Beiträge von Riffmint

    es gibt im umfeld des CCC (chaos Computer Club) einen Bauplan für einen IMSI Catcher für unter 1000$


    Bei einem Shop aus dem Umfeld (da habe ich mehr vertrauen als u#zum günstigsten Anbietere aus china)

    gibts das hier


    https://shop.digitalcourage.de…uelle-gegen-abhoeren.html


    Die Frage die sich mir nur stellt: wie realistisch ist es das man selber so einen Sicherungsbedarf hat. Außerdem ... wenn man was vorhaben sollte das einen in diesen Bereich bringen kann sollte man sich nicht in Preppere Foren rumtreiben...


    cu Riff

    Moin Moin


    Die App zieht sich bei der Installation eine ca. 10Mb große Datei vom Server der Hersteller und nimmt die GPS Daten des Handys um das mapping auszuführen. Also sollte die Positionserkennung (GPS => w3w) offline funktionieren.


    https://de.wikipedia.org/wiki/What3words

    Alle paar Jahre finde ich das wieder, nehme mir vor das zu nutzen und finde keinen Punkt zum nutzen. :-( Teilweise sind die Leute nicht technik /neuigkeiten Affin und sonst fehlt die Integration in apps.


    Aber als Alternative zu den unmöglichen Zahlenwerten (xx.xxxxxx) absolut spitze => nur leider es ist properitär... das heißt die OpenSource Community mag das nicht und der Rest will nicht zahlen :-(



    cu Riff

    Bei mir läuft Keepass als lokale db. wird alle paar tage in die cloud gesynct und das PWD kann den dann Hinterbliebenen mitgeteilt werden. Die anderen Geräte ziehen sich die jeweils aktuelle Version aus der Cloud.

    Verschlüsselt kann man alles in die cloud legen.


    cu Riff

    Everdo klingt interessant. KAnn man das auch in der Familie gemeinsam nutzen und such Aufgaben schicken?

    Moin Moin


    Interesante Fragestellung :-)


    Wenn Dir Datenschutz gegenüber Deinen anderen Nutzern nicht wichtig ist :-) dürfte das gehen. Dann erstellst du für jeden Nutzer eine Area (oder N Areas pro Nutzer User1_arbeit, User_2_privat usw. ) und dann kann jeder Nutzer Aufgaben erstellen und einer Area zuweisen. Aber es kan halt jeder Nutzer in jede Area schauen.. und dort alles machen... keine Ahnung ob das so bei euch funktioniert (Hier nur die Benutzer deiner Familie gesehen, andere Benutzer von Everdo sind natürlich nicht in der Lage was zu sehen/tun!)


    Das coolste Feature von Everdo ist der lokale Sync über einen "Desktop Server" im lokalen Netz.... oder man bezahlt ~20€ pro Jahr für den Sync über die Server des Herstellers.. und in Deinem Fall dürfte das alles mit einer Lifetime Lizenze für die App laufen.. (also einmal Lifetime und ~20€ pro Jahr....


    Achtung: Das Feature Wiederholung von Aufgaben (also alle zwei Tage Blümengießen) geht nur wenn ein Desktop Rechner aktiv ist. Die Smarthphone apps können das nicht.


    Die Free Version ist auf 2 Areas beschränkt... sollte reichen zum testen


    Traumgarten wenn Du noch Fragen hast immer her damit


    Riff

    - Und das allerwichtigste: konsequente Trennung zwischen Arbeitszeit und Freizeit!


    Da kann ich nur zustimmen!

    Ich nutze eine ToDo App die unterschiedliche Areas hat. Also eine jeweils "Sicht" Privat und Arbeit. Wenn mir dann in der privaten Zeit eine Idee für die Arbeit kommt: Handy raus, Eintrag erstellen => als Arbeit markieren und weg. ich muss die anderen Tasks im Bereich Arbeit nicht sehen und kann einfach per Fire and Forget mein Hirn säubern...

    (https://everdo.net/, auch kostenfrei zu nutzen, inkl. kostenfreier Sync zwischen Desktop und Mobile im lokalen Netzwerk ohne das Daten rausgehen sollen aber auch Lifetime Lizenz und Sync über einen externen Server möglich/ich bekomme nichts für Werbung und habe alles selber bezahlt und stecke nicht hinter der App)


    Der Tod des Hirns ist bei mir Multitasking: Sich dazu zwingen immer nur einen Task zur Zeit zu bearbeiten hilft da sehr. Bei der Abeit führe ich ein Logbuch (https://www.giuspen.com/cherrytree/ ein Eintrag pro Tag und zusätzlich als Wissensbasis) Was habe ich zu tun, und was hat mir früher geholfen... sämtliche Notizen in app (win desktop) und dann hat man eine zentrale Stelle.

    Ansonsten: keine Verbindung zwischen Arbeit und Privat: Arbeit im Homeoffice: Laptop ist Arbeit, nebenbei läuft das Private Tablet als Player für youtube und für die Tasksverwaltung (so geht auch kein privater Traffic über das Firmen VPN des Arbeitgebers :-) Sämtliche Kommunikationswege sind komplett getrennt. Wenn der Arbeitgeber möchte das ich 24/7 erreichbar bin: Gerne! dann bitte einen neuen Vertrag inkl. 168 Wochenstunden und ein Firmenhandy und ich bin immer für ihn da :-) Oh das gibts nicht? Na dann schade :-)


    cu Riff

    ...

    Lesen tue ich gerade das Gesamtwerk über Honor Harrison von David Weber und wer Military-Science-Fiction mag (hier zudem mit mal vorwiegend starken Frauen) und mit sehr viel Strategie bei den Raumschlachten sowie unterschiedlichster Politik/Gesellschaftssysteme von Feind & Freund in einem vorwiegend von Menschen besiedelten Teiluniversum ohne ET's als Gegner und Raumschiffe/Flottenverbände die auf Hyperraumbändern quasi segeln wie früher auf den Weltmeeren finde ich echt ne geniale Idee und kann ich demjenigen, wer dieses Genre mag nach jetzt Band 14 von 31 unbedingt Empfehlen :):thumbup:

    ...

    Danke !!! Ich bin grade bei Band 1 und freue mich auf die nächsten 30 Bände! Super Tip!

    Hast du vielleicht eine Quelle dafür?

    https://www.spiegel.de/politik…e2-4e94-bfd1-27e16f5fa78b


    <zitat>

    Die Bundesregierung plant eine Änderung bei der Einreiseverordnung. Wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Regierungskreise berichtet, ist geplant, dass künftig jeder Einreisende unabhängig vom Verkehrsweg zu Luft, Wasser oder Land entweder eine Impfung oder einen aktuellen negativen Coronatest vorweisen muss.

    </zitat>

    Man sollte diesen Vorfall dringend zum Anlass nehmen und gewisse IT Strukturen komplett neu aufstellen. Vor allem dieses dezentrale herumwurschteln mit eigenen, teils massiv in die Jahre gekommenen Anwendungen ist in der heutigen Zeit wirklich bedenklich. Hier wird teilweise noch mit DOS Oberflächen gearbeitet (was für sich ja quasi schon fast ein Sicherheitsfeature ist, weil viele aktuellere Generationen, das eigentlich nur noch aus Geschichtsbüchern kennnen) und lokale Benutzer haben alle Rechte auf dem PC.


    Das hat mit moderner Behörden IT nichts zu tun.

    Es gibt ja schon seit einiger Zeit ein Projekt um die IT des Bundes zu zentralisieren.

    https://www.bmi.bund.de/DE/the…-konsolidierung-node.html


    und hier was zu dem Status :-)

    https://netzpolitik.org/2021/i…s-pleitenserie-ohne-ende/


    Bei dem Wildwuchs der da in den Behörden gelaufen ist über Jahrhunderte will ich kein solches Projekt machen :-)


    cu Riff

    Leute ich verstehe ja eure Kritikpunkte, aber bezahlbare Software ohne Fehler bzw. Updates in dieser Dimension gibts einfach nicht.

    Vielleicht am ehesten noch bei Sparc oder Unixkisten, aber wer will noch damit arbeiten und vor allem sich mit dem Rest der Welt austauschen?

    Ein Leben ohne Updates geht auch nur wenn Software und Hardware unter der Kontrolle einer Gruppe sind. Meine Graka bekommt seit Jahren bei jedem neuen AAA Titel ein >250MB Update... Die Graka Hersteller fixen die Fehler der Game Devs und Windows muss auch mit jedem XXXX Drucker, Scanner, whatever, für einen 20er von MediaMarkt geschleppt klarkommen. Und ja viele Probleme von Linux (grade im Bereich der Stromsparmethoden kommt daher das Windows da **** baut und die Hardwarehersteller dort ihre Systeme "fehlerhaft zur Spez. bauen damit Windows darauf läuft"...ein aktuelles Ubuntu auf einem Laptop der nicht von den ProfiHerstellern kommt oder aus der Consumer Reihe ist => viel Spaß! irgendwas funkt immer nicht und wenn es der Fingerabdruckleser ist...


    Linux Windows VM/Rechneraufbauten


    Aus meiner Sichtweise: Java Dev der auch privat mit Java Entwickelt:

    ArbeitsPC Windows auch wenn ich die Wahl habe: Da läuft einfach alles :-) Ob Teams, MS Office, usw.. entweder ist die gesammte Kommunikationsblase (Firma inkl. Externe Kunden/Firmen) auf MsOffice oder LibreOffice. In dem Moment wo ein Teilnehmer eine Mischung hat bricht alles zusammen. LibreOffice ist einfach nicht kompatibel zu MsOffice. Ich habe mal irgendwo gelesen, das LibreOffice die MS Standard Formate korrekt umsetze, aber MsOffice das selber falsch macht. Und solange dieser *** Office Haufen noch Standard ist => Windows


    Daher: Meine Arbeitskiste: Windows. Ursprünglich geplant VirtualBox und Linux und dann dadrinn entwickeln, aber direkt unter Windows ist einfacher/nicht so nervig mit dem Austausch von Daten.


    Zuhause: Windows auf dem BigTower unter dem Schreibtisch: Steam installiert und sponst alle Anwendungen so weit es geht Portable installiert auf einer anderen Platte: Also C (SSD)für Windows, E (HDD)für Steam (viele viel GB :-) ) und Datensenke und dazwischen noch eine SDD für die Anwendungen die zu >90% Portabel laufen. Daneben VMWare Workplace und darauf >10VMs die je nach Bedarf hoch runter gefahren werden. Also ein paar Windows und viele Linux. Auf dem Arbeitsrechner ist kein Java Installiert => Sec Bugs ohne Ende. Das findet alles in den Linx VMs statt.
    Durch die Portablen Anwendungen konnte ich schon eine Windows NeuInstallation wegen Plattenfehler ohne Probleme durchziehen. Da neben eine Cloud in der alle VMs und Windows Ihre Daten hochgepumpen, diese Cloud wird wiederrum auf eine Platte in dem Rechner gesichert.


    Grundgedanke ist: Möglichst alles vom OS locker koppeln und wenn man eine Anwendung neu anschafft/Auswählt: immer darauf achten das sie unter allen OSen läuft.



    Have Phun :-)


    Riff

    Moin Moin


    Android fähige app?

    Wirds wohl nichts werden :-(


    Das läuft auf Apples "FindMy" Netzwork: sie verkaufe ihre Millionen Geräte als Netzwerkdevices, die zusammen Tags finden und an die Zentrale melden. Die Firma One hat schon Tags rausgebracht die auf den Apple Netzwerk laufen aber dort auch nur Apple Apps => daher kosten für die Nutzung des Netzes und auch nur Apple Apps...

    Samsung hat was ähhnliches rausgebracht https://9to5google.com/2021/04…ag-galaxy-smart-tag-plus/

    Aber bei Android ist die Segmentierung des Marktes ein Problem.. wenn Google sowas einbauen würde => würden nicht allle Geräte ein Update bekommen, manche Hersteller würden es abschalten usw...


    Es soll aber in Apple Handys angezeigt werden wenn einem 3 Tage lang ein fremder Tag "folgt" und dann soll das Ding auch piepen (das ja auch keinen Fall einfach ausgeschaltet werden kann :-)) )... also für die Stalker (hoffentlich!) nicht zu gebrauchen


    cu Riff

    Moin Moin


    wir erleben es hier doch am eigenen Körper... Leute erfahren erst später durch einen Test lange Zeit später das sie schon Corona hatten. Viele haben nur ein paar Tage Kopfschmerzen (na wer kennt noch die ganzen Grippemittel die sie "früher" verkauft haben damit man ja keine einzigen Tag auf Arbeit fehlt?) Das heißt, es kann lange dauern bis überhaupt jemand so stark erkrankt das er auffällt. Dann noch die die nicht zum Arzt gehen (Wanderarbeiter usw.).. da braucht es eine lange Zeit bis sich eine Anzahl von Kranken einstellt die auffällt.


    https://de.wikipedia.org/wiki/…lit%C3%A4rweltspiele_2019 Mitte/Ende Oktober 2020

    Das heißt ein großer Teil der Welt war mit ihren Militäreinheiten in Wuhan dort vertreten Deutschland hat übrigens den 6 Platz gemacht!


    <zitat>

    So gab zum Beispiel der italienische Fecht-Olympiasieger Matteo Tagliariol bekannt, er und seine Kollegen seien ab dem Beginn ihres Aufenthaltes in China erkrankt gewesen und hätten COVID-19-typischen Symptome gehabt.[5][6]

    </zitat>


    Achtung! ich habe keine Quellen geprüft!


    Nun stellt euch mal vor: Der Fechter Kowalski aus Bottrop-Kirchhellen (Seine Freundin hat ein Gürteltier zuhause) fühlt sich bei der Olympiade nicht gut... wirft sich zwei Aspirin Plus C rein (geht, da er am ersten Tag schon alle Wettbewerbe hatte) und geht am letzen Tag in den Fischmarkt und kauft sich einen Garnellen Coctail und hustet dabei die nette Verkäuferin an...Danach ist das ganze Deutsche Team für 2 Wochen im Stützpunkt (Rehephase) (zufällig Quarantäne!!) und hat zu keinem anderen Kontakt.. das Team dem Land XXX bekommt gleich 2 Wochen Heimaturlaub => es bricht aus...


    Wir wissen jetzt noch nicht mal wo die Spanische Grippe herkommen ist oder wie sie sich genau verhalten hat.

    Genauso wie wir erst später wissen werden was wir hätten anders machen müssen werden wir später wissen wo das Ding herkam.



    Cu Riff

    Was mich bei der Sache in München etwas irritiert, ist wie hier eine Kabeltrasse, die 20.000 Menschen und ein Gewerbegebiet mit Strom versorgen soll, verlegt ist. Knapp nen Meter unterm Pflaster, in einer Lage mit Siedlungsmüll (wie diverse Keramikscherben vermuten lassen), mechanisch mehr oder weniger ungeschützt liegen die Leitungen zu dutzenden in mehreren Plastikrohren, die wie gewöhntliche dünnwandige HT-Rohre aussehen (welche nicht für Erdverlegung zugelassen sind, weil nicht druckbeständig).

    Erklärbar wäre das eigentlich nur, wenn an der Stelle des Brandanschlages eine größere Verteilerstation gestanden hat bzw. ein Trafo und von hier aus die umliegenden Gebäude angefahren werden. Dagegen spricht, das hier ein großes Bündel Plastikrohre mit Niederspannungskabeln parallel im Boden liegt.


    Grüsse

    Tom

    Naja so flach ist das garnicht.. https://www.bgbau.de/fileadmin…ionen/203_017/203_017.pdf

    Berufsgenossenschaft Bau sagt :

    0,6m bis 1,6m abhängig von der Spannung 240 oder höheres..

    Also bei mir als Brillenträger beschlägt die Brille nur Wenn die Maske falsch sitzt. Habe jetzt ein Nackenband und damit sitzt die. Brille frei und beim einatmen faltet die Maske sich zusammen.


    Edit sagt: guten Sitz aber auch nur wenn man dem aufsetzen nochmal alles grade zieht... die leute ohne Brille merken nichts... da bin ich froh das die Brille mir zeigt das mir ein Fehler passiert ist

    Moin Moin


    mein kleiner Feger wurde mit 1,5 Jahren blind. Netzhautablösung beider Augen innerhalb von zwei Wochen. Nun ist er komplett blind.


    Was uns sehr geholfen hat: wir hatten vorher die Kommunikation nicht nur per Handzeichen, sondern auch per mündliche Kommandos. Der kleine kommt ohne Probleme klar. Auch bei Wegen die er noch nicht kennt und noch nie gelaufen ist. Bei dem Kommando "Scout" weiß er das er den Weg erkunden soll und bei Links, Rechts, hoch, runter und HALT reagiert er wie zu erwarten :-) Also Kantensteine geht ohne Probleme.

    Was noch super ist: Spielzeug mit einer Klingel ausstatten. Also keine lauten, sondern die leisen Glöckchen. Flexileinen sind komplett gefährlich.


    Aber er läuft viel frei (bekanntes und unbekanntes Gebiet). Wenn er sich unsicher ist kommt er zu mir und sagt Bescheid.


    Was echt nervig ist:

    - Andere Hunde die einfach so auf andere Hunde zustürmen und die anderen runterputzen wollen. Normal sozialisierte Hunden kommen langsamm auf andere Hunde zu und "reden"

    - "Nette Leute/Hunde" die stark klingelnd durch die Gegendlaufen. Mein kleiner denkt das das ein anderer Hund ist der auf ihn zustürmt.


    Ansonsten:

    der Hund muss sehr starkes Vertrauen in den Menschen haben. Du musst für den Hund mitdenken was Steine im Weg angeht usw.


    Beim Gassi merken viele Leute nicht das der kleine Blind ist, er tobt und jagd andere Hunde beim spielen.


    Wenn wir auf Stegen über Wasser/oder Engstellen unterwegs sind nehme ich die Leine straff und in dem Moment merkt er: okay herrchen führt mich und ich gehe und vertraue ihm...


    Die Ohren sind wesentlich empfindlicher als unsere, rufen braucht man nicht... leises reden reicht. das HALT habe ich oben nur Großgeschrieben weil das das Komando bei uns ist für Gefahr! Sofort anhalten. und das wird dann mit Druck in der Stimme angewendet.


    Viele Grüße und Kopf hoch: Die Augen sind für Hunde nur "Zusatz" die Nase und Ohren sind wichtig.

    Riff!

    Moin Moin


    Uff... eine Pandemie dreht vieles komplett um und beschleunigt..


    Vorher:

    Ja irgendwann mal ein Lager für 14 Tage aufbauen..

    jeden Tag 2 Stunden in der Bahn sitzen und dann 8 Stunden plus Mittag mit den KollegenInnen in engen Räumen vollkommen normal..


    Die Erkenntis "irgendwann ist jetzt!" kam bei mir März 2020.. nun ein Notfallvorrat (Dosen vollwertig und BP-WR) von 3 Wochen (min plus 1,5 Wochen wenn rationiert)im Kelller und oben in der Wohnung sicherlich noch mal bei Vollverpflegung für 4 Wochen.... der Teil in der Wohnung wird immer während des normalens kochens verbraucht und ist asyncron.. also nciht alles wird zur gleichen Zeit leer somit kann dan wieder ein Teil in einem größeren Gebinde nachgekauft werden und das Lager läuft nie leer...

    Wasser fehlt noch :-( "irgendwann mal"

    Einkauf innerhalb der Woche: vorher schon nur einmal die Woche einkaufen gewesen.. nicht wie so viele andere.. jeden Tag einkaufen.. argg.. nun massiv in die Abendstunden bzw. morgens verschoben.


    Markt vom Samstag auf Mittwoch geschoben.. => einfach weniger Leute


    Außerdem war das Gefühl "das mache ich nach der Pandemie..SHIT! Nein JETZT!" mehrfach bei mir vorhanden.. es ist erschreckend wie sehr man selber Sachen/Notwendigkeiten verdrängen will.. z.B. Sommer letzten Jahres.. "wenn die Pandemie zu Ende ist dann käufst du FF2 Masken..argg" hattet ihr sowas auch? So einen Moment der Selbsterkenntnis? Der Notfall ist jetzt und er bleibt lange!



    Achja:

    Arbeit komplett im Homeoffice.. 100%... wir müssen eine Freigabe von unserem Chef haben wenn wir in die Firma wollen! dann nur mit Tests usw. Mein Leben past im Moment durch die Fiberleitung :-( Aber ja ich bin verdammt froh nur "absolute Luxus Probleme" zu haben... statt Kurzarbeit gibts bei uns eher Mehrarbeit und Jobangebote ohne Ende. Daher: ich werde niemehr in ein Büro gehen.. HomeOffice wird bei mir nun für immer sein... und ja keine Ahnung wie das den Arbeitsmarkt oder die Art zu arbeiten verändern wird.. es wird spannend...


    Kontakt zur Familie: Bei mir hat ein altes Android Tablet an die Eltern die Lager in der Pandemie echt verbessert. Nun senden wir tagsüber morgens das "mir geht gut" und viele Bilder durch die Gegend und jeder hat das Gefühl dem anderen näher zu sein (Siehe auch Studien zur verbesserten Nähe durch Chat Nachrichten vs. Videotelefonie) Nun bekomme ich Hundebilder und Selfies von meine Eltern >70 und beide Seiten sind glücklich und der Schmerz sich nicht zu sehen wird abgeschwächt.


    Und solange die Lieferdienste noch immer arbeiten: ist alles gut.. daher: Danke an alle die den Kram durch die Gegend schleppen!


    Lebensretter sind in solchen Fällen auch: Hunde => treiben einen aus den Haus und lassen einen den ganzen Mist vergessen und Hobbies die man drinnen

    machen kann: Bei mir Klembausteine z.B. Panzer von Cobi :-)


    Und nun führe ich eine eine Strikte "Informationssperre für mich selber ein": Einmal morgens schaue ich auf die aktuellen Corona Zahlen, einmal Nachrichtenscannen und schaue ich mir nur noch CatContent an wenn ich an Corona denke. Der LockDown ist bei mir jetzt genauso wie im März letzten Jahres.. komplett ... ich weiß nicht was ich noch verändern soll... In den Zeiten der Öffnungen haben wir das auch nicht wesentlich genutzt.. 2 mal im Möbelhaus... innerhalb eines verdammten Jahres...


    Cu und bleibt Gesund!


    Riff

    Ich frag mich immer wie die Deflation seit Jahren verkauft wird, obwohl alles "richtige" bis auf Lebensmittel jährlich teils uber 10% teurer wird...

    Moin Moin


    du meinst sicherlich Inflation. Bei einer Deflation werden die Waren immer billiger.


    Der andere Punkt ist die "gefühlte Inflation": man denkt ja immer nur über das Produkt nach, dass man im Moment betrachtet und nicht über den ganzen "Warenkorb" den man über das Jahr kauft/nutzt. Viele Waren werden halt billiger, manche werden teuer, manche werden sehr viel teuer und dafür werden andere Waren viel billiger.


    Preise bei Rohstoffen: der weltweite Lebenstandard der Menschheit steigt seit Jahren/zehnten an und da die vorhandenen Rohstoffe nicht durch Wunder massiv steigen => Steigen die Preise. Die Stahlpreise sind schon vor Jahren massiv gestiegen... (betraf damals Baustahl)

    Wenn 7Mrd Menschen einen immer höheren Standard haben => wirds teuerer


    cu und bleibt Gesund!


    Riff

    Danke fürs teilen.

    Kenne ich noch nicht. Werd ich gern in einer Musestunde durchklicken.

    Welches hast Du? Kannst Du was zur Verarbeitung, Stahl, Schnitthaltigkeit etc sagen?

    Moin Moin


    hier liegt ein Adler in D2 rum


    https://www.jars-messer.de/sho…d-messer-g10-gruen-61-hrc


    D2 ist ein "Standard Werkzeug Stahl" also was richtiges und kein Schrott. 61HRC ist schon verdammt hart => viele andere Messer sind unter <60


    Aber(!!) Ich bin kein Stahlprofi und nachgeschliffen habe ich das Messer auch noch nicht. Bislang hat dieses Messer alles durchgehalten was es sollte: kleine Äste abtrennen, schnitzen usw. Ich kloppe auf meine Messer nicht rauf.


    Die Kydex ist genial! Hält bombenfest, Messer geht mit einem deutlichen Klick rein und mit einem guten Widerstand wieder raus. TecLock ist dabei (der Einzelpreis hiervon ist auch nicht zu unterschätzen). Verarbeitung finde ich spitze. Keine Überstände am Griff, Kratzer oder sowas. Dafür das das Ding 69€ kostet (10€ für das TecLock => dann bleibt 59€ für das Messer) finde ich das vollkommen okay! Ein kleines Loch ist in der Kydex (unten an der Spitze damit Wasser ablaufen kann).


    Klinge ist ausreichend dick (4mm)! Die hält was aus. Die Verarbeitung ist auch spitze: Kannten sauber gerundet (Wer Feurstahl an einem Messer anreizen will => Bäh!). Riffelung für den Daumen: keine kleinen Rillen, sondern eher etwas derber => finde ich besser: Ich habe auch gröbere Hände. Griff passt bei mir sehr gut. In seinen Videos vergleicht der Verkäufer auch immer die Messer mit seiner Hand ("ich habe Handschuhgröße X.X und das Messer passt gut.."). Von der Verarbeitung finde ich das Messer super! => Also auch in Relation für den Preis.

    Der Händler ist super schnell! Am Sonntag bestellt, am Montag um 0630 zur Post gebracht :-) Die Bilder die er auf seine Seite stellt sind zoombar also kann man alles genau sehen was man bestellt.


    Einige von den Messern dort haben keinen Schutz zwischen Fingern und Klinge => habe daher das Adler genommen, aber jeder wie er will.


    Disclaimer: ich habe dort Messer bestellt und den vollen Preis bezahlt und keine Vergünstigungen bekommen und bekomme jetzt auch nichts!


    cu Riff