Beiträge von Andre

    wie wäre es einen Staubsauger zu nutzen?


    wenn der Schlauch nicht reicht
    dickes Elektroinstallationsrohr verwenden und alles mit Panzertape fixieren??


    ein Eimer und eine Schaufel mit kurzen Griff wird sich wohl finden ?
    Hilfe braucht man beim ausmollern immer...:staun:

    interessant
    ihr besprecht sehr interessante Themen...


    Jetzt traue ich mich gar nicht meinen Senf ab zu geben...


    Hygiene wurde schon angesprochen...
    Wie schaut es mit gesunden Lebensmitteln aus?
    Der Verzicht von giftigen Pflanzenschutzmitteln?
    Einen gewissen Materiellen Wohlstadt der in den entsprechenden Ländern von allein erzeugt werden könnte?
    Und was steht einer gesunden wirtschaftlichen Entwicklung entgegen?


    OT
    Hatte Bil nicht selbst gesagt das ein gewisser Wohlstand in 2. und 3. Weltländer das Problem der Überbevölkerung beheben könnte?

    Griechenland sitzt anscheinend auch auf riesige Öl & Gasvorkommen...


    Eine Theorie besagt dass sich Gas (Methan) und Öl Mineralisch aus CO CO2 und H unter Druck und hohen Temperaturen bildet... und nicht wie angenommen aus abgestorbenen Kleinstlebewesen....


    nur mal so am Rande ;)

    Ich Zitire einfach mal aus dem was ich schon im Wiki zu dem Büchlein geschrieben habe...



    Da ist mir in der letzten Wochen doch ein klasse Buch als Reprint in die Hände gefallen...
    Wer etwas zum Thema Bushcraft Biwack und Pfadfinder sucht sollte sich dieses Büchlein anschaffen


    http://www.amazon.de/Abenteuer…mmel&tag=httpswwwaustr-21


    Entgegen der weitläufigen Meinung ist das Wiki immernoch aktiv... und es wird im Hintergrund soweit es meine Zeit erlaubt weiter gearbeitet...


    INFO: Das neuste Thema sind Bücher und die eigene kleine Hausbibliothek :)


    [ATTACH=CONFIG]12953[/ATTACH]


    http://www.youtube.com/watch?v…ztQrDlf-2v1UUdkwg&index=4


    Oder man besorgt sich einen Bahnschienennagel... und schmiedet sich sein eigenes Messer...


    Dieser Stahl ist bestimmt mit das Beste was man für ein Messer verwenden kann.
    Es ist extrem Zäh! Und durch das Härten in Öl wird die Klinge insbesondere die Schneide extrem hart und somit extrem schnitthaltig!


    Nur rosten tut es... der einzige Nachteil...


    PS
    Ich habe mir seiner Zeit daraus Maurermeißel gefertigt, da sie besonders gut standen (scharf blieben)

    Als ich dass im Radio gehört habe dachte ich soo ... hmm


    Der Nordamerikaner macht nichts was ihm nichts nutzt... Ich schätze die US Wirtschaft als extrem eigennützig ein! (Gilt nicht für den kleinen US Bürger!)
    (Da habe ich die Männer im Kopf die depressiven Hausfrauen haben und in der mysteriösen Straße eines Vorortes einer Nordamerikanischen Stadt leben... ;)


    Aber mal ehrlich.. wer will denn heute noch $ haben??
    Was in Gottes Namen kann uns die USA denn liefern... was wir wirklich brauchen??


    Sie können keine modernen Autos bauen...
    können kein hochwertigen Stahl fertigen...


    EDV sowie andere Hochtechnologie entstammen bislang immer noch aus dem Herzen Europas...


    Öl und Gas kommt von den Russen... Elektronik und anderer Kram aus Asien...


    So lange Manager Typ Faceman (A TEAM) die Strippen ziehen würde ich sehr vorsichtig sein und lieber auf irgend welche Geschäfte verzichten...

    Es sind schwierige Fragen die du stellst...


    Aber beginnen wir mal ganz einfach:


    Als erstes muss man sich dir Frage stellen was man denn eigentlich will...


    Also was will ich mit meinem Leben anfangen?


    Ich definiere mal meines:


    1. eigenes Häuschen
    2. Kinder
    3. einen Job von dem man leben kann


    Was ich nicht will:


    1. zur miete wohnen
    2. Kinderlos sein und allein im alter sterben
    3. einen Job der einen nicht stück für stück auffrisst


    Der Plan die Pläne dies zu erreichen:
    PLAN A, PLAN B & PLAN C
    Alle Pläne Bombensicher ;) versteht sich ;)


    Warum ist es wichtig zu definieren was man will?
    Es ist wichtig der Umgebung mit zu teilen welchen was man will was man nicht will und welchen Plan man hat diese Ziele zu erreichen.


    Sei es für den Lebenspartner, Freunden und Nachbarn oder seinen Kollegen auf der Arbeit und ganz wichtig seinem Cheffe :)
    Letztere sind wichtig, da man sich im Job stabilisieren muss. Wenn man einen guten Draht zu den Leuten aufgebaut hat, kann man abschätzen wie lange man in der Firma bleiben kann.


    Unsicherheit am Arbeitsplatz
    In den alten Zeit klebte man sein gesamtes Leben am ein und den selben Job.
    Es war zwar ziemlich sicher, allerdings wenn man damit unglücklich war hatte man einen Zock gezogen und man musste damit leben. Heute schaut es so aus, dass wenn man sich an stetige Veränderung gewöhnt hat, eher sich bietende Möglichkeiten schnell ergreifen kann.
    Vielleicht einen interessanteren Job? oder eben mehr Geld für eine gleichwertige Tätigkeit.


    Geld ist und bleibt ein wichtiger Faktor!
    Um so mehr Geld einem zur Verfügung steht umso mehr Möglichkeiten (Optionen) hat man!


    Zumind. in D schaut es wirtschaftlich verdammt gut aus! Wenn man was kann denn bekommt man einen gut bezahlten Job! Von nix kommt halt nix...


    Planung in die Zukunft:
    Man soll sich nicht unerreichbare Ziele stecken... Entscheidungen müssen nicht perfekt sein sondern robust. Materielle Dinge die man sich anschaffen will müssen eine hohe Qualität und eine geringe Obsoleszenz aufweisen. Sachen die man halt nur einmal kauft und das gesamte leben nutzt.


    Durch die Medien geschürte Unzufriedenheit.


    Das eigene leben kommt einen immer etwas blass frab- und freudlos vor. Wenn man denn im TV Menschen vorgeführt bekommt die in saus und braus leben könnte man annehmen das es ihnen vieeeel besser ergeht als einen selbst. Dem ist nicht so.. glaubt mir ich kenne genügend Leute mit genug Geld auf dem Konto... denen es genau so schlecht und genau so gut geht wie einem selbst :).


    Wichtig ist sich mit den Grundlagen und den Bedürfnissen von uns Menschen auseinander zu setzen! Was zu essen, eine trockene warme und saubere 4 Wände... und Anerkennung...
    Der Rest ergibt sich...


    Ich hatte da mal ein Buch zum Thema angefangen... aber ich habe so viel zu tun in meinem eigenen realen Leben dass mir die Zeit weg rennt :)

    http://www.youtube.com/watch?v=-HEOVpdbrrU


    Deine Idee hat den Vorteil, dass man die Stolperfalle sehr empfindlich einstellen kann. Wir hatten vor Jahren dass Problem dass Schrebergärten geplündert wurden. Seiner Zeit gab es Piezophone die mit geringer Spannung ein extrem ätzenden Geräusch von sich gaben.


    Den Schalter der Stolperfalle hatte ich aus einer Wäscheklammer gebastelt (siehe Oben im Video).
    Das war einer meiner ersten Erfindungen... Seit ich aber die US FMs und TMs gelesen hatte... schaue ich nur noch ins Netz... da schon fast alles erfunden wurde ;).


    Deine Idee stammt bestimmt aus diesen Büchern ;) ??


    (PS bei denen Bildern wird man ja Seekrank ;)

    Zitat

    Ich frage mich :


    1. Wie die Schulden bezahlen, beim jetzigen Konsumdenken/-verhalten ?


    2. Wer macht Gewinn, wenn fast alle Verlust machen ?



    Ich möchte dir die 2. Frage als erste beantworten:


    Der der dir den Kredit gibt und Zinsen verlangt... Ist derjenige der Gewinn macht. Ist doch ganz einfach


    Zur Frage 1 : Überhaupt nicht...


    Ich habe mal mit einem guten Freund in DMark Zeiten mal berechnet wieviel Geld man bei X Verzinsung Minus Einkommenssteuer haben muss um nicht mehr arbeiten gehen zu müssen ;) Das war seiner Zeit mal unserer Plan.
    Wir lagen bei ca 100 000 bis 500 000 DM die man haben müsste.


    Wir haben denn rück gerechnet wie man an diese Summe heran kommen könnte.
    Dabei haben wir seiner Zeit ein Nettoeinkommen berechnet von mind. ca. 2500 Mark der im Ostdeutschland utopisch war.


    Dabei fiel uns um auf das es einen Punkt gibt wo man die Zinsen der Verbindlichkeiten nicht mehr aufbringen kann... The Point of no Return: Denn werden Verbindlichkeiten zu Schulden! Wenn man denn noch die Dummheit begeht einen weiteren Kredit aufzunehmen um nur noch die Zinsen zu zahlen könnte, kann man sich einen Strick nehmen.


    Mit diesem Problem ging ich mal zur meiner "Hausbank". Sie meinten: Das Problem ist alt! Wenn die Leute ihre Geldangelegenheiten im Griff hätten... und sie sich rechtzeitig bei sie melden würden gibt es immer Mittel und Wege diese Spirale der Verschuldung aus dem Wege zu gehen.


    Denn der Bank findet es nicht soo toll zahlungsunfähige Mitglieder zu generieren. Lieber rechtzeitig kleine Abschreibungen als Privatinsolvenzen...


    Eines der Tiefsitzenden Probleme in der heutigen Zeit:
    Es ist uncool für etwas zu sparen, es ist uncool sparsam zu sein... Ein altes Mobiltelefon ist uncool es muss ja das neuste von "angekautenAPFEL" sein!


    Wir müssen ja jeden mist mitmachen und ein OSaft (O - juice) an der Bar bestellen anstatt Orangensaft zu sagen.


    Das Mobiltelefon ist nur eines der viele Produkte die man eigentlich nicht braucht!
    Es geht beim PKW weiter... und zieht sich über viel zu hohe ver- und Endsorgungskosten.


    Und wer bringt den Leuten das bei? Eigentlich die Mathelehrer... aber die wissen es anscheinend auch nicht...
    Zins und Zinseszinsberechung mit diesem Hintergrund währe für die Schüler und den Normalbürger mal richtig interessant!