Beiträge von Wildclaw

    Wie trainiert ihr eure prepping / Survival skills? Ich habe in diversen Gesprächen oftmals mitbekommen, dass Leute sich im Internet & Co über die eben genannten Themen informieren, ihr gear bei Amazon oder ebay kaufen und dann das Gefühl haben "vorbereitet zu sein".


    Was tut ihr dafür um auch regelmäßig den Umgang mit dem gear angepasst an diverse Szenarien, zu trainieren?

    Kurzum aus eigener Erfahrung, die meisten tun gar nix. Viele nutzen einzelne Sachen oft als EDC. Aber so in ganzer Komposition und das sich wirkliche Routine ausbilden kann kaum jemand.

    Ja das tut weh und hört man nicht gerne, aber so ist es leider. Allein den ganzen Kram kaufen freut im schlimmsten Falle irgendwann andere.


    Muss halt so gesagt werden :saint:

    Ja ich kenne mich da gut aus.

    Gut genug um zu wissen das das vielleicht zwar ein schon raffinierter "fancy" Ansatz ist, aber reinste Theorie und in der Praxis absolut nicht tauglich.

    Wenn du draußen Wasser abkochen musst dann tue es am besten mit einem Holzfeuer oder nimm einen Wasserfilter mit ist noch besser.

    Habe heute gesehen das auf dem Regenrückhaltebecken, aus dem ich im Notfall Trinkwasser filtern würde, Wasserlinsen wachsen. Jetzt überlege ich wie die dann am besten zuzubereiten währen, die sollen ja sehr reich an Eiweiß und Mineralien sein.

    Haben wir schon mal gemacht ^^

    threema-20200729-224712-47767366138d9735.jpg

    threema-20200729-224711-c5acc0e260dc91a6.jpgthreema-20200729-224710-703be86fc96d32be.jpg

    Das ein paar mal gemacht da kam schon gut was zusammen. War ein recht schmutziger Teich. Wir haben das ganze 3 mal mit Frischwasser gespült bis das Wasser einigermaßen sauber war. Dann in nochmals frischem Wasser gekocht. Trotzdem war das Wasser nach den Kochen echt schmutzig.


    Konsistenz und Geschmack etwa wie Spinat. Etwas wässriger und nussig. Aber als Notnahrung in Ordnung. Hat nur recht viel Frischwasser gekostet.

    Wenn es doch nur so einfach wäre....


    Wie bereits die anderen geschrieben haben gibt es da nicht das Patentrezept. Jeder hat andere Bedürfnisse, Ziele und Prioritäten.

    Auch das ändert sich mit den Jahren und wachsender Erfahrung *auf den Berg an A, B und C Ausrüstung schiel....*


    Der eine sagt möglichst leicht, der andere sagt möglichst viel. Du musst deinen Weg finden. Es wird dir nichts bringen einfach irgendeine Liste zu kopieren. Mit allen Beiträgen hier im Forum kannst du dir allerhöchstens "Ideen" holen oder es zur Diskussion stellen.


    Und jetzt das wirklich aller aller wichtigste.

    Lerne deine Ausrüstung kennen. Der teuerste BOB bringt dir nichts ohne praktische Erfahrung im Felde...

    Ich rede hier nicht von "Ich war als Kind im Pfadfindercamp" oder "Als Jugendlicher habe ich mal gezeltet" oder das allseits beliebte im Garten testen. Du solltest jetzt damit rausgehen und es ausprobieren. Dann merkst du schnell was etwas taugt und was für die Tonne ist. Am besten noch bei richtigem Scheißwetter. Bei 25°C und Sonnenschein braucht man keine Ausrüstung.


    Hat auch den schönen Vorteil das man viel viel Lernt und Erfahrung kann teilweise sogar Ausrüstung ersetzen bzw. du kommst mit mehr klar als nur dem einen Teilchen.


    Weil ein "Ich habe den BOB schön gepackt aber noch nie benutzt" im wahrsten Sinne des Wortes wahrscheinlich in Schei*e Fressen enden wird... und das kann man in einer Situation wo man auf den BOB zurückgreifen muss nicht noch zusätzlich gebrauchen.

    So hier mal wieder was von mir.


    Wir haben den heutigen Tag dazu genutzt um ein schon lange aufgeschobenes Projekt umzusetzen.

    Nämlich, Kerzen gießen.


    Über die Jahre hat der werte DocSnuggles die Reste vom heimischen Adventskranz aufbewahrt.

    2.jpg

    So brachte ich ein altes gut eingetragenes Zugband aus einer meiner Joggingpeitschen mit was wir als Docht zweckentfremdeten und machten uns an die Vorbereitung.

    1.jpg

    Im Wasserbad das Wachs geschmolzen und in die vorbereiteten Gläser und Dosen geschüttet.

    3.jpg5.jpg4.jpg6.jpg#

    Und die Ausbeute. Es wären noch reichlich Gefäße und Wachs da gewesen aber wir wollen die jetzt erst einmal verheizen und schauen was man noch besser machen könnte.

    7.jpg

    Danach erster Abbrandversuch. Geht gut ab weil dicker Docht.

    8.jpg


    Feddich.:)


    Ach danach noch etwas "Fett verbrannt" ;)

    9.jpg

    Warum diese weitere Aufsplittung? Sollte Ausrüstung die man sich im Sinne der Krisenvorbereitung besorgt nicht immer das Merkmal "Preppertauglich" aufweisen? Viele der angesprochenen Probleme sind doch folgen aus mangelnder/keiner Überprüfung im Felde. So sollte hier im Forum dann halt kommuniziert werden ob und warum dieser und jener Gegenstand gut oder schlecht ist.


    Dabei fällt mir halt auf das ich, zum Beispiel, nie Bilder oder Live abgenutzte China-Multi-Schaufeln gesehen habe sie mir aber immer mit Katalogbildern als das Nonplusultra angepriesen wurden... heißt für mich, die Dinger sind der letzte Müll.


    Gruß Wildclaw

    Schrottplatz -> alte Waschmaschine mit Edelstahl trommel


    Sieht zu 90% genauso aus und kostet nur etwas Zeit und handwerkliches Geschick. Für sowas würd ich doch nicht soviel Geld bezahlen....

    So das war jetzt Theorie, kommt jetzt die Praxis?
    Wer musste es schonmal einsetzen, natürlich gerechtfertigt, und was ist passiert?
    Für die die weggerannt sind bitte die Verjährungsfristen beachten. :grosses Lachen:

    Krass wie du relativierst und Verständnis dafür aufbringen kannst das jemand sich dazu entscheidet unschuldige umzubringen....
    Mir ist es vollkommen egal was für eine schwere Kindheit, Flucht oder Gott was weiß ich hatte, ob er schwarz, weiß oder lila ist.
    Wenn jemand unschuldige tötet (so sehr sie nach seiner Definition auch schuldig sind ) gehört er weg, egal wo hin.
    Darauf basiert unsere Gesellschaft und wenn jeder macht was er will haben wir bald wieder Faustrecht und dann sind es die die am liebsten solche Leute umarmen wollen die ersten die heulen...

    Solange nicht ich oder mir wichtige Personen akutes ziel sind weg und verschanzen. Wenn man das Ziel ist Notwehr, wenn jemand mit Priorität das Ziel ist Nothilfe. Gerade in einem beengtem Raum schwierig. Aber jedes handeln ist besser als sich abschlachten zu lassen.

    @Cheph:
    Nur weil ein Jäger es vielleicht nicht unbedingt braucht warum gleich verbieten?
    Wenn er es nicht braucht wird er es sich doch auch nicht holen oder? Ach so.... "General Verdacht"


    Weiterhin warum wirfst du nun die Schießerei in US of A mit rein? Da gelten ganz andere regeln, dass hat mit der Gesetzesverschärfung hier doch nix zutun.

    Und was ist jetzt die Konsequenz daraus?


    Sonst immer machen sich hier ja alle Gedanken "Was tue ich wenn dies und das passiert?".
    Aber was jetzt tun? Weiter heulen und den Frust hier in Buchstaben niederschreiben?


    Da wird es dann plötzlich ganz ganz still... :grosses Lachen:


    Mit geheule wurden noch keine Probleme gelöst.
    Ich für meinen teil preppe einfach weiter und genieße das Leben so lange es noch geht. Denn die paar Prozent die es gecheckt haben was da draußen passiert reichen nicht aus das sich was verändert. Aber wartet mal ab wenn die Reise so weiter geht und es mehr von der Herde kapieren...


    Von daher ruhig bleiben und nerven schonen. :rolleys: Egal was wir uns hier auch ausdenken oder schreiben - ändern werden wir nichts damit.