Beiträge von zippygirl

    Und bei Vollbremsungen quasi ein Geschoss, dass einem dann um die Ohren fliegt.

    :/ ...hmmm ein bisserl "OT": stimmt - aus Sicht der "Preparedness" sollte ich eigentlich auch die Einkäufe NICHT einfach auf der Rückbank abstellen, sondern im Kofferraum. So eine Bierflasche auf das Hinterköpfchen im Vollbremsfall erhöht mit Sicherheit NICHT das Denkvermögen =O

    Leberkäse, schnittfeste Leberwurst und Leberrolle enthalten nach den Leitsätzen zusätzlich Leber.

    In Bayern hingegen enthält Leberkäse in der Regel keine Leber (2.222.2 LS). Leberkäse, der außerhalb Bayerns nach bayerischem Rezept ohne Leber hergestellt wird, wird nach der üblichen Verkehrsauffassung als Bayerischer Leberkäse bezeichnet."

    Wie auch immer - dann halt statt Leber - Rindfleisch, damit ich einen echten österreichischen LEBERKÄSE erhalte :P

    rand00m danke für die ausführliche Doku. Ich schätze mal - wenn man statt der Leber noch mehr Schweinefleisch nimmt, kommt dann sowas wie Fleischschmalz oder Fleischkäse (in Bayern & Ö: zum Trotz "Leberkäse" genannt) raus ????


    Nur - ich bin etwas verwirrt: "in niedriger Hitze für 2 Stunden köcheln" ..... wie ist es da mit Botulismus-Gefahr ???

    Und wie lange schätzt Du die MHD ?

    ..... Ich habe ein gutes Gefühl, seit ich diese Uhr trage.


    .....

    Ich kann nur bestätigen, dass gerade auch das "beruhigende Gefühl", welches von der Verwendung eines derartigen Monitor-Gerätes bewirkt wird, ein wesentlicher Beitrag zur Verbesserung des persönlichen Wohlbefindens ist.

    Das Herz-Kreislauf-System wird ja auch maßgeblich von den eigenen Gedanken und Ängsten beeinflusst - bekanntes Beispiel: der "Weißkittel-Effekt", also der höhere Blutdruck in der Arztpraxis.

    Die Investition zahlt sich sicher aus !

    Thomas35 die Grafiken des Zeitverlaufs von Sauerstoffsättigung und Puls während der Nacht hatten mir genau gezeigt, ab wann mein Puls eine starke Zickzack-Kurve (mit Maxima bei ca. 140) begann und war für mich "Diagnose" genug, um mich in Spitalsbehandlung zu begeben.

    Dieses teurere Gerät hat überdies eine beruhigende Wirkung auf mich, da ich seit 4 Jahren unter gefährlichen hohen Blutdrücken leide, die jedoch in der Regel in den frühen Morgenstunden auftreten. Durch die Ringmessung am Fingergrund besteht auch nicht die Gefahr, das Messgerät während der Nacht versehentlich abzustreifen.

    Zusammen mit einer revidierten Medikamenten-Einstellung bin ich bisher beschwerdefrei.

    Thomas35

    Ich bin auch eine "Flimmerin": 2014 zwei Mal kardiovertiert hatte ich im November wieder einen Flimmer-Rückfall, den ich mit meinem speziellen Pulsoximeter selbst entdeckt hatte. Ich habe dies ausführlich im Schwesterforum hier beschrieben.

    TejuJagua danke.

    Solche authentischen Erfahrungsberichte sind für mich ungleich wertvoller als jede Angabe von Herstellern.

    Bitte lass uns an Deinem Erfahrungsschatz auch betreffend Rezepte zum Einkochen der Fertiggerichte teilhaben ! Ich hab noch nie irgendwas eingekocht und mir graut davor, was ich im Blackoutfall mit meinem Notkocher und Not-Einkochtopf mit den langsam auftauenden Tiefkühlwaren zustande bringe/stümpere.

    Wir bewahren Reis, Nudeln, Bohnen, Linsen, Mehl und andere trockenen Vorräte in Flaschen auf.

    Meist in PET-Flaschen ( jaja, ich weiss, die Weichmacher etc. ) weil da, wo kein Wasser rausläuft auch keine Feuchtigkeit - und kein Lebensmittelschädling - reinkommt.

    Da schmeckt auch 10 Jahre alter Reis nicht muffig.

    Klingt interessant - aber 10 Jahre: hast Du das echt nach so langer Zeit ausprobiert ?

    Alte Mitbürger bei Blackout

    ...

    - Mobilität und körperliche (geistige) Fitness deutlich eingeschränkt.

    ....

    - Fahrstuhl bei Blackout nicht möglich

    Ich finde es gut, sich darüber Gedanken zu machen, aber es betrifft ja nicht nur und ausschließlich ALTE Leute:

    Ich würde den Thread ändern auf "Blackout-Vorsorge für Personen mit besonderen Bedürfnissen". Das schließt natürlich auch "alte", betreuungsabhängige Leute mit ein.

    Aber einerseits ist nicht jeder unter-100-Jährige automatisch körperlich u/o geistig "nicht mehr so fit", andererseits gibt es Menschen jeden Alters, die Haushalt und Beruf gut mit einer körperlichen Beeinträchtigung bewältigen (z.B. Rollstuhl), aber für den Blackout-Fall besondere Schwerpunkte vorsorgen sollten.

    Aus der Dose, von BUSS - ist geschmacklich so neutral, dass man es nach Gusto in jede beliebige Richtung hinwürzen kann, ohne etwas übersteuern zu müssen:...

    Frage:

    wo (außer bei Amazon [derzeit nicht]) sind diese Omi's Eintöpfe evtl. erhältlich (Rewe&Co)

    Ich habe im Nov. in Oberösterreich zu tun und plane eine Einkaufsrunde in Passau bei allen Supermärkten, die es bei uns in Ö nicht gibt.

    ..... In der Stmk. habe ich das in den letzten Jahren nur einmal gesehen. Das ist hier einfach nicht üblich/gefragt.

    OT: Vorgeschnittenes (frisches) Brot oder Baguette ist sehr praktisch, wenn Du ein Buffet mit 120 Brötchen herstellen willst/musst und es möglichst gleich große Häppchen sein sollen.

    Ungefragt hätte ich es allerdings auch nicht gerne geschnitten.

    Und im Blackout-Fall nehme ich auch gerne Brot "im Ganzen" ^^

    Gestern war ich bei "meiner" Apotheke in NÖ einen ganzen Schwung Krankenkassen-Rezepte einlösen. Während im Nebenraum im automatischen Lager die Greifvorrichtung geschäftig summte und ein Medikament nach dem anderen ausspuckte, fragte ich die Apothekerin, ob sie eigentlich bei einem STROMAUSFALL. auch "normalen" Zutritt zum Lager hätte und etwas PER HAND entnehmen könne.

    Zu meiner Überraschung erfuhr ich:

    Die manuelle Entnahme ist nicht möglich/vorgesehen. Jede Apotheke hat ein Notstromaggregat, da es neben dem Lager auch noch große Kühlschränke zu versorgen gibt, in denen die kühlpflichtigen Medikamente und Impfstoffe gelagert werden.

    Die Frage, wie lange denn das Notstromaggregat im Ernstfall laufen würde, konnte sie mir nicht beantworten.

    Und ob jede - wirklich jede - Apotheke in Österreich ein Notstromaggregat hat, kann ich mir fast nicht vorstellen.

    Daher bei Blackout: Möglichst frühzeitig mit dem (hoffentlich im Haushalt vorhandenen) PRIVATREZEPT und CASH die Apotheken abklappern und Medikamente hamstern.

    Bei kühlpflichtigem Zeugs wäre natürlich ein kleiner Campingkühlschrank hilfreich.

    ENTSPANNTER für mich finde ich es, dass bei mir jetzt ein Vorrat für 4-5 Monate schon vorhanden ist und auf Rotation wartet:)

    Ich muss mich selbst zitieren:

    ...... Vorige Woche fand ich heraus, dass ich mit diesem österr. Privatrezept auch in Tschechien die Medikamente kaufen kann, allerdings zu einem ungemein günstigen Preis. Beispiel:

    Xarelto für 4 Wochen in Österr.: € 110, für 14 (!) Wochen in Tschechien: € 100.

    .....

    Korrektur: ich war nochmals in Znaim und habe jetzt Xarelto mit Privatrezept in Tschechien gekauft und zahlte ca. € 180 ( - das mit den € 100 muss wohl ein Missverständnis gewesen sein).

    Immerhin: umgerechnet ca. 50 % Ersparnis PLUS 14 Wochen auf einen Schlag statt nur für 4 Wochen. Ich bin zufrieden.

    Zunächst danke für den sachlich fundierten Beitrag.

    Das Finanzielle stimmt aber so nicht (in Österreich): Ich belaste ja nicht die Krankenkasse, wenn ich mir einen Vorrat anlege, sondern ich zahle selbst, komplett.

    Drum bin ich ja so froh, dass ich im benachbarten Ausland meine lebensnotwendigen Medikamente zu über 70 % billiger bekomme. Ich war heute (Sonntag !) wieder in Znaim und hab toll eingekauft. Apotheke (Benu Lernaka beim Kaufland) geöffnet 7 Tage in der Woche 8-20 Uhr

    ...... Das Medikament hat eine Halbwertzeit von 6 Tagen. Danach kommen dann alle Symptome einer totalen Unterfunktion. ....

    "Halbwertzeit von 6 Tagen" versteh ich jetzt nicht ganz.

    Ich habe Euthyrox verschrieben bekommen und "darf" das nur monatlich beziehen - Ausnahmen nur, wenn der Arzt um extra Bewilligung ansucht (z.B. wegen Urlaubsreise). Das heißt aber dann auch, dass ich die nächste Packung erst nach 2 Monaten erhalte.

    Aus diesem Grund beiße ich in den sauren Apfel und kaufe das nicht ganz billige Medikament "privat" um es zu bevorraten - siehe Beitrag:

    ...... dass ich mit diesem österr. Privatrezept auch in Tschechien die Medikamente kaufen kann, allerdings zu einem ungemein günstigen Preis. Beispiel:

    Xarelto für 4 Wochen in Österr.: € 110, für 14 (!) Wochen in Tschechien: € 100.

    Ich bin zwar für "kauf im Land", aber wenn es um meine Gesundheit geht, schöpfe ich alle legalen Möglichkeiten aus.

    Wenn ich es richtig verstehe, erreichen große Sonnenstürme die Erde in 2 bis 20 Tagen.

    Also wäre die kürzeste kritische Zeitspanne doch 2 Tage ?

    Der EMP kann mich doch gar nicht mitten im Mathematik-Unterricht oder Büro-Meeting "überfallen" - oder ?

    In 2 Tagen sollte ich als Previver/Prepper doch einiges auf die Reihe bringen.

    Gut, wenn man sich aber Prioritäten VORHER überlegt.


    Für mich ist EMP das absolute Horrorszenario, da er die Erde (oder weite Teile davon) mit einem Schlag ins vorindustrielle Zeitalter oder noch früher zurück-katapultiert.

    Faustrecht und Anarchie wären die Folge :(