Beiträge von Peterlustig

    Mein husqvarna Händler des Vertrauens gab mir den Tipp auf keinen Fall alte 2-takt Geräte die schon ihr Leben lang mit selbst gemischt laufen auf Aspen umzustellen.

    Da kann es dazu führen das das Aspen Ablagerungen in Schläuchen und Motor löst und die dann n kolbenfresser oder so.


    Keine Ahnung ob es so ist, aber der Mann wird es wissen.

    ich hatte vor einigen Jahren nen Erlebnis... war zusammen mit einem Arbeitskollegen auf dem Rückweg vom Meeting in Süddeutschland.


    Schneechaos und nichts ging mehr auf der Autobahn.

    Nach den ersten 2 h Stillstand wurde er langsam nervös ob der Sprit reicht um den Motor für Heizung laufen zu lassen, wann wohl decken und heissgetränke von den Rettungskräften verteilt würden etc.


    Bin dann tiefenentspannt mit ihm zum Kofferraum. Hab ihm den vollen Reservekanister gezeigt, dann aus meiner Autobox und GHB Schlafsack Decke sowie Kocher und co raus geräumt.


    Gab dann erstmal ne schöne Erbsensuppe aus der Dose und dazu heißen Tee. Gut für die Seele und 5 h später waren wir ausgeschlafen, warm und satt als es weiter ging.


    Er ist zwar nicht komplett zum prepper geworden aber hat zumindest seid dem n Kanister Treibstoff n Schlafsack und bissi epa im Auto

    ich denke die Zylinder so wie Passwörter zyklisch zu tauschen, damit man einen neuen Schlüssel im gleichen System hat, ergibt wenig Sinn.


    Die Wahrscheinlichkeit das jemand an meinem Schloss übt und irgendwann rein kann, bzw ich das dadurch verhindere das ich ein gleichwertiges Schloss mit "neuem Code" versehe, halte ich für gering.


    Ein Austausch aufgrund veralteter Systeme, sprich eine Verbesserung durch Austausch hingegen ist sinnvoll.

    Sehe ich nicht so! Eine Diskussion darüber los treten wie die Bundeswehr sich eventuell entwickeln kann/soll/muss und was dafür politisch etc nötig ist, hat null Bezug zum Forum und ist nur mal wieder Quantität...


    Und auch das Argument "schwache Armee bedeutet mehr Vorbereitung nötig" vom TO ist mM nach totaler Käse.



    Zumal der Bezug zum Preppen erst jetzt nachdem ich es in frage gestellt habe hier rein konstruiert wird. Vorher war es nur allgemeine Diskussion über die BW...

    Schlack hat schon Recht, es geht wenig darum was der Bürger über kat-schutz und dazu gehörige Organisationen weiß, als mehr darum wie ein Ehrenamt in diesen Verbänden angesehen ist, bzw wie man dieses wieder attraktiver machen kann.


    Dennoch oder gerade deshalb wichtig!

    Unsere Organisationen aus dem Bereich, von freiwilliger Feuerwehr, über DLRG, rotes Kreuz, etc haben alle Nachwuchsprobleme daher ist es wichtig zu erörtern, zb durch solche Befragungen, warum weniger Menschen sich in diesem Bereich engagieren.

    Eine gute Wahl. Der große Bruder (Baron) ist vor 3 Monaten auch hier eingezogen... die Begeisterung ist ungebrochen und die die 3te 11kg Gasflasche ist mittlerweile auch vergrillt :)

    Seit dem Umstieg auf Gas hat vor allem das Spontangrillen immens zugenommen ^^

    11 kg pro Monat? Das ist aber viel.

    Ich grille im Sommer jeden Tag egal ob Regen oder Sonnenschein.

    Und komme mit einer 11kg Flasche 2 Monate hin

    . Die Zwischenlagerung von Fäkalien ist natürlich heikeler. Wahrscheinlich würde ich da schon nach zwei Wochen ohne Aussicht auf bald wieder funktionierende Müllabfuhr die Beutel vergraben. In dem Fall wäre mir das Plastik im Erdboden auch eher egal.

    warum würdest du, wenn du die Möglichkeit hast Fäkalien zu vergraben diese im Plastikbeutel vergraben?

    Ich mein letztlich ist es doch kein großes Problem salopp gesagt in nen Eimer zu scheißen und diesen in ein Erdloch zu entleeren. Brantkalk drüber streuen, oder mit etwas Erde bedecken und fertig. Kein Plastik im Erdreich.


    Wenn man die Möglichkeit hat zu vergraben oder sogar eine latrine anzulegen muss es doch echt nicht sein mit Plastikbeuteln.


    Anders sieht es aus wenn man zb im Wohnbunker mir diversen anderen lebt. Da ist es dann schon schwieriger.

    Dafür weiss ich so auch keine Lösung als von vorn herein solche Wohnmöglichkeiten auszuschließen.

    Ich glaube die Frage war eher wo kann man sich dein Programm runter laden oder kannst du das Verschicken oder so. Hast ja angeboten dass du es uns zur Verfügung stellen würdest.


    Ich finde das auch echt spannend und hätte durchaus Interesse :)

    Ich bin auch noch nicht angesprochen worden. Meine Einkaufsphilosophie ist aber auch eine andere. Ich kaufe halt jedes Mal beim Einkaufen nen bissel mehr ein. Bzw kaufe von den Artikeln die Grade im Angebot sind entsprechend eine Stiege oder mehr.

    Da schaut dann keiner doof weil's ja Grad im Angebot ist.

    Außerdem halte ich es für sinnvoller einen Vorrat step by step aufzubauen, dauert zwar etwas länger, aber dafür hat man fortlaufende MHD was beim rollieren hilft. Wenn du einen halb Jahres Vorrat auf einen Schlag kaufst läuft auch alles auf einem datum ab.


    Ansonsten würde ich gar nicht auf solche Fragen eingehen. Bei bekannten bin ich zwar offen mit dem Thema prepping auch mit dem Vorhaben weitere Gleichgesinnte zu finden bzw heran zu ziehen, aber bei fremden halte ich mich einfach geschlossen. Und wenn mich ne Verkäuferin ansprechen sollte warum ich so viel einkaufen will würde ich uU einfach den Wagen an der Kasse stehen lassen und sagen daß ich meine anscheinend unerwünschten Großeinkäufe zukünftig beim anderen Discounter tätige ;)

    Ich kann mich damit einfach nicht anfreunden. Boxen mit Lampen und Kerzen überall ist irgendwie weltfremd für mich.


    Ich habe auch ne Lampe im Nachtkasten damit ich die Griffbereit habe. Und im haus in diversen Schubladen und schränken auch. Aber halt alles noch "zivil" ohne Markierung und so.


    Sowohl meine Tochter (2,5 j) als auch meine Frau wissen wo die liegen und finden die auch im dunklen. Dafür braucht es keine Boxen. Erst Recht nicht mit Kerzen und co.

    Also bezüglich Licht kann ich nur Notfallleuchten empfehlen wie diese: https://rover.ebay.com/rover/0…Fulk%2Fitm%2F311459553500


    Sind dauerhaft an markanten Punkten wie Treppen Fluren Fluchtwegen, Sicherungskasten etc eingesteckt und fangen bei Stromausfall sofort an zu leuchten. Speziell mit kleinen Kindern super.


    Die Leuchtdauer reicht in jedem Fall so lange das man weitere Massnahmen angehen kann. So eine Box auf jedem Stockwerk wäre mir persönlich zu viel.

    Danke Nudnik für die Erläuterung. Absolute Zustimmung! Allerdings eine Einschränkung. Bei mir befinden sich sowohl die Therme als auch sämtliche Leitungen etc. Im Keller. Da kann ich den Geruch erst bemerken wenn ich runter gehe. Und bevor ich die Kellertreppe angehe ist der erste Griff zum Lichtschalter. In so einem Fall ist ein Gaswarner dann doch uU sinnvoll.:)