ATG Multifuel 3SP

Aus Survival Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
ATG-001.png

Stromgenerator 2,8 kW 230 V / 50 Hz

Siehe: Stromerzeuger

ATG Multifuel 3SP Stromgenerator ist der einzige Stromerzeuger mit Mehrstoffmotor für private Haushalte, den ich kenne. Er stellt einen Baustein zur teilweisen Autarkie dar.

Dieser Generator eignet sich nicht nur um bei einem Blackout für den Notfall elektrische Energie zu erzeugen.

Er stellt einen wichtigen Teil für Photovoltaik-Inselsysteme dar.

  • Schutz gegen Tiefentladung der Akkumulatoren
  • Sicherstellen einer unterbrechungsfreien Stromversorgung

Da der Mehrstoffmotor fast alle flüssigen Kohlenwasserstoffe (pflanzliche Öle) verbrennt, kann man ihn unter "grüne Technologie" einordnen. Man könnte sozusagen seinen eigenen Brennstoff auf seinem heimischen Acker anbauen. Sehr interessant ist es, alte pflanzliche Öle aus Großküchen oder von der "Frittenbude" um die Ecke für kleines Geld zu besorgen.

Der Mehrstoffmotor ist "eigentlich nur" ein besserer Dieselmotor, der verschiedene Öle als Brennstoff verwenden kann. Der Generator wird mit Diesel- oder Heizöl gestartet und sobald das System "rund läuft" wird auf den alternativen Brennstoff umgeschaltet. Da pflanzliche Öle eine weitaus höhere Viskosität aufweisen (dickflüssiger & zäher), muss dieses Öl vorgewärmt werden.

Photovoltaikanlage Inselsystem = Eine Anlage die unabhänging vom Stromnetz Elektroenergie produziert. Solche Systeme bestehen aus Solarzellen / Laderregler / Akkumulatoren & Spannungswandler (12V zu 230 50Hz z.B.) Der "Stromer" sorgt dafür, dass man immer auch bei über Tage schlechtes Wetter die Akkumulatoren nich zu sehr entladen werden... Eine Unterstützung falls einmal viel Elektroenergie benötigt wird... Es gibt da auch noch "Das UBootsystem"... Hier wird Elektroenergie ausschließlich von Generatoren erzeugt (Diesel oder Gas) Es werden Akkumulatoren geladen und wenn diese voll sind, werden die Generatoren ausgeschaltet...

Spannungsregelung

Der Generator ist mit einer AVR automatischen Spannungsregelung ausgestattet. AVR hat sämtliche elektronischen Verbraucher (PCs, Netzteile, TVs, ...) getestet und konnten bsiher keinerlei Fehlfunktion feststellen.

Wo kann man diesen Stromerzeuger erwerben?

Recentrshop: http://shop.recentr.com/ausruestung/strom/207/atg-multifuel-3sp-stromgenerator-2-8-kw-230-v-/-50-hz?c=2220r!

Auf diesen Stromerzeuger bin ich durch Alexander Benesch aufmerksam geworden, der diesen in seinem Recentr Shop verkauft.

Alternative Technology Group GmbH

Und wer hat es erfunden? Nein! nicht die Schweizer :o)

Eine deutsche Firma aus Süddeutschland (Glött in der Nähe von Ulm), die wirklich nach Alternativen (in dieser alternativlosen Zeit ;)) sucht, Probleme löst und umsetzt.

Diese Firma baut nicht nur Stromerzeuger in verschiedene Leistungsklassen für alternative Kraftstoffe.

Ein weiteres interessantes Produkt der Firma ATG:

ATG Pflanzenöl-Umrüstsatz - Pflanzenöl statt Diesel!

Umrüstung von Dieselfahrzeugen auf naturbelassenes Pflanzenöl (nicht Biodiesel) mit dem ATG 2-Tanksystem!

Hätte ich mal lieber ein Diesel PKW gekauft!

Da geht der Chef noch selbst ans Telefon!

An dieser Stelle möchte ich mich für das zwar kurze, aber sehr informative Telefongespräch bedanken, sowie für die Freigabe der Text- & Bildinhalte für dieses Projekt.

http://www.atg-germany.de/

http://www.diesel-therm.de/shop/Multifuel-3SP-Stromgenerator/ATG-Multifuel-3SP-Stromgenerator::23.html

Brennstoffe

ATG-003.png

Diesel & Heizöl

Noch etwas Wissenswertes zum Thema Brennstoffe.

1893 hat Rudolf Diesel einen selbstzündenden Motor erfunden. (Dieselmotor = Selbstzünder). Dieser Selbstzünder war ursprünglich für pflanzliche Öle konzipiert worden und sollte in der Industrie und in der Landwirtschaft die gefährliche und im Betrieb ineffiziente Dampfmaschine ablösen. Es ist also nicht unbedingt im Sinne des Erfinders, ein Erdölprodukt "Diesel" zu nennen.

Dieselöl & Heizöl sind ein und dasselbe, nur dass Heizöl mit Farbstoff versetzt wurde, so dass PKWs, die anstelle des besteuerten Dieselöls mit Heizöl fahren, bei Kontrollen erkannt werden können. In einem Interview mit einem Vertreter der Ölindustrie wurde behauptet, dass die Produktion von "Diesel" aufwändiger wäre als die Produktion von Benzin. Es kommt vielleicht darauf an, welches Rohöl verwendet wird, allerdings wird Benzin meist durch ein energie- & zeitaufwändiges Crackverfahren (Aufspaltung von langkettigen Kohlenwasserstoffen) erzeugt.

Die Dieselproduktion und der Betrieb von Dieselmotoren sind effizienter als die Produktion von Benzin und der Betrieb von Benzinmotoren.

Pflanzenöl: zählt zu den nachwachsenden Rohstoffen. Pflanzliche Öle gehören zu den gesündesten Lebensmitteln und dienen als Fett & Energielieferant. Ohne Fette könnte man wichtige Vitamiene (Beta Carotin Vitamin A) nicht aufnehmen. Hochwertige Öle, also Lebensmittel, einfach zu verbrennen ist eigentlich sträflich! Wenn allerdings die Landwirtschaft jedes Jahr eine Überproduktion liefert, dann liegt es auf der Hand selbst Lebensmittel als Energieträger zur Erzeugung von Brennstoffen zu nutzen.

Die Produktion ist einfach: Vorort ölhaltige Pflanze ernten, pressen & filtern.

Biodiesel: wird durch die Umsetzung von pflanzlichen Ölen mit Kalilauge hergestellt. Ein weiteres interessantes Produkt, das bei diesem Vorgang entsteht, ist Glycerin. Dieses Verfahren wurde schon Jahre vor Rudolf Diesel und seiner Erfindung (Dieselmotor von Patrick Duffy bereits 1853) beschrieben.

Der einzige Vorteil von Biodiesel? Dieselmotoren können Biodiesel verbrennen. Problem: Biodiesel ist durch seine chemische Struktur etwas aggressiver als normaler Dieselkraftstoff. Biodiesel kann unter Umständen Kraftstoffleitungen angreifen.

Altspeiseöl: ist absolut ideal! Es ist altes ranziges Öl oder gebrauchtes Speiseöl aus Küchen, das entsorgt werden muss ;o) (Die chemische Industrie benötigt es als Rohstoff für Seifen und viele andere Produkte) Aufbereitung: Altspeiseöle leicht erhitzen, abkühlen lassen & filtern. Diese Öle können in großen Mengen ohne Probleme gelagert werden.

Pyrolyseöl: ist ein Öl, das aus Kunststoffen per Pyrolyseverfahren gewonnen wird. Kunststoffe werden unter Luftabschluss erhitzt, sie schmelzen aus und die langen Kohlenstoffketten zerbrechen in kürzere. Die Masse kocht auf und die Gase werden kondensiert. Hierbei entstehen Gase wie Methan & Propan, benzinartige flüssige Kohlenwasserstoffe, dieselähnliche Öle, schwere Öle und Wachs. Um sicherzugehen, dass der Motor keinen Schaden nimmt, müssen diese Öle, bevor sie in den Zylinder gespritzt werden, erhitzt werden.

TECHNISCHE DATEN

  • Dauerleistung 2,8 kW (Leistungsfaktor cos phi 1,0)
  • Maximale Leistung 3,0 kW
ATG-002.png
  • Nennspannung 230 V
  • Nennfrequenz 50 Hz
  • Maximaler Strom 13 A
  • Nenngeschwindigkeit 3000 U/Min.
  • Spannungsregelung automatischer Spannungsregler (AVR)
  • DC-Ausgang 12 V / 8,3 A mit Überstromschutz
  • Motortyp Einzylinder, 4-Takt, luftgekühlt, Direkteinspritzung
  • Schmierölkapazität 1,1 Liter
  • Startsystem Elektrostart 12 V
  • Diesel-/Heizöltank 12 Liter
  • Pflanzenöl-/Altspeiseöltank 12 Liter (extern, im Lieferumfang enthalten)
  • Laufzeit je Tank 12 Stunden @ 1 kW
  • Alarm Öldruckalarm
  • Bedien-/Anzeigefeld 2x Steckdose 230 V, AC-Voltmesser, AC-Schutzschalter,
  • DC-Ausgang, DC-Überstromschutz, Anzeige für Öldruckalarm,
  • Start-/Stop-Schlüsselschalter
  • Abmessungen L 720 x B 480 x H 630 mm
  • Gewicht 106 kg inkl. wartungsfreier Startbatterie

Autor: André Pohle 20.11.2013

ATG-004.png
http://www.atg-germany.de