Beiträge von MrPrepper

    Hi,

    danke für den Link! Der Kerl ist ja echt verrückt! Da bekommt man direkt Lust wieder in die Garage zu gehen und zu werkeln.
    Da merkt man erst was man was man alles so zu Hause kreativ mit DIY erarbeiten kann.


    Eventuell passt das jetzt nicht zu dem Thema, aber vielleicht haben ja auch schon mehrere Leute die Videos gespannt angeschaut. Ich bin zufällig auf sein Backvideo gestoßen, indem er zeigt wie man Sauerteig zu belieben zusammen mixen kann, sodass er auch lange hält. Da hab ich mich gefragt wie geht das ohne Mehl, weil meine Frau glutenfrei lebt.


    Wollte euch Fragen, welche Alternativen ihr da empfiehlt. Bei meiner Suche nach Alternativen bin ich auf einen Interessanten Artikel gestoßen, der einem erklärt wir man ohne Mehl oder Eier auch einen tollen Teig herstellen kann. Hab gedacht ich teile den mal mit euch.


    Vielleicht hilft der einem vom euch auch weiter. Welcher Teig hält den am längsten da mit der auch lange hält?

    Grüße!

    Wir besitzen auch zwei Apfelbäume und haben jedes Jahr einige Äpfel. Die Äpfel die nicht zu Apfelmus o.ä. verarbeitet und eingekocht werden, haben wir im letzten Jahr auch versucht einzulagern. Da der Platz vorhanden ist und einige verarbeitet werden, musste wir die Äpfel auch nicht stapeln. Außerdem haben wir regelmäßig verfaulte Äpfel aussortiert. Passierte aber nicht sehr häufig.

    Im Keller ist es kühl und dunkel. Außerdem lüften wir dort 24/7. Letztes Jahr haben die Äpfel einige Monate gehalten. Mal schauen, ob es in diesem Jahr wieder so gut klappt.

    Hallo zusammen,

    Ich stehe auch noch am Anfang und habe mich in dem Satz tatsächlich ein wenig wieder gefunden. Es gibt ja schon einige Sachen.

    Mir fällt es auch noch schwer zu selektieren, was jetzt wirklich nötig ist und was nicht.

    Bevor ich mir unüberlegt alles anschaffe, erstelle ich mir denke ich erstmal eine Liste mit dem was ich wirklich brauche. Natürlich kann ich mir auch nicht alles sofort zulegen. Ich möchte schließlich auch auf ausreichende Qualität achten.

    Irgendwo habe ich schon gelesen, dass das Preppen ein Prozess ist, vor allem in den Anfängen. Ich denke da ist was dran, oder?


    In diesem Forum erfährt man auf alle Fälle jede Menge Tipps. Da muss ich mich noch intensiver mit beschäftigen. Danke euch für die Beiträge.

    Das mit dem Erste-Hilfe-Kasten für verletzte Tiere habe ich tatsächlich noch nie gehört, aber finde ich super!

    Nützt aber wahrscheinlich nur, wenn man sich auch mit (verletzten) Tieren auskennt oder? Oder hast du Tipps, was man auch als Laie für verletzte Tiere dabei haben kann, um ihnen helfen zu können?


    Und eine Frage, weil ich mir grade doch sehr unsicher bin: Ist der Erste-Hilfe-Kasten (für Menschen) nicht ebenfalls vorgeschrieben? So oder so sollte man ihn im Fahrzeug natürlich immer mitführen.


    Grüße

    Hi,

    ich stehe beim Preppen noch ganz am Anfang und setze mich zur Zeit intensiv mit dem Thema auseinander.

    Wie in meiner Vorstellung steht, habe ich bisher auch wenig Material. Mit Survival habe ich mich auch kaum beschäftigt. Finde es aber sehr interessant. Ich bin viel in der Natur unterwegs und bin gerne an der frischen Luft.

    Sobald ich eine Ausrüstung besitze, werde ich auf jeden Fall auch in der Natur übernachten. Muss ja schließlich alles getestet werden.


    Ich könnte mir auf jeden Fall vorstellen, mal an einem Survivaltraining oder ähnliches teilzunehmen.

    Hat das jemand von euch schonmal gemacht? Und meint ihr es hat euch geholfen?


    Grüße

    Ich stehe noch ganz am Anfang. Ich muss zugeben, dass ich mir über dieses Thema noch gar keine Gedanken gemacht hatte.

    Wie gut, dass ich dieses Forum gefunden habe.

    Ich denke mir hilft eine Liste auf jeden Fall, um den Überblick zu behalten und genau zu wissen, was und wie viel da ist. Auch wenn es nur für einen zwei Personen Haushalt ist.

    Auf jeden Fall sehr hilfreiche Tipps! Ich denke ich werde die Sachen auch mit Monat und Jahr beschriften und zur Übersicht zusätzlich eine Excel Tabelle anlegen.

    Ich finde es super, dass so viele ihre Erfahrungen was MHD angeht teilen.

    Man hört es viel zu oft, dass Sachen einfach weggeschmissen werden, nur weil das Datum ein paar Tage her ist. Wie man hier sehen kann, kann das Datum auch Jahre her sein und trotzdem sind die Lebensmittel noch gut. (Kommt natürlich darauf an, um was es sich handelt.)


    Ich finde mit sehen, riechen, schmecken kann man immer sehr gut abschätzen, ob Sachen noch essbar sind oder nicht :thumbup:

    Hi!

    Einkochen finde ich super. Viele Tipps die in diesem Thread stehen, habe ich von meiner Großmutter mitgenommen.

    Habe mich jetzt mal grob durchgelesen und konnte noch einige hilfreiche Tricks mitnehmen und sehen, was man bei einigen Lebensmitteln beachten sollte. Super :thumbup::thumbup:

    Hi zusammen,

    ich stehe noch recht am Anfang..

    Mit fällt es sehr schwer, Mengenverhältnisse abzuschätzen. Aber sowas gibt einem auf jeden Fall schonmal etwas Orientierung!

    Grüße