Beiträge von Kcco120

    kappa3 vielen herzlichen Dank für die Darstellungen

    @Seemoeve vielen Dank für nochmalige Posten des Links

    Steve danke für die Bilder


    Eine Lampe zu kaufen die Licht mit der Richtigen Wellen Länge abgibt ist lösbar. Diese in einer Box zuverbauen die elektronische Sicherheitsstandarts erfüllt (Erdung usw) und Lichtdicht (Automatische Abschaltung beim öffnen) ist auch machbar.
    Das überprüfen der (entkeimungs) Funktion stellt mich noch vor ein großes Rätsel, denn ich mag mich hier nicht in falscher Sicherheit wiegen.
    So wird mir auch klar warum Profi Geräte so teuer sind. 🧐

    epwin danke für die links! Und ja so ungefähr soll das sein. Ich möchte aber nicht unbedingt Masken damit ausarbeiten.
    soviel ich herausgefunden habe, muss die Lampe UV-C Licht abgeben dazu braucht es auch noch eine minimum Stärke an Stahlungsabgabe. Dann können mit der richtigen Bestrahlungszeit Bakterien und Vieren abgetötet werden.
    nach dem es einen Markt mit professionellen Geräten für Labors und Krankenanstalten gibt denke ich das es auch funktioniert.
    In der Wasseraufbereitung ist UV-C Licht auch in Verwendung.
    bleicht noch herauszufinden wie der Eigenbau dann auch getestet werden kann....😷🤔🤔🤔

    Hallo Zusammen,


    Ich habe mich jetzt doch entschlossen eine UV-C Lampe anzuschaffen und möchte mit damit ein Desinfetionshiöfe selbst bauen. Gibt’s hier jemanden der da,it Erfahrungen hat und diese teilen möchte?
    danke mal im Voraus
    @Admin falls es das Thema schon gibt und ich es nur nicht gefunden habe bitte löschen.

    Nicht schlecht.

    Das ginge hier nicht.

    Aber bei euch hat ja so gut wie jeder Haushalt einen PC oder Laptop.

    nun ich glaube das dies auch hier im DACH viele Familien vor große Probleme stellt.
    home office der Eltern mit Video Konferenzen, 2 Kinder in der Distanzlehre. Macht vier Arbeitsplätze in Wohnungen die dafür nicht ausgelegt sind. Abgesehen davon, dass zumindest in Österreich Druckerpatronen nur im Onlinehandel und dort nur mit erheblichen Lieferverzögerungen zu beziehen sind. Da kann das Ausdrucken von Arbeitsblättern ‚schwierig’ werden.

    Zu 1.

    Der Zeitpunkt war eher leicht zu erkennen. Für mich waren erste Zeichen Mitte Jänner und dann noch mal Anfang Februar sehr deutlich.
    2. und 3. und 5. BUGIn zu Hause. Es gab kurze Überlegungen an einen anderen Ort zu reisen. Für diesen Fall war dann die eventuell doch nötige medizinische Versorgung der Grund in Österreich zu Hause zubleiben. Auch weil sich für uns Anfang Februar das Gefühl einstellte, das diese Situation besser in Gruppen zu bewältigen sein wird.
    4. da ist schon alles gesagt.


    Cephalotus Wir sind noch in der ausgeweiteten Rotation (Einkauf ca. alle 10 Tage) Masken verwende ich nicht, habe ich nur für den Fall das im Haushalt eine Erkrankung auftritt.

    außerdem meinte sie, dass sie im Laden fast kein Fleisch mehr haben. Gibt wohl Lieferprobleme, weil das ausm Ausland kommt.

    Die Engpass entsteht eher weil die Arbeiter nicht nach Deutschland in die Betriebe können. Zumindest ist das in Österreich so das auf diesem Sektor zur Zeit ~9000 Stellen offen sind

    Du arbeitest wahrscheinlich nicht in einem Konzern , ich schon. Ich kann Deinen Optimismus nicht teilen. Man eilt den Entwicklungen selbst dann hinterher, wenn man vom Betriebsrat schon Wochen vorher darauf angesprochen wird. Vorsorge kostet Rendite , warum sollten börsennotierte Unternehmen so etwas Gewinnschmälerndes tun. Im übrigen wäre die vorsätzliche Reduktion der Rendite bei Aktien-Unternehmen sogar illegal , in manchen Ländern möglicherweise sogar strafbar. Außerdem hat die Bankenkrise gelehrt, daß unfähige Unternehmen vom Staat gerettet werden.

    Das sehe ich nicht so, denn ordentlich geführte Unternehmen brauchen nicht den Zuruf des Betriebsrates, auch wenn es toll ist das dieser auch Situationen erkennt, um Krisen ordentlich zu begegnen.

    Zweitens ist Krisenmanagement sicherlich nie strafbar ganz im Gegenteil sichert es das Unternehmen vor feindlichen übernahmen.


    Gier nach Gewinn war noch nie ein guter Ratgeber um ein Unternehmen zu steuern. Dafür gibt in der Geschichte auch der jüngsten viele Beispiele.

    Hallo Zusammen,


    Wir sind am Anfang oder Mitten in der Krise von Covid-19. Da für mich Previval mit Vorbereitung für alle Situationen zu tun hat, bereite ich mich auch auf das Ende dieser vor.
    Zugegeben sehr früh, aber wir haben im Jänner erlebt das der frühe Vogel den Wurm fängt.

    Für mich bedeutet die Vorbereitung darauf, welche der vielen Einschränkungen des BUGIn nach und nach aufgegeben werden.
    Welche Gedanken habt Ihr dazu?
    stay save Kcco

    Österreich:

    Allgemeine Maßnahmen bis Ostermontag verlängert,

    Speziell für Tirol: Verschärfung der Kontrolle von Quarantäne Maßnahmen wie Sport verbot im öffentlichen Raum. Spazieren ist nur mir in unmittelbarer Umgebung der Wohnstätte erlaubt.


    Spannend wird das wieder hochfahren des Systems.

    Also mal vielen vielen Dank für diese Beiträge! Für mich ist dadurch mal vieles klarer geworden. Eine Sequenz fehlt mir fürs Verständnis aber noch und verzeiht wenn es die dämmst der dümmsten Fragen ist.
    Wir das Gulasch so fertig hergestellt, dass es auch sofort gegessen werden kann? oder bleibt das Fleisch fester, kerniger, härter usw., weil es dann eh noch 90 min bei 100 grad kocht?

    Anders gefragt verändert der Einkochvorgang die Konsistenz?
    vielen Dank

    Auf was stellt ihr euch die nächsten Wochen und Monate ein? Was werden unsere Probleme werden?

    Denkt ihr es gibt Probleme mit Kriminalität, Nahrungsmitteln oder sonstigen Versorgungsdingen?

    für mich sind Monate auf die ich mich einstelle.

    Zur Versorgung ein Beispiel: eine kleine Gemeinde im Bezirk Baden, Niederösterreich hat Ihre eigene Wasserversorgung und dort drei Mitarbeiter beschäftigt. Einer ist erkrankt nicht am Covid-19 , die zwei anderen in Quarantäne weil einer der beiden im Covid-19 Hochrisiko Gebiet war.
    Zum Glück hat man im Vorjahr eine Verbindungsleitung zu einer großen Wassergenossenschaft für Notfälle fertig gestellt und kann die Bürger jetzt über diese versorgen.
    Wenn Schlüsselpersonal ausfällt kann’s eng werden, egal in welchem Bereich.

    Aus meiner Sicht interessant, vor allem hört man in den letzten Tagen massiv viel von der Lebensmittelversorgung.


    haben wir da ggfs doch ein Thema?

    wurde ja vor Tagen mal am Rande erklärt das es zuwenige heimische LKW Fahrer gibt. Bei REWE Österreich gibt kurzfristig rund 2000 offene Stellen in der Logistik usw.