Beiträge von Endzeitstimmung

    ....ich warte gerne auch mal ne halbe Std auf was Sinnvolles, aber bestimmt nicht gerne, wenn das auf Schwachsinn und Unfähigkeit beruht,

    und im Gegensatz zu "irgendwo in Afrika" haben wir nicht nur eine bessere Infrastruktur in vielen Bereichen, sondern zahlen auch sicherlich deutlichst mehr Steuern...

    Ja, da habe ich schon eine gewisse Erwartungshaltung....!


    Und es betrifft ja nicht nur mich, sondern offensichtlich jeden Tag ein ganzes Rudel Leute, deren Zeit da sinnfrei verbrannt wird....

    Ich hätte ja auch sagen können.... Das wars jetzt erst mal mit Impfung für MICH, mir doch egal....

    Da wäre ich vom derzeitigen Zeitgeist wahrscheinlich ganz vorne mit dabei....


    Gruß EZS

    ...wenn die mir abgesagt hätten wäre ich denen auf den Tisch geklettert, das kannst du mir aber glauben!


    Meinen Zweitimpfungs-Termin musste ich mir übrigens selbst auf die 3 Monate nach AZ Erstimpfung verlegen, ansonsten wäre ich vorher dran gekommen....aber auch dieser Termin ist mir

    1- überhaupt nicht mitgeteilt worden und beruhte

    2- Noch auf dem eigentlichen Erstimpftermin, wo auf einmal für die knapp 2 Wochen AZ plötzlich "bäh" war...und alles ausgesetzt wurde...


    Auch das interessierte niemanden...


    Aber ja, natürlich kann ich froh sein, und ein Stück.auf den Knien Rutschen, das ich jetzt überhaupt was bekommen hab....

    Danke Niedersachsen!

    Danke Bundesregierung!


    So viel zur Kombi AZ+Moderna hab ich allerdings noch nicht gefunden.... Ich hoffe auf ein Schutz Niveau ähnlich wie AZ+Biontech......


    Mal sehen.....


    Gruß EZS

    Komme gerade von meiner 2ten Impfung...


    Südwestliches NDS


    Offiziell von der Impfhotline vergebener Termin 8.30Uhr, die Impfbude macht aber erst ab 9.00Uhr auf....


    Ich war auch nicht alleine....da standen noch knapp 15 Leute mit falschen Terminen.....


    Das selbe war schon vor 12 Wochen das Problem....


    Schlussfolgerung....: Nur weil die Hotline und die Impfbude sich nicht absprechen stehen sich da täglich die Leute ne halbe Stunde die Beine in den Bauch.....juckt auch nach Anruf bei der Impfhotline und nach Intervention durch mich in der Impfbude KEINEN!

    Seit MONATEN!

    Typisch deutsche Bürokratieunfähigkeit!

    ----


    Weiter gehts...

    Die vereinbart per Mail verschickte Impfterminbestätigung habe ich trotz 2maliger Nachfrage bei der Hotline nie bekommen, immerhin hab ich einen "Impfcode" erhalten....den solle ich nur nennen...


    Nachdem die Empfangsdame dann im 3ten Anlauf geschnallt hat, daß ich mir habe vor 3 Monaten den AZ Kram hab spritzen lassen müssen bestand sie darauf:


    Sie dürfen kein AZ mehr bekommen..... (Als wenn ich das wollte)

    Ich dann:

    nee, 1x Biontech bitte, so wie mit der Impfhotline vereinbart...

    3 Minuten bevor ich dann den Ärmel hochkrempeln musste erklärte mir dann:

    "Biontech ist aus", jetzt gibts Moderna....


    ....aah nagut....nehme ich mal das "Arztgespräch" in Anspruch.....

    Fakt ist der Onkel Doktor fand das Moderna so gut, das er mir das wärmstens auch empfehlen könnte.....


    Ich meinte zu ihm, es sei doch etwas sportlich, von den Impflingen, die 3 Meter vor der Impfkabine, und mit 5 Leuten hinter sich in der Schlange stehen, zu erwarten, dass sie sich gut beraten fühlen, wenn man plötzlich was anderes auf den Tisch bekommt....


    Schulterzucken.....


    Egal... Moderna rein......jetzt mal auf die Nebenwirkungen warten...


    Gesamtbewertung des Prozesses : Mangelhaft.


    Gruß EZS

    drudenfuss

    Hörensagen, bestimmt, allerdings von mehreren Truckern unabhängig mir so mitgeteilt...


    Und soo lange ist das mit der Synchronisation auch noch nicht.....

    Wobei...... wenn man die inzwischen gängigen 8?! Jahre Autoleben nimmt dann ist es schon lange her...


    Ob das -wenn man es beherrscht- tatsächlich schädlich für das Getriebe ist....lasse ich mal offen....!


    Auch meine ich gehört zu haben, daß in den USA noch viel viel länger unsynchronisiert bei den Trucks die Regel war...

    Entfernt sich aber von der Ausgangsfrage!


    Gruß EZS

    ...

    Richtig gelernt auf:

    Twingo 1 In der

    Malteser Zivildienst Edition....:D

    (Er hatte es nicht leicht mit mir)


    Das tat mir nicht so weh wie mit meinem 300D


    .....................


    Also....

    Wie ich schrobte:

    Kupplung muss noch schliessen, das ist die Voraussetzung!

    Ob die nun festgebrannt ist, und nicht mehr trennt oder wie oben geschrieben die Betätigung im Eimer ist egal...


    Anleitung:

    1. Motor aus


    2. Gang rein (bevorzugt erster, dann muss der Anlasser nicht so würgen)


    3. Auf freie Bahn nach Vorne achten.


    4. Motor anlassen (Achtung Karre bockt jetzt, und will los!)


    5. So lange Anlasser betätigen bis annähernd eine Leerlaufdrehzahl zum Motorstart erreicht ist, dann muss man gleichzeitig mit dem Gaspedal den Punkt finden wo der Motor auch Gas und Drehzahl annimmt!


    6. Die Fuhre läuft erst mal in dem gewählten Gang.....(macht aber auf Dauer wenig Spass im ersten mit Drehzahl ohne Ende durch die Gegend zu juckeln.....


    7. Schaltvorgang in den nächsten Gang hoch:

    Bei mittlerer Drehzahl vorsichtig vom Gas, so das man zwischen den Zug und Schub-betrieb kommt, dann zieht man den Gang raus in den Leerlauf, um dann bei langsam herunter-tourendem Motor den Punkt zu finden, wo sich der nächsthöhere Gang "reinziehen" lässt....

    - Wenns kratzt sofort aufhören zu ziehen!!

    - wenns flutscht - herzlichen Glückwunsch frohe Weiterfahrt

    - wenns nicht flutscht erneut Gas geben und dann erneut den Punkt suchen!

    - wer das gar nicht gebacken bekommt fängt bei 1. wieder an!


    8. Runterschalten:

    Dies bedarf dann einer (über)-Erhöhung der Motordrehzahl, um in den niedrigen (kürzeren) Gang zu kommen, entspricht dann ansonsten Punkt 7.


    9. Anhalten:

    Am einfachsten ist es, wenn ich anhalten will passend den Gang in den Leerlauf zu ziehen, um dann einfach zu Bremsen bis zum Stillstand.

    Zum wieder losfahren gehts dann erneut bei 1. wieder los!


    ---


    So hab ich schon mehrfach Karren auch über längere Strecken nach Hause bekommen....

    Tricky ist nur in der Stadt mit Start-Stopp an/vor Ampeln, da sollte man sich schon sicher sein bei dem Prozedere, sonst kommt Hektik auf ^^


    Wer das nach meiner Anleitung versucht, und danach kann: Glückwunsch...

    bei den Schritten ist eigentlich keine Zeit zum Lesen des nächsten Schrittes!

    In Natura gelernt klappt das von jemandem der das kann echt am besten!


    Bis in die Anfang 80er sind vor allem die LKW Fahrer mit Ausnahme des Einkuppelns in den ersten fast nur so gefahren!


    Profitip:


    Je nach Getriebe-Abstufungen lassen sich auch mehrere Gänge nach oben und unten überspringen.....!

    Und:

    Wer versucht mit Gewalt das einlegen der Gänge zu erzwingen wird beim Zähneputzen mit Zahnausfall beim Getriebe belohnt!


    Gruß EZS!

    Joah....

    Halbe Wahrheit....

    Das geht nur, wenn das Kupplungsseil Schrott ist, bzw.

    Die Kupplungshydraulik einen Defekt aufweist...meisst Geber oder Nehmerzylinder!

    Wenn die Scheibe nicht mehr schliesst geht nix mehr!


    Da würde sich anbieten mal etwas zu üben und mit Zwischengas schalten zu lernen!


    Aber das braucht ja keiner mehr, weil: wenn ich nen Problem hab ruf ich irgendwo an, und dann hilft wer, oder noch besser... inzwischen ruft der Karren selbst irgendwo an, und bestellt sich den Abschlepper....

    #TechnischerFortschrittAhoi!


    Gruß EZS


    Funfact.... :Man konnte selbst die alten Mercedes Automatik-Karren anschleppen, da diese eine Zusatzpumpe im Getriebe verbaut haben....das probiert mal mit dem neuen DSG Quark usw....

    Klasse!

    Abgesehen von der unsägliche Frechheit der Lucas ESPumpen aufgrund von miesen Dichtungen und Luftgeziehe den Motor in den Notlauf zu schicken, und der zumindest im W/S202 grenzwertig zu kurzen Übersetzung, die in Drehzahlorgien endet ist der Bock kaum tot zu bekommen!

    In Spanistan rottet er hoffentlich auch nicht so viel wie hier im Norden!


    Ich finde es immer irre, wie viel Karre man so für wenig Geld bekommt, nur weil einige Kleinigkeiten fehlen....


    Der Gammel kam ja nur wegen der Nicht-Nutzung, der Rest ist ja höchstens als Wartungsstau anzusehen...


    Ich bin dazu übergegangen die Ersatzteilager bei meinen Kumpels am Rollen zu behalten, solange es geht....


    Den letzten CDI hat mein Freund jetzt 2 Jahre ohne zu Murren durch die Lande getrieben, und der fuhr trotz leichter optischer Abstriche noch so schön!


    Offensichtlich konnte mein Freund auch "so lang hängen" lassen, das ihn der zeitweise Hohn der anderen nicht annähernd interessierte...


    Weiter so!


    Gruß EZSIMG_20210513_173519.jpg

    IMG_20210521_174911.jpg

    IMG_20210521_174900.jpg

    Hallo Niki!

    Keine Angst... Für Auernhammer ist dies sozusagen der digitale Gedenkschrein.....die Firma gibt es ja seit Jahren leider nicht mehr, also wirst du kaum noch in die Verlegenheit kommen das jemals selbst probieren zu "müssen"....

    Besser gesagt KÖNNEN....


    Ich kann nur sagen...Meine Hochachtung für diese Firma....

    Geschmacklich meiner Meinung nach Oberklasse!

    Wenn ich irgendwo in der Ausweglosigkeit noch eine Tüte Nürnberger von denen im Gepäck hätte.....die würden mich noch die Extra-Meile gehen lassen!


    Gruß EZS

    Heute wieder:

    Auernhammer Gedenktag:


    Alle inzwischen so 3 Jahre überm Datum

    Kellerlagerung bei ca 16 Grad


    Geruch - erwartungsgemäß

    Geschmack - gut


    Auswirkungen....abwarten

    Das Sauerkraut war sehr mild!

    auch wenn @TID schon gezeigt hat, das propangefüllte Schraubkartuschen nicht unbedingt gleich platzen.....

    Die Teile sind selbst im Gegensatz zu den Ostblock- Wiederbefüllflaschen hauchdünn, und der Druck von Propan deutlich höher als der von Butan, und Isobutan!


    Mein Bauch sagt mir, das er dem Braten nicht traut!


    Gruß EZS