Energiesparen

Aus Survival Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yggdrasil01.png

Energiesparen FÜR JETZT UND IM DANACH

Energie einsparen ist schon jetzt wichtig,
denn Energie kostet Geld,
dieses Geld kann man für Anschaffungen von Vorräten und Equipment besser gebrauchen.
Fangen wir mal beim Kochen an
Alle Lebensmittel so klein wie möglich schneiden .... kürzere Garzeiten weniger Vitaminverlust.
Mit dem grundsätzlichen Verwenden des Deckels kann bis zu 75 Prozent Energie gespart werden.
Beim Kochen möglichst wenig Wasser gebrauchen... die Kartoffeln müssen nicht im Wasser schwimmen.
Wenn die untersten Kartoffeln mit Wasser bedeckt sind reicht es für alle Kartoffeln, sofern ein Deckel auf dem Topf liegt.
Müssen Kartoffeln ganz auf den Teller? Man kann sie auch vierteln oder achteln....
Sobald etwas kocht... Deckel drauf, auf kleine Stufe zurückschalten... das reicht, um die Temperatur zu halten. Zeitmäßig ändert sich nichts.
Auch gerade bei Reis eine super Sache... abgespülten Reis in etwas Öl mit Paprika oder Currypulver und evt. kleingeschnittenen Zwiebeln anbraten bis der Reis die Färbung vom Gewürz angenommen hat.
Dann Wasser + Salz zugeben (1 Teil Reis/ 3 Teile Wasser) aufkochen, Deckel drauf, sofort auf kleinste Flamme runterschalten.
Nicht mehr umrühren!
Angegebene Kochzeit für den Reis beachten... es gibt auch 8 Min. Reis... .Nach der Kochzeit ist der Reis dann auch fertig, kein Abgießen nötig... der Reis hat das gesamte Wasser aufgenommen.
Nein da brennt nix an.
Suppennudeln... Fadennudeln haben nur 3 Min. Kochzeit.
Je dünner die Nudel umso kürzer die Garzeit.
Wenn die Nudeln im Wasser sind, noch einmal aufkochen lassen, Flamme aus, Deckel drauf... sie garen auch ohne weitere Wärmezufuhr.

Dein Kühlschrank

Meist nie richtig voll? Dann solltest du dir überlegen ob nicht auch eine Kühlbox ausreichen könnte.
Ich habe eine die man mit Gas/12V/220V betreiben kann. Braucht wesentlich weniger Strom als ein Kühlschrank.
Außerdem ist sie flexibel einsetzbar... Unterwegs im Auto, auf dem Campingplatz... man kann sie einfach mitnehmen ohne dass man etwas umräumen muss, Kühlschrank leeren und putzen vorm Urlaub entfällt.
In meiner Box kann ich auf der Kühlleiste sogar Eiswürfel herstellen. (gekauft vom eingesparten Geld )
Sobald es draußen kälter als 6°C ist wandert mein Kühlboxinhalt in eine Styroporkiste und wird auf die Terrasse gestellt.
Getränke... Flaschen kann man im Sommer in feuchte Handtücher wickeln und in die Sonne legen.
Ja das funktioniert wirklich... Getränke werden bis auf 11°C runtergekühlt.

Deine Heizung


Schlafzimmer müssen nicht geheizt werden... gute warme Decken halten dich warm, die Luft ist angenehmer... und ein warmer Bademantel reicht für den Weg ins geheizte Badezimmer, in dem man sich dann nach dem Duschen sowieso anzieht.
Das Bett ist dann zu kalt? Dem kann man abhelfen indem man 1 oder 2 Colaflaschen mit heißem Tee/Wasser vorher ins Bett legt.
Da hat man dann morgens evt. auch sofort lauwarmen Tee.
Wenn man Wasser in den Flaschen hat, kann man das in die Waschmaschine oder in die Spülmaschine geben. Oder in einen Eimer zum Toilette spülen.
Ansonsten sollte die Raumtemperatur in Räumen, die nicht viel genutzt werden, sowieso auf kleinste Temperatur abgesenkt werden.
Im Wohnzimmer kann man sich in Decken kuscheln. Evt. auch hier ein Cola-Flasche mit unter die Decke, wenn kein Partner zur Verfügung steht ;-)
Vorteile... man hat nicht so große Temperaturunterschiede wenn man das Haus verlässt.
Je größer der Temperaturunterschied ist, umso mehr wird der Körper belastet... um so eher kann man sich erkälten.
Also ein paar Grad weniger sind auch noch gesund. Spart auch noch 10 € Praxis-Gebühr und Kosten für Medis
Möbel und Gardinen sollten nie direkt vor die Heizung, denn damit wird bis zu 15 Prozent der abgegebenen Wärme vergeudet
Kaffee/Tee gehört in die Thermoskanne... Ich brüh den Kaffe per Hand auf... dann bleibt er länger heiß. Ein Wasserkocher braucht genausoviel Energie wie der Wasserkessel. Je mehr Watt umso schneller heiß...

Licht

Solarlampen werden tagsüber aufgeladen und können so nachts im WC und den Weg dorthin beleuchten.
Die leuchten bei mir dann die ganze Nacht.
Problem... wenn du zwanghaft auf dem WC lesen musst.
Energiesparlampen sollte man wirklich in jedem Raum nutzen. Ausgenommen dort wo nur kurz Licht eingeschaltet wird.
Auch Kleinvieh macht Mist.... Funkfernschalter für alle Geräte die auf Standby laufen. Einfach komplett den Strom ausschalten. Vorsicht, einige Geräte - so wie mein Radio - verlieren die eingestellten Sender.
Telefon geht auch nicht... aber PC/TV/Receiver/DVD-Player. Das sind alles die Geräte, bei denen ich den Stecker nicht aus der Steckdose nehmen kann, weil ich nicht dran komme.
Funkfernstecker 10mW

Gerätestecker

Gerät aus, kein Stromverbrauch? Ne, nicht so wirklich... fast alle Geräte, deren Stecker eingesteckt sind, haben weiter einen wenn auch geringen Stromdurchfluss.
Computer pro Tag 20 Stunden ausgeschaltet... Zeit in einem Jahr 102 Kilowattstunden Strom - für nichts.

  • Waschmaschine 11w pro Tag
  • Wäschetrockner: 11 W
  • Brotschneidemaschine: 2 W (ist mir heute noch unerklärlich !)
  • Küchenmaschine: 2 W
  • Dampfgarer: 2 W
  • Spülmaschine: 11W
  • Ladegeräte ohne zu ladendes Gerät: 2-5 W
  • Deckenfluter mit Trafo 2-5W
  • Stehlampen ?
  • Steckdosenleiste mit Master Slave 15 Watt.


alles x 365 rechnen x 0,22€
noch gefunden....
kwh/Jahr

  • HI-FI-Komplettanlage 95
  • Satellitenempfänger 140
  • Videogerät 125
  • Fernsehgerät 100
  • Mikrowelle mit Uhr 50
  • Elektroherd mit Uhr 50 (hab Gasherd spart ca. 50% Energiekosten)
  • Steckernetzteil 7
  • Warmwasserboiler 200
  • Elektrische Zahnbürste 42
  • Radiowecker 13


Die einfachste Maßnahme gegen das Stromsaugen lautet: Stecker raus. Will man mehrere Apparate gleichzeitig vom Netz trennen, ist eine Steckerleiste mit Kippschalter sinnvoll.
So bei Computern, die zusätzliche Netzkabel für Monitor, Modem und Drucker haben. Der Kippschalter trennt die Kabel vom Netz - es fließt kein Strom mehr.
- Einige Geräte reagieren aber empfindlich auf das Ausschalten. Z.B. bei Tintenstrahldruckern. Einige Modelle reinigen beim Wiedereinschalten automatisch die Düsen, wenn sie zuvor vom Strom getrennt waren. Dies verbraucht unnötig Tinte. Auch bei älteren Videorekordern oder Telefonen mit internem Speicher kann das komplette Ausschalten Nachteile haben, da die Geräte gespeicherte Daten "vergessen" könnten.
Hier noch eine Liste von Stromsaugern.... und Kosten pro Jahr

http://www.no-e.de/html/alles_im_uberblick.html

Meine Rechnung hab ich im ersten Jahr nach diesen Umstellungen um 1010 € gesenkt!
Und dabei noch nicht alle oben genannten Sparmaßnahmen genutzt.

Ist ne Menge Kohle.... sollte man nicht unnütz zum Fenster rauswerfen.

Autor: Gulo.Gulo

Quelle: http://www.yggdrasil-forum.at/wiki/index.php?title=Energiesparen&redirect=no