Erkältungsmittel zum Selbermachen

Aus Survival Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erste hilfe logo.png

Beim ersten Kratzen im Hals:

Da hilft uns die Malve mit ihrem Schleimstoff! Man füllt dazu eine Handvoll getrocknete Malvenblüten in ein Glas mit kaltem Wasser. Ungefähr 1/2 Stunde später hat sich der Schleimstoff abgetrennt und das Wasser ist leicht blau geworden. Diese Mischung trinkt man beliebig oft.

Hustensirup:

Eine große Zwiebel würfeln und in ein Schraubglas abfüllen. Dann gibt man 3 EL Honig dazu, rührt gut um und verschließt das Glas. 24 Std. ziehen lassen. Danach kann man den zwiebeligen Honig löffelweise einnehmen. (Stinkt bestialisch, aber wirkt prima!)

Bienenhonig hat eine antibakterielle Wirkung und wirkt so gegen die Hustenerreger. Zudem lindert der Honig die Reizungen der Schleimhäute.

Hustensirup 2:

Einen schwarzen Rettich aushöhlen und ein kleines Loch zur Spitze ausstechen. Dann den Rettich mit der Spitze nach unten in ein Glas stellen und entweder Zucker, Kandis oder festen Honig ins Gemüse füllen. Der entstehende Hustensirup tropft so allmählich in das Glas. Den Sirup nimmt man löffelweise ein.

Nasentropfenersatz:

Als Nasentropfenersatz trägt man Majoranbutter auf die Stirn und großflächig neben der Nase auf. Die Salbe lässt geschwollene Nasenschleimhäute abschwellen und hilft bei Nasennebenhöhlenentzündungen.

Zur Herstellung der Majoranbutter füllt man Schnaps mit Majoran (frisch oder getrocknet) in ein kleines Schraubglas und lässt es 1 Mondphase (4 Wochen) stehen. Danach wird in 2 Wasserbädern einmal 1 TL Butter erwärmt, einmal ein TL von dem Majoranschnaps. Anschließend gießt man beides zusammen und lässt es unter stetem Rühren kalt werden. Jetzt kann man die entstandene Salbe in ein Näpfchen umfüllen (gibt es in der Apotheke).

Zur Stärkung und bei Grippe:

Dies ist ein Rezept von Hildegard von Bingen. Getrockneter Andorn, Wollblume und getrocknete Früchte von Fenchel und Dill werden in Rotwein gegeben und ziehen gelassen. die Bitterpflanzen haben eine stärkende Wirkung und sollen sogar bei Virusgrippe gut sein! Da der Wein durch die Zugabe der Kräuter seinen Alkoholgehalt verliert, dürfen sogar Kinder ihn zu sich nehmen!

Honig mit Rosenblüten:

Rosenblüten enthalten über 300 Inhaltsstoffe und ein Gemisch mit Honig kann ebenfalls hilfreich sein, um den Winter gesund zu überstehen. Tipp: Sieht übrigens auch schön aus und eignet sich als Weihnachtsgeschenk!

Einen gesunden Winter wünscht euch Toerti!

Autor(in): Toerti