Beiträge von Makoto

    ...Ich glaube auch, dass wenn der Rauchmelder los geht der Entstehungsbrand schon so weit ist, dass eine Löschung eher unwahrscheinlich ist...

    Das ist oft so, aber keineswegs immer!

    Du hättest sehen sollen was los war, als ein Kind eine Klopapierrolle angezündet hat:

    Das ganze Haus völlig verqualmt, die Rolle hat aber nur vor sich hin geglost, ein Kübel Wasser hat die Ursache behoben...

    Hmmmmm....

    Eigentlich mag ich Verpflichtungen von außen auch nicht so gerne, aber ich kann ja auch ein bisschen denken und bin überzeugbar, wenn etwas Sinnvolles vernünftig argumentiert wird ;)...

    Ich habe beim Durchlesen des Fadens folgende Idee geboren:

    In Österreich bekommen Babys bei der Geburt ein "Willkommenspaket" vom Staat, darin ist Grundausstattung für die ersten Monate. Es gibt keine "staatliche Verpflichtung", diese Dinge dann immer vorrätig zu haben, aber es ist ein Denkanstoß dafür, was Babys so brauchen, den auch der Dümmste verstehen sollte!

    Was, wenn man zur Volljährigkeit ein ähnliches Paket mit Mindestausstattung für den Krisenfall bekommt? Durchaus minimalistisch auf das Wesentliche beschränkt, der Zweck wäre, die Aufmerksamkeit auf die Problematik zu lenken, einen "Start" zur Verfügung zu stellen, Produkte (zB NRG3) kennenzulernen, Anregungen in Form von Infomaterial für den Ausbau der Krisenvorsorge zu geben, den Eltern der frischgebackenen Erwachsenen einen Denkanstoß zu versetzen ...

    Vielleicht einen Versuch wert?

    Mein laienhaftes Wissen: Im Alter nimmt die Geschwindigkeit der Zellteilung ab. Je schneller die Zellteilung, desto schneller die Rate möglicher (durch radioaktive Strahlung begünstigter) "Kopierfehler".

    Das habe ich auch so vermittelt bekommen, da ist sicher etwas dran.

    Aber auch in höherem Alter reichere ich, wenn es schon sein muss, meine Schilddrüse lieber mit KJ als mit Jod 131 an. Die Anreicherung selbst ist ja wohl alternativlos, oder irre ich da?

    Seit Tschernobyl liegen in allen österreichischen Schulen Notfallpläne für den Ernstfall auf. Die KJ-Tabletten sind verpflichtend vorrätig, außerdem haben die Schulen Regenpellerinen zum Schutz vor radioaktivem Niederschlag vorrätig (die allerdings wurden nicht vom Arbeitgeber zu Verfügung gestellt sondern meist von den Elternvereinen organisiert).

    Jedes Jahr zu Schulbeginn wird eine Einverständniserklärung zur KJ-Abgabe von den Eltern eingeholt.

    Habe ich bei einem Atomunfall durch die Aufnahme von radioaktivem Jod nicht auch eine "Jod Blockade", aber dann ohne KJ eben mit Jod 131? Und trage dann nicht nur das Risiko einer Hochdosierung sondern zusätzlich das Risiko der Kontamination?

    Jede einzelne Traube liebevoll verpackt, da kann der Erfolg ja nicht ausbleiben :).

    Hab ich noch nie gesehen, schaut lustig aus! Den Frust der Vögel kann ich mir vorstellen :D

    Und vor allem benutzt man ein Gerät, das man eh schon besitzt und schafft sich nicht noch ein zusätzliches an.

    Genau!

    Die Halterung für das Smartphone kostet wenige Euro, Ladekabel ins Handschuhfach, das ist eine günstige und gut funktionierende Lösung.

    ...Nächster Schritt ist dann ein Plan, wie ich das Brot ohne Strom backe. Pfannen- oder Stockbrot ist eine Alternative. Aber ich will "richtiges" Brot ohne Strom und ohne Holzofen backen....

    Schau, das war mein Versuch vor ca.2Jahren, hat recht gut geklappt. Du stellst die Schüssel in den Topf, vorher ein paar Schrauben,... als Abstandhalter auf den Topfboden, dann entsteht ein "Minibackofen".

    Screenshot_20210905-081046_Gallery.jpg

    Screenshot_20210905-081113_Gallery.jpg

    Screenshot_20210905-081130_Gallery.jpg

    Screenshot_20210905-081142_Gallery.jpg

    Screenshot_20210905-081156_Gallery.jpg

    Ben

    Verstehe ich!

    Ich liebe jene Rezepte, die ich "nach Geschmack würzen" und "kochen, bis es gar ist" muss...

    Ich mache das oben zitierte Eis im Mixer so:

    Flüssige Zutaten (Obers-Milchgemisch oder Kokosmilch oder...) und Zucker in der Menge, die den Mixer maximal zur Hälfte füllt (1/2l zum Ausprobieren reicht) dann den Mixer auf niedriger/mittlerer Stufe einschalten und durch die Nachfüllöffnung so lange gefrorene Heidelbeeren oder ähnliches hineinstreuen, bis die cremige Konsistenz passt. Faustregel: ungefähr gleich viel gefroren Beeren wie Flüssigkeit.

    Sofort verteilen und futtern...

    Das schaut großartig aus, eine Kompressoreismaschine hab ich schon länger auf dem Wunschzettel ;).

    Du schreibst, dass du für Nusseis künstliche Aromen brauchen würdest? Leicht angeröstete Haselnüsse, fein gerieben im Obers, dazu dann ein paar, eventuell karamelisierte, Stückchen, plus Zucker ...das müsste klappen!

    Für meine Brotaufstriche verwende ich gleich viel Nüsse wie Butter. Dieses Verhältniss würde ich auf das Eis übertragen.

    Wenn du Chemie im Essen nicht so schätzt, verwende Vanillezucker statt dem Vanillin, ist zwar ein wenig teurer aber qualitativ deutlich überlegen ;)

    Stationär ist ThermaCELL unübertroffen, hilft in Canada's Sümpfen bei der Bogenjagd genauso wie in Finnland beim wildpinkeln abseits der Straße (und glaube mir: DAS sind Mücken)

    Danke für den Tipp. Mich beißen Blutsauger ja nur wenn sie unbedingt müssen, weil weit und breit sonst keiner ist. Aber für Gartenfeste eine gute (leider teure) Idee. Hab eine Laterne zum Testen bestellt...