Beiträge von derSchü

    ...befolgen die nichtmal die Anweisung der Behörde zur Vorratshaltung...

    ...genau und ziehen dann in der Postapokalypse als hungernde marodierende Horden durch die Lande, was aus Vorsorgegründen bedeutet, dass ich... mich dementsprechend bewaffnen sollte, das linke Spektrum als feindselig einstufen muss und damit dann zwangsläufig rechts positioniere! 8o


    Teufel auch... der Kreis schließt sich und da beißt sich die Katze aber mächtig in den eigenen Schwanz! =O

    Problematisch sehe ich hier das von Algorithmen automatisierte erfassen und fehlinterpretieren von Daten, auch Äußerungen in Foren/Mails usw. die einen in den Fokus der einen oder anderen Behörde bringen und vielleicht sogar ermittlungstechnisch Interessant machen könnten:



    Algorithmische Selektion im Internet: Risiken und Governance automatisierter Auswahlprozesse


    "Algorithmen im Internet prägen zunehmend unseren Alltag und unsere Wahrnehmung der Welt. Sie wählen Informationen aus, weisen ihnen Relevanz zu und helfen, die Informationsflut im Internet zu bewältigen. Gleichzeitig wird die Verbreitung von algorithmischer Selektion von Risiken und regulatorischen Herausforderungen begleitet. Der Beitrag beleuchtet Anwendungszwecke und den Einfluss von algorithmischer Selektion und bietet einen Überblick zu den damit verbundenen Risiken..."

    Also bei mir Defcon3 hatte ich ja HIER im "PunktMedien" schon ausgeführt!

    "Wer nicht paranoid ist, ist nur nicht aufmerksam genug und nur weil du paranoid bist, heißt das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind."

    :/:?:


    Grundsätzlich finde ich ja ein Notfallangebot auch für "OttoNormal" der sich zwar absichern, aber halt nicht groß mit Preppen beschäftigen will - OK!


    Befürchte bzw. offensichtlich aber, dass hier halt jemand mit der Krisenvorsorge vor allem ein gutes Geschäft machen will :cursing::thumbdown: - z.B.:


    1 x Wasser-Lager-Paket - 29.95 Euro

    ------------------- v.s. ----------------------

    1x Selber Kanister - 6,38 Euro

    25 x Aquatabs - 1,21 Euro


    Kostet also bei "Ration1" dann Deine 10 Litervorsorge das Vierfache, hab jetzt keine Lust auch die anderen Artikel dementsprechend zu prüfen und es zeigt sich mal wieder, wie wichtig ein/hier das Forum ist wo man(n)/frau mit ein wenig Lesezeit sich eine vernünftige Krisenvorsorge kostengünstiger lieber selbst zusammenstellt und zudem die nötigen Infos umsonst obendrauf bekommt... :):thumbup:

    ...ist schon toll was man alles aus dem Wald zum essen verwenden kann

    Yep, danke für den klasse Link und in diesem Setting eine schwedische Birkenrindensuppe "Björkbarksoppa" auch bekannt als Birkenspagetti sollte man ruhig mal probieren:


    Für Birkenspaghetti muss man sich einen Teil der Rinde aus der Birke herauslösen und die äußere Rinde dann anschließend entfernen, bis die zartere Innenrinde, die eine hellgelbe Farbe aufweist, zum Vorschein kommt. Diese Innenrinde muss man dann in feine, dünne Streifen schneiden und in Salzwasser/Brühe kochen bis die gewünschte Konsistenz (aldente?) erreicht ist. Dazu noch ein Brenneselpesto als die Wildpflanze mit dem höchsten Proteingehalt bei uns oder gerade feine geschmorte Waldpilze und man hat ein leckeres sowie nahrhaftes Naturgericht! Hat übrigens mit Honig und gesammelten Waldfrüchten vermischt auch meinen beiden Kindern gut geschmeckt.


    Guten Appetit nix verschlappert, nix verschütt...

    ...so, ja lange nix mehr für umsonst zu haben gewesen das hier zum Thema passt:


    Das Earth Komplott: Science Fiction Thriller von Christian Reisböck



    In der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts hat der Klimawandel die Erde zu einem trockenen, heißen Planeten gemacht. Gesellschaften zerbrechen, Flüchtlinge überschwemmen Europa, die Großmächte schotten sich ab. Nur eine kleine Aktivisten-Gruppe Namens EARTH versucht, die spärlichen Ressourcen umzuverteilen, sehr zum Leidwesen der internationalen Geheimdienste.

    Eine dieser Aktivistinnen ist die Jamaikanerin Nora, die nach einem gescheiterten Coup in Spanien auf der Flucht ist. Durch das krisengeschüttelte Europa muss sie nach Deutschland, um dort ihren Kontaktmann zu treffen. Doch Interpol ist ihr dicht auf den Fersen.

    Auch der deutsche Journalist Mark ist EARTH auf der Spur. Seine Recherchen über die Aktivitäten der Gruppe bringen ihn mit dem geheimnisvollen Hacker Zarathustra in Kontakt. Der vermutet einen Verräter innerhalb der Führungsriege von EARTH, was nicht nur den Fortbestand der Organisation gefährdet, sondern die Zukunft der gesamten Menschheit.


    ...mal gespannt, ein Erstlingswerk von nem deutschen Autoren und zudem bisher fünf Sterne positiv von den bisherigen Lesern (Freunde/Verwandte? ;-) bewertet, Aber da gerade für 0.00 Euros zu haben, ohne Risiko bei A**zon!

    Leider mal wieder zur Pilzsaison ein sehr tragischer Fall, der hoffentlich dazu beiträgt für das Thema zu sensibilisieren!

    Z.B. sind Pilze in Bayern sogar heute noch von Tschernobyl mit Caesium-137 belastet

    Yep, leider schöne Schei**e allein schon, da ich/wir eine leckere Pilzpfanne mit Zwiebel, Speck & Petersilie und frisches Backofenbrot einfach lieben, gehört dieser Wahnsinn abgeschaltet! HIER mal ne interessante, interaktive Karte der Belastungsgebiete bzw. Messungen und sogar der Möglichkeit/Aufforderung selbst Proben einzusenden um für seine Region eine gewisse Sicherheit zu bekommen und auch die Karte zu erweitern!

    Wenn man vor hat, Pilze zu Speisezwecken zu sammel, dann muss man da hineinwachsen. Also Langsam anfangen. Das A und O ist es, nur Pilze zu sammel, die man 100% kennt.

    Genau, ich sammelte Pilze schon als Knirps zusammen mit meinem Urgroßvater und hab dementsprechend mein dabei erlerntes Wissen auch dann an meine Kinder weitergegeben. In "die Pilze gehen" ist für die ne völlig normale Sache & Spaß im Gegensatz zu anscheinend vielen anderen, hier mal klischeehaft Abwertend - Städtern. Vergesse nie den echt entsetzten Ausspruch/Gesichtsausdruck der KiTa-Erzieherin meiner Söhne bei der Nachfrage an mich, als diese bei der Montagsrunde vom wochenendlichenunternehmungenerzählen (lach, was ne Wortschöpfung) von unserem erfolgreichen Pilze sammeln den anderen staunenden Kindern berichteten...


    O-Ton: "Aber essen tun sie die gesammelten Pilze aber nicht, da haben die Beiden aber geflunkert!" ...kopfschüttel!


    Klar, beschränken wir uns auf die wirklich uns bekannten Arten in unserem Landstrich und gerade mein Kleener hat, ein von meinem Uropa so bezeichnetes: "Pilzauge" ...der sieht wirklich jeden noch so versteckten Pilz, da staune sogar ich, der dreimal an der Stelle vorbeigesucht hatte!

    Ich esse auch keine Pilzgerichte von anderen Sammlern, wenn ich die "Pflücker" nicht gut genug kenne.

    ...deswegen sollte man auch keine Pilze in einer Speisegaststätte essen, wenn der Kellner beim Bestellen des Gerichts sofort abkassiert ;)

    Ursprünglich wollte ich regelmäßig Müsliriegel selbst machen, blieb jedoch beim Wollen.

    ...hab ich schon gemacht, zwar eher Schokoriegel aber auch lecker.


    Die ganzen von der Verwandtschaft & Nachbarn den Kindern geschenkten Schokoladenweihnachtsmänner/-osterhasen/-eier usw. die bei uns nicht in diesem Mengen gegessen werden und monatelang in der Speisekammer herumgestanden hatten:


    ...eingeschmolzen dann geröstete Sonnenblumenkerne, gebröselte Panzerkekse/Zwieback und Haferflocken untergemischt - für die erwachsene Version noch Chiliflocken und groben Pfeffer rein - auf nem Backblech erkalten lassen und (halbweich) zu Riegeln geschnitten und ab in den Kühlschrank...


    Fertisch & Lecker und da Kalorien ja eine Wärmeeinheit ist, die beim erkalten zerstört wird auch ohne Nebenwirkungen auf die Figur...

    also nicht jammern, machen ;)

    Hi Ben,


    so ähnlich ging es mir/uns auch... backen unser Brot 1,5kg eigentlich auch selbst auf die "alte" Art mit Teig lange "gehen&kneten"

    dann im Backofen und das schmeckt auch echt am Besten! Aber auch ich wollte noch zusätzlich nen Vollautomat

    aus reiner Bequemlichkeit mal einfach Abends angeworfen bzw. Zeitschaltuhr und fürn Morgen dann frisches Brot/Toast zum Frühstück!


    Der Markt ist da sehr, sehr umfangreich und ich hab mich dann fürn den HIER Unold Backmeister entschieden, die Seite hat auch einige Andere im Test und ist auch generell eine meiner favorisierten Testberichtinfopage...


    BBA.jpg


    ...und da ganz bewusst für den Kleinsten, weil ein 500g Brot direkt komplett bei uns aufgegessen wird, daher immer Frisch und der Automat in unserer sowieso überfüllten Küche noch dazu genau in ne Schublade passte. Die für 750g-1,5kg sind da echte SUV's dagegen...


    Ansonsten bin ich mit dem Backergebnis, auch bei Selbstmischungen (natürlich geht das auch) einfach Hefe, Mehl, Wasser, Salz usw. soweit zufrieden und Zwiebel/Speck/Körner/Mohn usw. geht auch Alles. Wichtig ist nur, die Mengenangaben echt penibel einzuhalten sonst gibts nen Überlaufmalheur mit viel kratzen oder sogar nen kaputten Automaten wenn die Heizstäbe zubacken! Den Knethaken sowie die Backform immer mit etwas/minimal Fett vorm backen behandeln, damit nachher das Brot gut rausflutscht und das Knethakenlochstück futtert immer mein Kleener...


    Also wie gesagt, als "Zusätzlich" gerade für ein Brot Übernacht bei uns ne gute Wahl gewesen :thumbup:


    PS: Angeblich kann man damit sogar nen Hackbraten machen lassen 8|

    Wo wollt Ihr eigentlich in der Diskussion hin?


    "...Aber was "beweist" das? Wer liegt deswegen hier "richtig" und wer liegt hier "falsch"? Was möge bitte wer hier endlich einsehen?


    "...Für mich ist eher wichtig, welches ToDo sich für mich daraus ableitet, aber nicht wie "recht" wer mit was hat.

    So... dann mal hierzu auch nochmal meinen Senf:


    Finde "Allein" generell Diskussion, nicht umsonst definiert - als lebhaftes, wissenschaftliches Gespräch über ein bestimmtes Thema/Problem oder auch in der Öffentlichkeit stattfindende Erörterung - schon wichtig und zumindest für mich auch zielführend beim, mir einen Spiegel vorzuhalten, hilfreich die eigene Meinung zu überdenken/revidieren und auch zu neueren/anderen Handlungsmöglichkeiten zu finden! Solange diese mit Respekt vor eben auch anderen Meinungen/Darlegungen und vor allem der Personen die sie vortragen. Und soweit solch ein Dialog möglichst Sachlich geführt wird, eigentlich die Grundlage jeder Gemeinschaft.


    Über Richtig oder Falsch der einzelnen Beiträge mag doch bitte Jeder selbst entscheiden und das ohne den Anderen zu (s)einem Einsehen zu nötigen!


    Jeder Denkanstoß der mich wie Gode_RE so treffend geschrieben hat ebenfalls zu einem weiteren "ToDo" führt das ich FÜR MICH als notwendig und richtig erachte, macht dann auch diese und "warum auch nicht" ruhig emotional etwas aufgeheizten Thread/Diskussion hier sinnvoll und bereichernd!


    Langer Rede kurzer Sinn: Wir (die Generationen vor Greta) haben keinen kaputten Planeten hinterlassen. Wir haben schon viel erreicht. Und es wird an Greta liegen (nicht durch bloßes Palavern), diese Bemühungen fortzusetzen.

    "Uns" jetzt aber mit falschen und zornigen Reden anzugreifen wird ihr nicht den gewünschten Erfolg bescheren - vermute ich zumindest!

    Du hast mit der ersten Aussage recht Maresi, auch "wir" haben viel erreicht und dazu antworte ich mal mit einer kleinen Familiengeschichte meinerseits:


    Als geborener Rheingauer begeistert mich der Anblick eines soweit sauberen, smaragdgrünen Rheins jedes Mal bei einem Besuch zu Hause! Über die Versündigung an der Natur, diesen einstmals schönen Fluss zu einer nur noch industrieorientierten Kloake verdorben zu haben, zerstritt ich mich als vor Energie und Idealismus strotzender jugendlicher der ja mit der absoluten Wahrheit bewaffnet ist und ja auch wie Greta&Co. zornig, verärgert/ängstigter Umweltaktivist in den 90zigern sehr heftig mit meinem Vater. Dieser konnte mit lächelnder Begeisterung von „Früher war alles besser“ erzählen, vom Schwimmen und Angeln in dem sauberen Fluss seiner Jugend, aber gleichzeitig die Verantwortung für das Handeln/Nichthandeln seiner Generation vehement abstreiten oder mit wirtschaftlichen Argumenten relativieren und empfand meine Argumente ebenfalls als einen Angriff auf sich, seine Generation mit lediglich falschen/dummen/zornigen Reden...


    Aber Jahrzehnte später, beeindruckt vom Ergebnis dieser, damals in seinem Verständnis "langhaarigen Umweltspinnern, die nun meinen alles besser zu wissen und das von seiner Generation wieder aufgebautes Deutschland als führende Industrienation mit ihren unumsetzbaren Ideen kaputt machen" entschuldigte er sich für diesen Streit bei mir mit den Worten:


    „Was früher besser war, sollte man bewahren aber nicht alles was wir früher gemacht haben war gut“


    Ich finde mein alter Herr hat da echt einen wahrhaftigen Satz gesprochen und ich für meinen Teil nutze heute diesen damaligen heftigen Streit unter Generationen als Lektion meine beiden Jungs sowie deren Freunde mit ihren Ansichten/Meinungen/Forderungen ernster zu nehmen, ihre emotionale Aufgebrachtheit zu verstehen und halt auch durch den nun mal immer schon bestehenden "Jugend/Alterkonflikt" zu betrachten.


    Tja, ich bin hier der Erwachsene mit einem mehr an Lebenserfahrung und ich sollte/muss geduldiger und vernünftiger auf (meine) Kinder eingehen und nicht umgekehrt - mögen sie noch so mit ihren Anschuldigungen nerven! Was ich aber auch in diesem "Flegelalter" einfordern kann/muss, ist Respekt und auch die Selbstreflexion über den eigenen momentanen Lebensstil sowie ein Abgleichen Dessen mit den von ihnen so zornig/trotzig vorgebrachten Forderungen. Aber die eigene Brut und ihren Gestaltungswillen ein wenig ernster zu nehmen halte ich für nicht die schlechteste Zukunftsperspektive und genau auf diese Selbstständigkeit habe ich sie doch auch versucht zu erziehen.


    Und was dieses, von angeblich Erwachsenen, "einschießen und dissen" auf Greta angeht die eben nicht die einzige junge Klima-Aktivistin ist...


    Timoci Naulusala zum Beispiel hielt 2017 mit 12 Jahren ebenfalls eine Rede bei der Klimakonferenz. Felix Finkbeiner, 21, gründete mit neun Jahren die Initiative „Plant-for-the-Planet“ für Aufforstung. Kelsey Juliana, 22, reichte 2015 gemeinsam mit anderen Jugendlichen Klage gegen die US-Regierung und ihre Klimapolitik ein. Und genauso Alle die jungen Menschen welche sich engagieren und auf Demos gehen...


    Der Klimawandel, Umweltschutz, Ressourcen ist ein vernünftiges Thema gerade der Jugend, denn es geht um ihre Zukunft und das hier ein klar, auch mit einer überspitzten Meinung halt falsch oder auch daneben liegend Argumentiert wird in der Natur der Sache, aber immer noch von Kindern vorgebracht. Diese dann für "unser" eigenes eben auch Versagen durch Handeln oder Nichthandeln verantwortlich zu machen, zu Diskreditieren und ihre Sicht auf die momentane Weltsituation als reine Naivität abzutun, mehr erbärmlich und ein Armutszeugnis als eigentlich Vorbilder zu sein mit ein paar Jahrzehnten mehr Überblick...  

    Auch mal Antworten, da ich ja hier anscheinend ein "Diskusionsfeuer" angefacht habe das kein Bashing war und auch nie den Miesegrau irgendwie vergraulen oder sonstwie dissen sollte!

    So jetzt kannst du deine Meinung über einen alten Dicken Bastelbären überdenken, Stoff genug habe ich dir ja geliefert. ;)

    Yep, allerdings und mit Deiner sehr ausführlichen Darstellung „DeinerEiner“ hast du eigentlich meine mir soweit von Dir gemachte Meinung/Vorstellung sehr schön und positiv Bestätigt – Danke!


    Denke dass ich Dich anhand Deiner immer vernünftigen Meinungsäußerungen hier im Forum und auch Deinem klasse YouTubeKanalThread auch ganzgutso eingeschätzt hatte und war halt etwas über dann den diesen Schreibstil irgendwie verwundert und auch noch ohne ne Tasse heißer schwarzer Bohnensuppe am Rechner und wohl auch daher meine Frage nach Satire…


    Finde Du hast mit fast Allem sowas von Recht und die von Dir beschriebene Lebensweise Jetzt und Früher deckt sich ja auch mit der meiner Familiengeschichte/einstellung was eine vernünftige Lebensweise angeht. Ich versuche halt auch soweit das meinen beiden Jungs zu vermitteln und bis auf ein paar Ausnahmen (lach…Handy, elektronische Spiele usw.) scheint da auch Konsens und Verstehen zu herrschen! Das sie eben auch Wohlstandskiddys sind ohne Mangel, ohne Krieg und hier in Westeuropa echt Privilegiert leben wissen sie, soweit das ein 10&13jähriger verstehen kann recht genau und bedeutet nicht das sie deshalb unkritisch die Erklärungen von uns als Erziehungspersonal hinnehmen würden. Mich macht das sehr stolz auf die Beiden und gibt mir Hoffnung nicht alles falsch gemacht zu haben mit der bisherigen Aufzucht auch wenn es manchmal gehörig nervt! Wenn nicht wir als Eltern, wer soll denn für die Einstellung der Kids heute verantwortlich sein?


    Und ja, Panik gepaart mit überstürztem Aktionismus ist immer ein schlechter Ratgeber. Gestolpert bin ich allerdings über folgende Deiner Aussagen:

    "...Aber alles was ich in den Medien sehe deutet auf blanken Aktionismus hin...

    Genau da liegt auch das Problem, hier wird eine gute „neue“ und vor allem weltweitvernetzte Jugendbewegung gnadenlos ausgeschlachtet, überspitzt dargestellt und eigentlich erst dieser Hype vor allem von den Medien aus purem Eigeninteresse selbst produziert. Ich hab hier in Frankfurt einige der Demos besucht und mit den Kids geredet und siehe da, wenn man mal den typisch pubertären Generalaufstand mit seinem ungestümen und oft noch nicht so reflektierten Aussagen (die mich übrigens sehr an meine eigene auch nicht immer ganz so vorbildliche Sturm&Demozeit erinnern) raus filtert, bleiben da besorgte und ja, auch verängstigte Kinder die eigentlich ganz vernünftige Forderungen stellen und letztendlich - lediglich ein Handeln einfordern! Und was viele „unsere“ gewählten Volksvertreter machen hast Du hier ja auch sehr treffend und leider zu Wahrhaftig geschrieben:

    Unsere Politikdarsteller nutzen dien Hype schamlos aus um neue Steuern zu erfinden, Ablasshandel gab es schon mal im Mittelalter.

    Oder wenn sie die jetzt die halt mal lautgewordene Stimme unserer Kinder nicht sogar ganz ignorieren, als große linksgesteuerte Verschwörung diskreditieren und den Klimawandel oder besser gesagt einfach die menschgemachten Faktoren daran einfach komplett leugnen.


    Tja, Greta hat zwar eigentlich nie alleine mit „dem Nerven“ und ihren Forderungen nach Nachhaltigkeit, einen vernünftigen Umgang mit Ressourcen, Umweltschutz usw. usw... Angefangen - aber sie polarisierte halt mit ihrer genialen Aktion, hat den anderen Kids als Vorbild eine Identifikation gegeben und dann leider in unserer medialgeprägten Zeit als Galionsfigur hochstilisiert - wird sie jetzt von allen Seiten ziemlich überfrachtet!


    Vergessen wir nicht, dass hier ein junger Mensch versucht „nur“ das Richtige zu tun und damit seine eigene Kindheit wohl leider verloren hat…


    PS: Noch schnell den doch eigentlich doch auch unbekannten Bären geknuddelt und wech ;)

    Zu meinem "gefällt mir" auf den Beitrag von tomduly


    ...mal wieder so ein Fall, wo der Button nur unzureichend zu werten ist da mir zwar der Beitrag gefällt weil gut dargelegt sowie ich ihn leider auch befürchte, ABER mir die darin geschilderte Aussage überhaupt nicht gefällt und ich hoffe, dass Amerika sich wieder besinnt und diesen Möchtegernpräsidenten mit seinen Ansichten/Spalten gerade auch in Bezug auf Europa/NATO wieder abwählt oder absetzt!

    ...das ist echt Übel und mit Husum und Perllworm betroffen ist dann dort bei unseren Freunden und in meinem nördlichen Fluchtziel "Landunter" 8|:thumbdown:


    Ob bei einer Erhöhung des Meeresspiegel in diesem Ausmaß da allerdings mit wie auch immer gearteten menschlich/technischer Küstenschutz überhaupt noch ausreichend Sicherheit umsetzbar sein wird bezweifle ich leider doch sehr und befürchte das "uns" in den höher gelegenen Gebieten eher eine Umsiedlung bzw. im wahrsten Sinne wenn auch über einen längeren Zeitraum langsam vonstatten gehende Flu(t)chtwelle der Anrainer bevorstehen wird!


    Und da dieses wohl menschgemachte Desaster nicht "nur" die deutsche Küste betreffen wird ist wohl eine regelrechte Völkerwanderung zu erwarten und was so eine Umwälzung bedeutet ist ja geschichtlich bekannt und HIER sogar recht informativ/spaßig sogar für "Dummies äh... Kinder" gut erklärt!

    "...und zünftigem Horroressen"

    Bei uns gibts dieses Jahr "nur" süßes...


    Muffins.jpg


    Ich selbst feiere Halloween durch meine Freunde von der Airbase schon seit 35 Jahren ...lach, was haben wir damals fürn Grusselaufwand in der Kaserne getrieben um den Kindern dort einen schönen heimatlichen Schauer zu bereiten, alle hatten dabei immer eine menge Spaß - inklusive dem Oberbefehlshabenden und da hab ich natürlich auch schon Früh dann meine Jungs infiziert ebenfalls dieses Fest zu lieben...


    ZJungs.jpg

    "Wenn du die Möglichkeit (eigener Garten) hast, wäre vielleicht ein erdkuhlschrank eine Option für dich im Notfall.

    ...Aber allgemein heißt es, das dort drin ganzjährig Temperaturen von 8-10 Grad herrschen."

    Yep, sehr guter Tipp - eignet sich übrigens auch für andere "Medizin" und kann die 8-10 Grad hierfür aus eigener Erfahrung bestätigen!


    Gibts fertisch zu kaufen oder wir wir damals, recht einfach mit Baumarktsachen selbst zu bauen 8):thumbup:

    Asdrubal yep, danke, kenne ich bei uns aus dem Chinamarkt!


    ...macht überhaupt echt Sinn sich mal, anstatt bei Aldi&Co. in den Fach/Großmärkten aus "anderen" Ländern um/reinzuschauen - Oft große bis sehr große, gut verpackte Gebinde und zudem recht preisgünstig gegenüber den "Auslandsabteilung "unserer" Supermärkte!


    Zum Beisspiel

    Türkei: getrocknete Bohnen, Linsen, Kichererbsen in mannigfaltigen Sorten - biste baff wie viele Verschiedene es da gibt!

    China/Korea: Klar Reis aber vor allem auch Gewürze, Sojasoßen und allerlei haltbar Getrocknetes - und leckeres KimChi

    Italien: natürlich Pasta satt sowie eingelegte Oliven & Öle (auch im 10 Literkanister) in allen verfügbaren Sorten


    Macht zudem viel Spaß einfach mal dort zu stöbern und zu probieren - OK bin hier natürlich als Frankfurter da bestens versorgt und verwöhnt...


    PS: so-was wie ne Metrocard wird da nicht verlangt und zudem Prepperfreundlich da Niemand denkt sich was bei Großabnahmen!