Hardtacks

Aus Survival Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
PFANNEDEKO.png

"Hardtacks" waren haltbare Brotrationen der amerikanischen Soldaten und Seeleute im 19. Jahrhundert.

Zutaten:
5 große Tassen Mehl
1 große Tasse Wasser
1 gestrichener Esslöffel Salz

Die Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen und gut durchkneten. Auf einer gut eingemehlten Unterlage den Teig auf ca. 1,5 cm Stärke ausrollen. Den Teig in ca. 8x8 cm große Quadrate zuschneiden und mit einem Zahnstocher Löcher hineinstechen.


Tip: Man kann sich für diese Arbeit auch einen Ausstecher bauen indem man an den Rand eines 8x8 cm messenden Hartholzbrettchen einen Blechstreifen nagelt der ca. 2 cm übersteht. In das Brettchen selbst versenkt man 16 kleine Nägel die man in 4 Reihen zu je 4 Nägel anordnet. Somit kann dann in einem Arbeitsgang der Teig ausgestochen und gleich mit den Löchern versehen werden mit deren Hilfe man den Hardtack klein brechen kann.

Die Hardtacks kommen nun auf ein gefettetes Backblech in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen und werden dort 25 Minuten von beiden Seiten gebacken.

Nach einigen Tagen sind die Hardtacks steinhart und somit, sofern trocken gelagert, fast unbegrenzt haltbar. Vor dem Essen sollte man die Hardtacks auf jeden Fall einweichen, z.B. in Suppe, Milch, Tee, Kaffee usw. da man sich ansonsten die Zähne an ihnen ausbeißt. Im Soldatenjargon wurden sie deshalb auch "Sheet Iron Crackers", "Panzerplattenkekse" genannt.

Autor: Clearfix

Hardtacks, Basisrezepte Trockenpökel, Fleischtrocknen, Beef Jerky, Pemmikan, Badeners Erbswurst Rezept