US Canteen Cup Stand Stove

Aus Survival Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Canteen-002.jpg
Canteen-003.jpg

zurück zu Outdoor Küche

Der "Canteen Stove Stand" o.ä. genannte Ausrüstungsgegenstand ist eine Konstruktion für das US-Militär und dort seit dem vergangenen Jahrhundert im Einsatz.

Entsprechend sind die Quellen im Internet dazu zahlreich. Auf olive-darb.com z.B. sind die Geschichte und die verschiedenen Ausführungen der Canteen, des Canteen Cups, des Canteen Cup Stoves und der passenden Canteen Covers dargestellt.

Die Aufzählungsreihenfolge zeigt übrigens wie die einzelnen Teile des Kochsets ineinander passen:

Die Trinkflasche (Canteen) kann in den Trinkbecher (Canteen Cup) gestellt werden, dieser passt wiederum ins umgedrehte Kochergestell (Canteen Stove). Zusammen gepackt können diese drei Teile in die Flaschenhülle verstaut werden.

Diese hat ein kleines Außenfach für Wasser - Desinfektion - Tabletten oder Brennstoff Tabletten. Daher ist die Platz sparende Zusammenstellung auch unter Outdoor - Fans recht beliebt.

Wenn hier von Kocher gesprochen wird, ist das eigentlich nicht ganz richtig. Der Canteen Cup Stand Stove ist lediglich ein Gestell, auf welches die Tasse zum Kochen darauf gestellt werden kann. Unter der Tasse wird dann ein Feuer entzündet: Entweder mit chemischen Trockenbrennstoff wie Esbit / Hexamine oder Trioxane, oder alternativ kann ein flacher Spiritusbrenner (der Soda Can Stove eignet sich ideal) darunter gestellt werden oder ein kleines Holzfeuerchen entfacht werden.

Dafür wiegt das Kochergestell nur wenige Gramm, in Abhängigkeit vom Material (meist Alu oder Stahl), und ist in vielen Surplus-Shops erhältlich.

Als ich mein Modell angeschafft habe, wusste ich noch nicht, dass man aus vier Teilen eines machen kann. Was mit momentan noch fehlt ist die passende Canteen / Tasse, die beim Transport optimal in den Kocher passt.

Da meine Ausrüstung ein bunter Mix aus Beständen verschiedenster Armeen ist ;) , habe ich natürlich ausprobiert was davon zusammenpasst.

Auf den folgenden Fotos mische ich fleißig BW oliv, BW Fleck-tarn und US-Army miteinander.

Canteen-001.jpg

Der Kocher passt problemlos in die Trinkflaschentasche Marke BW Fleck-tarn. Er bleibt auch in der Tasche, wenn man die Flasche herausnimmt. Man muss also keine Angst haben, dass man versehentlich den Kocher mit der Flasche zusammen herauszieht.

Der Kocher passt nämlich leichtgängig um die Flasche, wenn sie die richtige (US-)Form hat. Meine Alu-Trinkflasche Marke BW oliv hingegen passt nicht in den Kocher.

Wie eindeutig erkennbar, handelt es sich bei meinem Modell um einen Nachbau durch Mil-Tec aus Aluminium (40g). Preis 3,99 Euro.

Dafür passt der BW-Becher wie Pott auf Eimer.

Der Führungswinkel für den Lederriemen sorgt beim Becher dafür, das dieser nicht tiefer in den Kocher rutscht als nötig. Damit ist unter dem Becher genügend Platz für die Flamme.

Eine Weiterentwicklung, des Stoves: Der ist auf der Oberseite mit einem Lochblech geschlossen. Dadurch steigt zwar minimal das Gewicht, dafür können auch Tassen mit kleinerem Durchmesser auf dem Gestell abgestellt werden.

Autor: kappa3

Mein US GI Canteen-Cup-Coocking-System

Cccs - komplett.JPG

Ich habe mir vor einiger Zeit auch mal so ein System zugelegt und ein wenig für mich getestet. Das erste was raus flog war die original Flasche, da sie muffig riecht, kein kochendes Wasser verträgt und ich dann feststellte, das Nalgene mit der Oasis eine Flasche genau in den passenden Abmessungen im Programm hat, die geschmacksneutral ist, kochendes Wasser verträgt und BPA frei ist.

Cccs - einzelteile.JPG

Das nächste Problem was ist feststellte, war, dass sich die Tasse im Ständer derart verklemmt, dass man beim Kochen die Tasse mit dem Ständer hoch hebt und der heiße Ständer im ungünstigsten Moment sich von der Tasse löst und einem auf den Schoß fällt.

Cccs - problem.JPG

Das die Lösung dieses Problems nicht schwer ist, 4 Löcher sind rasch gebohrt, irgendwelche Drahtheringe von Billigzelten fliegen hier zu hauf rum, war das Problem schnell gelöst.

Cccs - loesung1.JPG Cccs - loesung2.JPG

Insgesammt finde ich das US Canteen-Cup System zwar ein wenig besser als die deutsche Esbit Kocher Lösung, aber so richtig überzeugen konnte mich das am Ende nicht. Pfiffige Tüftler bauen sich dafür sogar Topfdeckel.

Autor: FrankD