Beiträge von Peacefool

    OT Bundeswehrschlafsack und geschlechtsspezifisches Kälteempfinden :winking_face:


    Zitat von qittatun;85870

    Ich muss leider auch sagen, dass ich in dem Ding zu jeder Jahreszeit friere.


    VG qittatun


    Frauen halt :face_with_rolling_eyes:


    Wenn es schon am Schlafsack scheitert...
    Seid doch mal ehrlich - ohne lebende Tierfelle oder Ernährer auf 2 Beinen mit Bushcrafterfahrung sterbt auch ihr aus :grosses Lachen:


    Da kann Alice Schwarzer so alt und männlich werden wie sie will.


    *duckundwech*


    P.S. Die Betonung liegt bewusst auf auch. Bei allem (schlechtem) Witz und Sarkasmus ist gerade die Ergänzung der Geschlechter unabdingbar, vor allem um lange anhaltende Krisen zu bestehen und nicht zuletzt um die Art zu erhalten. Daher ist der wärmste Schlafsack im Grunde auch die "2-Mann/Frau-Schlafmöglichkeit" - da tuts bei 2-stelligen Minusgraden sogar alte Bundeswehrqualität :Cool:

    Zitat von Prepper;85759

    Warum in die Ferne schweifen ?
    Es gibt auch in Deutschland feine Fleckchen, ich denke da mal an die Eifel, das Sauerland im Spessart oder im Norden Brandenburgs bzw. südliches MVP. Das sind alles recht einsame Ecken mit einem gemäßigten Klima. Land - und Forstwirtschaft sind dort überall möglich. Wobei es natürlich in der Eifel seismische Aktivitäten gibt !


    Moin Prepper,


    eben! Schöne Flecken gibt es auch hier en masse und in worst-case-Zeiten sollte man nicht unterschätzen, dass Blut dicker als Wasser ist.


    Will meinen, dass man im Ausland, gerade im außereuropäischen, in Kriegs- und Krisenzeiten nicht vielleicht als erstes das Land wieder verlassen muss, zumindest keine große Unterstützung durch die einheimische Bevölkerung zu erwarten hat. Sicher auch in Abhängigkeit von dem, was man als Mensch zu bieten hat (handwerkliches Können, führerisch/strategisches Geschick etc.). Hat man nichts als Wertsachen (Geld spielt evt. zeitweise keine Rolle mehr) und Vorräte, könnte man hier wie da eher Opfer werden, asl das es einem nachhaltig etwas bringt. Dass alleine reicht sicher nirgendwo auf diesem schönen Planeten.


    Was deutsche und dünnbesiedelte Lande angeht, ist für uns aus "deutschlands westlicher Mitte" der tiefere Westerwald Ziel No. 1 geworden. Da gibt es traumhafte Ecken, insgesamt mehr Wald als Feld, unbegradigte und saubere Bäche und Flüsse und zumeist nur sehr nette Leute. Nicht so, mit Verlaub, "gepflegte-Inzucht-Dörfer" die im Grunde nur aus 2 untereinander verheirateten Familien bestehen und Fremde (vor allem "Städter") oft wenig willkommen heißen. Solche Dörfer gibt es allerdings sicherlich in ganz Europa.


    Wenn alles klappt, ziehen wir nächstes Jahr entweder in ein altes Fachwerkhaus oder einen Bauernhof, am besten aber in eine Kombination aus beidem, idealerweise mit Wasserrechten an einem Fließgewässer. Hauptsache ordentlich Land vor der Haustür und Wald in der Nähe.


    LG
    Peace

    Zitat von Prepper;85682

    Peacefool


    Das ist natürlich wieder ein Thema für mich. Ich weiß jetzt nicht ob ich kommerzielle Links einstellen darf, aber schau mal bei Swords and More im Onlinshop. Da müßte etwas für dich dabei sein.


    Danke Euch Beiden,


    kommerzielle Links sind sicher dann kein Problem, solange es nicht immer die gleichen sind oder Du selbst im Impressum des Shops auftauchst :face_with_rolling_eyes:


    Ich mach mich mal schlau. Sowas in der Art stelle ich mir vor,

    [ATTACH=CONFIG]6457[/ATTACH]
    gibts sogar von Ochsenkopf für Wettkämpfe (Duelle? :grosses Lachen:)


    Auch Gränsfors hat sie


    LG
    Peace

    So langsam habt Ihr mich überzeugt, als 3. Axt mittlerer Größe auch eine Gränsfors zu wählen.


    Aber mal kurz etwas anderes.

    Gibt es hier Leute, die sich mit Wurfäxten auskennen?
    Ich würde mir gerne eine zulegen, da ich in meinem Garten genug Platz zum üben und auch den einen oder anderen toten Baum stehen habe, der sich als Zielscheibe eignen könnte. Da ich früher gerne mal mit Messern geworfen habe und gar nicht mal so schlecht dabei war, ist das für mich die zwangsläufige Steigerung.


    LG
    Peace


    Stimme Dir in der Bewertung des Videos zu O.Bey.


    Ganz Unbedarfte werden die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber leider, leider ist an dem Meisten einiges dran und die gerade bei den Banken handelnden Personen/Familien sind durchaus bekannt. Wenngleich auch ihre Macht geschickt verschleiert wird (Wikipedia-Einträge zu Rothschilds z.B. werden mit aller Macht verhindert bzw. geschönt)


    Rein zum Geldsystem gibt es besseres, aber die Gesamtzusammenhänge werden schon einigermaßen vermittelt. Auch wenn mancher Unfug dabei ist.


    Dass Dilemma an all diesen Filmchen und der ganzen "Truther-Szene" ist nur, die meisten Menschen die es sehen und ohne eigene Prüfung alles glauben fühlen sich so klein und ohnmächtig, dass sie entweder gar nichts tun, oder das Falsche. So wird mehr Angst verbreitet als Zuversicht. Aus diesem Grunde braucht man die Szene eigentlich gar nicht zu unterwandern, sie beschädigt sich selbst.


    LG
    Peace

    Naher Osten - Heuchler von der IAEA


    Allgegenwärtig wird derzeit wieder gegen den IRAN gestichelt.


    Besonders perfide: Immer wieder werden alte Lügen, resultierend aus manipulierten Übersetzungen, weiterverbreitet. Äußerst selten, dass, wie in diesem Artikel, in einem Infokasten darauf hingewiesen wird http://www.tagesschau.de/ausland/interviewriecke100.html


    Zitat


    Ein Zitat und seine Geschichte
    Der Verweis auf die Äußerungen Ahmadinedschads fußt auf einer vielzitierten Rede, die der iranische Präsident am 26. Oktober 2005 in Teheran gehalten hat. Auf der Konferenz "Eine Welt ohne Zionismus" forderte er zwar nicht wörtlich die Tilgung Israels von der Landkarte. Nach der Übersetzung des Sprachendienstes des Deutschen Bundestages sagte Ahmadinedschad aber: "Das Regime, das Jerusalem besetzt hält, muss aus den Annalen der Geschichte getilgt werden." (http://bit.ly/sPRFZB) Hierauf verweist auch 2007 der damalige iranische Außenminister Mottaki (http://bit.ly/vM8YkT).


    Es ist schon ein gewaltiger Unterschied, ob man ein Land samt seiner Einwohner von der Landkarte tilgen will, oder eine faktische Militärregierung wie die zionistischen Hardliner die in Israel an der Macht sind in indirekter Rede gerne beseitigt sehen würde.


    Nun haben wir mit dem aktuellen IAEA-Chef einen willigen Kriegstreiber von USraels Gnaden, denn die Berichte liefern nur Spekulationen, geschürt durch Geheimdienste (natürlich westliche), aber allesamt reine Vermutungen ohne hard-facts. Erinnerungen an die Massenvernichtungswaffen des Irak werden wach.


    Eben fand ich in einem Kommentar einen interessanten Hinweis. Ursprungsquelle scheint die UN-Behörde in Wien zu sein. IAEA-Chef Amano bedankte sich seinerzeit brav bei den USA für die Unterstützung seiner Kandidatur und seine Wahl.



    Honni soit qui mal y pense...
    ...Wenn es hierbei nicht um potentielle Atomkriege ginge, die als Präventivschläge verkauft werden, obgleich sie Angriffskriege darstellen die in einen WK III münden können, könnte man ja noch darüber lachen.


    Die Heuchelei des Westens kotzt mich so an. Dabei sind es die 5 ständigen Sicherheitsratsmitglieder die allesamt Atommächte sind und allesamt zahlreiche Angriffskriege in den letzten zweihundert Jahren führten (USA mehr als 100).


    Der Iran hat keinerlei Angriffskriege geführt in dieser Zeit. Dass Beste was er machen könnte wäre jetzt hervorzubrechen und zu sagen: Ätschebätsch, wir haben bereits 5 Atomsprengköpfe inner- und außerhalb des Landes versteckt. Greift ihr uns an, müsst ihr damit rechnen, das ihr sie zu spüren bekommt.


    Stelle ich mir die Frage, ob es mir lieber ist die Mullahs hätten die Bombe oder Messianische-Falken in den USA und Israel (die sie ja in reichlicher Anzahl besitzen aber nicht von der IAEA überwacht werden), so bin ich mir nicht sicher, ob die Perser da nicht verlässlicher sind.


    So oder so, die speichelleckenden Medien bereiten die Welt vor, die AMI´s ziehen ihre Truppen bis Jahresende aus IRAK ab, haben IRAN eh schon umzingelt und werden kaum all das Material bis Sylvester nach Hause schaffen. Innenpolitisch wie auch als globale Ablenkung kommt ihnen ein Krieg gerade Recht.


    Und einen Krieg gegen den Iran gewinnt man nicht aus der Luft und kann man nicht im Sommer führen. Die Kriegsgefahr in den nächsten 4-5 Monaten ist daher besonders groß.


    Gott bewahre.


    LG
    Peace


    P.S. Es muss gewiss nicht so eskalieren, dass wir hierzulande bereits preppersche Vorbereitungen nutzen und uns zuletzt in den Wald zurückziehen müssen. :face_with_rolling_eyes: Aber wenn ich morgens von ersten Angriffen höre, egal jetzt wer gegen wen in Nahost, gehe ich sofort noch mal alle Autos und Kanister volltanken und mit den letzten Kröten einkaufen was das Zeug hält. Zu Weihnachten schenken wir uns in jedem Falle das große LAVA-Vakuumiergerät. Ein lange gehegter Wunsch.

    Die Axt - Fiskars forever


    Ich sehe das sehr ähnlich wie supi.


    Nachdem ich schon so oft billigen Baumarktschrott verschlissen habe, teilweise unter erheblicher Gefahr der Eigenverletzung, kommt mir generell nur noch Qualität ins Haus.


    Mein ganzes Holz (vor der Hütten :face_with_rolling_eyes: ) habe ich mit der Fiskars Spaltaxt X25 wie Butter gespalten.


    [ATTACH=CONFIG]6443[/ATTACH]


    Handlich für unterwegs, oder um auch mal schnell in der Wohnung Anmachholz bequem zu "scheiteln", ist die X5 die richtige Wahl. Bei Fiskars Freizeitbeil genannt


    [ATTACH=CONFIG]6444[/ATTACH]


    Sie hat ne recht stabile Canvas-Hülle und lässt sich so auch gut am Gürtel oder Rucksack befestigen.


    Allerdings ist eine gute Axt und leichtes Gewicht ein Widerspruch in sich. Fiskars hat wenigstens über den (hohlen Kunststoff) Stiel noch einiges rausgeholt.


    LG
    Peace

    Elektrogeräte bevorraten? - EMP und dann?


    Hallo Lina,


    kurz gesagt, auf die Idee käme ich erst gar nicht. Batterien bevorraten ja, eine Waschmöglichkeit findet sich im Zweifel bei Muttern oder Nachbarn, sollte Deine ausfallen (um nur ein Beispiel zu nehmen).

    Wenn Nachschub an Elektrogeräten dauerhaft ausbleibt, haben wir sicherlich ganz andere Probleme. Vor allem ein Öl- und generelles Nachschubproblem und somit auch ein Problem der Energieversorgung.


    Die meisten hier suchen da eher nach "stromlosen Haushaltsgeräten", mechanischen Hilfen, denn die Manufaktur (im wahrsten Sinne) könnte wieder eine Renaissance erfahren.


    Was elektrische Geräte angeht habe ich, neben einem zu befürchtenden langfristigen Stromausfall, derzeit eher einen EMP auf dem Schirm. Ob durch Kernwaffen in großer Höhe oder einen Sonnensturm ausgelöst helfen da alle Ersatzgeräte nichts. Kaum ein modernes Elektrogerät kommt noch ohne Mikroelektronik aus. Und die ist dann bei gebrauchten wie neuen Geräten schlichtweg irreparabel hin.


    Ein recht gut durchdachter Survivalroman dazu, der auch weitere Szenarien die hier im Forum behandelt werden beinhaltet, ist kostenfrei hier zu lesen: http://autorin.eva-marbach.net/emp.htm


    Für diesen oder einen ähnlichen Fall (Sonnenmaximum folgt demnächst und spätestens alle 11 Jahre wieder) versuche ich die wichtigsten Geräte EMP-fest zu sichern, will heißen einen älteren Laptop, Weltempfänger, Funkgerät und kleinen Stromerzeuger möglichst sicher zu verpacken um zumindest zeitweise elektrische Geräte, sei es akku/batteriebetrieben oder mit 220 Volt, nutzen zu können.


    Alles jedoch eine Frage der Erwartungen. Ich baue elektrischen Luxus derzeit jedoch grundsätzlich eher ab als an.


    LG
    Peace

    Zitat von Cephalotus;85290

    Wenn ein solch brisantes Thema noch kurz vor der Abstimmung mehrmals hin und her diskutiert wird, dann ist es doch ziemlich selbstverständlich, dass man so ein Ding nicht an einen Layout Profi nach draußen gibt, sondern die Informationen bleiben erstmal im engen Kreis.


    Handzettel und Skizzen an der Pinwand während einer Kompromissfindung sind bei wirklich wichtigen Gesprächen ganz normal, das hübsche Layout ist für die Werbung / Außendarstellung...


    Hi Cephalotus,


    schau einfach mal was ich gestern dazu an anderer Stelle geschrieben habe und lies mal den ESM-Vertrag durch, wobei dieser die Grundlage des späteren Hebelmechanismus war/ist.


    Rettungsschirme - Auf dem Weg in eine EU-Diktatur und Transferunion


    Dann wird die Sache vielleicht ein wenig runder. Verstehen tun es weder die klassischen Parlamentarier noch die Bürger. Und das ist auch beabsichtigt.


    Warum kompliziert, wenns auch einfach geht? Ich komme aus der Finanzdienstleistung und warne Zeit meines Arbeitslebens vor Hebelgeschäften und kreditfinanzierten Beteiligungen. Sie waren übrigens auch Ursache der Weltwirtschaftskrise 1929. Nur heut wird noch deutlich mehr auf Pump spekuliert als damals, der Absturz wird entsprechend viel übler ausfallen.


    Auf Schulden reitet der Kaufmann nur solange zum Sieg, bis sein totes Pferd unter ihm zusammenbricht. Ich sehe nur noch Pferde mit Schaum vorm Mund in allen Ländern die diesem System unterliegen. Die wenigen die sich nicht daran beteiligten werden mit Krieg dazu verdammt (zuletzt Irak und Libyen).


    LG
    Peace

    Rettungsschirme - Auf dem Weg in eine EU-Diktatur und Transferunion


    Den provokanten Titel innerhalb dieses Fadens habe ich bewusst so gewählt. Dass Thema ist mir nicht fremd, ich befasse mich schon sehr lange mit unsere "lieben" EU, bin zwar ein Freund des grundsätzlich verbrüdernden Gedankens und schätze den Wegfall eines Währungstausches auf Reisen, aber nicht um jeden Preis.


    Denn es entspricht meiner Überzeugung, dass mit den kontinuierlich ausgeweiteten Rettungsschirmen, die allesamt den Maastricht-Verträgen und den Grundsätzen der EU-Währungsunion widersprechen, der Weg weit geöffnet wird in eine EU-Diktatur, die weite Teile eines faschistischen Systems beinhaltet.


    Wer viel Geduld mitbringt mag sich hier den Vertragsentwurf zu den ESM-Vertrag durchlesen. Da auf der Webseite eines CDU-Abgeordneten, darf man wohl von einer nicht manipulierten Fassung ausgehen. Ergänzend mag auch dieses Video hilfreich sein:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Wie weit ein innerhalb des Vertrages verborgener Freibrief geht, zeigt insbesondere Artikel 30 des Vertrages:


    Zitat

    Artikel 30 Immunitäten von Personen
    1. Die Gouverneursratsmitglieder, stellvertretenden Gouverneursratsmitglieder, Direktoren, stellvertretenden Direktoren, der Geschäftsführende Direktor und das Personal genießen Immunität von der Gerichtsbarkeit hinsichtlich der in ihrer amtlichen Eigenschaft vorgenommenen Handlungen und Unverletzlichkeit in Bezug auf ihre amtlichen Schriftstücke, jedoch nicht, wenn und soweit der Gouverneursrat diese Immunität ausdrücklich aufhebt.
    2. Die Immunitäten aufgrund dieses Artikels werden im Interesse des ESM gewährt. Der Gouverneursrat kann in dem Ausmaß und unter den Bedingungen, die er bestimmt, die aufgrund dieses Artikels gewährten Immunitäten aufheben. Der Geschäftsführende Direktor kann die Immunitäten eines Mitglieds des Personals des ESM (mit Ausnahme seiner eigenen Person, eines Gouverneursratsmitglieds, eines stellvertretenden Gouverneursratsmitglieds, eines Direktors oder eines stellvertretenden Direktors, bei denen eine Aufhebung vom Gouverneursrat zu genehmigen ist) aufheben.
    3. Jedes ESM-Mitglied ergreift umgehend die erforderlichen Maßnahmen, um diesem Artikel nach seinem eigenen Recht Wirkung zu verleihen, und setzt den ESM davon in Kenntnis.



    Diese Absicherung handelnder Personen hat schon sehr italienische Qualitäten, wie man sie sonst nur von Berlusconis "uneigennützigen" Gesetzen kennt :face_with_rolling_eyes:


    Wer diesen Vertrag unterzeichnet gibt weite Teile seiner Souveränität ab. Und es zeichnet sich merkwürdigerweise wenig Widerstand ab. Griechenland wird bereits faktisch nicht mehr von Griechen regiert. Weitere Länder werden folgen, aber alle werden letztlich in einer Wirtschaftsregierung aufgehen, die aber in Händen von Bankern und undemokratischen Systemen liegen wird und nicht mehr in der des Volkes.


    Der Lissabonvertrag (EU-Vertrag) wiederum hält die Gewaltmittel bereit, um in jedem Lande Revolten niederzuschlagen. Faktisch ist dort die Todesstrafe (über den Umweg der Niederschlagung von Protesten) enthalten und die entnationalisierte europäische Polizeieinheit Eurogendfor steht ebenfalls bereit, falls die lokale Exekutive nicht gegen das eigene Volk vorgehen will.


    Zur Erinnerung: Im Rahmen der Wiedervereinigung Deutschlands war eine Bedingung Frankreichs zur Zustimmung, dass die Währungsunion vorgezogen wird.


    Ein Ausstieg aus dem Euro war jedoch nie vorgesehen. Ein Schelm der Böses dabei denkt - denn nichts gibt und gabs geschenkt :crying_face:


    Normalerweise (Beispiel USA) ist zunächst eine politische Union und auch gemeinsame Wirtschaftsregierung Grundlage für eine gemeinsame Währung. Hier geht man nun den umgekehrten Weg und erzwingt eine Fusion der Länder, obgleich sie nicht in dieser Form zusammengehören und Volkseigentum einer globalisierten Zwangsprivatisierung anheim fällt - Denn den Schuldendienst können trotz niedriger Zinsen selbst noch halbwegs erfolgreiche Länder kaum noch leisten, ohne Zinsen mit neuen Schulden zu refinanzieren. Dabei geht die Rezession jetzt erst richtig los und die EZB wird die Zinsschraube irgendwann anziehen müssen. Dann ist überall Schluss mit lustig. Und auch die Schweiz bleibt davon nicht verschont.


    Am Ende werden Dollar und Euro und sämtliche Währungen des FIAT-Money-Systems gemeinsam (sehr kurz hintereinander) kollabieren. Man plant letztlich schon lange eine Weltwährung. Das ist keine VT sondern logischer Schluss. Der Euro hängt systemisch seit Beginn zu 80% am Dollar. Und obgleich die USA eigentlich völlig pleite sind, werten sich Euro und Dollar wechselseitig ab, wie wir alle seit Jahren beobachten können.


    Meine Überzeugung: Es wurde von langer Hand geschickt eingefädelt. Um die Menschen geht es nicht, ging es nie. Davon mag auch das folgende Zitat von Jean-Claude Juncker zeugen. Die Äußerung ist rund 10 Jahre alt, Juncker, der luxemburgische Ministerpräsident und Vorsitzende der Euro-Gruppe steht dem Gremium der Europäischen Union vor, in welchem die Staaten der Eurozone ihre Steuer- und Wirtschaftspolitik koordinieren.


    Zitat

    Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.



    Time to be prepared and to start a Revolution!


    Liebe Grüße
    Peacefool

    Zitat von Gresli;84874

    Pergament (aus Tierhaut) bei richtiger Lagerung


    Empfehle das gute alte Hanfpapier.


    Die ältesten Gutenberg-Bibeln bestehen daraus und lassen sich (theoretisch, man kommt ja nicht dran) heute noch blättern ohne zu zerbröseln.


    Hanfpapier kann man in guten Geschäften bekommen bzw. bestellen. Ich habe darauf früher Einladungen gedruckt, ist ein schönes und griffiges Papier, fast wie handgeschöpftes.


    Mit der chemischen Industrie gab es ja die allseits bekannte "Hanfverschwörung" von Hearst, DuPont und etlichen Waldbesitzern die das vielseitige Hanf mit der Tabuisierungskampagne der 30er Jahre verbieten liessen. Es stand Baumwolle und Holzpapier/Zellstoff und der Petrochemie/Kunstfasern im Weg, denn zur Verarbeitung von Hanf brauchts keine Chemie. Bei Baumwolle und Zellstoff jede Menge.


    Auch hier frage ich heute schon "die Alten": warum habt Ihr das zugelassen? Die Nutzpflanze Hanf könnte alleine ziemlich viele Weltprobleme lösen. Vielleicht sogar alle.


    LG
    Peace

    Die Schweiz war ja aus gutem Grunde "neutral". Über sie wurden alle bedient, Freund wie Feind. Opa Bush (Prescott) wickelte damals darüber auch die Förderung der NAZI´s ab.


    Auch das Leid fliehender Juden auszunutzen war ja keine rein deutsche Angelegenheit. Wenige raffgierige schweizer Banker nutzen dies um für wenig Geld an große Vermögen (Firmenanteile, Grundstücke, Immobilien) zu kommen und manches Nummernkonto existiert bis heute, aber es gibt keinen Eigentümer mehr.



    Aber ich bezweifle, dass die Schweiz damals nennenswert Lebensmittel (Grundnahrung) importieren mussten.


    Im nahen Umfeld wäre die Schweiz, wenn ich mich nicht bereits hier "eingeschossen" hätte, allerdings auch eine Alternative. Nirgends sind auf so engem Raum so viele interessante Landstriche zu finden. Berge und Seen (Trinkwasserprobleme werden die Schweizer nicht haben), mehrere Sprachen und nicht zu vergessen mein geliebtes Tessin. Nur an Wäldern hapert es ein wenig.


    Allerdings würde im Kriegsfall, sollten Truppen z.B. über Italien kommen, der Gotthardtunnel sehr schnell gesprengt. Ich gehe davon aus solche Sprengungen wurden bereits mit dem Bau der Röhren vorbereitet. Und über die Alpen marschieren, dass ist schon ein Stück Arbeit und nichts für schwere Waffen.


    LG
    Peace

    Survivaltreff mit Joe Vogel 2012?


    Den Vivalranger Joe Vogel kennt man hier sicher. Ich finde klasse, was er alleine an Videos zum Thema anbietet.


    Ich hatte mit ihm mal telefoniert um ein eigenes Seminar mit ihm zu arrangieren. Ich muss sagen, er macht sehr faire Konditionen wenn 10-15 Leute zusammenkommen. Pro Tag vielleicht 20-25 Euro für volles Programm nach eigenen Wünschen.


    Vielleicht organisiere ich für nächstes Frühjahr mal ein solches in unserer Ecke, Rhein-Main. Über ein Wochenende, wo man auch ein wenig sein Camping-Equipement ausprobieren kann. Und wenn die Sammelzeit für Kräuter und essbare Pflanzen beginnt. Da kenne ich nämlich 1-2 hervorragende "Kräuterhexen".


    Besteht daran Interesse?


    LG
    Peace

    Kriegstreiber bei Springer: "Die Zeit für einen Militärschlag war nie günstiger"


    Zitat

    [h=1]Die Zeit für einen Militärschlag war nie günstiger[/h]Bei einem Krieg gegen die Mullahs kann Israel mit der stillschweigenden Unterstüztung vieler arabischer Länder rechnen. Der Showdown mit Iran ist ohnehin alternativlos.


    Die Kriegstreiber bei Springer werden wieder aktiv. Der Artikel ist ein Hohn. Krieg soll alternativlos sein? Richard Herzinger fällt da schon seit Jahren unangenehm auf, aber das hier ist eine klare Aufforderung zum Angriffskrieg, nicht zum Präventivschlag.


    Ein Kommentar weist zu Recht auf § 80a StGB hin


    Zitat

    Aufstacheln zum Angriffskrieg


    Wer im räumlichen Geltungsbereich dieses Gesetzes öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) zum Angriffskrieg (§ 80) aufstachelt, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.



    Die Medien sind leider schon lange nicht mehr unabhängig. Vielleicht waren sie es nie. Aber wie durchschaubar nun agitiert wird, da war ja Goebbels noch besser. Und unsere FDJ-Propagandistin Merkel hat häufig genug ihre Nibelungentreue den Israelis geschworen und ist US-Präsidenten in den Allerwertesten gekrochen.


    Es stünde also zu befürchten, dass wir uns mit engagieren müssten und auch Westerwelle umfällt. Obwohl er mit der Enthaltung in Libyen zumindest mal etwas fast richtig gemacht hat. Grundsätzlich muss Deutschland, ob seiner Geschichte, NEIN zu Auslandseinsätzen sagen.


    LG
    Peace

    Zitat von hamster;84232

    Das Einstellen hatte den Ansatz auf eine Entwicklung hinzuweisen die auch uns in Europa betreffen könnte. Ich ahnte nicht, das einige gleich wieder alles den Imperialisten und dem Weltjudentum in die Schuhe schieben wollen. Beende damit meine Antworten zu dem Thema.


    Du bist leider nicht in der Lage sachlich zu diskutieren. Nichts dergleichen hat hier irgend jemand beschrieben. Aber ich denke, Du hast leider keine anderen Argumente. Das kenne ich schon, ich bin sicher auch ein Antisemit. :face_with_rolling_eyes:

    Hallo Matthias,


    für mich ist der Bezug sehr klar. Es ist eines der realistischsten Szenarien auf das wir uns vorbereiten sollten. Betrifft S und P. Deshalb bin ich unter anderem hier.


    Bestenfalls geht bei einem solchen Krieg nur der Benzinpreis durch die Decke (Straße von Hormus wird sofort dicht gemacht). Schlechtestenfalls kommen Kernwaffen zum Einsatz, auch im Mittelmeer.


    Auch die Franzosen haben noch unter Chirac in den 90ern umgestellt auf "Mini-Nukes". Es ist gesellschaftsfähig geworden über den Einsatz von Atombomben zu sprechen. Es wird verniedlicht "Süße kleine Mini-Nuke". Schon sehr seltsam (Dr. Seltsam, oder wie ich lernte die Bombe zu lieben).


    Wir haben leider in vielen Bereichen die gleichen Vorzeichen wie 1929-33 nur mit anderen Variablen. Der EFSF ist eine Art Versailler Vertrag für Deutschland; Russland und China werden nicht länger zusehen, wie sich Westeuropa und die USA die Rohstoffe Afrikas und der Araber unter den Nagel zu reißen versuchen.


    Dass Wettrüsten ist in vollem Gange und die Waffenlager sind prall gefüllt. Ich halte die mittelfristige Gefahr eines Krieges auch in unseren deutschsprachigen Ländern, ob Bürgerkriege oder schnelle Angriffskriege, für immer bedrohlicher. Zumal ja niemandem verborgen bleibt, wie wehrunfähig wir mittlerweile sind. Selbst die NATO schafft es kaum noch ein kleines Land zu besiegen. Und das auch nur feige aus der Luft.


    In diesem Bereich, Entwicklungen, Erwartungen und Szenarien, halte ich es schon für themenrelevant.


    LG
    Peace

    Propaganda und bewusste Kriegstreiberei mit allen Mitteln - Fehlübersetzungen


    Zitat von hamster;84215

    Peacefool, sehr schön erkannt! Ich bekenne mich zu einer Glaubensrichtung und einem bestimmten way of life. Meine Vorstellungen finde ich weder bei Moslems noch in China wieder.
    Warum soll ein Angriffskrieg schlecht sein? Üblicherweise schimpfen nur die Verlierer darüber.


    Dieser "Way of Life" vernichtet diesen Planeten, noch nicht gemerkt was?


    Es ist der Weg des Todes, nichts anderes. Du fandest dann sicher auch den Angriffskrieg auf Libyen gut. Obwohl es den Libyern nie wieder so gut gehen wird, wie unter Gaddafi und obgleich die UN-Resolution 1973 vielfach durch die NATO gebrochen wurde. Entweder ändert sich ein Land von innen heraus und eigenständig, oder eben nicht. Wir haben nichts zu suchen in diesen Ländern, wir können auch nicht heucheln, mit Bomben Menschenrechte oder die Demokratie zu bringen, während wir sie bei uns abschaffen.


    Die einzige Bedrohung des Nahen Ostens ist Israel. Und falls Du auch noch behaupten solltest, Iran wollte Israel von der Landkarte tilgen, so solltest Du Dich mal mit den bewussten Fehlübersetzungen beschäftigen, die trotz Gegendarstellung munter weiter verbreitet wurden.

    Da wird dann aus 'Welle der Moral' eine 'Anschlagswelle', 'Verschwinden' wird zu 'Auslöschung' etc.


    Ich sehe keine Rechtfertigung für irgendeinen Angriffskreg. Sie sind völkerrechtlich verboten, aber wen juckt schon das Völkerrecht, ist die UNO doch ein zahnloser Tiger und schicken sich gerade 2 "Friedensnobelpreisträger" (Obama und Peres) an, die Weltwirtschaft wie auch den gesamten Nahen Osten in die Hölle zu schicken. Dort werden sie allerdings selbst schneller enden als ihnen lieb ist.


    Yes, we can.


    LG
    Peace

    Zitat von hamster;84213

    Da scheine ich ja das USA/Israel-bashing wieder in Gang gebracht zu haben. Also im Ernstfall habe ich lieber einen israelischen Siedler und/oder amerikanischen Evangelisten bei mir im Schützengraben als einen Moslem oder Chinesen. Mit den ersten beiden ist die Schnittmenge meiner Werte deutlich höher als mit den letztgenannten´.


    Die bashen sich schon schön selbst Hamster. Erzähl mir mal vom letzten Angriffskrieg durch den Iran. Da musst Du schon sehr weit ins alte Persien zurückgehen.


    Israel/USA haben dagegen 3-stellige Angriffe, Putsche und Militärstreiche zu verantworten und millionenfaches Elend alleine seit 1948. Israel lässt keine Inspektoren ins Land, hat niemals einen Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet, hält keine UN-Resolutionen ein (wenn denn überhaupt mal eine durchgeht).


    Wie wäre wohl der Aufschrei, wenn der Iran solche Sprüche machen würde: "Israel hat Atomwaffen und verschleiert seine Absichten (was ja wahr ist). Die Inspektoren werden nicht ins Land gelassen, wir setzen ein Ultimatum".


    Außerdem scheint Dir der Unterschied nicht bekannt zu sein zwischen:


    Israeli, Amerikaner und Chinese einerseits und


    Muslim, Jude, Evangelikaler andererseits.


    Dass eine sind Religionsangehörige, dass andere Nationalitäten. Du musst Dich da schon festlegen.


    Ansonsten ist das was Du betreibst reines Muslim-Bashing mit gewissem rassistischem Einschlag und die Bertelsmann-Pille scheint zu wirken.


    LG
    Peace