Topinambur

Aus Survival Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Topinambur (Helianthus tuberosus)

Aussehen: Topinambur ist eine 250 bis 400 cm hohe Pflanze mit herzförmigen, großen, rauhen Blättern und dottergelben Blütenköpfen von 4-8 cm Durchmesser. Blütezeit September/Oktober Pflege: sonnig mit nahrhaften, mäßig feuchten Boden. Achtung !!! Wurzeln einfassen, da sich die Pflanze sonst unkontrolliert ausbreiten kann. Ernte: Geerntet werden die sich in der Erde entwickelnden dicken, kurzen Knollen, die es in weiß, gelblich oder rot gibt (je nach Sorte). Erntezeit ab November bis Ende des Winters. Möglichst nur die Menge entnehmen, die man momentan braucht, die Knollen lassen sich nicht gut lagern. Kurzfristige Lagerung in feuchtem Sand möglich. Immer am Ende des Winters einige junge Knollen im Boden lassen für neuen Austrieb. Verwendung: Roh gegessen hat die Knolle einen Geschmack wie Kohlrabi, gekocht oder gebacken leicht nussig-süß. Knollen nur kurz kochen und wie Kartoffeln essen. Geröstet kann man sie als Kaffeeersatzstoff nutzen.

Sonstiges: Topinambur enthält Inulin (Vorstufe des Insulin), das der Mensch kaum verwerten kann. Ein Übermaß an Knollen kann daher unter Umständen Blähungen verursachen.

Für Diabetiker, die an einem Mangel an Insulin leiden, soll diese Pflanze jedoch äußerst geeignet sein.

TOPINAMBUR - REZEPTE

Quelle: Survival-Wiki Autor: ep