Beiträge von Red_Bull

    ... die ja auch wieder wieder Strom braucht -

    Strom kommt bei mir im Winter genügend dafür vom Dach. Manchmal sogar soviel das ich den direkt per Heizstab in den WW Speicher einleiten kann, sobald mein Akku voll ist.

    Inselanlage eingespeist wird nichts.


    Gas hingegen kommt nicht vom Dach :S


    da bin ich froh das wir unsere Wärme auch mit Nachwachsenden Rohstoffen generieren können.

    jo, wie lange gibts diese dann wenn das Jeder macht.

    So einfach einfüllen geht da aber nicht da brauchst ne spezielle pumpe....

    Ich sag lieber nichts mehr dazu bevor ich noch wegen anstiftung 30 Jahre in Knast komme ^^


    dezember 2020 habe ich noch für 49ct lpg ins kfz getankt jetzt kosts bei uns 65ct.

    Aber gut dafür fühle ich mich jetzt besser weil ich das Klima der Welt rette. :S

    Ich habe eine Wolf CGB-2-14 Gastherme die kann erdgas und flüssiggas


    Umstellung ohne düsenwechsel und betrieb über handelsübliche Propanflschen möglich

    nur durch Fachmann, aber bei Blackout kann mandas sicher auch selbst bewerkstelligen ;)


    Damit kann man sich ne weile versorgen

    30kg Flaschen sind im gefüllten Zustand recht handlich und leicht :(

    bevor man mit den Düsen rummacht wäre eine Gastherme sinvoll die beides kann zb die Wolf CGB-2

    die braucht auch nur alle 3 Jahre eine Abgasmessung

    Wer ein weiteres Backup haben will und diesem Zustand nicht vertraut muss sich halt einen LPG-Tank in den Garten hauen. Damit läuft ein Erdgasgenerator auch problemlos und das Zeug ist ewiglich haltbar

    Habe ich mir auch schon überlegt einmal eingraben, füllen und vergessen.

    ich würde auch die 10 jahre prüffristen auf 20 ausdehnen habe aber keine ahnung wie gefährlich das ist.

    Anscheinend muss beim Prüfen ein teil des Gases abgesaugt werden...


    Lass es am Ende 20-25 Tage sein. Wenn dann nicht der Blackout behoben ist hätten wir sowieso Mad-Max und jeder ganz andere Probleme. Da ist dann die Notstromfrage Pillepalle bei den zu erwartenden Gewaltausbrüchen.

    Jo deswegen ist eine PV inselanlage sinnvoll um wenigstens kleinstverbraucher laufen lassen zu können


    Notstrom ist bei mir über nen 26kWh PV Speicher mit Diesel Flautenschieber gesichert ich hab allerdings noch kein Heizungs Backup.

    Ich habe einen Heizstab im WW Speicher, wird bei PV überschuss direkt eingeschaltet. Im Dez/Jan hilft das nicht wirklich

    Aber es kommt auf den Standort an.


    Als Gedanke für die Autogasfahrer unter Euch...


    Die Sache mit einem Propantank zu Hause finde ich gar nicht so abwegig - Man würde dann 2 Fliegen mit einer Klappe erledigen.

    Heizgas ins Auto zu tanken ist illegal, bekommst 50 Jahre Knast ;)

    Maresi

    xsurvivor


    ich habe hier schon eine Quelle gepostet

    ich habe hier was zu HEMP und PV Modulen gefunden, recht detailiert.


    http://ece-research.unm.edu/summa/notes/SDAN/SDAN0047.pdf

    4.4 HEMP field tests

    Individual PV-cells and four PV-modules with different cell technologies, different wiring and packaging were exposed to the full HEMP threat level (50 kV/m) [5] in the EMP-simulator VEPES (Figure 11). In a later test series, the DUT’s were exposed to the double threat level (100 kV/m), and finally to the triple threat level (150 kV/m).


    No damage to any of the four PV-modules was observed in any of the above configurations. In two cases, one out of a total of 12 bypass-diodes failed into short-circuit during the 150 kV/m test after more than 100 cumulative HEMP-pulses.



    Die haben die Module mit der 3 fachen dosis eines HEMP maltretiert, so wie ich verstanden habe, und dann ist eine Diode von 12 nach 100 EMPs draufgegangen 8)

    das konnte nicht reproduziert werden also evtl eine Montagsdiode aber selbst die hat was weggesteckt.


    Eine Sorge weniger um die ich mich kümmern muss. Aber Überspannungsableiter und ein paar TVS dioden werde ich am Stringende noch nachrüsten wie im Bericht empfohlen, kostet ja nicht viel.


    Meistens legieren sie durch also werden dauerhaft leitend.

    das ist blöd dann ist das modul quasi weg vom string


    Nudnik

    ich habe hier was zu HEMP und PV Modulen gefunden, recht detailiert.


    http://ece-research.unm.edu/summa/notes/SDAN/SDAN0047.pdf


    Seite 12

    Zitat:

    Extensive experiments on the component level, as well as on PV - modules of different technologies were carried out . It was shown that photovoltaic cells and modules are much more robust against HPEM - threats than commonly expected. Tests of modules in different orientations in an EMP - simulator have shown that shielding of the modules is not necessary. Even HEMP - fields of up to three times the threat - level did not damage the modules under various load conditions.

    However, bypass - diodes are relatively sensitive to reverse surge currents. Therefore , it is concluded that some protection against conducted disturbances in the cabling is required to avoid surge currents in reverse direction of the diodes. By shielding the cables and by adding TVS diodes , the PV - generator can be hardened at reasonable cost.

    Dazu gibt es keine klaren Quellen - ich sehe es os: Es ist eine rieisiege Fläche die den EMP einfängt und eine Solarzelle ist auch nur eine Diode die dann durchbrennt.

    die PV zelle ist ja keine empfindliche mikroelektronik

    das sind simpelste teile die jahrzehne den widrigsten Umweltbedingungen standhalten müssen.


    Dann erzeugt die beim EMP im leerlauf wenn der WR gleichzeitig abfackelt eine höhere Spannung


    ein schädlicher strom der die zellen zum überlasten bringt wird nicht vorhanden sein

    (meiner bescheidenen meinung nach zumindest)


    es gibt ja noch Überspannungsableiter für die PV evtl würde der da was bringen

    Ich arbeite auf der Baustelle mit einer Maske die einen Schraubfilter hat, dieser ist ffp3 und hat eine sehr große Oberfläche

    nach etwa einer halben bis dreiviertel stunde kann ich nicht mehr muss ne pause machen maske absetzen.

    Der Wasserdampf beim ausatmen fließt regelrecht aus der Luft auslassöffnung


    habe testweise mal so eine china ffp2 aufgesetzt welche man in der Apotheke erhalten hat, da bekommt man ja Zustände wenn man das länger als ne stunde tragen muss.

    Da dort kein Auslassventil wie in den Industriemasken vorhanden ist vergast man sich praktisch selbst.

    Ich würde kündigen wenn ich dazu gezwungen würde so eine bei der Arbeit länger als vorgeschrieben aufzusetzen.


    Wenn ihr meint euch schützen zu müssen(ich urteile hier nicht über jemanden) kauft euch richtige Masken und nicht son chinaschrott.

    Mit richtig schützen meine ich Vollmasken von zB Dräger mit rd40 gewinde


    Diese gesichts Masken ffp2 sind eigentlich für arbeiten in staubiger Umgebung und schützen NICHT zuverlässig gegen Aerosole.

    Eigentlich sützen diese 0 gegen Aerosole weil kein Anpressdruck aufs gesicht vorhanden ist.

    Angenommen, man würde eine private Solaranlage so dimensionieren, dass sie im ertragsschwächsten Monat den Bedarf deckt, dann hätte man eine blackout-feste Lösung. Bei mir wären das 17kWp (lt. PVGIS), um im Dezember wenigstens 300kWh zu produzieren, was im Winter etwa unserem Monatsbedarf entspricht. Je nach dem wieviele "Dunkeltage" ich überbrücken können möchte, bräuchte ich noch einen Stromspeicher mit 50-100kWh, also im Bereich von E-Auto-Akkus.

    So ähnlich habe ich auch dimensioniert

    für die 50-100 fehlenden kwh tuts bei mir der Generator dessen wärme ich auch nutzen kann.


    Hab für meinen Stromspeicher ca 130eur die kwh bezahlt im Selbstbau(neue zellen, keine gebrauchten)


    ich spekuliere auf die weiterentwicklung der wasserstoffspeichertechnik für Privathaushalte damit das endlich bezahlbar wird

    dann bin ich 100% autark auch für die Heizung im Winter


    ich sehe das auch so ähnlich, es muss sich nicht immer alles lohnen

    ein neues Auto lohnt sich auch nie und kostet mehr als eine Inselanlage


    sorgen bereiten tun mir nur die anderen, die nicht vorbereitet sind.

    Da mus ich mich noch weiter mit befassen wie ich eine hungrige Meute auf abstand halten kann damit ich selbst überleben kann.

    Ich glaube es war tomduly (kann mich aber auch im Namen irren - nicht böse gemeint), der demletzt mit so etwas die Hauselektrik seines Verwandten gegrillt hatte.


    Hattet ihr das mal live getestet?

    Drehstromgeräte dürfen dann natürlich nicht mehr benutzt werden und der zu schwach ausgelegte Neutralleiter sollte bei einem nicht so starken notstromer auch nicht abfackeln.


    habe bei mir im ganzen Haus eine Phasenkopplung(inselanlage) für 16kw max einspeise leistung (PV)

    musste den N natürlich teils stärker auslegen.

    Sind die Akkus mit Schutzelektronik ausgestattet? Wenn ja dann ist die Lampe nicht EMP fest

    natürlich akkus ohne elektronik

    aber das merkt man sobald die leer sind wirds schlagartig dunkel dann muss man die lampe ausschalten


    kurzschlüsse riskieren? glaubst du ich lagere die akkus wenn außerhalb in irgend ner kiste reigeworfen mit schrauben oder anderen metallteilen?


    ich lagere über 4000stk 18650 LiIon akkus in meinem Stromspeicher....


    nur so am rande bemerkt über 4000stk ohne schutzelektronik