Beiträge von lightning_kid

    kann ich auch bestätigen; schon vor 2 Wochen sagten die Arzthelferinnen bei meinem Doc, der Wirkstoff sei so gut wie aus. Nachdem sich rumgesprochen hatte, dass sich der Verlauf einer Coronaerkrankung dadurch wohl begünstigen lässt, rannten gerade Renter meinem Doc die Tür ein. Nachschub an Impfstoffen gebe es erst “Richtung Sommer” wieder, hieß es.

    wir haben erst letztes Jahr angefangen zu gärtnern. Wir hatten uns Jungpflanzen ausm Baumarkt geholt, was natürlich jetzt nicht so autark ist. Darum meine Frage: Wo bezieht ihr eure Samen her?

    Moin.

    Ich habe jetzt eine Mischlösung eurer Vorschläge gemacht (ich hoffe, das klappt mit den Fotos gleich?):

    Ich habe einen Karton “entfaltet” und etwas modifiziert, sodass er nun genau einen Regalboden abdeckt (schwierig zu beschreiben hihi). Somit habe ich eine Art Scharnierfunktion, spare mir aber erstmal den Weg zum Baumarkt. Es ist jetzt nicht 100% dunkel (schätze, 10-20% Lichteinfall), aber für meine Verhältnisse mit 4 Wo Vorrat völlig ausreichend :thumbup:

    Mit passgenau zugeschnittenen Schrankrückwänden (Baumarktware) wirds Regal verkleidet, der Inhalt desselben ist definitiv lichtgeschützt.

    Definitiv lichtgeschützt ja, aber wie komme ich dann an die Vorräte ran, wenn ich alle Seiten abdichte? Oder meinst du lose dagegen lehnen?


    @all, danke für eure weiteren Ideen :thumbup:

    Hallo.


    Über die Suchfunktion hab ich keinen passenden Thread gefunden - falls ich den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen hab, bitte korrigiert mich ;-)


    Zur Info: Ich bereite mich mit meinen Vorräten darauf vor, für 4 Wo. das Haus nicht verlassen zu müssen. Bzgl. der Menge hab ich mich soweit an der Empfehlung des BBK orientiert bzw. diese hochgerechnet. Noch bin ich noch nicht vollständig ausgestattet.

    Meine Frage: In wie weit ist nun eine lichtgeschützte Lagerung der Vorräte notwendig? Ich habe keinen Keller; die Vorräte sind aktuell in einer Abseite mit Fenster untergebracht und somit direkter Lichteinstrahlung (wenn auch immerhin Nordseite) ausgesetzt.

    Meine Ideen waren

    a, innen eine Jalousie anzubringen. Hat auch den Vorteil, man sieht nichts von draußen (EG). Nachteil: Wenn ich zB. auch den Staubsauger brauche, muss ich wahrscheinlich stets das Licht anschalten

    oder b, das Regal mit einer Plane abzudecken. Ich hab also noch normales Tageslicht in dem Raum - möglicherweise zieht dies aber dann neugierige Blicke auf sich...

    oder c, mache ich mir insg. unnötig Sorgen, weil die Vorratshaltung bei einer 4-Wochen-Dauer kleiner ausfällt und die Durchrotierung noch vor „negativen Lichtauswirkungen“ eintritt?


    Was sagt ihr dazu?

    Hallo.

    Berufsbedingt (und ohne hier näher ins Detail gehen zu wollen), kann ich Euch sagen, dass es wirklich wichtig ist, die Leute zu beschäftigen. Gibt es nichts zu tun, gibt es keine Erfolgserlebnisse, man geht sich gegenseitig aufm Sack und die Gruppenmoral sinkt zunehmend.

    Einige Sachen wurden hier ja bereits genannt: Putzen, Handwerkliches, Steuererklärung, Brett-/ Konsolenspiele .. auf meiner persönlichen Liste stehen bspw. noch mehrere 1000 Teile Puzzles und Vorträge vom 36C3 ;-)