Primus Omni Fuel

Aus Survival Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

zurück zu Outdoor Küche

Ich habe seit längerer Zeit den Primus Omni Fuel und bin einfach begeistert von dem Teil. Aus vielen Mündern kommt sogar der Begriff "Expeditions-Kocher".

(Kocher + 600ml Brennstoffflasche)

Primus-Omni-Fuel-001.jpg

Primus-Omni-Fuel-002.jpg

Der Primus Omni Fuel funktioniert mit so gut wie jedem Brennstoff. Er läuft laut Angaben mit Diesel, Petroleum, Benzin und Gas, manche sagen er würde auch mit Kerosin gut laufen. Ich habe bisher nur Reinbenzin verwendet, da mich der Reinigungsaufwand des Nutzens von Diesel und Petroleum abschreckt, auch bin ich mir nicht sicher, ob man seine Mahlzeit so ohne weiteres über Diesel köcheln lassen sollte. Ein Deckel auf dem Topf ist dann wohl dort zwingend erforderlich.

(1l Primus Reinbenzin-->)

Einer der größten Pluspunkte des Kochers ist die Heizleistung. Laut Herstellerangaben 3000 Watt und 3 Minuten um einen Liter Wasser zu kochen. In Wirklichkeit dauert es aber nur ein klein wenig länger.

Ein Nachteil ist für manche unter anderem der Lärm der im Betrieb durch den Kocher entsteht. Für mich ist das kein Problem, da gibt es sicher wichtigere Dinge, mit denen man sich auf einer Trekking-Reise rumschlagen muss.

(Kocher + 600ml Brennstoffflasche + Windschutz aus Alu)

Primus-Omni-Fuel-003.jpg

Ein weiter Minuspunkt in meinen Augen ist das Packmaß sowie das Gewicht.

Primus-Omni-Fuel-004.jpg

Mit knapp 500g ist der Kocher nicht gerade ein Fliegengewicht. Was aber auch zum kleinen Teil an der robusten Stahlflex-Leitung liegt. Zu den knapp 500g kommen nocheinmal bei der 600ml Brennstoffflasche (Nutzvolumen nur 530ml) etwas über 100g. Um den Kocher zu betreiben muss man natürlich die Flasche füllen und dann ist man schonmal weit über 500g bei der gefüllten Flasche.

Es gibt noch eine 1000ml Brennstoffflasche mit einem Nutzvolumen von knapp 900ml und eine 1500ml Flasche (wie auf dem Bild zu sehen ist) mit einem Nutzvolumen von etwas über 1300ml. Diese Flaschen wiegen natürlich leer auch wieder einiges mehr.

(Primus Brennstoffflasche 600ml und 1500ml sowie 1l Primus Reinbenzin.)

Primus-Omni-Fuel-005.jpg Primus-Omni-Fuel-006.jpg

Kommen wir zum Packmaß:

Datei:Primus-Omni-Fuel-008

260mm x 280mm ist das die Tragetasche im gefüllten Zustand groß. Darin befinden sich der Kocher (zusammengeklappt) die 600er Flasche, ein Windschutz sowie kleines Werkzeug für den Kocher. Wenn man aber auf längere Touren geht, sollte man auf eine größere Brennstoffflasche zurückgreifen, die passt leider aber nicht in den Transportbeutel, somit muss sie seperat in den Rucksack. Ein weiter Punkt ist, dass man noch zusätzlich Kochgeschirr mitnehmen muss, es ist nicht wie bei dem Trangia Sturmkocherset alles in einem zusammengepackt.

Primus-Omni-Fuel-009.jpg

Ein Punkt der manche abschrecken mag, ist der Preis von rund 170€ der für den Kocher zu bezahlen ist und da ist noch keine Brennstoffflasche im Preis enthalten.

Wenn man einen zuverlässigen Kocher braucht, der auch bei den wiedrigsten Temperaturen funktioneren soll, ist der Omni Fuel eine echte Empfehlung. Man sollte auch bereit sein den entsprechenden Preis für so einen Kocher zu bezahlen. Die Qaulität und Leistung spricht für sich.

Ob er allerdings unbedingt für den nächsten 1-Wöchigen Campingurlaub am Baggersee erforderlich ist, wage ich zu bezweifeln.

Autor: Stickstoff