Beiträge von transalp

    Guten Morgen,


    bei Lesen meiner Morgenlektüre bin ich auf ein Interview mit


    Michael Sailer, 67, war von 2008 bis 2019 Vorsitzender der Entsorgungskommission des Bundes. Er berät weiterhin die Bundesgesellschaft für Endlagerung.

    gestoßen.


    Eine Aussage hinsichtlich eines möglichen, weil notwendigen Weiterbetriebes der AKW lässt aufhorchen:
    ——————
    Könnte man angesichts der Energiekrise die deutschen Atomkraftwerke nicht über 2022 hinaus laufen lassen? Im Sinne des Klimaschutzes wird dies ja teilweise diskutiert …

    Sailer: 
    Die Energiekonzerne Eon und RWE haben keine Lust mehr, die Reaktoren in Ohu, Gundremmingen oder Lingen länger zu betreiben. Sie hätten sonst längst Brennelemente bestellen müssen. Für einen Weiterbetrieb fehlt inzwischen die Basis.

    ———————

    Sieht aus, als fahren wir in eine Sackgasse, ob an deren Ende ein Wendehammer gebaut wurde erscheint zunehmend fraglich.

    Und, mit der Bestellung von Kohle wird es ähnlich aussehen?!


    Schönen Tag, Transalp

    Hallo,


    also wer gerne Industriegebiete erkunden möchte,


    https://carakoom.com/blog/man-…a-kolyosah-chto-my-videli


    ich denke man muss manche Dinge einfach etwas größer denken [ironiemodusaus]


    Der MAN war tatsächlich vor ca. 2,5 Jahren bei mobile für 95‘ EUR angeboten.


    Totaler Unsinn, ich find ihn trotzdem cool.


    Aber was soll‘s, bleib ich halt bei meinem Ensemble 😉


    953EE35C-1EA8-4D2D-AE81-1D20B22FCBA9.jpeg


    Schönen Abend, Transalp

    So, habe gerade Themenwoche, ob es der Verbesserung der Preparedness dient weiß ich nicht, aber der Festigung guter nachbarschaftlichen Beziehungen war es dienlich.


    Samstag:

    Unruhe bei Nachbar zur Rechten, Schlüssel für Vorhängeschloss verlegt, Bolzenschneider zu lumelig. Habe meinen geholt:

    71 72 910 Bolzenschneiderhttps://www.knipex.de/produkte…schneider/7172910?v=11101

    Manchmal kommt’s doch auf die Größe an.


    Gerade eben:

    Neue Nachbarn die am Samstag 2 Häuser weiter links eingezogen sind haben sich gerade ausgesperrt, Haustüre in Falle. Türe wertig, mit gefalzter Türe, „Scheckkartentrick“ schwer bis nicht möglich.

    1. OG, Fenster gekippt, Ergo 1. Leitsatz: Gekipptes Fenster = offenes Fenster.


    Also, selbst zuziehende Schlinge aus dünnem Paracord über den Fenstergriff, Paracord innenseitig auf die Bandseite, Fenster zuziehen, Griff nach unten ziehen = offen.


    Anschliessende Reflektion:

    1. Alternative Schlüsseldienst rufen. Einsatzzeit grösser 1 Stunde, Anfahrt 35km. Ich hätte hier nicht in den Gelben Seiten geschaut, sondern bei der örtlichen PI (nicht Notruf) nach seriösen Firmen gefragt.


    2. Netzwerk nutzen und über die Feuerwehr - soz. niederschwellig - eine Türöffnung organisieren.


    Was sonst noch geschah:

    Kurz vorher noch Dreiecktuch an Nachbarsjungen für Armtragetuch zur Fixierung / Lagerung einer „röntgendiagnostischbestätigten“ Unterarm- in Tateinheit mit Radiusköpfchen-Fraktur ausgegeben. OP ist morgen.


    Wenn’s läuft, dann läufts.


    Schönen Abend. Transalp.


    PS:

    Habe am Wochenende meine Videotürsprechanlage mit Anrufweiterleitung auf Mobiltelefon installiert.

    Montag Türruf, Scherenschleifer bietet seine Dienste an, ich konnte mittels Videosprechverbindung dankend ablehnen.

    Sowas (Türklingeln) könnte auch mal der letzte Check vor einem geplanten Einbruch sein. Insofern wurde Anwesenheit vorgetäuscht.


    Also irgendwie doch noch etwas in Richtung Preparedness getan.

    Guten Morgen,


    laut unserer Lokalzeitung (Ausgabe vom 05.10.2021] wird aktuell einer der beiden Stränge der Nordstream 2 mit Gas befüllt, die Planung sieht vor, dass dadurch bereits im Oktober der Gastransport aufgenommen wird.


    Gazprom wolle dieses aJahr 5,6 Mio Kubikmeter Gas durch NS 2 pumpen.


    Schönen Tag.

    Richtig. Es gibt für diesen Zweck für sündhaftteures Geld (keine Ahnung, wie da heute die Preislage ist) explosionsgeschützte Taschenlampen/Leuchten. Die sind derart abgekapselt, dass sie auch in Bereichen bedient werden können/dürfen, die zum Beispiel durch explosionsfähige Gas-/Luftgemische gefährdet sind. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich dabei um Erdgas, Benzin, Wasserstoff , Kohlenmonoxid oder selbst Mehlstäube handelt.


    Und es heißt ja noch nicht einmal, dass du irgendwo raus musst. Es könnte ja sein, dass du zum in deinem Keller willst, um eben zum Beispiel den Gashaupthahn abzusperren, weil du weißt, dass es eine Leckage gibt. Dann würde ich da nicht mit einer normalen Taschenlampe hingehen oder gar mit einer Kerze in der Hand...

    Wir haben hierzu die Pflegeserie von Petzl 😉,


    https://www.petzl.com/DE/de/Pr…ATEX---HAZLOC-Stirnlampen


    da diese kompatibel zu unseren Helmen sind.


    Ich glaube, der eigentliche Trick bestand in der besseren Akzeptanz, da Kinder sowohl gerne Cola als auch Salzstangen nehmen, was sie sonst vielleicht nicht durften.


    😉

    … oder Coca Cola (Klassik) in Tateinheit mit Salzstangen.


    Wurde vor vielen Monden von einer, sagen wir mal sehr erfahrenen, Kinderärztin empfohlen.


    Auch wenn diese bereits seit 25 Jahren nicht mehr praktiziert, wird dies in der damals jungen Elterngeneration noch heute als Hausmittel der Wahl propagiert.


    Transalp

    Guten Morgen,


    hier mal ein Schwank aus meiner Anfangszeit beim BRK, in der es noch keine Mobiltelefone, wohl aber funktionierenden BOS Funk, zumindest im 4m Band, gab, alarmiert wurde über Motorola Pageboy 2, ….


    Es gab auch keine ELRD, FvD, UGSanEL, usw, usw.


    Die Lage:


    Des Nächtens ereilte ein Anruf der örtlichen PI unseren Geschäftsführer, mit der Meldung:


    Zug auf freier Strecke in Schneewehe, Zugpersonal und Reisende müssen evakuiert werde.


    Da es der letzte Zug war, Ziel war unser Kopfbahnhof, demnach dürfte es so um Mitternacht gewesen sein, starker Schneefall bei stürmischem Wind (irgendwo musste die Schneewehe innerhalb einer 1/2 Stunde ja hergekommen sein).


    Ich möchte nicht wissen, was heutzutage nach Anruf im Callcenter (ILS) hier anlaufen würde MANV, Alarmierung von SEGn, Bergwacht, Nationalgarde, ADAC, 😉, ….., „alarmieren Sie solange, bis ich Stop sage“ …


    Jetzt kommt aber meine Lieblingsstelle.


    Der GF fragte nach, wieviel Personen den im Zug seien - nach Rückfrage via Bahnfunk:

    Ein Zugführer, ein Reisebegleiter und 1 - in Worten EIN - Reisender.


    Der GF meinte daraufhin zum Pol.-Beamten, man solle doch ein Taxi schicken, wäre wohl bei dieser Lage das adäquate Rettungsmittel und legte sich wieder schlafen.


    Was lernen wir daraus:


    Wer frägt führt.


    Warum mir die Geschichte gefällt?

    1. Der GF war eher so aus der kaufmännischen Abteilung, mit ohne Einsatzerfahrung also.

    2. Das war mal ein Beispiel von Einsatzführung mit Hirn und Verstand und vor allem Augenmaß.

    3. Weil ich die Protagonisten und die Bahnline kenne 😀


    PS:

    Ich weiß nicht was aus den Zuginsassen geworden ist, aber die Bahnlinie wird seit rd. 40 Jahren wieder befahren 😉


    Transalp

    Kann jemand von HiOrg berichten ob dort notfallpaktete für die Mitglieder im Dienst eingelagert sind? Fall nicht wäre dies auch mal ein guter Anfang.

    gruß

    Kcco

    Hallo, wir waren einmal mit der technischen und auch organisatorischen Neustrukturierung einer Führungsgruppe Katastrophenschutz (FüGK) eines Landkreises beauftragt, welche in einem funktionsfähigen Bunker situiert ist. Dort hatte man sich für die Schichtarbeit mit Conserva Produkten ausgerüstet. War soz. mein Erstkontakt mit dem Produkt, welches ich darauf hin für mich geordert habe. Leider wurde das Projekt nicht weiterverfolgt.


    Transalp

    So, heute nochmal eine 11kg Alugas Bottle gekauft, hab jetzt auf verschiedene Garagen 3x 11 kg verteilt, im Brummi hab ich zusätzlich noch eine 11 kg Gastankflasche, ist aber noch nicht einsatzklar, im Ernstfall mit Vorlauf im Std-Bereich allerdings schon.

    Jetzt muss ich aber für den Gas - Honda 20i noch bissl Öl kaufen. Passen dazu habe ich noch Gas - Hockerkocher, Gas - Heizstrahler, 3-Flammenkocher und Gas- Kühli im Brummi.


    Die nächsten beiden Wochen kommen noch 2-Ster Buche für die Analogheizung dazu.


    Für die nächsten 2 Wochen habe ich mir noch die Inbetriebnahme der tooway - Sat - Anbindung geplant, das 340Wp - PV - Modul zur Ladung der Poweroak steht auch schon bereit.


    Ein paar Axis Kameras F-Serie warten auch noch auf Inbetriebnahme.


    Hat bisschen was von Endspurt 😉


    Transalp

    So eine Notfallbroschüre als Taschenkarte auf "Unkaputtbarpapier" wie die Bundeswehrtaschenkarten wäre doch auch eine Idee, oder? Kann man dieses Papier eigentlich irgendwo einigermaßen günstig kaufen?

    Hallo,


    ich habe sowas ähnliches im Büro aufgehängt.


    Wir haben eine MA die mit einem Anaphylaktischen Schock auf Wespenstichen reagieren könnte.


    Habe auf DIN A3 in drei Spalten Massnahmen für Helfer 1, Helfer 2 und Helfer 3+4 definiert.

    Das ganze einlaminiert und aufgehängt. Unter der Notfallkarte hat der Autoschlüssel zu hängen, unter dessen Beifahrersitz sich das Notfallset befindet.

    Das Ganze auch bebildert dargestellt, ein Bild sagt mehr ….


    Da sich das dort beschriebene eh keiner merken kann, habe ich das ganze nochmal ausgedruckt, aber die drei Spalten separat laminiert. So kann der jeweilige Helfer seinen Part - analog der Feuerwehrlaufkarten bei BMA - abreissen, mitnehmen und abarbeiten.

    Somit ist sicher gestellt, dass z.B. Helfer 2 einen qualifizierten Notruf mit den richtigen Stichworten absetzt, dann das Telefon im Büro für eventl. Rückrufe der ILS besetzt bzw. freihält.

    Helfer 3 und 4 sollen sich Warnwesten anziehen und den RD einweisen, dies mit dem Hinweis, dass immer mindestens 2 Rettungsmittel kommen RTW und NEF / RTH (ggf. noch KTW als First Responder).

    Helfer 1 hat den meisten Stress, Patienten versorgen, bei 💉 assistieren bzw. selbst durchführen.


    Bis jetzt haben wir es nicht gebraucht, haben aber zusätzlich alle Mitarbeiter (ca. 25!) - soz. flankierend - zu betrieblichen Ersthelfern geschult, danach war Grillfest mit anschliessender unangekündigter Übung unter Zuhilfenahme der Realistischen Unfalldarstellung. (Gern gegeben, offene Unterschenkelfraktur mit KoPlaWu). War gute Teambuildingmassnahme.


    Wir haben 2 Bergwachtler, 2 RDler, 2 FW, 1 Wasserwachtler im Team.


    Das Jahr darauf haben wir mit einem 🔥 Simulator das Löschen geübt, natürlich mit anschliessender thermischer Behandlung von Fleischstücken unterschiedlicher Genese 😉 in Tateinheit mit oraler C2H4OH - Gabe.


    Wegen C war dieses Jahr nix derartiges möglich, nächstes Jahr gehts wieder mit EH Kurs los.


    Bin jetzt etwas abgeschwoffen, aber mei 😏.


    Nix für ungut, schönen Abend.


    Transalp

    Nachdem seit x-Jahren eine Motorradtour ansteht, zusätzlich zum Topcase 45l die beiden - seit langem ungenutzten - Seitenkoffer 36l und 45l reaktiviert.

    Eigentlich auch gute Behältnisse für Vorrat, BO-Kram oder sonstigen Gear-Porn, wenn man schnell verlegen müsste, Koffer ans Bike und ab die Lucy. Ist auch schnell in einem der Autos oder im Brummi.


    Muss den Gedanken mal vertiefen.


    Transalp