Beiträge von luka

    Ich glaube, dass eine Anlage mit 200 Menschen leichter Ziel von organisierten Übergriffen wird als ein Einfamilienhaus, einfach weil der in Aussicht stehende Gewinn größer ist. Anders sieht es evtl aus, wenn man a la "Peak Oil" von Andreas Eschbach schon jahrelang abgeschieden lebt und im Notfall sämtliche Kommunikation der Einwohner nach draussen unterbindet, damit die nicht doch noch Tante Elfriede retten wollen und den Mob dabei anlocken.
    Schwierige Frage, aber m.E. ist die Eichhörnchentaktik(mehrere kleine Lager, die beim Verlust der Residenz das unmittelbare überleben sichern, Erfolg versprechender.
    Zusätzlich kann jeder in ländlichen Gebieten die Struktur verbessern indem er heimlich unheimlich viele Obstbäume pflanzt, Topinambur aussetzt (ja, ich weiss, ein gefährlicher Neophyt) und essbares pflanzt.
    In der Permakultur bekämpft man Schädlinge nicht, sondern sorgt dafür, dass der Verbissdruck nachlässt.
    Schaffen wir also im Vorfeld bessere Bedingungen für alle,gibt es weniger Kämpfe. Geht man dann noch mit sammeln, kommt wohl kaum einer auf die Idee, einen unter Beschuss zu nehmen.
    Oder?
    LG Luka

    Vielleicht wie beim Holzer Wärmefallen bauen/ die Bäume nach Norden schützen, so dass sich die Wärme mehr sammelt? Oder empfindlichere Sachen vor Schuppenwände etc. pflanzen?


    Ich wohne im nördlichen Norden, und bei mir hat es nicht einmal die Pfirsiche erwischt- alles Bestens. Vielleicht pfeift deinen Bäumen ein eisiger Wind um die Ohren o.Ä.?


    Gehen muss das- der Holzer züchtet Melonen(!) auf 1500 m. Bau mal Windschutz und Wärmefallen


    Liebe Grüße
    Luka (die deine Verzweiflung gut verstehen kann)

    Maisbrot lässt sich übrigens mit entsprechendem Bindemittel (Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl, beides Lagerfähig) sehr gut backen (Mache ich dauernd). Getreide so zubereiten, dass da Brot draus wird kostet m.E. mehr Kalorien als es bringt, da würde ich eher gequetschten Nackthafer als Brei essen...
    Gruß Luka

    Ganz ehrlich? In ein Fass mit wassergefährdender Vergangenheit? Never.


    Ansonsten: Löcher rein, bis zum Loch Erde auffüllen, Pflanze von aussen einsetzen, weiter auffüllen bis oben. Giessen nicht vergessen.


    LG Luka

    M.E ist Roggenbrot am längsten in der dose haltbar. Man kann ruhig Geschnittenes nehmen, das hält genauso. Für Laibe empfiehlt sich ein randlos Dosenöffner- Dose mit Zip öffnen, andere Seite mit dem Öffner und vorsichtig von der Zip- Seite her herausdrücken, dann klappt es auch. Feigen und Nüsse mindern die Haltbarkeit des Brotes ganz sicher (wird ranzig).
    Gutes Markenbrot günstig kann ich nicht empfehlen- wir sind mit den billigen in stabilen Dosen sehr zufrieden.



    Liebe Grüsse
    Luka

    Hey Andi,


    bei Beeensträuchern würde ich darauf achten, dass du welche mit möglichst unterschiedlichen Erntezeitpunkten nimmst. Sowohl bei Johannisbeeren als auch bei Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren etc. kann man die Erntezeit über geschickte Sortenwahl verdoppeln, sobald man Platz für etwa drei Sträucher hat. Heidelbeeren brauchen sauren Boden.


    Stachelbeeren wachsen auch im Halbschatten/ Schatten, sind dann allerdings nicht ganz so süss (was für Kompott wiederum egal ist).


    Einige Bäume / Sträucher mit Wildobst ergänzen das Angebot (Aronia, amelanchier ovalis, Haselnüsse - kein Obst- , Blutpflaume, Sanddorn, Kornelkirsche, Holunder, Schlehe etc, am Besten unauffällig irgendwo an den Rand pflanzen)
    Eine Ecke unter alten Bäumen kann man als Waldgarten einrichten, für Bärlauch, Waldmeister etc. am Gehölzrand wachsen Walderdbeeren.


    Wenn genug Platz ist, lohnt das Pflanzen eines Walnuss-Baumes (vielleicht im Norden? die werden recht hoch, nimmt sonst zu viel Sonne) Dauert etwas, aber wenn die erst einmal in Schwung kommen, erntet an wie blöd.


    Beispiel Himbeeren:


    Sanibelle
    Meeker
    Rubaca oder Himbotop
    autumn Bliss


    Johannis
    Junifer
    Jonkher v. tets
    Stanza
    dazu Ben Sarek / schwarz


    Heidelbeeren
    Earlyblue
    Duke
    Reka
    Bluecrop


    etc.
    Zu den Heidelbeeren kannst du noch Preiselbeeren und oder cranberries pflanzen.


    Schon im Mai trägt die Maibeere (Lonicera kamtschatica), das ist auch toll.


    Liebe Grüße
    Luka

    Statt der Nüsse kann man sich Sesamriegel (z.B. Rossmann enerbio) für 49 c. holen. Gute Haltbarkeit (ist irgendwo auch in den Militärrationen drin, Litauen?)
    Klein, fertig eingeschweisst, lecker. Im Bioladen auch mit Schokounterseite zu haben (59 c.).
    Gruß Luka

    Kurzer Einwand @doretta: Die Folie in den Konzentratkartons ist aus PE (LDPE), somit wahrscheinlich ungiftig, zumindest ohne Weichmacher, aber auch nicht leicht abbaubar, sondern nur Rückstandslos verbrennbar. Also wem´s hilft: im Prinzip reiner Kohlenstoff- ich bin sehr kritisch, finde das aber noch am Ehesten unbedenklich.


    Gruß Luka.

    Geht doch auch so recht problemlos, ich kaufe Fleisch 1x im Monat (10 Kilo) beim Bauern, ca. 2km weg, auch mit dem Rad zu erreichen...
    Kartoffeln 10 Kilo auf dem Markt beim immer gleichen Händler (aus der Region, Güllefrei)
    Obst und Gemüse so gut es geht nach Saison; bei uns wird auch Gemüse aus der Region im Supermarkt angeboten, Gurken, Spargel, Salat etc. sind von Betrieben mit ähnlicher Postleitzahl.
    Bei uns ist nicht alles durchdacht und nachhaltig, aber wo es geht machen wir das. Wenn jeder so denkt, kommt doch auch schon was zusammen...


    Und noch eins zu den Sonnenblumen:
    eines unserer größten Probleme bei einem GO wären Öle und Fette. Sonnenblumenkerne
    sind WICHTIGST!!!
    Ausserdem sind die Blumen hübsch und die Kerne manuell pressbar.


    Wollte ich nur mal gesagt haben. :-)
    Luka

    Zitat von doretta;44984

    Selber habe ich den Bericht nicht gesehen. Ich kaufe jetzt nur noch Gläser, dazu wurde wohl auch geraten. Hat jemand von Euch den Bericht gesehen?
    LG Doretta


    Ja, ich. Ging um Weichmacher wie Diethylpthalat etc.
    Machen unfruchtbar und krank, ist bekannt.
    So wenig weiche Folien etc. wie möglich, lieber Glas (Aufrecht hinstellen, da Deckel innen beschichtet).


    Den Beitrag willst du nicht sehen:weinen:, danach kann man echt depressiv werden...


    Falls doch kann ich vielleicht den Titel noch einmal heraussuchen...
    Luka

    Jo, da gewöhne ich meinen Kindern vielleicht einfach das Teetrinken an, ansonsten sind das 12,60 im Monat mehr, die ich lieber für S&P ausgegeben hätte...3 Halbwüchsige schlürfen so einiges weg und A-Saft geht nicht wg. Allergien.
    Oder ich nehme Hohes C- da habe ich für 88c./ l (noch) im Angebot wenigstens das Gefühl, ein Markenprodukt zu bekommen :-)
    Egal, sehr beruhigend dass ihr das als Ausreisser seht, danke für die aufmunternden Worte.
    Luka

    Naja, jedenfalls bestätigt das so oder so keine deflationären Tendenzen für den bereich Orangensaft...
    Ich würde meinen Gurkentopf wetten, dass Kaffe und kakao noch einmal folgen.
    :-(
    Luka

    Hi,
    O-Saft letzte Woche 85c / 1,5 l, vorgestern bei Lidl 1,5 l 95c, heute 1,31.


    Aldi je Liter: 89 c. (1,5 l aus dem Programm)
    Marktkauf sonst 6er 1l Flaschen 3,90, heute 5,34


    Liegt das an mir oder wird das objektiv rasant teurer?:weinen:


    Luka

    Wenn man zusätzlich zu Aggressionen neigt, hilft Selen (Apotheke beraten lassen).
    Zitronensaft mit Zucker und Wasser bzw. Pfefferminztee kühlen auch.
    Nach dem Duschen Haare nicht föhnen sondern an der Luft trocknen lassen.


    Alles Liebe Luka