Beiträge von Udo (DL 8 WP)

    Hallo zusammen,


    Geiz ist Geil.... ?


    Also diese Panelen sind "Made in Germany", an anderer Stelle in E... habe ich "New Old Stock" Panelen genau dieses Typs gefunden für über 500 € pro Stück....


    Ich selbst habe eine ganze Sammlung (alter) Solarzellen, die ältesten wohl über 40 Jahre alt, siehe meine Beitrag "Solarzellen, was sie wirklich können "


    Solarzellen - was "können" sie (an Ladestrom) in der Praxis


    hier im Forum. Alle gebraucht gekauft. Defekte hatte ich bisher nur mal Dünnschichtzellen bekommen.


    Wenn man von diesen (SOLARWATT P210-60 GET AK) Zellen betriebsfähige bekommt, ist die Chance, dass sie noch ein ganze Weile "gut tun", wohl ziemlich hoch....

    Man muss sich darüber im Klaren sein, dass man das letzte % an Gesamt-Wirkungsgrad bei einer starren Montage sowieso nicht raus bekommt....

    Damit kann man sehr schön eine kleine Insel 12 V oder 24 V Anlage aufbauen, wenn man einen ordentlichen MPPT Regler (wie z.B. von Victron) dazu einsetzt.

    Diese 60 Zellen Panelen werden in dieser Kombination wohl auch noch bei bedecktem Himmel etwas bringen können, da sie von der Spannungslage entsprechend höher liegen als die 36 Zellen Module. Bin mal gespannt....


    Andreas H kenne ich auch schon "ein paar Tage" persönlich und ich hatte bisher nie den Eindruck dass er mir jemals unbrauchbaren Schrott verkaufen wollte. Von ihm habe ich schon so manche Pretiose bekommen, die ich lange gesucht hatte.... und mich immer sehr darüber gefreut.....


    Meine Kollegen von der Notfunkgruppe und ich sind jedenfalls "ganz heiss" auf diese "alten Schrott Module" ;)


    Müsst es ja nicht kaufen, wenn ihr nicht wollt....


    Gruss, Udo

    Hallo Kcco,


    also neue Coleman Lampen findest Du zum Beispiel hier:


    https://www.raeer.com/shopexd.asp?id=21735


    die ist für den Preis gar nicht verkehrt.
    Der Räer hat auch Ersatzteile und Zubehör dafür.

    Ferner findest Du da auch die Petromax Lampen.


    https://www.raeer.com/shopdisplaycategories.asp?oid=64


    Wühl Dich da mal durch die einzelnen Kategorien durch.


    Bei Hytta gibts dann auch die Kuststoff Aufbewahrungs Hüllen zu den Coleman Lampen.


    https://hytta.de/coleman/index.htm


    und die haben auch die kleinste Coleman 226 im Angebot, sowie auch die Kocher und auch die 2-Flammen Coleman Kocher (wie oben schon berichtet).


    Der Raer hat dann auch die Schweizer Pertomax Lampen im Doppelpack mit Kiste :


    https://www.raeer.com/shopexd.asp?id=19381


    und hier das ganze Angegot:


    https://www.raeer.com/shopdisplayproducts.asp?catid=995


    Lass die Finger von der billigen Santrax Lampe !


    Selbst wenn Du so eine Petromax Lampe neu kaufst, ist das keine Garantie, dass die Lampe einwandfrei leuchtet.

    Sowas bekommst Du dann nur in "Speziel Läden" wie beim Leo oder bein Ernst Frey in CH die jede Lampe einzeln Probebrennen. Die sind dann natürlich nicht so billig wie andere, aber Du weisst, was Du bekommst ("Sorglos Paket") .

    Aber irgendwann musst Du selbst wissen wie man sowas macht !


    Die Coleman Lampen sollten in der Regel funktionieren, die Petromax Lampen von der Armee, die 10 oder mehr Jahre im Depot geschlummert haben brauchen meist erst mal Zuwendung, bevor sie richtig leuchten (Dichtungen, Pumpenleder Dreck im Tank, Strumpf..... aber alles kein Hexenwerk)


    Also, was nehmen ?


    Die Petromaxen machen im Allgemeinen den solideren Eindruck, die Colemans sind einfacher gebaut, was aber nicht heisst, das sie nicht funktionieren.

    Die Petromax HK 500 ist schon Brutal hell, die kleinste Coleman 226 hat etwa 100 Watt und lässt sich in Maßen auch noch runter regeln.


    Ich habe "ein paar" Lampen von beiden Firmen.


    Also, was nehmen ?


    Rein emotional ist meine Lieblingslampe diese von der CH Armee, HK 500 Tank, HK 250 Brenner, Benzinbetrieb ohne Rapid Brenner (Schnellstart). Der Strumpf ist oben und unten befestigt.

    Die hat mir Ernst Frei mal auf dem Lampentreffen in Sassenberg richtig SUPER justiert.

    Diese:


    Petroleumlampe 023.jpg


    Weiterhin habe ich diese kleinste Coleman "sehr lieb", weil man sie fast bis zur Funzel runter regeln kann und sie auch mit dem eigenen Benzin vorheizbar ist.


    IMG_4330 (2).jpg


    (Die in der Mitte).


    Damit leuchtest Du aber nicht den halben Campingplatz aus !


    Auch die kleine neue Coleman beim Raer (s.o.) für unter 100 € ist kein schlechter Kauf.


    Das Thema ist, Du wirst nicht bei einer Lampe bleiben ;) .... Lampen machen "süchtig"...


    Zum Thema "Stinken": Gutes Petroleum und Reinbenzin (Waschbenzin, Coleman Benzin oder sythetisches Alkydbenzin) tun sich im Thema "Stinken" nicht wirklich viel.

    Wenn Du so eine Petromax oder Coleman unter den Campingtisch stellst, verbrennen sich die Mücken daran schon die Flügel....

    Allerdings ist eine Mückenspirale deutlich besser, aber stinkt mehr als eine Vergaserlampe in einem Innenraum.... Meine Frau kann die Dinger nicht leiden....


    Gebrauchte Petromaxen habe ich auf Flohmärkten z.T. mit dem teuren Schirm für unter 50 € bekommen, z.T. schon mit richtigen Russ-Spuren.

    Sauber machen, ein paar Kleinteile für etwa 10 - 20 € , Zerlegen und Einstellen, EIn Nachmittag Zeit und das Ding leuchtet wieder. Wenn Du Glück hast und schön dran Wischt und polierst, kommt vielleicht die bezaubernde Geenie da raus....wer weiss.... ;)


    Hoffe das hilft Dir ein bisschen weiter.


    Gruss, Udo


    PS: und das ist das teuerste Angebot, das mir bisher je unter gekommen ist.....


    https://www.ebay.de/itm/Petrom…id=p2047675.c100005.m1851

    Hallo KCCO,


    ich würde da gern noch mal die kleine Uco Kerzen-Lampe aufzeigen, die kannst Du Jahre lang in der Schublade haben und brauchst keinen Flüssig Brennstoff.

    Ist von der Lichtausbeute schwach, aber als erste "Anlaufstelle" eigentlich prima.

    Ganz links hier unten im Bild.


    IMG_5092.JPGIMG_5093.JPG


    Hier mit einem Stückchen Alufolie als Reflektor....


    Hier mal ein beliebiger Anbieter. Das Glas kann man herunter schieben und so ist die Lampe sehr klein und das Glas geschützt.


    https://www.unterwegs.biz/uco-…2AbgEbEAAYASAAEgK-kPD_BwE


    Wenn die allerdings länger betrieben wird, verteilt sich Wachs im Gehäuse und manchmal lässt es sich nicht mehr zusammen schieben. Dann muss man das Wachs heraus puhlen. Ist aber eigentlich kein wirkliches Problem.


    Stinkt nicht so wie eine Petroleumlampe und macht gemütliches Licht.


    Gruss, Udo

    Hallo KCCO,


    Wenn Du mit einer Petromax liebäugelst, dann kauf Dir keine neue Nachbaulampe.

    Vielmehr such Dir eine gute und bezahlbare aus Armeebeständen, ex BW oder CH Armee. Auch von der DK Armee sind welche unterwegs. Darunter gibt es Petroleum Typen und welche die mit Benzin arbeiten. Auch gibt es solche mit oder ohne Rapid Starter und solche, bei denen der Strumpf nur oben oder oben und unten befestigt ist (-> CH Armee Brenner der HK 250 und Tank der HK 500, Benzinlampe, siehe Bild in Beitrag 13) .


    Allerdings beobachte ich, dass die Preise für diese alten Schätzchen derzeit fast durch die Decke gehen.


    So eine Lampe musst Du zunächst mal komplett zerlegen, neue Dichtungen und Pumpenleder etc einbauen. Wenn Du das gemacht hast, weisst Du wie so eine Lampe funktioniert. Besorg Dir einen Satz Viton Dichtungen für die Lampe.


    Eine recht gut gemachte Überholungsanleitung findest Du hier:

    Das ist unser Mitglied Tom / "eraperp", der sich hier leider etwas rar gemacht hat.


    https://www.vesab.de/wpvesab/selbstbau/petromax-hk-500-3015/


    Wenn Du Dir das nicht zutraust, kaufe eine gut überholte, entweder bei Leo (aus dem Lampenforum) oder bei Ernst (Freis Petrol Lampen) in der Schweiz.


    https://www.prela.ch


    Auch auf seiner Seite findest Du sehr viele Tips !



    Coleman Lampen:


    Auch für sehr alte Coleman Lampen bekommst Du (in USA) noch Ersatzteile, aber auch in D.

    Ich habe u.a. eine von 1955, die mal meinem Vater gehörte, dann die ganz kleine und noch eine vom Flohmarkt aus USA.


    IMG_4180.JPG


    IMG_5065.JPG


    Mit der Kocherei und Heizerei ist das so eine Sache.


    Kauf Dir zum Kochen einen Coleman (Benzin) Kocher (der stinkt aber in Innenräumen) -> Siehe Beitrag 13 der kleine "grüne", die neuen sind grau.

    Das sind tolle Kocher mit einer Leistung um 3 kW.


    Zum Heizen besorgst Du Dir einen Schweizer (Petroleum) Turmofen L 51, aber auch der stinkt in Innenräumen. Man braucht dafür unbedingt Petroleum mit wenig Aromaten drin.


    IMG_2058.JPG


    Ich würde mal auf Flohmärkte gehen und nach diesen Dingen sehen....


    Für den Coleman Kocher brauchst Du ggf. einen neuen Generator und Pumpenleder, für den Turmofen ggf. einen neuen Docht.


    Eine alten Turmofen habe ich vor vielen Jahren mal mit Hilfe von Ernst überloht....


    Marke Turm - kleiner Petrolrumofen - wer kennt sich aus ?


    IMG_2601.JPG


    Ich kann Dich nur ermutigen Dich mit diesen alten Sachen zu beschäftigen !


    Gruss, Udo

    Udo (DL 8 WP) wo ist der Vorteil von Petromax Lampen im Vergleich zu Feuerland?

    KCCO 120 hat diese Frage gestellt.


    Grundsätzlich sind die Feuerhand Lampen Dochtlampen und die Petromexan Lampen Vergaselampen.


    Ich würde da keine Vor- und Nachteile sehen, prinzipiell ergänzen die sich.

    Die Systeme und Lichtausbeuten sind ganz unterschiedlich.


    Die Feuerhand ist eine "Funzel" die aber sofort mit einem Streichholz in Betrieb zu setzen ist und einfachst funktioniert.


    Die Petromax ist da schon deutlich komplizierter und bedarf der (gekonnten und ein bisschen geübten) Pflege, hat dafür aber auch eine tolle Lichtausbeute. Diese Lampe muss man vor dem Betrieb entweder erst mit Spiritus oder mit einem Schnellstart System vorheizen. Man kann sie mit Petroleum oder Benzin betreiben, sowie diversen anderen exotischen "Gemischen".

    Dafür gibt es kleine Änderungen im Brennersystem.

    Unser ehemaliger Forumskollege aus CH "Freis PetrolLaden" (er hat tatsächlich so einen Laden) hat das in diesem Forum vor Jahren sehr genau beschrieben, auch was man da verändern muss für den Einsatz verschiedener Brennstoffe.


    Ungeübte / unfähige schaffen es aber auch so eine Lampe in eine Rauch- und Russgenerator zu verwandeln.... ;) Solche Lampen kann man dann auf Flohmärkten gang billig ergatteren.....


    IMG_7099.JPG


    Auch die Glühstrümpfe gehen ab und zu kaputt und die wieder einzubauen erfordert ein bisschen sensomotorische Fähigkeiten.


    Nach dem Einbau müssen die Glühstrümpfe auch erst mal eingebrannt werden.


    Die Lichtausbeute ist allerdings phänomenal, man kann damit auch Kochen und Heizen.....


    IMG_5126.JPG



    IMG_1608.JPG


    IMG_4330 (2).jpg


    Petroleumlampe 023.jpg

    Gruss, Udo

    IMG_2647.JPG


    So sieht der Anfang der Dieselpest aus. Das war in einem 20 L Stahltank, der 1 Jahr stand. Grobfilter eines Trichters.


    Damit setzen sich dann Deine Motor-Filter zu.


    Ggf. die Brühe durch solche Fein-Filter lassen, dann kann man die Brühe wohl noch schnell verbrauchen. Ansonsten wächst das Zeugs wohl wieder nach, wenn man keine Wachstumsinhibitoren zusetzt....

    Es wäre sinnwoll zunächst einen groberen auswaschbaren Filter vorzuschalten, bevor die Brühe durch Feinfilter gelassen wird.


    s-l1600-59.jpg


    s-l1600-42.jpg


    Zu vermeiden ist das mit Liquimoly Diesel Zusatz (z.B. Bauhaus / Bootsabteilung)


    oder mit Grottamar Dieselzusatz.


    Wenn man diesen Mist erst einmal in System hat, muss man eine Schockspülung mit solchen Mitteln durchführen, sonst wird man das nicht mehr los....

    Diese Mittel gibt es auch im Bootszubehör, wo das Problem wohl öfter auftritt.


    Gruss, Udo

    Hallo "Concideratus",


    fein, dann kannst Du ja jetzt Deine Antennen checken..... das ist mal ein guter Anfang.


    Wenn Du mal über "sowas" stolperst, schlag zu.


    IMG_4570.JPG


    Dies ist ein Doppelzeiger Instrument mit dem Du keine "Friemelei" mit der Nullpunkt-Einstellung hast, und auf einen Blick siehst, wie groß der Vorlauf und der Rücklauf ist (2 Zeiger).

    Dabei wird das SWR auf den Linien abgelesen über denen sich die beiden Zeiger kreuzen.


    Dabei solltest Du schauen, dass Du eines bekommst, dass eine "kleine" Einstellung hat, mit Vollausschlag zwischen 10 und 20 Watt, damit Du mit CB genügend Ausschlag bekommst und vernünftig ablesen kannst (mögl. großer Zeigerausschlag). Ausserdem sollte der Messbereich auch 27 MHz inkludieren.


    Gruss, Udo

    Hallo Lunatiks,


    sehr aufmerksam geguckt !


    Diese Schraube hatte ich versehentlich in ein Sackloch einer Befestigung der Kunststoff - Riemenabdeckung rein geschraubt (in der Meinung da wäre ein Gewinde in der Metallbefestigung Am Motorblock und die Original Schraube wohl rausgefallen....) und nicht mehr heraus bekommen.

    Die Abdeckung hatte bei einer gewissen Drehzahl im Leerlauf ,etwas gescheppert .....Irgendwann hat sich diese Schraube wohl wieder aus dem Kunststoff los gerattert.... Ich hätte der Ursache zu diesem Geräusch wohl minutiöser nachgehen sollen....


    ....ist aber kein Skoda, sondern ein Volvo XC 90.


    Zeigt sich mal wieder, dass man auch trotz regelmäßiger Werksinspektionen nicht vor Problemen gefeit ist....


    Aber die Volvo Werkstatt, in die das Auto bei dem Problem geschleppt wurde, war mit etwas Aufwand noch in der Lage diesen Freilauf von der Lichtmaschine abzubauen und relativ preiswert einen neuen zu installieren.... ohne teure neue Komplett- Tausch Lichtmachine... immerhin ....

    Auf mein Bitten dabei die Kohlen zu zu tauschen und die Kollektoren zu inspizieren sagten sie mir allerdings das ginge bei diesem Typ Lichtmaschine nicht mehr....


    Da lobe ich mir die alten Bosch Lichtmaschinen.....


    Offensichtlich scheint das (Freilauf der Lichtmaschine) inzwischen ein verbreitetes Problem zu sein (Schwachstelle ? offensichtlich bei Valeo) ... aber offenbar wechselt keiner so ein Teil präventiv nach einer gewissen Laufzeit aus - man kann offensichtlich hier keinesfalls zugeben, dass hier weniger standfestes verbaut worden ist....


    Das weiter oben zitierte Problem mit dem Klimakompressor ist auch bei einem meiner Volvos passiert - allerdings hatte ich dieses Auto mit 2 Jahren Gebrauchtwagengarantie gekauft und das ist da noch rein gefallen.


    Einen guten Leasing Rückläufer (z.B.) mit so einer Garantie zu kaufen, scheint mir angeraten, da man damit, mit etwas Aufmerksamkeit, fast alle Defizienzen eines Gebrauchtwagens auf Garantie ausräumen kann. Die paar 100 Euros haben sich immer gelohnt.

    Der Teufel steckt aber oft in kleinen Details....


    Daher kaufe ich möglichst keine Randvoll mit Elektronik vollgestopften Autos....


    ....auch bei dieser Marke werden zwischenzeitlich auch weniger standfeste Komponenten verbaut, obwohl mein Modell noch aus der "vor China Zeit" stammt.... und noch "Made in Sweden" war.....


    Ich hatte bisher 14 Volvos (der älteste aus 1967) in meiner Familie, die Meisten mit ziemlich hohen Laufleistungen, bis dato weitgehend selbst gewartet, die letzten beiden aber mit lückenlosem Werkskundendienst, und 2 Mal mit Abschleppwagen abgeschleppt in die Werkstatt...


    Das war mir mit meinen Eigenleistungen bis dato nie passiert.....


    Da muss etweder meine eigenen Schrauber Arbeit nicht so schlecht gewesen sein, oder die Kisten sind tatsächlich schlechter geworden....


    Shit happens ....


    Gruss, Udo

    Hallo zusammen,


    ich denke das hier ist für viele eine gute Gelegenheit günstig an brauchbare (210 W Peak) Solarmodule zu kommen !


    Die sind nicht zu groß (ca, 1,60 x 1 m ) und mit Aluminiumrahmen und sind in der Spannungslage so, dass man sie für Batterieladegeräte einsetzen kann mit einem MPPT Regler.Gewicht ca. 20 Kg also auch noch tragbar und gehen in eine Kombi rein.... Stehen in Augsburg ...

    Angeboten werden sie von unseren Forumskollegen Andreas H und sollen 40 € pro Stück kosten. Abzuholen in Augsburg. Andreas kenne ich schon seit einigen Jahren persönlich und er hat mir schon einige interessante Dinge besorgt, die immer gut waren ...


    Gebrauchte Solarpanele 210 WP


    bin nicht verwandt und verschwägert, denke nur, das wird hier einige wohl sehr interessieren....


    Gruss, Udo