich jeweils über Fluchtwege Gedanken machen soll. Nicht Held spielen und sich zuerst um die Sicherheit der Familie kümmern muss und nicht um Opfer. Zuerst Abstand halten soll von wegen Wagen kann ja noch hochgehen oder es wird rumgeschossen.
    Sprich, man ist nie sicher was noch passieren kann. Sofort hinlaufen nach einem kleinen Knall kann ein grosser zur Folge haben. Die Ideen und Perversionen gewisser Menschen ist nicht zu unterschätzen....

    Ein interessanter Artikel ist in SPARTANAT zu finden.
    "Wie man einen Fahrzeugangriff überlebt"


    Da die meisten von uns in diesem Forum nicht zur angesprochenen Mehrheit gehören dürfte (die wir mit Gelb, Orange, Rot durchs Leben gehen....) ist die Aussage absolut korrekt. Und man kann bzw. sollte sich wenigstens Gedanken darüber machen.


    Gruss, Worber

    Ist doch wunderbar.
    Passt zusammen mit den Bestrebungen der EU die Bürger zu entwaffnen.
    Nur etwas scheinen die Fadenzieher zu vergessen. So werden auch Aufstände, Revolten und Bürgerkriege aufgegleist.
    Da sich diese Gesellschaft als Unverwundbar betrachtet und sie die Möglichkeit sehen noch mehr Geld anzuhäufen.......hmmmm....das könnte nach hinten losgehen.
    Wir befinden uns am Anfang der französischen Revolution. Diesmal einfach Europaweit. Damals haben die Könige, nun in Brüssel und Finanzzentren wohnhaft, die Zeichen der Zeit auch nicht gesehen in ihren Elfenbeintürmen.
    Spätestens wenn sie den Laternenpfahlorden erhalten werden sie feststellen dass sie das Geld und Macht nicht mitnehmen können.


    Der Bürger wird's richten. Wie schon immer mal wieder in der Geschichte.


    Gruss, Worber

    Da waren schon Tannenzapfen-Wetterstationen, da habe ich schon Tannenäste aufgehängt (hat evtl. schon mal einer im Ballenberg diese Äste gesehen...). Da waren schon ausgefeilte technische Wetterstationen vorhanden.
    Das Problem ist dass das alles Ortsgebunden ist und ich mich extra auf den Sitzplatz oder sonst ein Zimmer bewegen muss. Auch nützt mir das den Rest des Tages nicht viel. Ich schaue mir also lieber den Himmel an und nehme entsprechende Kleidung mit. Wasser- und Winddicht ist in unseren Breitengraden meist eh nicht verkehrt.
    Sonst benutze ich nur die normalen Wetterdienste aus Radio, Fernsehen und Web.
    Aber faszinierend sind die modernen technischen Möglichkeiten schon.


    Gruss, Worber

    Irgendwann habe ich festgestellt dass mein Kollege ein bisschen (viel) über seine (sozialistischen) Verhältnisse lebt.


    Da er seine Schulden die er bei den anderen Kollegen nicht mehr begleichen kann pumpt er mich an...und wieder. Na gut, ich gebe dir Kohle, verlange aber dass du dich mässigst und mir zeigst wie du deine überborden Ausgaben in den Griff kriegst. Auch möchte ich das Geld gerne wieder haben da meine Familie das zusammengespart hat. Da du aber noch mehr Geld benötigst habe ich mich noch mit ein paar weiteren Kollegen zusammengetan um dir das zu leihen. Da du mein Freund bist habe ich und meine Familie auch noch die Garantie gegeben auch noch für dieses Geld gerade zu stehen.


    Und jetzt werde ich von dir und einigen meiner Familie beschimpft. Ich sei A für deinen Lebenswandel verantwortlich und B ich mich an dir bereichere und C überhaupt ein ganz schlechter Geselle mit Schnauzbart bin.


    Irgendwie versteh ich es nicht......

    Das deutsche Erfolgsmodel hat schon immer den Neid der Nachbaren geweckt.
    Geführt hat es zu zwei Weltkriegen und nun soll Deutschland in eine grosse Kriese gedrängt werden. Schuld sollen sie ja auch schon wieder sein am ganzen Elend in Europa (PISF) und Griechenland natürlich auch.
    Mann muss nur die Begehrlichkeiten die zum Beispiel die Berlin-Bagdad Bahn (vor dem ersten WK) geweckt hat verstehen. Gefahr des unbedeutend werdenden des Suezkanals, die wirtschaftliche Mächtigkeit des Deutschen mit dem Osmanischen Reiches zusammen. Verlust des politischen und wirtschaftlichen Einflusses der Engländer denen der Rest der arabischen Raumes gehörte. Verlust (riesen Gewinne) der Handelskontrolle der Kolonialwaren usw.
    Heute sind es ähnliche Gründe. Aber am Ende steht der blosse Neid auf die deutsche Leistung. (Sprich, Überschuss produzierende Länder gefährden die die zu viel importieren müssen. "Die müssen weg!")


    Die Wurzeln der heutigen Probleme liegen weit zurück, sind aber immer noch der Hauptgrund. Es geht immer nur um wirtschaftliche und geopolitische Interessen. Und da halten die Engländer mit ihren ehemaligen Kolonien in Übersee stark zusammen.
    Gibt interessante Bücher zu diesem Thema.


    Deswegen sitzen die Bürger wieder mal in der Falle.


    Gruss, Worber

    Du sprichst einen nicht unwichtigen Punkt an.
    Ich esse auch gerne gut. Es gibt Leute den das nicht so wichtig ist und mit Dosenfrass glücklich sind.
    Und wenn ich sehe was da alles eingelagert wird dreht sich mein Magen.
    Auch wenn ich eine Pferdemagen habe, drei Wochen Dosenravioli muss jetzt nicht sein.
    Den psychologischen Wert von vernünftigem Essen ist ungemein wichtig in Krisensituationen.
    Gewürze und etwa Phantasie sind schon die halbe Miete.


    Den Rest wird dann im "Endkampf" verdrückt wenn es wirklich nichts mehr zum beissen gibt.


    Gruss, Worber

    Für den Hausgebrauch ist etwas vom Besten der SKÄRANDE von Ikea.


    http://www.ikea.com/ch/de/catalog/products/50289169/


    Wichtig! Keine elektrischen Geräte oder solche Schärfer die so zwei sich kreuzende Stahlteile haben und nur über das Messer gezogen werden müssen. Die schleifen nicht die reissen....


    Am Besten ein paar Steine, Grob, Mittel, Fein und ein paar alte Küchenmesser zum üben...üben...üben..
    Man kann das Messerschleifen zu einer Wissenschaft und Hexenwerk erheben, aber das ist es nicht.
    Es braucht auch keine teuren Schleifsysteme. Es braucht nur ein wenig Geduld.


    Japanische Wassersteine, GBB usw. kann man sich zulegen wenn einem der Schleifvirus erfasst hat. Schleifen kann etwas entspannendes, entschleunigendes sein.


    Gruss, Worber (der schon viele Rasiermesser wieder rasurtauglich geschliffen hat.)

    Ich würde nicht mal hier die Hand ins Feuer legen wegen Bewertungen irgendwelcher Hosen, Jacken, Messer, Kocher, Lampen, Matten, Futter, Schuhe usw.
    Es gibt auch hier zuviele die zuwenig raus gehen......
    Und es gibt noch weniger die zugeben können dass sie eine Sch...s gekauft haben. Lieber wird alles über den grünen Klee gelobt. Man will sich ja keiner Blösse geben.


    Am besten man liest sich durch verschieden Quellen um sich ein Bild zu machen.
    Ist halt ein bisschen Zeitintensiver, das Ergebnis aber meist besser.


    Gruss, Worber

    Ach, lasst doch mal den alten Mann in Ruhe! (Persönlich denke ich ist es die bessere Wahl)
    Was mich mehr stört sind die Kommentare jeweils der Gegenseite die die Wähler immer als unterbelichtet und ohne Durchblick hinstellen.
    Demokratieverständnis, Ungenügend, setzen.


    Aber ich denke auch dass sich die ganze Situation langsam entschärfen wird.
    Wie es weitergeht wird die Geschichte dann mal zeigen.
    Unser Bundesrat und das verhalten der deutschen Regierung macht mir mehr Sorgen und deswegen bleibt das Preppen auf dem gleichen Level wie schon zuvor.


    Gruss, Worber

    Ach lasst euch doch mal ein wenig unterhalten.
    Es muss nicht immer alles so ernst sein.
    Aber der Preis ist mehr als Grenzwertig. Und wenn man berücksichtigt dass Zeitschriften in EUR angeschrieben in der Schweiz rund das doppelte kosten..... Neee...sicher lege ich keinen 30iger auf den Tisch! Ist was für Jupis.
    Ist wie ein Eintritt für die ZÜSPA oder Giardina. Ich soll bezahlen damit ich sehen kann was ihr mir andrehen wollt? Spassvögelchen!


    Gruss, Worber