Beiträge von afu-sven

    Seit Jahren immer am Gürtel:
    Fenix LD12 - mit einer normalen AA-Batterie

    Zuverlässiger treuer wasserdichter Begleiter.

    Neuerdings am Schlüsselbund:

    Olight I1R2 EOS - super klein mit ausreichend Licht und ladbar über USB

    Ebenfalls neuerdings fest in meiner Jacke:
    Olight OPen 2 - Kugelschreiber mit USB-TaLa,
    aber der Schalter ist zu empfindlich, da muss ein mech. Schutz drüber,

    sonst leuchtet es in der Brusttasche.

    Kopflampe:
    Fenix HL50 - ebenfalls seit Jahren ein treuer Begleiter mit CR123

    und mein low-cost Favorit für draußen:

    China Kopflampe mit unnützer Rot-Blau-Blinke-Funktion -
    "BIKIGHT 1300LM 30W COB LED Rechargeable 18650 USB Headlamp"
    die roten LED mit einem Schalter mit den weißen LEDs umschaltbar gemacht.

    Gute Flächenausleuchtung im Sichtfeld - super für nächtliche Spaziergänge.

    (Ich muss keine Leute in 1000m Entfernung blenden können)

    Leuchtdauer dank 3x 18650 Akkus jenseits von 10h


    und zu guter letzt die gute alte Mag 3D mit nachgerüsteter LED am Bett.

    Wie geht ihr vor wenn ihr den Honda lange Zeit nicht benutzt?

    Vor dem Einmotten:

    - Öl anschauen (Wasser, Veränderungen und Metallabrieb)

    - Ölstand kontrollieren ggf. Nachfüllen
    - Luftfilter reinigen

    - Tank mit "Premium"-Benzin und Benzin-stabilisator auffüllen.


    Zitat

    Benzinhahn zudrehen und leerlaufen lassen?

    Dabei gibt es eine kleine Komplikation, der Benzinhahn ist gleichzeitig der Schalter für die Zündungsunterbrechung - Leerlaufen lassen ist nicht.

    Wenn du den Vergaser leeren möchtest, musst du die seitlich Klappe öffnen und am Vergaser die Ablassschraube öffnen, dann fließt der Sprit über einen Schlauch unten aus dem Aggregat heraus.

    Zitat

    Super tanken?

    Dem Benzin Zusätze beigeben oder

    doch besser etwas Aspen tanken?

    Betreibe meine Hondas mit "Aral 102",

    da es das noch eine Zeitlang als E0 gab und bin dabei geblieben obwohl es jetzt E5 ist.

    Edit:

    und noch immer gibt https://www.aral.de/de/global/…html#accordion_ultimate-4

    Da ist jetzt scheinbar nur ein "bis zu 5%"-Aufkleber drauf, aber immer noch E0 drin


    Dazu kommt noch Liquimoly 5107, in die letzte Tankfüllung und die Kanister für Lagerreserve,

    in der Hoffnung, dass sich der Sprit damit länger hält.


    Durfte früher mehrfach den Vergaser unseres Drucklüfters (FFW) zerlegen und reinigen,

    weil da "irgendetwas" (Schleim / nicht zündfähige Brühe) drin war,

    seit dem bekommt der auch immer Benzin mit Schuss.

    Hab ihr Tips für die Schalldämpfung des Aggregates?


    WhatsApp Image 2020-10-30 at 01.33.48.jpeg WhatsApp Image 2020-10-30 at 01.33.48(1).jpeg


    WhatsApp Image 2020-10-30 at 01.33.49.jpeg WhatsApp Image 2020-10-30 at 01.33.48(2).jpeg


    Einhausung mit Zwangsbelüftung durch 2x 12V Lüfter am 12V Ausgang.

    Aluminium ausgegleidete Zu- und Abluft-Labyrinte.
    Schallschluckende Schaumstoffmatten im Ineren.

    Aggi-Standfläche mit Gummi-Matte entkoppelt.
    Digitales Braten-Thermometer zur Temperatur-Überwachung


    Wurde gebaut um einem Kumpel beim Zelten 230V, für seine "Druckluft"-Atemmaske, zur Vefügung zu stellen.

    Zu Beitrag 11:


    Das Kabel von AFU-Sven zum Zusammenschalten sieht (recht solide) selbst gebaut aus (?). Finde ich interessant.


    Gibt es dabei irgendwelche Dinge zu beachten ?


    Die Hondas haben Sicherheits-Bananen-Buchsen zur Kopplung und ein Schraub-Terminal für PE.


    Als passendes Gegenstück habe ich Sicherheits-Bananen-Stecker, mit Kragen und Isolierter Spitze verwendet - Damit's keine Teufelspeitsche ist/wird

    Für das PE-Terminal verwendete ich 2 "Gabel-Schuhe" mit Griff.

    Das Kabel ist Vollgummi 3G2,5mm² und Kupplung ist eine ABL Sursum ultra II mit Glimlampe.

    Das T-Stück ist IP68 und für 2,5mm² ausgelegt.


    Vorgehensweise zum Koppeln:

    Koppel-Kabel mit beiden Generatoren verbinden (Bananen-Stecker und PE-Verschraubung), Last noch getrennt.

    Ersten Generator starten, warten bis das grüne Licht angeht.

    Zweiten Generator starten, warten bis das grüne Licht angeht.

    Last verbinden.


    Zitat

    Auch die Spritversorgung aus den 20 l Tanks sieht (gut) selbst gebaut aus.

    Wie hast Du das gemacht ?

    Ja, ist ebenfalls selbst gebaut.

    Belüftungsventil entfernen, geht mit einem Splint und ist reversibel.

    Ein Gewinde für die Kunststoff-Benzinhähne hinein geschnitten, Benzinhähne hineingedreht und mit Teflonband abgedichtet.

    Die Schlauchanschlüsse für Benzinkanister gibt's auch im Handel, die müssen aber noch mit einem Stück Benzinschlauch mit Fussfilter&Gewicht innen in den Kanister ausgestattet werden.

    Eine geplante Verbesserung ist noch eine Schnellkupplung an den Benzinhähnen -Zum Einlagern baue ich das zur Zeit immer wieder komplett zurück.

    Zitat

    Hast Du die Generatoren geerdet ?


    Weisse Leitungen Rechts oben im Bild ?

    Die weißen Kabel sind die Rotor-Steuerung für den Spiderbeam. ;)


    Geerdet sind die Aggregate über die Einspeisung am Bauwagen,

    Dort ist ein FI und ein Anschluß für den Ringerder um den Standplatz - nicht unbedingt Norm-konform - macht aber allseits keine Bauchschmerzen.


    Zitat

    Für Hinweise / Diskussion meiner Fragen wäre ich dankbar.

    Gerne doch

    Beide Hondas habe ich gebraucht erworben und nehme stark an das die schon eingelaufen waren.

    Als Zubehör habe noch ich die Ölschrauben mit Magnet, an diesen Magneten ist bisher kein Abrieb sichtbar.


    Das Setup hat jetzt schon mehrere 2/3-Tages Konteste im Dauerbetrieb mit gemacht und funktioniert immer noch ohne Probleme.

    Zitat

    Die verwendete blaue Transportkiste ist wohl aus Polypropylen (?). Löst (ev. auslaufendes) Benzin dieses Material nicht an ?


    Zur Benzinbeständigkeit kann ich noch nichts sagen - das ist "so gewachsen" - und viel gekleckert haben wir noch nicht.

    Werde es mal im Auge behalten,

    Danke dir für den Hinweis.


    vy 73 Sven

    Betreibt ihr eure Hondas mit Bleifrei / Super oder dem sehr teuren 4 Takt-Alkylatbenzin (z.B. Aspen)?

    Hallo Roderick,

    meine Hondas laufen mit dem Aral 102 "Premium" Sprit,

    Edit: > der trotz "bis zu 5%"-Aufkleber auf der Säule laut Aral Ultimate 102 immer noch ohne Ethanol vertrieben wird, <

    bei unserem Durchsatz kommt's nicht so auf den Preisunterschied an.

    Die Kanister werden zur Lagerung mit Liquimoly 5107 versehen.
    Die Letzte Tankfüllung (10min) vor dem Abstellen geschieht dann auch mit diesem Lagersprit.

    Beim Öl nehme ich LM 1279 5W-30 mit LM 1012 MoS2-Zusatz.

    Bilde mir ein, Sie lassen sich damit leichter anziehen.


    Ist alles etwas teuer als vermutlich notwendig,
    aber bis dato springen meine Aggis (auch nach 6 Monaten Standzeit) nach max 2x ziehen an.

    Außerdem möchte ich noch lange was von der Investition haben.

    Kleiner Tipp am Rande zu den Honda Inverter-Geräten.


    Die haben die interessante Eigenschaft, dass sich ihr Inverter auf eine anliegende Wechselspannung auf synchronisieren kann.

    Sprich man kann beispielsweise 2x EU10i zusammenschalten.


    2xHondaEU10i-Aufbau.jpeg 2xHondaEU10i-Einsatz.jpeg IMG_20171208_220323.jpg IMG_20171208_220237.jpg


    Vorteile davon:

    - Transport: 2x EU10i lassen sich besser schleppen als ein EU20i ;)

    - Flexibilität: eine Station mit 1800W oder 2 Stationen 900W

    - Ausfallsicherheit: Sollte Einer aussteigen, kann man mit dem Anderen noch eingeschränkten Betrieb machen

    - Kosten: man kann mit einem anfangen und dann erweitern.


    Nachteil:

    - höhere Gesamtkosten

    - mehr Platzbedarf

    - höherer Wartungsbedarf

    Spartipp:

    Der Grillanzünder von Hoefer ist ebenfalls "hochrein, ... entaromatisiert und verbrennt geruchslos. Es wird aus Erdöl hergestellt und ist eine klare Flüssigkeit."

    Leuchtet in Petromax und Feuerhand und
    Wärmt im Turmofen jeweils ohne Probleme und Gestank

    Hallo ks

    Wie sehen die Preise „steuerbereinigt“ aus?

    Die Angabe habe ich nicht erfragt und konnte sie auf der Seite auch nicht finden.

    Aber genau das (die Steuern) ist der Grund für die unterschiedlichen Produkt-Preise und darum ging es mir auch.


    Eine Ware - unterschiedliche Namen - unterschiedliche Preise


    Habe noch mal die Antwort auf meine Anfrage wegen der Zusammensetzung eingefügt.

    Guden,

    hier was für die Petroleum-Fans.

    Ein und das selbe Produkt, wird beim gleichen Händler, unter verschiedenen Namen mit unterschiedlichen Steuersätzen angeboten.


    Zitat vom Hersteller: "

    Chemisch gibt es keinen Unterschied.
    Petroleum ist ein Heizöl und in Deutschland mit der sogenannten Energiesteuer belegt.

    Bei Auslieferung an unsere Kunden sind wir verpflichtet die ausgehenden Mengen an die zuständige Behörde zu melden und zu versteuern."



    Mein standard-Händler für Petroleum ist Hoefer-Chemie.


    Kristall-klares und Aromaten-freies Petroleum

    (Tagespreis vom 2019-08-14)


    Zu erst Petroleum/Heizöl:


    1l Gebinde

    30x 1l 3,43€/l 102,95€

    120x 1l 3,06€/l 366,95€


    20l Kanister

    1x 20l 3,00€/l 59,95€

    12x 20l 2,86€/l 685,95€


    Etwas günstiger Lampenöl:


    1l Gebinde

    30x 1l 2,50€/l 74,95€

    120x 1l 2,36€/l 283,45€


    und zu guter Letzt die günstigste Form Grillanzünder:


    1l Gebinde

    30x 1l 2€/l 59,95€

    Mein All-Round-Mittel :


    Perenterol Forte


    So wie ich die Funktion verstehe:

    Das sind Hefe-Kulturen die im Darm wachsen und
    den "Bösen" die Nahrung weg fressen und die Darm Flora so stabilisieren.


    Funktioniert bei mir sehr zuverlässig.

    Bin ich zu Geizig oder zu altmodisch ???

    Nö, ein Löffel und das Taschenmesser reichen auch.


    Und : Auch Göffel kann man mit Flohmarkt-Funden selber herstellen.


    Edit:

    Hier Bilder von einer kleinen Bastelei:


    Grundmaterial vom Flohmarkt ~3€

    IMG_20160313_105345.jpg


    Stiele gestutzt und erste Passprobe

    IMG_20160313_132649.jpg


    Fertige Göffel:

    gebohrt mit Kupferdraht verbunden und mit Fittingslot verlötet

    IMG_20160325_234558.jpg

    Danke für die Tipps.


    Hatte vor längerer Zeit mal probiert Brot (Backmischung) in einem Teelicht-Ofen zu backen.


    Der Ofen bestand aus einem kleinen Topf mit Teig, der auf Kieselsteinchen, in einem großen Topf mit Deckel stand und

    darunter die Teelichter.


    Es hat sogar funktioniert, nur sollte man die Sache immer gut im Auge behalten:

    Bei meinem ersten Versuch haben sich die Teelichter so stark erwärmt, dass sich das Paraffin sich entzündet hatte.

    Resultat war eine dunkle Kruste mit Teig-Füllung. (und ein übelst verrußter Topf)


    Konnte aber mit etwas mehr Abstand zum Topf und zwischen den Teelichtern behoben werden.

    Nach einmal nachlegen hatten ich ein recht gutes Brot.

    Ich hab einen 3,5kw Moppel und 2 Honda EU10i im Lager.


    Das 3,5kW Aggregat ist akustisch eine Katastrophe, das Ding brüllt die Elektronen durch die Leitung.

    Allerdings stellt es aber auch Drehstrom zur Verfügung und ist was Last angeht recht Robust.

    Das ist im Fall der Fälle eher für Nachbarschafts-Hilfe als für verdeckten Einsatz.


    Die Hondas sind angenehm leise und für eines habe noch zusätzlich ich ein Schallschutzgehäuse gebaut.

    Damit ist es ab 5m kaum noch wahrnehmbar.


    Das Gehäuse ist mit je einem Labyrinth für Frisch- und Abluft ausgestattet.

    Der Betriebsraum und das Frischluft-Labyrinth sind mit Schaumstoff ausgekleidet und

    das Abgas-Labyrinth ist mit Aluminium und grober Stahlwolle ausgekleidet.

    Mit den Bereitgestellten 12V des Honda werden 2 Lüfter betrieben die Frischluft ein blasen.


    Vorteil der Hondas:

    Ich kann entweder 2 Stationen mit 900W versorgen oder mittels Koppel-Kabel eine Station mit 1,8kW und das recht sauber und frequenzstabil.


    Verwendung finden die Aggregate hauptsächlich bei Amateurfunk-Fielddays oder Feiern auf Grillhütte.