Beiträge von Herzhaus

    ...

    Die Positionen zwischen Katholiken (für ein einiges Irland) und den Protestanten (für einen Verbleib im United Kingdom)

    ...

    Aber der Konflikt war zu keiner Zeit gelöst.

    In den 1990ern war ich oft auf der Insel, in beiden Teilen. Viele Iren haben mir erklärt, dass die Religion eigentlich keine Rolle spielt.

    Es ging nur um die Landwegnahme durch die Briten.

    Kein Brite konnte mir den Vorteil der Besetzung Nordirlands plausibel erklären. Die Kosten für die Verteidigung dieses Gebietes übersteigen den wirtschaftlichen Erlös aus diesem Gebiet erheblich.

    Nach einem Ersatz wird natürlich geschaut, wird aber wahrscheinlich aufgrund des Alters schwierig.

    ...

    Von den etwas gegensätzlichen Einschätzungen bin ich etwas irritiert. Als versierter Heimwerker denke ich mir, dass es doch einen Möglichkeit geben muss den Speicher zu Flicken. Wenigstens über den Winter.

    Sofern der Speicher nicht in den Kessel integriert ist, sollte ein Ersatz problemlos möglich sein. Kostet ja auch nicht die Welt.


    Macht flicken Sinn? Aus meiner Sicht nicht. Wenn der Speicher an einer Stelle durch ist, wird er in kürzester Zeit an mehreren Stellen Probleme haben.

    Schwalbe Marathon kann ich auch empfehlen, seit 10 Jahren keinen Platten mehr.


    Schläuche und Mäntel auf Halde? Da kommt das Problem mit der Lagerung. Nach ein paar Jahren sind die brüchig, habe ein paar in Haushaltfolie und Alufolie eingewickelt. Mal sehen, wie lange die halten.


    Eine gelängte Kette kürzen bringt nichts, verursacht nur eine enorme Abnutzung der Zahnräder. Daher lieber ein oder zwei Ketten einlagern.


    Nabenschaltungen neigen zum einfrieren wenn man vorher oft im Regen gefahren ist. Tipps willkommen.

    ... jährlich ... ein Notfallblatt ausgefüllt. Darin enthalten unter anderem wer im Notfall zu verständigen ist. Käme also ein Mitarbeiter nicht zum Dienstantritt und ist auch telefonisch nicht erreichbar, so wäre diese Kontaktaufnahme der nächste Schritt.

    ...

    Dann nicht nachzuforschen wäre für mich persönlich "unterlassene Hilfeleistung"

    Eine sehr gute Idee,danke dafür. Das werde ich mit meinen MA durchsprechen.

    Hauptsächlich sind diverse Mobilfunkanbieter betroffen ...

    Am 08.11.2022 um 17:34 OZ hat ein Funkamateur aus dem Raum Berlin/Brandenburg über HF nachgefragt, ob es auch bei anderen Ausfälle beim Mobilfunk-/Festnetz gibt. Innerhalb weniger Sekunden meldeten sich 12 Stationen und gaben einen Statusbericht ab.


    Ich fand interessant, wie viele Leute in kurzer Zeit reagiert haben. Quer über das gesamte Gebiet, von Luckenwalde über Lichtenrade, Moabit, Siemensstadt, Spandau bis Neuruppin. Zur Informationsbeschaffung war für mich HF schon vorher das geeignetste Mittel, jetzt fühle ich mich bestätigt.

    Person B wundert sich nach der letzten Krankmeldung, dass auf ihrem Stundenkonto ein halber Arbeitstag fehlt. Erklärung nach etwas Recherche: der Arbeitgeber hat einen Tag der Krankschreibung nicht berücksichtigt.

    Wie ist das zu verstehen?

    Angenommen Mitarbeiter B geht morgens mit Zahnschmerzen zur Arbeit und hält es Mittags nicht mehr aus und geht zum Zahnarzt. Der zieht ihm den Zahn und schreibt ihn für diesen Tag Arbeitsunfähig.

    Bekommt er dann den halben Tag, den er ja gearbeitet hat, auf seinem Zeitkonto gutgeschrieben:question_mark:

    Das Problem ist das du für einen Abschluss durch einen Laser ein freies Sichtfeld auf die Drohne brauchst, sobald du etwas Unebenheiten hast bekommst du keine Reichweite hin.

    Hmmmm, ein freies Sichtfeld bekomme ich auch an Land hin.


    Meine Bedenken waren eher die Bewegungen eines Wasserfahrzeuges (egal ob Fregatte oder Flugzeugträger). Wenn ich mit einem Laser ein Ziel in mehreren Kilometern Entfernung treffen möchte, würde ich vermuten, dass ein "fester" Untergrund von Vorteil ist.


    Das Problem beim Verfehlen des Zieles ist auch nicht ganz unproblematisch. Vor ein paar Jahren habe ich irgendwo (kann die Quelle nicht liefern) gelesen, dass beim Test von Laserwaffen auch NASA, ESA usw eingebunden werden. Wegen der Satelliten.

    Sinnlos ist es nicht, denn du sitzt ja offensichtlich dort, weil du ärztlichen Rat benötigst.

    Das wird jetzt hoffentlich keine Haarspalterei, ich bezog mich auf das Posting von Daniel: "Mein Verständnis trotz eines Termins u.U Stunden warten zu müssen, hält sich in Grenzen."

    Da spielen wenig genutzte Randzeiten keine Rolle.

    Was ich nicht verstehe, sind die Glaspaläste der Versicherungen, mit Parkettböden, Klimaanlagen und jeder Menge schweineteurem Tinnef.

    Du hast die Apotheken und Pharmakonzerne vergessen.


    Thema "Wartezeit": Ärzte haben panische Angst davor, Leerlauf in der Praxis zu haben und in dieser Zeit kein Geld zu verdienen. Da ist es sicherer, viele Patienten zu bestellen und diese dann 1, 2 oder auch 3 Stunden sitzen zu lassen.