Beiträge von borath

    Da ich aufgrund eine selbstauferlegten Ausgangssperre weniger frisches Obst und Gemüse esse, supplemtiere ich ein paar der wichtigsten Vitamine.

    Dazu habe ich noch das Buch "Wo es keinen Arzt gibt", ISBN-10: 3894160357


    Auf Amazon hat es eine sehr schlechte Kritik erhalten, aber soo schlecht finde ich es nicht. Immerhin besser als gar nichts, wobei bei den richtig heftigen Sachen man sowieso auf ärztliche Hilfe angewiesen ist.


    Krankschreibung hatte ich ausnahmsweise nach fernmündlichem Gespräch erhalten. In eine Hausarztpraxis möchte ich derzeit nicht gehen...


    Grüße

    Bo

    Regierungsszenarien zu Corona - das ist schon sehr interessant was da in manchen Köpfen gedacht wird :huh:

    Was da für ne unmenschliche Schafsshice drinsteht. Zumindest für mich kann ich das so nicht stehen lassen:


    "Naja, so werden wir die Alten los, die unsere Wirtschaft nach unten ziehen, wir sind sowieso schon zu viele auf der Erde, und mit ein bisschen Glück erbe ich so schon ein bisschen früher". Diese Mechanismen hätten in der Vergangenheit sicher "zur Verharmlosung der Epidemie beigetragen".

    So etwas würde ich im Leben nie denken! Haltet die Alten in Ehren - irgendwann sind wir die Alten!


    Grüße,

    Bo

    Asdrubal, es geht mir nicht um den thailändischen Zeitungsartikel, sondern um deren Quellen, die sogar verlinkt sind,

    Man muss nur draufklicken, schon bekommt man die Originalarbeiten, die auf mich einen seriösen Eindruck machen. Oft genug sind solche Artikel nämlich ohne Quellen.


    Der Onlinenews Artikel ist halt typisch - eher eine Zusammenfassung der Studienlage, aber da die Links zu den Studien drin sind, dachte ich, ich füge den Newsartikel auch noch dazu. Vielleicht wollen nicht alle die gesamten Studien lesen, sondern eine Zusammenfassung.


    Grüße

    Bo

    So langsam kann ich sehr gut nachvollziehen wieso China und die anderen Länder so extrem reagierten, wenn sie das Folgende denn schon wussten (woher??).... Wenn nicht, waren im Nachhinein betrachtet alle Maßnahmen zwar zu spät, aber richtig.


    Dass das Covid-19 Virus durch den bekannten ACE2-Rezeptor in die Wirtszellen eindringen kann, war ja recht schnell bekannt.

    Zusätzlich kann es aber auch durch Furin- und GRP-Rezeptoren eindringen. Bei Viren meines Wissens nach ein Novum.

    Diese Wege waren zwar einzeln gesehen bisher bereits bekannt und zwar bei HIV und Influenza, aber alle 3 Einfallswege bisher noch nicht in einem Virus vereint.

    Aber was weiss ich denn schon?


    The first research studies showed that the SARS-Cov-2 coronavirus that causes the Covid-19 disease attaches or binds itself to human cells by using the Angiotensin- converting enzyme-2 (ACE2) receptors. This has been verified by so many studies. (https://link.springer.com/article/10.1007/s00134-020-05985-9) , (https://www.nature.com/articles/s41421-020-0147-1) , (https://www.cell.com/cell/pdf/S0092-8674(20)30229-4.pdf), (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/32100877)



    Then came the shocking revelation that it contains a mutated gene similar to the HIV virus, and is also able to attacks or bind to the human cells through another target called furin. This was verified by two non-peer studies in China and one peer reviewed study in France. This mode of attack also makes it more extremely more potent attributing to the fact as to why it is so easily spread. (https://www.thailandmedical.ne…s-1,000-times-more-potent)


    Now a new non-peer reviewed study that was released by the researchers from the University of Cairo, Egypt but of which, there are also two other ongoing similar studies by research lab entities in Europe, one in Germany and another in France almost coming to the same conclusion with their peer-review studies to be released soon, indicating that the spike proteins in the SARS-CoV-2 coronavirus is also able to bind to the GRP78 receptors (Glucose Regulated Protein 78) on human cells. (https://www.researchsquare.com/article/rs-15157/v1)


    Zusammenfassung hier nochmals:

    https://www.thailandmedical.ne…is-in-a-league-of-its-own



    Grüße,

    Bo


    PS: Sind solche medizinischen Fakten eigentich für dieses Forum interessant?

    Grübler, da möchte ich dir widersprechen. Zumindest was mich angeht. Grundsätzlich mag ich Bananen (aus Deutschland) nicht, da bildet sich immer ein Pelz (gefühlt) auf der Zunge.

    Auf Teneriffa bei reif gepflückten Bananen habe ich das nicht gehabt. Da muss es irgendeinen Unterschied geben.

    Und besser schmeckten die mir auch. :-)

    Die Sorte kanns nicht sein, es gibt ja meines Wissens nach nur eine Sorte, die immer per Steckling vermehrt wird.


    Grüße,

    Bo

    Aber da ja bekanntlich die Bananen noch grün im Herkunftsland verpackt werden

    [...] und was sonst noch so im Supermarkt angeboten wird ist nichts mehr wert, zumindest was die Inhalte betrifft. Eine schöne, aber hohle Frucht die den Namen nicht verdient.

    Dass bei grün gepflückten Bananen, Mandarinen, Zitronen, Mangos etc, die dann künstlich mit Gas "gereift" werden nichts Gehaltvolles drin ist, ist ja leider ein Fakt.


    Nur, wer kann schon reifes Obst direkt von der Pflanze pflücken oder reifes Gemüse direkt vom Feld? Und das noch am besten in Bio, da mit Pestiziden, und Herbiziden die Pflanze ja nicht selbst anstrengen musste die Plagen abzuwehren, und somit keine Vitamine etc herstellen musste?

    Ich bin als Städter ja schon froh, dass es schaffe Kräuter im Topf zu ziehen und auf dem Balkon mit Glück Tomaten. Da freu ich mich wie ein Keks. :-)


    Grüße,

    Bo

    Bin mir nicht sicher, ob es hier in diesen Thread gehört, aber habt ihr etwas in Richtung eines dauerhaft eingeschränkten Warenverkehr vorgesorgt?

    Derzeit sind zwar die Grenzen für Waren offen, aber wer weiss wie lange noch?

    Produktionsausfälle im Erzeugerland, Probleme beim Überseetransport etc.

    Insbesondere denke ich da an


    - Kaffee

    - Gewürze (indisch, thai, Sojasaucen, chinesisch,indonesisch,mexikanisch,...)

    - exotische Früchte


    Ok, das ist alles nicht wirklich überlebenswichtig, gehört aber bei mir ein Stückchen zur Lebensqualität....


    Grüße,

    Bo

    vor der Zeit lebendig begraben zu werden

    Damit meinte ich das in Italien die, die nicht mehr zu retten sind in Turnhallen mit vielen Betten gebracht werden, ohne Telefon (letzte Worte) und ohne Social Media.

    Das hätte ich präzisieren sollen, sorry.


    Grüße

    Bo


    Wir haben weltweit 0,0039% Infizierte, davon sind ca. 5% gestorben. Ein Artensterben der Gattung Mensch befürchte ich über diesen Weg nicht.

    Gestorben sind auch nahezu nur schwerst-kranke, meistens sehr alte Menschen, bei denen der Tod leider ohnehin schon vor der Tür stand. Es ist traurig, dass das Virus dazu beiträgt, dass einige Menschen eventuell einige Wochen oder Monate eher sterben, aber das kann auch durch jedes andere Virus passieren und wir können ja nun nicht für immer so eingesperrt bleiben.


    Dass wir alle überhaupt einmal sterben müssen ist schon tragisch genug, aber vor der Zeit lebendig begraben zu werden, dafür habe ich auch nicht unbedingt viel Verständnis. Ich frage mich auch, wie das Ganze jetzt überhaupt weitergehen soll, wie lange kann so ein Zustand beibehalten werden?


    Dazu erklärt Prof. Sucharit Bhakdi *) warum die aktuellen Maßnahmen eher sinnlos, die Fallzahlen im Vergleich recht klein und ganze Maßnahmen überhaupt selbstzerstörerisch für die westliche Gesellschaft und unsere Lebensart sind:

    https://www.youtube.com/watch?v=JBB9bA-gXL4&feature=youtu.be

    Grüße

    BO


    *) Sucharit Bhakdi ist ein Mediziner und Facharzt für Mikrobiologie. Er war Professor an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und Leiter des dortigen Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene [Wikipedia].

    Meine Frau und ich sind eigentlich ziemlich ruhig. Also zumindest was das persönliche Sterberisiko angeht.

    Sorgen mache ich mir eher, was gerade mit der Gesellschaft passiert.


    Jetzt stellt euch mal vor es wäre nicht das jährlich auftretende Corona, sondern was wirklich krasses wie Ebola, Dengue, Pest, Cholera Typhus oder MERS.

    Was dann wohl abgehen würde....


    LG

    Bo

    borath

    Die Zahlen gelten natürlich nur, solange es genug medizinische Versorgung gibt, sonst sterben ruckzuck 40 jährige.

    Dies und natürlich die Entscheidung durch die italienischen Ärzte "die Alten zum Sterben auf die Gänge zu schieben".

    Daher sterben vermutlich vornehmlich die Alten....


    Wichtig ist zu wissen, dass die meisten Toten Vorerkrankungen hatten und Corona anscheinend den Todesstoß versetzt hat.

    Ob die auch ohne Corona gestorben wären? Ich weiss es nicht.

    Ob die auch ohne Vorerkrankung gestorben wären? Ich weiss es nicht.


    Ich persönlich verwöhne jetzt mein Immunsystem (und meine Mitochondrien) mit Multivitaminen und Proteinshakes (und extra Glutamin).

    Egal was die Schulmedizin dazu verzapft. Im schlimmsten Fall sind wenige Euros weg, im besten Fall hilfts.


    Wen es interessiert, hier ein wissenschaftlich fundierter (langer) Artikel zum CoV mit Updates, den ich wirklich für lesenswert halte:

    https://hcfricke.com/2020/03/1…nsmitteln-der-zukunft-co/


    LG

    Bo

    Italienische Nationale Gesundheitsinstitut schreibt am 06.03.2020:


    • Das Durchschnittsalter der positiv-getesteten Verstorbenen in Italien liegt bei 81 Jahren (06.03.2020). (Am 13.03. bei 1016 Toten: Durchschnitt 80,0 Jahre).
    • 42,2% der Verstorbenen waren 80 – 89 Jahre alt.
    • 32,4% der Verstorbenen waren 70 – 79 Jahre.
    • Und dann nimmt´s rasch ab: nur noch 8,4 % der Verstorbenen 60 – 69 Jahre und so weiter.
    • 80% der Verstorbenen hatten zwei oder mehr chronische Vorerkrankungen. Also Herzkreislauf-Probleme, Diabetes, Atemprobleme und Krebs.
    • Bei weniger als 1% der Verstorbenen habe es sich um gesunde Personen gehandelt.
    • Bei den zwei italienischen Verstorbenen unter 40 Jahren (beide 39 Jahre) habe es sich um einen Krebs-Patienten sowie um einen Diabetes-Patienten mit weiteren Komplikationen gehandelt. Dabei ist die genaue Todesursache noch gar nicht klar, man weiß also nicht, ob die wirklich am Corona-Virus gestorben waren.

    https://www.ilpost.it/2020/03/06/morti-coronavirus-iss/


    Passt zu der auffälligen Tatsache, dass soeben ein spanischer Fußball-Profi gestorben sei. An Corona? Tatsächlich litt er an einem bisher nicht entdeckten Blutkrebs!




    derzeitiger Nachweis:

    https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/


    Man misst mit dem Aktiv-Nucleic-Acid-Test die DNA, also genetisches Material, nicht etwa Antikörper. Findet also immer sofort ein Ergebnis, muss nicht erst auf die Bildung von Antikörpern warten.(Gut so)

    In dem Paper steht, dass „Menschen in engem Kontakt mit Covid-19-Patienten“ zur Hälfte oder mehr falsch-positiv getestet werden.

    Steht da. Falsch-positiv.


    Also alles in Relation sehen....


    Grüße

    Bo

    Thema einfache Masken, die hier im Thread ja teilweise hart kritisiert werden, weil unwirksam.

    Das sehe ich nicht so. Natürlich kann eine einfache Maske nicht mit einem Vollschutz mithalten und sie zieht auch Falschluft, besonders wenn man sie falschherum aufsetzt, also die Gummeschnurbefestigungen auf der Haut liegen hat.

    Und natürlich diffundiert ein Virus durch eine im Regen oder nach Stunden feuchtgewordenen Maske hindurch.


    ABER:

    Sie reduziert dennoch die initiale Viruslast, vielleicht sogar so sehr, dass eine Infektion ausbleibt.

    Des Weiteren schützt sie wie bereits zuvor erwähnt vor Schmierinfektion. Wie oft fasst sich der Mensch unbewusst an Nase und Mund (und Augen)?


    Da man die Masken derzeit nur noch zu Wucherpreisen bekommt und unser Pharmalobbyist Spahn ja prüfen lässt, ob die restlichen Masken beschlagnahmt werden können, haben hat BEFA mal die Japanischkenntnisse aktiviert und wir möchten folgende Selbstbauvideos (bitte an die Moderation im Zweifel nur die Videos zu löschen, weil da ja teils Produkte aus Japan genannt werden, die man hier aber nicht kaufen kann) mit euch teilen (versteht man auch nur durchs Zuschauen):



    Zur Zweit-/Reinfektion:

    Soweit ich das verstehe kann das Corona zwei Ausbrüche (vergleichbar Milzbrand) verursachen.

    „Sobald man die Infektion im Körper hat, könnte sie ruhen und mit minimalen Symptomen ablaufen und dann können es zu einer Verschlimmerung bekommen, wenn sie ihren Weg in die Lunge findet“, sagt Philip Tierno Jr., Professor für Mikrobiologie und Pathologie an der NYU School of Medicine. Er sagt über das Virus, vieles sei noch ungewiss. „Ich bin mir nicht sicher, ob dies nicht biphasisch ist, wie Milzbrand“, sagt er, was bedeutet, dass die Krankheit vor dem Wiederauftreten zu verschwinden scheint. Fälle von zweiten positiven Tests traten bisher nur in China auf.

    https://www.welt.de/vermischte…nfizierten-Deutschen.html


    Bei einer echten Zweitinfektion (nicht Zweitaktivierung in der Lunge wie oben zitiert) programmiert das Virus anscheinend zudem die Abwehrzellen des Wirts um und mißbraucht diese zunächst zur Vermehrung. So richtig verstanden wie das gehen soll habe ich aber nicht. Daher soll aber eine echte Zweitinfektion schlimmer sein.


    Was die scheinbare Unempfindlichkeit von Frauen und Kindern angeht:

    So wie ich das verstehe sind das Informationen basierend auf chinesischen Quellen.

    Bei Rauchern ist der ACE2 Rezeptor (Einfallstor des Coronavirus*) ) bei den Zellen in der Lunge verstärkt exprimiert. In China rauchen sehr viel mehr Männer als Kinder und Frauen. So erklärt sich mir die scheinbare, bzw. echte Verschiebung der Infektionsraten.


    Hier noch zur allgemeinen Belustigung meine Interpretation der offiziellen Infektionszahlen.


    Laut Leitlinie der Ärzte sollen Tests auf CoV 2019 ausschliesslich bei Verdachtsfällen durchgeführt werden. Verdachtsfälle definiert das Robert Koch Institut so:


    Der Verdacht auf COVID-19 ist begründet, wenn bei Personen mindestens eine der beiden folgenden Konstellationen vorliegt:

    1. Personen mit akuten respiratorischen Symptomen jeder Schwere oder unspezifischen Allgemeinsymptomen UND Kontakt mit einem bestätigten Fall von COVID-19
    2. Personen mit akuten respiratorischen Symptomen jeder Schwere UND
      Aufenthalt in einem Risikogebiet

    https://www.rki.de/DE/Content/…s/Empfehlung_Meldung.html


    Kombiniert jetzt mal die Rahmenbedingungen der (nicht Durchgeführten) Testerei mit gesundem Menschenverstand und Logik:

    Das mutet an wie Kopf-in-den-Sand. Einfach nichts testen, dann ist auch keiner Krank. Naja so ungefähr zumindest.


    Was ist noch passiert? Lufthansa und andere Airlines hatten relativ zeitnah den Betrieb nach und von China eingestellt aber China Air hat munter weiter Deutschland angeflogen und eine Menge Menschen bis zum 20.02.2020 aus Peking und anderen offiziell unkritischen Provinzen nach Deutschland transportiert. Die alle und alle von denen möglicherweise lokal Infizierten entsprechen/entsprachen alle nicht den Kriterien.

    Vogel Strauß, Kopf in den Sand?!?

    Panik vermeiden ist für den Staat sicherlich wichtiger als 2% Verstorbene. Kann man absolut nachvollziehen. Massenhysterie und eine am Boden liegende Wirtschaft schädigen den Staat mehr, als die Bevölkerungsverluste.

    Aber fragt mal die Verstorbenen wie die das sehen? Ups geht ja nicht.


    Das Fatale ist, jetzt hat der Staat beides!


    Viele liebe Grüße,

    Borath

    PS: Ich nehme die Situation mit Sarkasmus und Humor um damit besser zurecht zu kommen, es sei mir bitte verziehen.


    *) War im leider mit Schleichwerbung verseuchten Video welches die Moderation mit Recht gelöscht hat, gut erklärt.

    Hallo Asdrubal,


    wen meinst du? Dr. van Helden? Der verkauft keine Vitamin-D-Präparate. Oder hast du dafür Belege?

    Dr. von Helden ist ein Mediziner, der sich irgendwie auf Vitamin D eingeschworen hat.

    Irgendwo in den Tiefen seiner Webseite hat er so eine Preisvergleichsliste für VitD mit Amazon Affiliate Links, aber ein Angebot zum Kauf direkt bei ihm habe ich noch nicht gesehen.


    Ich hatte hier ein - meiner Meinung nach - lehrreiches Youtube Video verlinkt in dem Dr. Raimund von Helden auf Basis von Studien versucht dem Laien verständlich zu erklären auf welchen Wegen das Virus in die Zellen kommt und auf welche Weise man dies beeinflussen kann. Ich bin dann irgendwann biochemiemäßg ausgestiegen habs aber weiter angeschaut. Die Takehome-Message war mir halt wichtig.

    Dann hat er einige weitere Studien herangezogen, die sich auf Lungenöedme im allgemeinen beziehen.


    Zu Beginn des Videos erklärt er ja auch, dass er keine Interessenskonflikte hat und kein Geld verdienen will. Das wird er mit seinen Videos und seiner monotonen Stimme auch nie. :-D


    Das Video wurde mittlerweile ja durch die Moderation gelöscht, aber auf Youtube kann jeder der sich für das Thema interessiert es einfach finden.


    LG

    B

    Vielleicht ein paar beruhigende Infos gefällig?

    Zumindest für Nichtasiaten, genauer: Nicht-Han-Chinesen und denen genetisch nahezu Gleichgestellte (Koreaner, Japaner).


    Nach diesem Artikel hier flossen genetische Aspekte in die Infektionsrate zumindest beim alten 2003er Coronavirus (SARS) mit ein:

    https://bmcmedgenet.biomedcent…les/10.1186/1471-2350-4-9

    Diese Studie hat offenbart, dass SARS auf der dem Festland China vorgelagerten Insel Taiwan auch grassierte, die indigene Taiwanesische Bevölkerung jedoch keine so hohen Infektionszahlen hatte, wie die vom Festland eingewanderten (Han-)Chinesen.

    Han-Chinesen waren aufgrund einer bestimmten human leukocyte antigen (HLA)-Variation besonders betroffen.


    Ein genetischer Aspekt scheint nach der folgenden Studie auch beim 2019-CoV-2 Coronavirus der Fall zu sein:

    https://www.biorxiv.org/conten…/2020.01.26.919985v1.full

    Asiaten haben anscheinend stärkere ACE2 enzyme in den Rezeptoren als andere Ethnien, weshalb sie anfälliger sind.

    Der Blutdrucksteigerung kann man mit Magnesium und Arginin/Citrullin oder Blutdrucksenkern begegnen.


    Vielleicht fließt dies auch in die vergleichsweise moderaten Infektionsraten außerhalb von China ein?


    Dies soll keine Entwarnung für Nichthanchinesen sein, aber vielleicht kann man den persönlichen Alarmfaktor um eine oder zwei Stufen herunterschalten.

    Zumindest was die eigene Gesundheit angeht. Was mit der Lokal- und Weltwirtschaft passiert steht ja noch in den Sternen.


    In der letzteren Studie wird zudem auf eine Quelle in der es um Zytokinestürme bei Coronaviren (SARS) geht verwiesen.

    Auch im folgenden Zeitungsartikel zu 2019-CoV-2 wird der Zytokinesturm erwähnt (wobei der Author eigentlich ein Wissenschafts- und Technikjournalist ist und ich ihn nicht einschätzen kann):

    https://www.tichyseinblick.de/…noch-immer-vieles-unklar/


    Ein zytokinsturm kann jedenfalls Multiorganversagen verursachen und den Organismus zusammenbrechen lassen. Aktuell wird diskutiert, ob dies die Ursache für die einfach umfallenden Menschen in verschiedenen Videos sein könnte (sofern diese Videos kein Fake sind).



    Was hilft im worst case, bei einem Zytokine-Sturm? Vielleicht Aspirin? Es gab doch kürzlich Veröffentlichung bei Sepsis (ja, ist etwas anders gelagert), dass Vitamin B1, Vitamin C und Vitamin D akut gegen Nierenschäden, Inflamamti usw helfen, zusätzlich zum üblichen Cortison.

    https://www.thieme-connect.com…tract/10.1055/a-0661-1112


    Ich hatte jedenfalls sicherheitshalber ne dicke Ladung ASS+C online bestellt. Die Bestellung hatte 8 Tage (!!) Bearbeitungsdauer. Die Vitamine habe ich als Jahresvorrat zuhauf. Dazu noch ein paar Desinfektionsmittelspender vom dm.

    Bei der persönlichen Gesundheit mache ich mir wirklich keine Sorgen mehr, was aber Wirtschaftsentwicklung, Versorgung mit Gütern, Job, Kraftstoff usw angeht, bin ich mit derzeit unsicher. Ich wüsste auch nicht, ob unserer SO bei einer Pandemie wirklich besser als jeder andere Ort ist....


    Grüße,

    B

    In Europa droht ein Antibiotika-Engpass wegen des Coronavirus


    das hat man dann davon: billig, billiger, nix mehr da

    Ich verstehe jetzt zwar nicht, was das mit billig zu tun hat, aber Antibiosen wirken nicht gegen Viren oder Pilze sondern nur gegen Bakterien.

    Von daher ist der Nutzen von Antibiotika nur theoretischer Natur:


    Nur wenn zeitgleich neben der Virusinfektion eine gefährliche bakterielle Infektion vorliegt (wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dafür?) kann man versuchen, das Immunsystem zu entlasten, indem man die Bakterien (inkl. der guten Bakterien) killt. Einige Antibiotika schädigen sogar aktiv den Menschen (töten die Mitochondrien, weil die ursprünglich mal Bakterien waren und noch extrem viel mit Bakterien gemeinsam haben).


    Meiner Ansicht nach sind die Antibiotika die Kernwaffen der Medizin und sollten wegen der Kollateralschäden nur eingesetzt werden, wenn es wirklich nicht anders geht.


    In Sachen Vorbereitung hab ich nun auch ein paar Probiotika aus der Apotheke eingelagert.


    Grüße,

    Bul