Roselli Hunter UHC

Aus Survival Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roselli-Hunter-UHC-001.JPG

Vorstellung eines Roselli Hunters UHC

Ich möchte Euch hier ein Roselli Hunter UHC von der Firma Roselli vorstellen.

Allgemeines:

Die Firma Roselli hat unter dem zusätlichem Kürzel "UHC" eine ganze Serie von Messern herausgebracht, angefangen z.B. mit dem Bearclaw über das Carpenter und das Grandfather Knife bis hin zum Hunter Knife, dass ich Euch hier kurz vorstellen möchte. Die UHC Serie stellt bei Roselli den Premium Bereich dar und zeichnet sich durch eine sehr gute Verarbeitungsqualität und einen hohen Gebrauchswert aus. Preislich bewegt sich das UHC Hunter im Bereich um die 100,-- Euro und ist somit nicht als überteuert anzusehen. Das UHC Hunter wird mit einer braunen Ledersteckscheide, mit innenliegendem Durchstechschutz aus Plastik, ausgeliefert.


Roselli-Hunter-UHC-004.JPG


technische Daten:

  • Puukko Klinge aus Carbonstahl (nicht rostträge), gehärtet auf ca 61 - 63 HRC
  • Klingenlänge: 10,2 cm
  • Klingenstärke: 3 mm
  • Gesamtlänge: 23,1 cm
  • Griff aus Maserbirke, glatt, mit angedeutetem Fingerschutz
  • Gewicht ohne Scheide: 123 g, mit Ledersteckscheide: 168 g
  • Preis: je nach Anbieter ca. 97,-- bis 129,-- Euro


Roselli-Hunter-UHC-002.JPG


Material:

Der Klingenstahl besteht aus nicht rostträgem Kohlenstoffstahl der auf eine Härte von 61 - 63 HRC gehärtet wird. Kohlenstoffstahl erreicht eine sehr hohe Schärfe und durch die hohe Härte eine sehr hohe Schnitthaltigkeit, bedingt durch die hohe Härte gestaltet sich das Nachschärfen der Klinge mit "normalen" Mitteln nicht ganz einfach. Mit z.B. dem Sharpmaker von Spyderco oder Schleifmitteln aus Diamant (z.B. DC 4 von Fällkniven) lassen sich aber erstklassige Ergebnisse erreichen, auch mit Natursteinen wie dem Arkansas oder dem belgischen Broken erreicht man sehr gute Ergebnisse, auch wenn der Schleifvorgang hier etwas länger dauert. Der Griff besteht aus Maserbirke und weisst eine schöne Maserung auf. Nachteilig ist, dass der Griff keinerlei Struktur aufweisst und mit feuchten/nassen Händen etwas rutschig wird. Er verfügt über einen kleinen Fingerschutz, der aus dem Holz herausgearbeitet ist. Insgesamt ist der Griff sehr voluminös und kann somit auch mit Handschuhen sehr gut "gefasst" werden. Das Messer verfügt über einen Steckerl der bis etwa zur Hälfte (etwas mehr) in den Griff hineinläuft und dort stabil verklebt ist. Dies ist bei vielen Messern aus dem scandinavischem Bereich seit Jahrhunderten üblich und tut der Stabilität keinerlei Abbruch. Anbei einige weitere Bilder von diesem Messer/Werkzeug:


Roselli-Hunter-UHC-003.JPG


Funktion und Bedienbarkeit:

Das Hunter UHC besitzt einen scandinavischen Anschliff der ca. 1 cm der 3 cm breiten Klinge (gemessen am Ricasso) ausmacht, dieser Schliff verleiht dem Messer sehr gute Schneideeigenschaften. Der Schwerpunkt des Messers liegt ca 1 cm hinter dem Übergang von Klinge zum Griff. Seine Stärken hat dieses Messer im Bereich der mittleren bis feineren Arbeiten, gröbere arbeiten sind meiner Meinung nach durch die Steckerl Konstruktion nicht zu empfehlen. Das Hunter UHC kann von Rechts- und Linkshändern gleichermaßen ohne Einschränkung genutzt werden. Die Ledersteckscheide gibt es leider nur in der Version für Rechtshänder.

Fazit:

Insgesamt zeichnet sich das Roselli Hunter UHC durch eine hohe Verarbeitungsqualität und gute Bedienbarkeit aus. Es ist robust und meistert die ihm zugedachten Aufgaben sehr gut. Vergleichbare Messer wären im nordischen Bereich zu finden die oftmals günstiger sind, allerdings sind die Stahlqualitäten dann auch oft wesentlich schlechter. Nachteilig wirkt sich beim Hunter UHC sicherlich der glatte, nicht strukturierte Griff aus, hier könnte man allerdings, je nach Gusto, durch bearbeiten des Holzgriffs entsprechend entgegen wirken. Alles in allem ist das Hunter UHC meiner Meinung nach ein guter Outdoor-/Bushcraft User, zu einem bezahlbarem Preis. Ich kann es daher empfehlen.

eine mögliche Bezugsquelle: Roselli Hunter UHC(KLICK MICH)

Gruß Ravean

http://www.splitterwelt.com/outdoor/

Autor: Ravean