Beiträge von hoteisen

    Ergänzen möchte ich zum Schimmel, wenn man ihn erst mal sieht ist es schon zu spät. Dann ist bereits das Lebensmittel komplett befallen, auch wenn man es nur an einer Seite sieht. Auch sollten wir "alten Hasen" noch bedenken, das Schimmel in unseren Kindertagen anders war als heute. Früher bestand ein Produkt, Marmelade, Brot, was auch immer aus wirklich natürlichen, unverfälschten Zutaten mit keinen oder wenig chemischem Beiwerk. Da war auch der Schimmel noch relativ einfach gesponnen. Heute möchte ich gar nicht wissen was Schimmel aus den ganzen Zusatz- u. Konservierungsstoffen umwandelt und welche zusätzlichen Giftstoffe daraus entstehen. Selbst Überreste aus der Produktion (Substrate, Dünger, Spritzmittel, Medikamente etc) müsste man in einer Analyse herbeiziehen.

    Ich selbst bin noch mit schimmliger Marmelade groß geworden, heute werfe ich kontaminierte Produkte weg. Selbst auf den Kompost kommt nichts was einen Grauschimmel hat.

    Klingt schön. Tut mir Leid, wenn ich Dich ein bisschen "pieksen" muß:


    Meine Erfahrung hat mir gezeigt, daß diese Faltkanister schon undicht sind, wenn sie das Werk verlassen. Und wenn sie fehlerhaft, sprich dicht sind, dann sind sie nach dem ersten entleeren und zusammenfalten nicht mehr "fehlerhaft". ;(


    Gruß Peter

    So gesehen hatte ich aber schon mit allen Behältnissen mal undichte dabei. Ob teure Weithalskanister, Faltkanister, Folienbeutel oder normale Wasserkanister. Mal ist ein kleines Loch in der Folie, dann die Dichtung undicht, dann der Drehverschluss nicht einrastend. Aus diesem Grund habe ich verschiedenste Systeme um für Lagerung, Transport, Haltbarmachung jeden Verschleiß abfedern zu können. Von IBC Kontainer, Regenwassertonnen, verschiedene Lagerkanister, Faltkanister, Beutel, Säcke und Flaschen. Wasser ist das wichtigste für mich in der Vorsorge, daher möchte ich breit aufgestellt sein.

    Es ging in der Frage aber um den Transport und da sind Faltkanister eine sehr gute und preisgünstige Möglichkeit. Ein kleines Leck würde ich mit einem Tape verkleben. Natürlich sind Trink- oder Duschbeutel besser weil robuster, aber mitunter auch teurer und ich kenne jetzt spontan auch keinen 10L Trinkbeutel für den Rucksack. Dennoch werde ich meine neuen Faltkanister nicht entsorgen.

    Es geht mir im allgemeinem um den Wassertransport in einer Krisensituation,

    Ich habe mir 40 20L Kanister bei http://www.kanister-vertrieb.de bei EBAY geholt. Die sind ganz gut für Transport im Auto.. 4 Faltkanister zu je 10 L für den Transport in den Fahrradtaschen.

    Dann habe ich noch einen Einkaufstrolley mit Luftreifen wenn ich etwas per Pedes transportieren muss. Der hat auch den Vorteil, das niemand sieht was ich transportiere. Zur Not habe ich auch einen 40L Rucksack worin ich diese 10L Alubeutel stecken könnte. Habe ich aber noch nicht ausprobiert.

    Ich stehe regelmäßig in unserem Keller und freue mich an dem ganzen Krempel. Dieser ist aber zu mindestens 70 % auf Bug-In ausgelegt und nicht umfänglich verlastbar. Um mich gegen das krampfhafte Festhalten an Unhaltbarem zu wappnen, sind die ganzen Sachen farbcodiert untergebracht und priorisiert. Wenn ich einen Anhänger mitnehmen kann, kommen die grauen und die grünen Kisten mit. Nur ein KFZ: die grünen Kisten. Nur Rucksack: ebendiese. Und dann immer möglichst früh möglichst weit weg vom Kampfgeschehen. Primäre Aufgabe: Familie in Sicherheit bringen. Wenn dann die Familie in Sicherheit ist, ist meine Aufgabe die Rückkehr und Verteidigung des Gesamtsystems. Dann ist mein Haus aber echt egal.

    Sehr interessanter Ansatz den ich bei ein oder zwei Kaffee länger auf mich wirken lassen werde. Eigentlich habe ich mein ganzes Notsystem auf Bug-In ausgelegt. Der Grund liegt an der Einstellung meiner Frau welche im Gesundheitssystem tätig ist und ihre Patienten niemals im Stich lassen würde. Die Kinder sind in ganz Österreich verstreut und ich müsste nur bei der Flucht meiner Schwiegereltern und Freunden helfen. Ich habe mein Lager nach Krisenfall sortiert, also nach für Feuer, gegen Feuer, Hochwasser, Licht, Werkzeug u. Ersatzteile, Stromausfall, Chemie- u. Atomunfall, Sturm, Hagel, Schnee, Kälte, Hitze, Wasserhaltung und Filterung, Kommunikation, Verteidigung und Rettung mit Hausapotheke, Haushaltsbedarf und Hygiene, Die Lebensmittel wegen der Rotierbarkeit nach Kurz-Mittel-Langfristigkeit eingeteilt mit Extraartikel für Tausch sowie Tierfutter. Schon länger versuche ich das Thema Fluchtrucksack umzusetzen aber hatte dafür noch keinen Schubs. Einzig bei Spritlagerung bin ich im Moment mit 100L in Kanistern für Flucht vorbereitet.

    Deinem Gedanken folgend wäre meine evtl. Fluchtausrüstung in jedem Abteil verstreut, dort Taschenlampe, da Gaskocher, oben Schlafsack, hinten Toilettsachen, unten die Wasserflaschen und Filter, da die Medikamente etc. Bis ich da alles zusammen hätte und auf nichts vergesse (Dokumente, Geld, Powerbank usw.) und das dann auch noch unauffällig ins Auto verbringe würde Zeit vergehen die mir dann abgehen könnte. Mhm..... darüber muss ich jetzt mal ein paar Gedanken stricken. Jedenfalls kommt ein Anhänger leider nicht in Frage, ich habe am Grundstück keine Abstellmöglichkeit. Aber vielleicht - ich bin schon im Stricken - eine Dachbox? Diese könnte ich auch fix in der Garage lagern............. ich stricke und stricke

    Müssen wir erst drüber nachdenken.

    In der Schuldnerberatung empfehle ich gerne:

    Auf billigsten Handyanbieter wechseln, Sky und andere Fernsehanbieter kündigen, kein Bio mehr einkaufen, Kleidung nur Second Hand, Online Konto eröffnen, mit dem Rauchen aufhören, keine Geschenke und Dekos kaufen, in der Firma aufs Klo gehen und bei Freunden sich satt essen. Nach 6 Monaten ist man wieder im Inflations- u. Teuerungsplus.

    Ich kenne alle Sorten, vom Geschmack her sind die Convar sehr gut, allerdings nur die schweizer NR-72 ohne Palmfett gemacht und vom Geschmack her ebenfalls ausgezeichnet aber recht hart in der Verarbeitung. Gar nicht gut finde ich die NGR-5 zero.

    Wenn die Tiefkühlung weiterhin funktioniert habe ich für 8 Monate Lebensmittel für 2 Personen, ansonsten kommen wir für 6 Monate mit Qualitätsvorrat und Wasser durch und für den absoluten Notfall habe ich dann nochmals für gut einen Monat Notnahrung BP-ER und NRG-5.

    Ein ausgeweitetes Lebensmittel- und Wasserlager über diesen Zeitraum hinaus hat für mich - mangels Rotation - keinen Sinn. Ebenso habe ich Hygiene- und Haushaltsartikel sowie Hunde- u. Katzenfutter für mind. 6 Monate gelagert wie auch Gasflaschen für diese Zeit und Pressholz und Kohle für den Schwedenofen für gut 2 Wintersaisonen.


    Zu all dem habe ich noch Tauschwaren wie Mehl, Teigwaren, Salz, Zucker, Alkohol, Kerzen und Zigaretten eingelagert.


    Wo ich noch Bedarf sehe ist ein weiterer (aber kleiner) Tiefkühlschrank nur für Fleisch und Wurstwaren.

    Das stimmt nicht. Bananen können ab der Ernte bis zum Verkauf 2 Jahre lang im Reifeprozess gestoppt werden.

    In einigen Punkten hast du recht, bei Reis (ich mag ihn sehr) gebe ich zu bedenken:

    Ungeschält ist er nährstoffreich, aber er hält nicht lange, wird ranzig und kann schimmeln.

    Geschält ist er, von der Kalorienzufuhr abgesehen, ziemlich wertlos. Die Mangelkrankheit "Beriberi" hatte ihre Hauptursache im fast ausschließlichen Verzehr von geschältem Reis in Krisenländern!

    Daher bevorzuge ich Hirse und Quinoa, mit etwas Salz und viel Knoblauch für mich persönlich wirklich fein und eben wesentlich nährstoffreicher!

    Aufgrund seiner Beschaffenheit hält Vollkornreis nicht länger, aber dennoch ein paar Jahre. Auch kommt es auf die Verpackung an. Ich selbst habe entweder vakuumierten Reis wie Tilda oder Aquarello in Dosen (der 7jährige). Für den eher täglichen Gebrauch verwende ich parboiled Reis. Und für bestes Risotto Reis aus Italien, genannt Riso Carnaroli Riserva San Massimo.

    Was ist schon gesund? Gen-manipulliertws Saatgut, chemisch gebeizt, Wachstumseingriffe, Substratchemie, künstliches Licht, Spritzmittel über alle Wachstumsstadien, rücksichtslose Ernte, gesteuerte Reifungsprozesse, Einfärbungen, Wachsungen, Bestrahlung, Gifteinsatz in Schiffscontainern. Der Nährwert von Obst hat sich in den letzten Jahrzehnten nahezu halbiert. Habt Ihr gewusst, daß zB Bananen bereits 2 Jahre alt sein können bevor sie in den Handel kommen?


    Der private Anbau und die Biolandwirtschaft ist Gott sei Dank meilenweit davon entfernt. Daher gibt es selbstverständlich gesunde oder zumindest unbedenkliche 'Notnahrung'. Natürlich gilt auch hier "Augen auf" wie überall anders auch. Und natürlich ist Reis gesund und nahrhaft, darunter fällt halt nur nicht der industriell massig verarbeitete.

    Wenn das Gas zentral abgedreht wird und die Heizungen nur noch 5 Stunden laufen dürfen, dann besteht die Gefahr, dass die Leute mehr einheizen (Thermostat rauf) um die anderen 5 Stunden abzudecken.


    Die einzige Möglichkeit sehe ich darin wenn jeder den Thermostat um ein paar Grad runter dreht und evtl. auf unwichtige Räume verzichtet diese überhaupt zu heizen bzw. auch Kachelöfen besser genutzt werden falls einer vorhanden ist. Bei App gesteuerten Heizungen, könnten dass die Hersteller evtl. auch machen. Wie das rechtlich gedeckt wäre kann ich nicht beurteilen.

    Könnte man evtl. mit einer Sondersteuer regeln. Man nimmt den bisherigen Verbrauch, teilt in 50/50 auf und sagt, die nächsten 50% werden normal versteuert, die weitern 50% dreifach so hoch. Und wer unter den 50% liegt bekommt einen kleinen Bonus.

    Mein Luxus definiert sich dadurch, dass ich mir alle meine "normalen" Produkte bevorrate, welche ich immer kaufe, diese sind mitunter hoch qualitative Lebensmittel, nur das ich eben jetzt mehr davon habe, aber nur soviel, dass ich es rotieren kann. Ich kaufe also nicht das billigste Produkt nur damit ich es in rauhen Mengen einlagern kann um es dann vielleicht doch nicht zu essen. Das ist mein Luxus den ich mir und meiner Familie gönne.

    Deutschlands CO2 Ausstoß verändert das Klima. Die ganze Zeit schon. Wie der CO2 Ausstoß aller anderen Länder auch. Das abzustreiten ? Da läuft eine gewisse Ignoranz mit.

    China errichtet in den nächsten 10 Jahren über 200 neue Flughäfen und über 360 neue Kohlekraftwerke - mit weiteren 4 asiatischen Ländern reden wir von insgesamt 600 Kohlekraftwerken. DAS verändert das Klima, Deutschland hat da gerade mal einen Flughafen gebaut und null weitere Kohlekraftwerke. die Relationen sind schon gewaltig und der zunehmende Wohlstand in China und Indien wird die Klimaerwärmung mehr als nur pushen. Ich denke, hier kann Deutschland und Österreich alles abdrehen, es würde nicht auffallen - wobei am Anfang der Pandemie war es schon angenehm ruhig und die Morgensonne viel klarer und die Vögel mussten nicht mehr so laut zwitschern. Aber fürs Weltklima wars leider nur ein kleiner Zacken.


    ich würde mit allen Konsequenzen das Gas auf das größte nur mögliche Minimum reduzieren. Die Bevölkerung würde da schon mitziehen, man müsste nur mal alle ins Boot holen und Tacheles reden.

    Ich würd das nicht so großfläichig in den Weinbergen über dem Wein stehen haben mit 4m hohen Gestellen, das prägt die Landschaft ja schons sehr.

    Ist schon klar, wer will das schon. Aber es ging hier ja auch um die sinnlose Verbauung von Ackerland und diese transparenten Panelen wären zumindest eine Alternative mit Mehrzweck (Frost/Hagel) Man könnte diese ja auch über Autobahnen, Raststätten, Parkplätzen, Eisenbahntrassen, Brücken, Spielplätze etc. verbauen und so bestehende Verbauungen nutzen. Passiert ja eh auch schon stellenweise, allerdings machen die normalen PV-Panele Schatten, die transparenten PV-Teile eben nur zum Teil und so kann darunter wachsende Landwirtschaft wachsen und gedeihen.

    Wenn es nach mir ginge, würde ohnehin kein Gebäude mehr bewilligt werden ohne PV-Vollausstattung. Und dieser Nachfrageschub wird auch vielleicht innovative Früchte tragen, in dem das es keine Ziegeldächer mehr benötigt sondern der Dachaufbau gleich aus Panelen bestehen könnte, oder die Säulen von Windrädern, die Lärmschutzwände an Autobahnen und die Balkone von Wohnblöcken etc.

    Aber jetzt wo ganz Europa nach PV schreit, befürchte ich hier nicht nur eine Verteuerung sondern auch, dass wieder die dicke Kohle in dunkelste Kanäle verschwindet.......